Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 66
  1. Inaktiver User

    AW: Und die beste Diaet ist: ... (grosse Langzeit-Vergleichsstudie)

    Ist mir klar, dass solche Studien nicht durchführbar sind, deswegen sollte man die bestehenden auch nicht so ernst nehmen

  2. User Info Menu

    AW: Und die beste Diaet ist: ... (grosse Langzeit-Vergleichsstudie)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ist mir klar, dass solche Studien nicht durchführbar sind, deswegen sollte man die bestehenden auch nicht so ernst nehmen
    Was ist dann deine Meinung zum Thema? Also was denkst du fuehrt zum 'besten' Gewichtsverlust?

  3. User Info Menu

    AW: Und die beste Diaet ist: ... (grosse Langzeit-Vergleichsstudie)

    Zitat Zitat von Carolly Beitrag anzeigen
    Also was denkst du fuehrt zum 'besten' Gewichtsverlust?
    Mehr Kalorien verbrauchen als zugeführt werden.
    Ich mache heute was für Bauch, Beine, Po.
    Pfannkuchen mit Nutella.

  4. User Info Menu

    AW: Und die beste Diaet ist: ... (grosse Langzeit-Vergleichsstudie)

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Mehr Kalorien verbrauchen als zugeführt werden.
    Jau, und das ist auch das Ergebnis dieser Studie. Verschiedene Menschen bekamen ueber einen langen Zeitraum eine bestimmte Nahrung 'verschrieben' und nahmen ungefaehr ebenviel ab, egal wie die Makros aussehen.

  5. User Info Menu

    AW: Und die beste Diaet ist: ... (grosse Langzeit-Vergleichsstudie)

    Ich staune, das man dafür eine Studie braucht.
    Ich mache heute was für Bauch, Beine, Po.
    Pfannkuchen mit Nutella.

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: Und die beste Diaet ist: ... (grosse Langzeit-Vergleichsstudie)

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Ich staune, das man dafür eine Studie braucht.
    Das von manchen vielleicht unerwartete Ergebnis ist "und der Rest ist egal".
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Und die beste Diaet ist: ... (grosse Langzeit-Vergleichsstudie)

    Zitat Zitat von Carolly Beitrag anzeigen
    Jau, und das ist auch das Ergebnis dieser Studie. Verschiedene Menschen bekamen ueber einen langen Zeitraum eine bestimmte Nahrung 'verschrieben' und nahmen ungefaehr ebenviel ab, egal wie die Makros aussehen.
    Das Problem ist doch nicht, dass wissenschaftlich bewiesen werden muss, soll, dass man abnimmt, wenn man weniger isst als verbraucht.

    Das Problem ist doch, eine energiereduzierte Ernährung über einen längeren (?) Zeitraum durchzuhalten. DAS ist doch der Knackpunkt. Warum wird in einer Diät gesündigt? Welche Diät passt zu wem?

    In England wurden dazu Studien durchgeführt (meinst du die?), die die Menschen in drei Kategorien einteilen: Genießer, Stressesser, Nimmersatt

    Diesen drei Gruppen wurden verschiedene Diäten, bzw. unterschiedliche Nahrungsmittel empfohlen, um abzunehmen und die Diät auch erfolgreich durchzuführen. Sie wurden von einem Team aus Ernährungswissenschaftler, Psychologe, Biologe, Mediziner drei Monate lang begleitet. Ziel war es, innerhalb dieser Zeit 5 % des Ausgangsgewichtes zu verlieren.

    Die technische Seite (weniger essen als verbrauchen) ist relativ simpel. Nur können viele Übergewichtige das so einfach nicht durchführen. Das ist die Krux an der Sache, dem immer mehr versucht wird auf den Grund zu gehen.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

  8. User Info Menu

    AW: Und die beste Diaet ist: ... (grosse Langzeit-Vergleichsstudie)

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Das Problem ist doch nicht, dass wissenschaftlich bewiesen werden muss, soll, dass man abnimmt, wenn man weniger isst als verbraucht.

    Das Problem ist doch, eine energiereduzierte Ernährung über einen längeren (?) Zeitraum durchzuhalten. DAS ist doch der Knackpunkt. Warum wird in einer Diät gesündigt? Welche Diät passt zu wem?

    In England wurden dazu Studien durchgeführt (meinst du die?), die die Menschen in drei Kategorien einteilen: Genießer, Stressesser, Nimmersatt

    Diesen drei Gruppen wurden verschiedene Diäten, bzw. unterschiedliche Nahrungsmittel empfohlen, um abzunehmen und die Diät auch erfolgreich durchzuführen. Sie wurden von einem Team aus Ernährungswissenschaftler, Psychologe, Biologe, Mediziner drei Monate lang begleitet. Ziel war es, innerhalb dieser Zeit 5 % des Ausgangsgewichtes zu verlieren.

    Die technische Seite (weniger essen als verbrauchen) ist relativ simpel. Nur können viele Übergewichtige das so einfach nicht durchführen. Das ist die Krux an der Sache, dem immer mehr versucht wird auf den Grund zu gehen.
    Auch nicht wissenschaftlich, aber:

    Ich lese wenn mir langweilig ist im MFP Forum quer. Es gibt verschiedene Gruende warum Leute eine Diaet nicht durchhalten:
    * zu schnell abnehmen wollen, wie verrueckt nichts essen und dazu wild sport treiben - Ausbrennen, Binge-Essen, keine Lust mehr haben
    * Auf Diaet gehen, also etwas essen was man normalweise nicht essen wuerde und dadurch
    - aufgeben
    - nicht lernen wie man mit dem was man gerne isst die richtige Menge isst.
    * irgendwelche total bloedsinningen Dinge tun, wie eine Saftkur machen, irgendein Hokuspokusprogramm folgen und feststellen dass man damit den Tag nicht durchkommt
    * Davon ausgehen dass man z.B. nur Keto machen muss und abnimmt, egal wieviel man isst.

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Und die beste Diaet ist: ... (grosse Langzeit-Vergleichsstudie)

    Gut, das ist dein Eindruck. Und die Konsequenz? Selbst schuld? Und hinnehmen, dass Adipositas immer mehr zum Gesundheits- und Kostenproblem wird? Die Teilnehmer dieser Studie haben selbst schon zig erfolglose Diäten durchgeführt. Und selbst der, der eine Diät erfolgreich absolviert, scheitert häufig daran, das neu erreichte Gewicht zu halten.

    Dieser Punkt

    Zitat Zitat von Carolly Beitrag anzeigen
    nicht lernen wie man mit dem was man gerne isst die richtige Menge isst.
    ist sicher zentral. Formulier ihn um, lernen, wie man ... Dazu brauchen viele Menschen Hilfe und diese Studie hat dazu interessante Aspekte geliefert.

    Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die können sich nicht nur mit einer halben Scheibe (Vollkorn)brot als Mahlzeit (wann auch immer) begnügen. Der Versuch muss zum Scheitern verurteilt sein, wenn diese Menschen immer Hunger verspüren. Hier wurden mit Hilfe von gezielt ausgewählten Lebensmitteln und Strategien den Menschen geholfen, dass sie eine größere Menge essen können und danach stundenlang satt sind. Wie gesagt, der Teufel steckt hier im Detail.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Und die beste Diaet ist: ... (grosse Langzeit-Vergleichsstudie)

    Aus meiner Erfahrung mit Leuten die lebenslang auf Diät waren: Erst zu wenig essen. Dann solchen Hunger haben, daß das Hirn aussetzt und viel zu viel essen. Dan sich sagen, "jetzt ist es ohnehin egal" und weiteressen. Dann in Verzweiflung und Selbsthaß die nächste, noch strengere Diät anfangen. Aufhören, sich zu bewegen, weil man so fett ist und das nicht mehr darf. Aufhören, Hobbies zu haben, weil man so fett ist und das nicht mehr darf. Nur noch ans Essen denken, man sonst nichts zu tun. Zu viel Essen, weil man nur an Essen denkt. Sich hassen und sich zu Sport verurteilen. Sport hassen, weil er eine Strafe ist, die man sich für's Essen aufbrummt. Zu viel Sport machen, daß einem alles wehtut. Zum Trost essen. Am nächsten Tag mehr Sport machen müssen und realisieren, daß es nicht geht, weil man Arbeit hat, eine Haushalt, eine Familie, Leute, die einen brauchen, und sich nicht zweiteilen kann. Sich dafür hassen, daß man sich nicht zweiteilen kann. Andere schaffen das auch. Mehr essen, weil es jetzt ohnehin egal ist und man sowieso ein Versager ist. Sich vornehmen, am nächtsten Tag eine Saftkur zu machen. Und so weiter. Und so weiter. Und so weiter.

    50 Jahre lang.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •