Antworten
Seite 35 von 37 ErsteErste ... 253334353637 LetzteLetzte
Ergebnis 341 bis 350 von 369
  1. User Info Menu

    AW: Abnehmen ab sofort 2021 für 60plus

    Hallo zusammen! Heute war ein Faulenzertag, ich hab wirklich nur rumgesandelt. Das Wetter war genauso müde wie ich Mein Karfreitag ist ein Tag, wie viele andere auch …

    ninfa ich fand den Film auch aufschlußreich. Aber nein, ich denke überhaupt – es gibt nicht das EINE, das dick macht. Das sind unterschiedliche Dinge, die unterschiedlich wirken bei den Menschen… Allgemeingültig dürfte das mit dem Zuviel an Zucker und Fett sein, die Fertiggerichte, das Fastfood. Aber ob man eher Eiweiß braucht oder KH oder eben Fett, das ist unterschiedlich, das schlägt auch sicher unterschiedlich an.
    Was ich schon wußte, dass es gut ist, zwecks dem Insulinspiegel was Süßes gleich nach einem Essen zu essen. Und dass Süßstoff in der Schweinemast verwendet wird, weil es dort das Wasser bindet, dass wußte ich (aufgrund meiner Tierschutzarbeit) schon vor 20 Jahren. Und dass unser Gehirn verarxxt wird, weil es meldet „da kommt süß“ und dann ist es nur Süßstoff und unser Stoffwechsel bekommt somit eine Falschmeldung.
    Bratkartoffeln mit Quark und ein Salat und ich bin glücklich und satt

    So wie es dir mit den Narzissen geht, geht es mir mit den Winterlingen. Hunderte versenkt im Rasen, ab und an haben mal ein halbes Dutzend geblüht, jetzt hab ich schon lange keine mehr. Ich habs aufgegeben.

    meatloaf vielleicht sollten wir uns einfach nur informieren über neue Erkenntnisse beim verstoffwechseln etc. und selber das machen, was wir für uns für gut halten. Die Ansichten, was richtig ist, sind zu unterschiedlich. Und für mich erscheint vieles logisch, obwohl die Aussagen gegensätzlich sind.
    Das mit den Vitaminen und dass die ausreichend sind, hab ich schon vor x Jahren von meiner HP gehört. Übrigens hab ich letzthin auch irgendwo aufgeschnappt, dass bei manchen eine Übersorgung auftritt (die auch ungut ist!), weil in Smothies oft viel zu viel drin ist.
    Mit Stückchenweise tue ich mich auch oft schwer. Gestern mal nach Monaten wieder eine Nuss-Schokolade gekauft, heute ist die Tafel weg.
    Ja, mitten in der Stadt wohnen ist nicht immer vorteilhaft. Wobei man außerhalb ja oft generell ein Auto braucht. Hast du keine Freundin, die dich mal mitnehmen könnte zum Blumenkauf?
    Zitat Zitat von Meatloaf Beitrag anzeigen
    ...
    Was den Stellenwert von Essen anbelangt, sollte man nicht die BriCom für repräsentativ halten...geschweige denn das Diätforum.
    ...
    Echt nicht??? Ja dann mach ich da wohl einen gravierenden Fehler!?
    Zitat Zitat von Meatloaf Beitrag anzeigen
    ...
    Ich denke, der Blick beim Einkaufen in fremde Wagen offenbart, daß weder (Toast-)Brot und Brötchen mit Marmelade und Nutella als Frühstück noch Brot mit Wurst und Käse zum Abendbrot ausgedient haben.
    So sind ja auch sehr viele bereit, bei Bluthochdruck, Diabetes etc. eher Tabletten zu schlucken als vielleicht einmal ihre Ernährung auf den Prüfstand zu stellen.

    Ich weiß nicht mehr, wie hoch der genaue Prozentsatz letztens war, aber da ging es im Hinblick auf die Impfung um die Risikogruppen...ich glaube, alles in allem waren das um die 40% der Bevölkerung.
    Ich finde das, bezogen auf die Milliarden, die in unserem "Gesundheits"system verschwinden, eine ernüchternde Bilanz. ...
    Oja, ich gucke auch manchmal, was vor mir so auf das Kassenband gelegt wird … dann lieber „nur“ ein Butterbrot und Radieserl …
    Da kenne ich auch einige, die lieber Pillen schlucken und ich kann das nicht verstehen.

    Telefon – bis später …

  2. User Info Menu

    AW: Abnehmen ab sofort 2021 für 60plus

    Moin zusammen! Ich musste gestern meinen Roman beenden, meine Freundin aus Frankreich war am Telefon und das dauert immer etwas länger, weil wir auch seltener telefonieren. Frankreich ist noch bescheidener dran mit den Corona-Maßnahmen als wir. Nun weiß ich nicht recht – soll mich das trösten, wütend machen, traurig machen? Ich denke morgen drüber nach …

    Lea das war ein riesiger Spaziergang – toll! Ich komm derzeit kaum raus, ich bin megafaul und meine Freundin kann grad nicht, wir treten uns sonst immer gegenseitig. Und zu zweit macht es halt auch mehr Spaß.
    Dein Essen klingt sehr lecker, das sind ja die Dinge, ich auch sehr gerne mag. Ich hatte gestern Tagliatelle mit Lachs und Bärlauch in einer leichten Weisswein-Sahne-Sosse.

    Ich bin auch sehr für regionales Essen und kaufe das auch weitgehend. Allerdings liebe ich z.B. Datteltomaten und die kauf ich dann auch mal im Winter. Und ich bin immer ent-täuscht, sie schmecken meistens fad … Salat haben wir hier den Feldsalat aus heimischen Gewächshäusern. Und ich hab vor zwei Tagen Weintrauben aus Süditalien gekauft – ich liebe sie derzeit (also seit Herbst eigentlich) und die sind superlecker! Ich bin schwach geworden …

    Mit Kraut mache ich auch viel, da gibt es auch jede Menge toller Rezepte finde ich. Und grad im Winter bin ich der Suppenfan und da haben wir ja auch gute Auswahl.

    Für empfindliche Pflanzen nehme ich immer dieses Vlies. Es schütz vor Kälte in der Nacht, aber auch vor Sonnenbrand, den manche Pflanzen durchaus kriegen können. Aber Licht, Luft und auch Feuchtigkeit gehen durch. Aber vermutlich kennst du das ja schon.

    Wetter: mittel- bis hellgrau, kühl. Ideal um das Prokastinieren zu beenden und evtl. die Steuer zu machen? Da hab ich ja vor kurzem schon vollmundig gemeint, dass ich die mache … Insofern – schönen Samstag für euch! LG Karina

  3. User Info Menu

    AW: Abnehmen ab sofort 2021 für 60plus

    Frohe Ostern, ihr Lieben!

    Zuerst einmal etwas Erfreuliches:

    Ich habe gestern Nachmittag ein neues Beet angelegt: Mit Stipa tenuissima, das ist dieses malerische Frauenhaargras, verschiedenen Schafgarben in Rosa- und Violetttönen, Penstemon und Edeldisteln.


    Abends hatten wir Besuch von meinem jüngsten Sohn und der Schwiegertochter, ernährungstechnisch äußerst fortbildend. Aber erst einmal war ich erstaunt!
    Meine Schwiegertochter arbeitet in einer Tagesklinik für Jugendliche mit Essstörungen als Ernährungsberaterin und konnte mir daher auch viele Fragen beantworten. Sie meinte, mit einer dreitägigen Haferkur hätte ich meinen Blutzuckerspiegel viel, viel schneller senken können. - Gut, aber ich wollte ja auch abnehmen und diese Heißhungerattacken loswerden.

    Von dieser Haferkur hatte ich auch schon gelesen, fand sie aber nicht lecker. Haferbrei ohne Milch zubereitet nur mit Beerenobst - das hatte ich einmal zum Frühstück und am nächsten Tag gleich beschlossen, weiterhin auf das Frühstück zu verzichten. Und mittags und abends soll man diesen Haferbrei mit Gemüse essen - nur in Wasser oder fettarmer Brühe gekocht.

    Ich werde später einmal googeln, ob es diese Haferkur auch in schmackhafter Variante gibt. Wenn ich denn davon einen niedrigen Blutzuckerspiegel bekomme...

    Und mein Sohn erwähnte dann auch die Tiefe Hocke und war verblüfft, dass ich sie problemlos schaffe.

    Danke schön, Lea, dass du uns davon erzählt hast! Gerade bei der Gartenarbeit ist sie sehr nützlich und eben gesünder als diese Bückerei oder das Hinknien.

    Aber nun zum Unerfreulichen:

    Karina, einen härteren Lockdown wird es auch hier bestimmt noch geben! Karl Lauterbach meinte, schon eine 'flüchtige Begegnung ' reicht bei der britischen Corona-Variante B.1.1.7 . Und gerade jetzt, wo viele von Tag zu Tag ungeduldiger und wohl auch nachlässiger werden. Aber warten wir erst einmal die Zahlen nach Ostern ab!

    Und wie schade, dass bei dir die Winterlinge nicht gedeihen. Gerade so früh im Jahr hat man ja wenig Alternativen. Und ihr Gelb ist auch gerade so schön!

    Meatloaf, ja, da hast du völlig recht, man sollte in Sachen Ernährung die BriCom nicht für repräsentativ halten...geschweige denn das Diätforum. Irgendwo auf der Seite der Uni Potsdam las ich, dass Krankheiten wie Diabetis vom Typ 2 durch Ernährungsumstellung, Bewegung, Schlafhygiene und Stressabbau heilbar seien, aber eben kaum ein Patient bereit sei, seine Ernährung oder sein Leben zu ändern.

    Man kann nicht nur der Lebensmittelindustrie oder den Pharmakonzernen die Schuld zuweisen.

    So, und nun gibt es die Ostertorte! Nein, Spaß, beiseite. Nur Kaffee und Kekse für LG und meinen Sohn.

    Und ich informiere mich einmal genauer über diese Haferkur.

    Euch allen noch ein wunderschönes Osterfest!

    Liebe Grüße
    Ninfa

  4. User Info Menu

    AW: Abnehmen ab sofort 2021 für 60plus

    Einen schönen Ostermontag wünsche ich euch,

    wobei es hier bei mir wettermäßig gerade gar nicht schön ist. Es regnet und ist kalt. Nach den zu trockenen letzten Jahren sehe ich Regen aber durchaus positiver als zuvor. Es ist zwiespältig, ich freue mich für die Natur und ganz egoistisch für unsere Straßenbäume. Die Bäume in unseren Straßen sind oft schon 80 bis 90 Jahre alt oder noch älter und es tut mir immer weh, wenn einer der Bäume gefällt werden muss. Es folgt dann ja immer erst ein junger Baum und es wird dauern, bis das wieder so ein stattlicher Kerl wird.

    Danke, Karina, für deine Tipps. Um Sonnenschutz muss ich mir keine Gedanken machen. Ich habe einen Nordbalkon, Sonne bekommt der vom Osten und Westen, aber erst wenn die Sonne hoch genug steht. Zur Zeit kurz morgens und dann ab dem etwas späteren Nachmittag. Daher dauert es mit dem Austrieb sowieso immer etwas länger. Aber das Sonnenlicht reicht dann durchaus auch für Rosen und Lavendel und ähnliche Sonnenliebhaber. Anfangs hatte ich es mit richtigen Schattenpflanzen versucht, aber denen war es nicht schattig genug. Vor meinem Balkon stehen übrigens zwei über 90 bzw. über 80 Jahre alte Eschen. Wunderschön, auch weil sie erst spät Laub bekommen und dann auch höchstens nur lichten Schatten werfen.

    In den letzten Tagen musste ich meine tiefe Hocke wieder auf viele kleine Einheiten über den Tag verteilen, weil mir verschiedene Muskelpartien bei längerem Hocken Probleme machten. Aber immer an unterschiedliche Stellen, mal zog es schmerzhaft im Lendenwirbel-Bereich, mal muckte der eine Oberschenkel, mal der andere, dann war es das Schienbein oder ein Knie. Überhaupt ist meine Muskulatur mit meinen Übungen ja ganz schön aus der bequemen Ruhestarre aufgescheucht worden. Da muss sich erstmal vieles wieder ausbalancieren und ich vermute, das kann gut ein halbes bis ganzes Jahr dauern. Aber ich will dranbleiben. Jawohl.
    Auch mit der Brücke wird das ein längerer Weg, ich bin erst bei Vorübungen, wie langsame Steigerung der Anzahl an (richtig ausgeführten) Liegestützen, dem "Tisch", der Schulterbrücke und ähnlichem.

    Und ich merke, dass es mit dem Gewichthalten auch schwierig ist. Und zwar bei mir jetzt in Richtung "nicht weiter runter". Ich muss weiter abgenommen haben, denn nun habe ich mit manchen Kleidungsstücken Passformprobleme, weil sie zu locker sitzen, vor allem in der Taille. Das richtige Maß fällt also noch schwer. Ich möchte mir nun auch nicht unbedingt mehr Kalorien in Form von Schokolode oder Zucker zuführen und mein ganz normales Essen, minimal reduziert gegenüber den Portonen von vor ca. acht Wochen, macht mich halt auch einfach satt. Mal schauen, wie ich da vernünftig nachreguliere. Luxusprobleme im Diätstrang, aber das danach gehört ja auch dazu.

    Haferflocken wollte ich auch mal wieder auf meinen Speiseplan setzen, die mag ich eigentlich gern als Porridge, also in Wasser gekocht und dann dazu etwas Milch und Obst. Nur morgens vor der Arbeit ist mir das zu aufwendig, auch wenn es eigentlich ja schnell gemacht ist. Naja, die Gewohnheiten halt.

    Der Wetterbericht sagt, dass es gegen Abend mal Sonne bei uns geben kann, vielleicht mag ich dann nochmal raus. Solange gammele ich zu Hause rum. Ein klein bisschen Bügelwäsche wartet noch auf mich, aber die lässt sich auch gut aus den Augen und aus dem Sinn räumen.

    Lasst es euch gut gehen.

  5. User Info Menu

    AW: Abnehmen ab sofort 2021 für 60plus

    Guten Abend, ihr Lieben!


    Ja, Lea, was du so schreibst kann ich bestätigen! Es ist aber kein Luxusproblem, sondern ein Dilemma.

    Zitat Zitat von Lea1958 Beitrag anzeigen
    Und ich merke, dass es mit dem Gewichthalten auch schwierig ist. Und zwar bei mir jetzt in Richtung "nicht weiter runter". Ich muss weiter abgenommen haben, denn nun habe ich mit manchen Kleidungsstücken Passformprobleme, weil sie zu locker sitzen, vor allem in der Taille. Das richtige Maß fällt also noch schwer. Ich möchte mir nun auch nicht unbedingt mehr Kalorien in Form von Schokolode oder Zucker zuführen und mein ganz normales Essen, minimal reduziert gegenüber den Portonen von vor ca. acht Wochen, macht mich halt auch einfach satt. Mal schauen, wie ich da vernünftig nachreguliere. Luxusprobleme im Diätstrang, aber das danach gehört ja auch dazu.
    Die Waage zeigt bei mir mir auch unter 56 kg an. Gewichthalten ist schwierig. Tatsächlich schwieriger als das Abnehmen. Aber Schwiegertochter hat mir ja Tipps gegeben ( die bei ihr aber augenscheinlich auch nicht helfen) und ich werde probieren wie sich Kartoffeln und mehr Hafer bei mir auswirken. Täglich abends dunkle Schokolade hilft nicht!

    Wobei einmal angemerkt: Sohn meinte zu meinem Gewicht, Schwiegertochter wiegt genauso viel. Ist aber in Meatloafs Größenbereichen. Sie weiß, wie man abnimmt, aber...Abnehmen ist immer gefährlich!

    Lea, es ist aber wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, wann wir wieder zunehmen werden. Jede Diät, ob Low Carb oder Low Fat soll nach sechs Monaten wieder zu einem Gewichtsplateau bzw. zu einer Gewichtszunahme mit anschließendem Jojo-Effekt führen.

    Die andere Gefahr besteht eben darin, in eine Magersucht hineinzuschlittern.

    Viele liebe Grüße
    Ninfa

  6. User Info Menu

    AW: Abnehmen ab sofort 2021 für 60plus

    Hallo ninfa,

    ich hoffe sehr, dass ich nicht mit dem Jojo-Effekt zu kämpfen haben werde. Bisher bin ich davon verschont geblieben. Ich habe außer in Teenager-Jahren nie eine Diät mit sehr hoher Reduzierung der Energiemenge gemacht, sondern bei Nachsteuerungen immer auf eine bewusstere Ernährung mit Einschränkung von verzichtbaren "leeren" Kalorien gesetzt, in erster Linie Zucker, aber auch "schlechte" Fette stärker vermieden. Die Energiezufuhr war aber immer nur leicht runtergeschraubt. Einmal mit um die 50 habe ich einen großen Sprung nach unten gemacht, die Abnahmen liefen auch da über einen längeren Zeitraum und irgendwann blieb das Gewicht dann an einem guten Punkt stehen. In den darauffolgenden rd. 10 Jahren ist es wieder ein ganz klein wenig mehr geworden, was aber zum Älterwerden gut passte.

    Ich habe jetzt ja recht schnell festgestellt, dass es auch gar nicht das Gewicht sein kann, sondern ein Verlust von Muskelmasse zugunsten eines Zuwachses von Fett. Aus verschiedenen Gründen, zuletzt eben auch wegen der Corona-Einschränkungen, waren meine körperlichen Aktivitäten über rd. zweieinhalb Jahre deutlich runtergefahren gegenüber meinen sonstigen Gewohnheiten, dazu Zeiten seelischer Anspannung. Ich hatte den Eindruck, dass mein Süßigkeitenkonsum über die Zeit aus dem Ruder gelaufen war, aber das hatte wohl den deutlich geringeren Anteil an der Figurveränderung als das zuviel Rumgesitze bzw. spielt ja alles zusammen.

    Ich wollte nur wieder locker in meine vorhandene Kleidung passen und nun bin ich schon fast soweit, dass die Konfektionsgröße eine Nummer nach unten anpassen zu müssen, zumindest in der Taille und aufwärts. Das war ja aber nun auch nicht mein Ziel.

    Ich schau jetzt mal, wie ich da wieder ein Gleichgewicht hinbekomme. Ich werde es mal wieder intuitiver versuchen und mit weniger bewusster Überlegung, was Mengen und die Unterscheidung zwischen "vernünftigem" und "schlechtem" Essen angeht. Aber geht halt erst einmal in die Richtung "denke jetzt nicht an einen blauen Elefanten".

    Schöne Grüße euch allen.

  7. User Info Menu

    AW: Abnehmen ab sofort 2021 für 60plus

    Guten Abend, ihr Lieben,

    es ist ja wieder so kalt geworden! Heute Morgen musste ich mein Auto erst einmal vom Schnee befreien, bevor ich zur Arbeit fahren konnte. Und jetzt wieder zuhause, habe ich das Gefühl gar nicht wieder warm zu werden.

    Lea, ich erhöhe jetzt einfach meinen Anteil an Kohlenhydraten. Zum Beispiel habe ich heute Mittag Kartoffeln gegessen, weil meine Schwiegertochter mir dazu geraten hatte... Und weil ich Appetit auf Matjes in Sahnesauce hatte. Dazu passen einfach auch nur Kartoffeln. Nach Dr. Anne Fleck sollte ich in der Erhaltungsphase ohnehin mit mehr Getreide und stärkehaltigem Gemüse experimentieren. Und das tue ich jetzt. Ich freue mich auch schon auf frischen weißen Spargel mit Kartoffeln und Schinken.

    Man muss also ausprobieren, was man sich zusätzlich gönnen darf. Und ich bin nun auch entspannter, wenn ich meine 10.000 Schritte nicht erreiche und bleibe dann einfach abends auf dem Sofa sitzen. Gut, bei mir hat das dann eben auch Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel. Der liegt dann eben nach einem faulen, verregneten Wochenende wieder morgens nüchtern bei 100. Was ja aber noch gerade in Ordnung ist.

    Zitat Zitat von Lea1958 Beitrag anzeigen

    Ich schau jetzt mal, wie ich da wieder ein Gleichgewicht hinbekomme. Ich werde es mal wieder intuitiver versuchen und mit weniger bewusster Überlegung, was Mengen und die Unterscheidung zwischen "vernünftigem" und "schlechtem" Essen angeht. Aber geht halt erst einmal in die Richtung "denke jetzt nicht an einen blauen Elefanten".
    Was tust du, um nicht noch mehr abzunehmen?

    Du schreibst, du willst intuitiver essen. Was genau meinst du damit? Essen, worauf du gerade Appetit hast? Auch wenn es das verpönte Stück Eierlikörtorte ist? Oder wieder Süßigkeiten essen, wenn du Appetit darauf hast?

    Liebe Grüße
    Ninfa

  8. User Info Menu

    AW: Abnehmen ab sofort 2021 für 60plus

    Liebe Grüße aus meinem sehr winterlichen Heimatdorf … kalt und Schnee und grau und überhaupt, ich sach nur: Winterschlaf. Ich sitze im Büro, fleissig aber lustlos und mir ist kalt.

    ninfa das ist sicherlich interessant mit deiner Schwiegertochter zu reden. Infos aus erster Hand, aber … das was du vom Haferbrei schreibst … nö, ich bleib dann bei dem „kein Frühstück“. Und ich geb dir recht – wir haben selber sehr viel in der Hand was Ernährung und Gesundheit angeht. Aber Pillen schlucken ist halt einfacher

    Hihi ich erzählte gestern auch von der tiefen Hocke und bekam die Antwort „ohne Flaschenzug käm ich nichtmal mehr hoch, geschweige denn Minuten so verharren“ … somit bin ich gar nicht so schlecht. Lea da hast du ein Thema angerissen

    Ich war gestern testen, Chef auch, wir wollten nach drei Wochen wieder einiges zusammen im Büro machen. Es lätscht mich echt an. Aber ich fürchte halt, so weiterwursteln geht auch nicht. Also richtiger Lockdown?

    Lea ich habe letztes Jahr mit Interesse verfolgt, wie viele Menschen in ihren Straßen die Bäume gegossen haben, damit sie die Trockenheit überleben. Ich war sehr berührt, ich finde sowas so schön Du hast Eschen … ich mag dieses Holz sehr gerne! Und dann zwei so alte – toll! Hihi dann war ich ein wenig voreilig mit meinen Tipps - nix für ungut!

    Zur Gewichtsregulierung könntest du evtl. einfach etwas gehaltvoller essen? Also nicht mehr (weil du ja satt bist) und auch nicht grad Süßkram, aber z.B. mal Butter ein bisschen dicker oder einen Schuß Sahne in die Sosse oder mal abends Oliven und Nüsse naschen oder so? Ich glaube, DAS würd ich super hinkriegen Alles kleiner kaufen, obwohl du das nicht willst, ist ja dann auch nicht die Lösung. Intuitiv essen ist sicherlich auch ok, aber halt schwierig, wenn man ein bisschen zulegen will und das mit der jetzigen (intuitiven?) Essgewohnheit nicht geht. Oder du kriegst wirklich Appetit auf Eierlikörtorte wie ninfa schreibt und gibst dem nach.

    Als Luxusproblem würde ich es nicht bezeichnen. Aber ein Dilemma würde ich dazu auch nicht sagen ninfa. Es ist doch durchaus in Griff zu kriegen.

    Zitat Zitat von ninfa Beitrag anzeigen
    Lea, es ist aber wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, wann wir wieder zunehmen werden. Jede Diät, ob Low Carb oder Low Fat soll nach sechs Monaten wieder zu einem Gewichtsplateau bzw. zu einer Gewichtszunahme mit anschließendem Jojo-Effekt führen.
    Die andere Gefahr besteht eben darin, in eine Magersucht …
    Also das würde ich jetzt so nicht bestätigen. Ich kenne schon etliche, die haben abgenommen und halten das schon seit Jahren. Allerdings ist dauerhaft schon Disziplin nötig. Magersüchtig wurde GsD keine der Damen (plus zwei Herren) die ich kenne.
    Meine Zunahmen kamen wieder über Jahre und ich hab einfach nicht rechtzeitig gebremst mit dem Gedanken „ein Kilo mehr ist ja kein Thema“. Dann wurde es noch eines und noch eines … Ich hoffe, das passiert mir jetzt nicht mehr.

    So, ich sollte weitermachen, Frühstückspause (nach gut 14 Stunden Essenspause) beendet, aber ein Haferl Kaffee geht noch und ein bisschen wärmt der auch
    Habt einen schönen Tag! LG Karina

  9. User Info Menu

    AW: Abnehmen ab sofort 2021 für 60plus

    Guten Abend, Ihr Lieben...

    ich melde mich auch mal wieder und hoffe, daß Ihr alle die Feiertage gut überstanden habt.
    Das war nun schon das zweite Corona-Ostern...
    Ich bin ja nun nicht sehr religiös, aber Weihnachten und Ostern so ganz ohne Gottesdienst und Gesang...da fehlt mir doch was.
    Den Ostersonntag habe ich bei meinem jüngeren Sohn verbracht. Er hatte seine beiden Töchter da und so wurde es ein schöner entspannter Sonntag.

    Karina, ich glaube, Du hattest letztens mal gefragt...Sohn Nr. 1 lebt normalerweise seit fast 10 Jahren in China und ist aktuell bei mir zu Besuch, d.h. seit September.
    Er nutzt gerade die Gelegenheit, sich finanziell wieder etwas zu berappeln, da seine Firma natürlich auch unter den Coronaeinschränkungen erhebliche Einbußen zu verzeichnen hatte, und so arbeitet er seit Oktober bei meinem Nocharbeitgeber.

    Lea und Ninfa, ich habe da auch keine weiteren Tipps oder Erfahrungsberichte. Ich denke, ich würde da ähnlich rangehen, wie schon von @Karina vorgeschlagen und einfach etwas gehaltvoller essen und dann mal schauen, wie sich das Gewicht weiter entwickelt.
    Ich hab's ja schon mal erwähnt, daß ich so mit Anfang 30 auf 57 kg abgemagert war; das kann ich nicht anders formulieren. Allerdings ging es mir da vor allem psychisch überhaupt nicht gut. In noch jüngeren Jahren habe ich immer so zwischen 63 und 67 kg gewogen...das pendelte sich immer von alleine so ein. Eine Diät oder so habe ich nie gemacht.
    Tja...tempi passati.
    Heute kämpfe ich darum, die 7 wieder vorne zu sehen.

    Gestern bin ich bei youtube versackt und habe mir diverse Fitnessvideos angeschaut.
    Das Ende vom Lied war, daß ich mir einen Hula Hoop Reifen gekauft habe.
    Ich könnte mir vorstellen, daß das auch für meine Wirbelsäule ganz gut ist.

    Ansonsten ist das Wetter hier ähnlich kalt und grau und ungemütlich.
    Heute morgen war ich bei Schneefall einkaufen. Der einzige Trost ist, daß das dann doch nicht mehr liegen bleibt.
    Ab heute können sich hier die Ü60-Jährigen für einen Impftermin registrieren lassen, was ich natürlich auch sofort gemacht habe. Mal sehen, wann ich die Antwort mit den Terminen erhalte.
    Ich nehme auch Astra Zeneca; Hauptsache, mir bleiben die PCR-Tests vor den Flügen zukünftig erspart.
    Seit gestern bin ich auch wieder mit dem Intervallfasten dabei, werde mich aber diesem Freitag noch nicht wieder wiegen. Das könnte dann doch etwas demotivierend sein, weil ich natürlich über die Feiertage nicht gefastet habe.

    So, nun wünsche ich Euch einen schönen entspannten Feierabend...
    und hoffe, daß meiner nicht allzu aufregend werden wird.

    Liebe Grüße
    Meatloaf
    Max 01.05.2004 - 17.05.2020
    Emily 01.05.2004 - 24.04.2013

  10. User Info Menu

    AW: Abnehmen ab sofort 2021 für 60plus

    Hallo in die Runde,

    heute bin ich durchgefroren. Es war ein Präsenztag im Büro und ich hatte vor Ostern, als es noch so schön warm war, die Heizung in meinem Raum vollständig abgedreht. Der Raum war so ausgekühlt, dazu dann noch das häufige Lüften. Ich war eigentlich ausreichend warm angezogen, aber ich hörte einfach nicht auf zu frieren. Ich habe mich immer wieder dabei ertappt, dass ich auf meinen kalten Fingern saß, wenn ich nur am Lesen oder Zuhören war. Zu Essen hatte ich mir auch nur kalte Sachen eingepackt. Jetzt zu Hause habe ich mir erstmal eine große Kanne heißen Tee gekocht und wärme mich durch. Langsam taue ich auf und morgen wird es dann zum Glück wieder durchgeheizt sein.

    Intuitiv Essen meinte ich in Bezug auf die Mengen. Da habe ich im Moment noch so eine strenge Linie im Kopf, eher etwas knapp als zu reichlich. Also z. B. beim Wochenend-Frühstück habe ich vor dem Entschluss "ran an den Speck" mal ein, mal zwei Brötchen gegessen, wie mir halt war. In den letzten Wochen war es immer nur eins, ich habe mir verboten, über ein zweites überhaupt nachzudenken. Oder ob es jetzt von irgendwas ein Löffel mehr oder weniger sein soll, da war halt immer die Antwort nicht mehr, reicht schon. Da werde ich wieder mehr meinem Gefühl und Gelüsten folgen.

    Was ich weiter machen werde, ist nicht oder zumindest sehr selten zwischendurch, außerhalb der Mahlzeiten, etwas naschen. Das war auch eigentlich nie meine Gewohnheit. In meinen schwierigen Zeiten habe ich mir angewöhnt, mir aus (psychischer) Erschöpfung etwas in den Mund zu schieben, egal ob ich hungrig war oder nicht. Das zog sich jetzt noch weiter durch, statt der Erschöpfung war es dann im Corona-Winter eben auch mal Langeweile, die mich zum Zugreifen brachte. Das will ich sein lassen. Gegessen wird aus Hunger und aus sozialen Gründen (sehr gern), aber nicht zur Kompensation ganz anderer Bedürfnisse.

    So schlecht stehen meine Karten dafür wohl nicht, weil ich nur zu meinem früheren, ja eigentlich jahrzehntelang veranktertem Verhalten zurückkehren muss. Da ist die Altersstarre dann mal von Vorteil. Vielleicht.

    Einen schönen Abend noch, ich hampele jetzt durch meine Übungen, Da wird mir gleich nochmal wärmer.

Antworten
Seite 35 von 37 ErsteErste ... 253334353637 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •