+ Antworten
Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910
Ergebnis 91 bis 97 von 97
  1. Inaktiver User

    AW: Wie viele Kcal esst ihr?

    Bae,

    eine liebe Schweizer Freundin von mir behauptete steif und fest, sie halte sich absolut an die Regeln (LCHF), nähme aber dennoch zu. Für sie funktioniere das nicht.

    Dann besuchte ich sie für eine Woche in der Schweiz.

    Danach war klar, warum es nicht klappen konnte. Sie "vergass" einfach zuvieles, das den Weg in ihren Mund fand. Das fing schon beim Frühstück an. Ja, sie ass den leckeren vollfetten Käse, sie hatte das LCHF Knäcke gebacken - wunderbar. Leider kombinierte sie das Ganze aber mit grosszügig Honig, Margarine und ausserdem normalen Getreide-Semmeln zur Abrundung und gab üppig Milch statt Sahne in den Kaffee. Und so zog sich das wie ein roter Faden weiter - hier ein Stück Kuchen, dort statt Butter oder ordentlich Öl irgendein Magerzeugs, zum Knabbern Salzstängli und Chips, zum Grillen die Ofenkartoffel, die nicht fehlen durfte, der Salat, der ohne Nudeln nicht taugt. Ich habe es ihr ja von Herzen gegönnt - aber so konnte das nicht funktionieren.

    Sie hatte erst Erfolg, als sie mit intermittierendem Fasten begann. Sie braucht also, um die Ketose nutzen zu können, die Hintertür der Nahrungskarenz, weil es ihr über Ernährung allein nicht gelingt.

  2. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.601

    AW: Wie viele Kcal esst ihr?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Eher werden zusätzlich zuviel Protein und KH und insgesamt zuwenig Fett gegessen.
    Dass insgesamt zu wenig Fett gegessen wird, das wage ich zu bezweifeln.
    Allerdings glaube ich, dass Menschen mit schlechten Ernährungsgewohnheiten
    einen Großteil des Fetts in Form von ungesunden Transfetten zu sich nehmen.

    Der Mangel an Wissen über sog. gute und schlechte, leere Kohlenhydrate dürfte der
    Grund sein, warum so viele Menschen zu den falschen Produkten greifen. Man muss
    nur einen Blick in die Einkaufswägen werfen :(.

    "Kontrolle" beim Essen ist in meinen Augen ein weit gefasster Begriff und ich verstehe
    nicht, warum er ausschließlich negativ behaftet zu sein scheint.

    Ich persönlich verstehe unter Kontrolle u.a. auch Mäßigung und genug Selbstdisziplin,
    um nicht jedem meiner Gelüste nachzugeben - in gedanklicher Vorwegnahme des
    Resultats, wenn ich es anders handhaben würde.


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ausserdem achte ich darauf, dass sie von Weidekühen stammen und, wenn irgend möglich, die Kälber nicht von den Muttertieren getrennt werden.
    Solche Produkte würde ich auch gerne kaufen, das erweist sich aber als nicht
    praktikabel. Es gibt leider hier bei uns in der Nähe schlichtweg keine Betriebe, die
    sich muttergebundene Kälberaufzucht in der Milchwirtschaft verschrieben haben.


  3. Inaktiver User

    AW: Wie viele Kcal esst ihr?

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Dass insgesamt zu wenig Fett gegessen wird, das wage ich zu bezweifeln.
    Das war auch nicht gemeint.

    Es wird oft ZUWENIG Fett gegessen, wenn Menschen sich an LCHF versuchen. Der Kardinalfehler schlechthin dabei ist, KH durch Protein zu ersetzen, das ab einer bestimmten Menge aber auch wieder "verzuckert" wird.

    Fett in Kombination mit zuviel KH und Protein macht dick, weil der Organismus mit dem Fett dann wenig anfangen kann - es wird eingelagert.

    "Kontrolle" beim Essen ist in meinen Augen ein weit gefasster Begriff und ich verstehe
    nicht, warum er ausschließlich negativ behaftet zu sein scheint.
    Er ist deshalb negativ, weil er in diesem Kontext pathologisch ist. Wann muss ich Werte kontrollieren? Wenn sie drohen, aus dem Ruder zu laufen oder bereits problematisch sind. Genauso ist das auch beim Essen. Ernähre ich mich gut, reguliert der Hunger automatisch, Ausnahme bestimmte Erkrankungen/Alter, Durst: dito. Ich muss keine Trinkmengen protokollieren. Mein Organismus zeigt zuverlässig an, was er braucht.

    Kontrolle tritt dann auf den Plan, wenn die Dinge schon nicht mehr rund laufen, also eigentlich selbstverständliche Funktionen genau das nicht mehr sind und die normalen Regulationsprozesse nicht mehr funktionieren.

    Kein Mensch, der sich gut ernährt, muss Kcal zählen oder "diszipliniert" sein. Man kann einfach geniessen und hört auf, wenn man genug hat.

    Ich persönlich verstehe unter Kontrolle u.a. auch Mäßigung und genug Selbstdisziplin,
    um nicht jedem meiner Gelüste nachzugeben - in gedanklicher Vorwegnahme des
    Resultats, wenn ich es anders handhaben würde.
    Das braucht es aber gar nicht. Ich muss mich nicht mässigen. Mein Organismus erledigt das durch Sättigung, respektive das Ausbleiben von Appetit und Hunger, wenn alles im Lot ist. Wenn er Gelüste entwickelt, hat das Sinn und Zweck - er braucht dann meist das, was darin enthalten ist. Es kann sein, dass ich wochenlang etwas ganz Bestimmtes gern und häufig esse - und genauso, wie dieser Jieper entstanden ist, verschwindet er dann auch wieder. Es ist dann genug, der Bedarf besteht nicht mehr.

    Ich habe aber auch nie aufgehört, diesen "Kontakt" zu mir selbst zu pflegen und darauf zu vertrauen und ich hege keinerlei Befürchtung, dass die Dinge "ausufern" könnten.

    Ich denke, dass es dann problematisch wird, wenn dieses gesunde Wechselspiel verloren ging. Das kann es auch, wenn man glaubt, Essverhalten sei unbedingt zu kontrollieren. Ein bisschen mehr Vertrauen in den eigenen Organismus wirkt dagegen oft Wunder.


  4. Registriert seit
    13.04.2014
    Beiträge
    5.673

    AW: Wie viele Kcal esst ihr?

    Danke für die Antwort.
    Im Bereich Paleo / LCHF / ketogene Ernährung werden Milchprodukte ja sehr unterschiedlich bewertet.
    Ich glaube allerdings auch nicht, dass jemals jemand von Avocado, Lachs und Vollmilch dick geworden ist.

    Meine Schwester hat sich über whole 30 an verträgliche Produkte herangetastet und nimmt mittlerweile ca 3.000 kcal zu sich (LCHF) - hat seitdem 10 kg abgenommen. (Um zurück zur Strangfrage zu finden).


  5. Registriert seit
    03.01.2014
    Beiträge
    234

    AW: Wie viele Kcal esst ihr?

    Im Moment, von der App Yazio errechnet, 1187, wenn ich keinen Sport mache. Wenn doch, dann entsprechend mehr.

  6. gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    55.282

    AW: Wie viele Kcal esst ihr?

    1187 - wow! ich komm immer auf 1188,5734

  7. gesperrt
    Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.783

    AW: Wie viele Kcal esst ihr?

    Ich schaue, dass ich immer unter 2000 bleibe. Mein Grundumsatz ist 1500. Leistungsumsatz als Kranker, der nur im Bett liegt 1800. Da ich meine Bewegung nicht einschätzen kann, kann ich den Leistungsumsatz nicht genauer berechnen. Unter 2000 sollte aber ok sein. Früher habe ich genau gezählt. Mittlerweile weiß mein Körper das von selbst.

+ Antworten
Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •