+ Antworten
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 66
  1. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    63.942

    AW: Und die beste Diaet ist: ... (grosse Langzeit-Vergleichsstudie)

    wildwusel, ich will dir da gar nicht widersprechen. Es geht doch darum, Teufelskreise zu durchbrechen. Es geht darum, neue Wege aufzuzeigen. Ein neuer Weg kann keine neue Diät (alleine) sein. Denn Diäterfahrung besteht ja nun zur Genüge. Ein neuer Weg muss auch der Persönlichkeit des Diätenden und seiner Körperlichkeit Rechnung tragen. Wenn man nun also festgestellt hat, dass bestimmte körperliche, messbare Parameter dich in die Gruppe A, B oder C einordnen, dann wäre doch eine Diät, die diesen Parametern auch Rechnung trägt zielführend?

    Bei 50 Jahren (dein Beispiel) kommt natürlich auch sehr viel Gewohnheit dazu. Auch die muss verändert werden, alte Gewohnheiten und Muster müssen durchbrochen, durch neue ersetzt und ggf. ergänzt werden. Und ja, wer ein Gewichtsproblem hat, muss ähnlich wie ein Alkoholiker jeden Tag darauf achten was er isst. Auch das muss er sich angewöhnen.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende


  2. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    35.182

    AW: Und die beste Diaet ist: ... (grosse Langzeit-Vergleichsstudie)

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Wenn man nun also festgestellt hat, dass bestimmte körperliche, messbare Parameter dich in die Gruppe A, B oder C einordnen, dann wäre doch eine Diät, die diesen Parametern auch Rechnung trägt zielführend?
    Vermutlich kommt man mit diesem Verfahren weiter, wenn man sich selbst, als Einzelfall, in die Tiefe studiert - und weniger, dass man irgend einen Test macht und sich in irgend eine dieser Gruppen einordnen lässt - die ja in der Realität oft nicht so scharf und sauber getrennt sind wie in der wissenschaftlichen Idealisierung.

    Man kann ja leicht an sich feststellen - wenn man das will und wenn man darauf achtet - was einem gut bekommt und was nicht. Was Zufriedenheit erzeugt und was Ärger erzeugt. Was den Appetit erhöht, was ihn vermindert. Die eigene Psyche, wie auch der eigene Körper, sind immer da, und kommunizieren ständig. Man braucht "nur" darauf zu hören - und ernst zu nehmen, was man hört, und entsprechend handeln.


    Bei 50 Jahren (dein Beispiel) kommt natürlich auch sehr viel Gewohnheit dazu. Auch die muss verändert werden, alte Gewohnheiten und Muster müssen durchbrochen, durch neue ersetzt und ggf. ergänzt werden.
    man sollte vielleicht, nach so viel empfundenem Zwang in einer langen Diät"karriere", nicht schon wieder etwas müssen müssen.

    Man soll auch mal etwas dürfen. man DARF sich von alten destruktiven Mustern entfernen, und freier werden. Ja das darf man. Man darf auch Zwänge, Obsessionen, Selbstanklagen, Schuldgefühle hinter sich lassen - was ein erleichternder Gedanke sein mag, auch wenn man vielleicht im Moment noch nicht weiss, wie man das konkret hinkriegt.

    Man darf sich auch erlauben, ein schwacher Mensch zu sein, wo es durchaus in Ordnung und nichts Schlimmes ist ,wenn man Phasen hat von Zwängen, Obsessionen, Selbstanklagen und Schuldgefühlen.

    Und ja, wer ein Gewichtsproblem hat, muss ähnlich wie ein Alkoholiker jeden Tag darauf achten was er isst. Auch das muss er sich angewöhnen.
    Alle Menschen tun gut daran, achtsam mit sich selbst umzugehen, was Achtsamkeit auch in Bezug auf Essen einschliesst. Für alle.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  3. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.193

    AW: Und die beste Diaet ist: ... (grosse Langzeit-Vergleichsstudie)

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    wildwusel, ich will dir da gar nicht widersprechen. Es geht doch darum, Teufelskreise zu durchbrechen.
    Ja, sorry, ich bin wieder in den nächtlichen Gardinenpredigtmodus verfallen.

    Was ich eigentlich sagen wollte: Eine brauchbare Diät oder Ernährungsweise ist durchführbar und nachhaltig und kein Drama in 723 und ein paar Akten. Wie du sagt, der Persönlichkeit und der Körperlichkeit Rechnung tragen -- und ich würde ergänzen: Und den Lebensumständen.

    Zu viele Leute, die meine jüngeren Jahre geprägt haben, haben mit ihrer Ernährung nicht nur ein totes Pferd geritten (das ihnen ja wenigstens nicht tut), sondern einen lebenden Utahraptor, der ihnen die Beine abkaute während sie versuchten, sich im Sattel zu halten. Spätestens dann sollte man das Reittier wechseln...

    Nachtrag: Erkenntnisse, daß es auf das große Ganze und nicht auf irgendwelches Mikromanagement ankommt, gibt einem ja auch mehr Möglichkeiten, ein Körpermodifikationsprojekt so zu gestalten, daß es einem bekommt und man damit nicht unnötig unglücklich ist.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **
    Geändert von wildwusel (23.01.2019 um 12:29 Uhr)

  4. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    63.942

    AW: Und die beste Diaet ist: ... (grosse Langzeit-Vergleichsstudie)

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Wie du sagt, der Persönlichkeit und der Körperlichkeit Rechnung tragen -- und ich würde ergänzen: Und den Lebensumständen.
    Auch da stimme ich dir vollkommen zu.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende


  5. Registriert seit
    03.01.2014
    Beiträge
    234

    AW: Und die beste Diaet ist: ... (grosse Langzeit-Vergleichsstudie)

    Das wurde schon in irgendeinem Strang geschrieben, ich weiß nur nicht, in welchem.
    Wir haben zu einem grossen Teil verlernt, auf unseren Körper zu hören. Der sagt uns schon, was wir brauchen bzw. wann er genug hat.


    1. Gut kauen,sich beim Essen Zeit lassen. Das Sättigungsgefühl stellt sich immer erst ca. nach 20 Minuten ein.

    2. Nicht nebenher essen. Im Gehen oder im Auto.

    3 Aufhören, wenn man noch Appetit hat. Also nicht erst, wenn man pappsatt ist.

    Es ist auch hilfreich, vor den Mahlzeiten ein Glas zimmerwarmes Wasser zu trinken.
    Von Verboten "nie wieder Pizza" halte ich auch nicht allzu viel, oder irgendwas zu essen, das zwar kalorienarm und "gesund" ist, man aber eigentlich gar nicht mag.
    Es gibt Leute, die können nicht auf Pasta verzichten, und ich brauche morgens meine Haferflocken.
    Das kann man doch in die Essensoläne mit einbauen. Die Dosis macht bei allem das Gift

  6. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    63.942

    AW: Und die beste Diaet ist: ... (grosse Langzeit-Vergleichsstudie)

    Zitat Zitat von Sahari Beitrag anzeigen
    Es ist auch hilfreich, vor den Mahlzeiten ein Glas zimmerwarmes Wasser zu trinken.
    Wem oder was hilft das?
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

  7. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.219

    AW: Und die beste Diaet ist: ... (grosse Langzeit-Vergleichsstudie)

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Wem oder was hilft das?
    Soll magenfüllend wirken. Bei mir tritt genau das Gegenteil ein, ich krieg Hunger.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

  8. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    63.942

    AW: Und die beste Diaet ist: ... (grosse Langzeit-Vergleichsstudie)

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Soll magenfüllend wirken. Bei mir tritt genau das Gegenteil ein, ich krieg Hunger.
    Dann sind wir schon zwei.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

  9. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.558

    AW: Und die beste Diaet ist: ... (grosse Langzeit-Vergleichsstudie)

    Wir verwechseln auch oft Durst mit Hunger.

  10. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.219

    AW: Und die beste Diaet ist: ... (grosse Langzeit-Vergleichsstudie)

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Wir verwechseln auch oft Durst mit Hunger.
    Also ich nicht.

    Ist bei mir mit Äpfeln das Gleiche, als Mahlzeit zwischendurch völlig ungeeignet.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

+ Antworten
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •