+ Antworten
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 104

  1. Registriert seit
    22.09.2015
    Beiträge
    2

    AW: Erfahrung mit HERBALIFE

    Hallo die Damen,

    ich muß echt lachen wenn ich die eintrainierten Herbalife-Sprüche höre!
    Das ganze Herbalifetheater hat bei mir vor etwa einem Jahr angefangen:
    Im Haus neben mir zog in ein damals lehrstehendes Geschäftslokal eine neue Firma ein. Alles war total modern und alle "Möbelschlepper", die beim Einräumen behilflich waren, grinsten irrsinnig blöde und grüßten jeden der nur in diese Richtung blickte. Meine Frau und ich spotteten damals noch über diese Leute.
    Nach einer Woche Stand meine Schwägerin bei uns in der Wohnung mit einem riesengroßen "i love herbalife" Pin und einem saublödem Grinsen. Sie und ihr Mann waren innerhalb von ein Paar Stunden Herbalifer geworden.
    Nach einer weitern Woche entdeckte ich diese Dosen, mit Shakes, in unserer Küche! Nach Rücksprache mit meiner Frau erklärte sie mir dass sie und unser Sohn dieses Zeug jetzt 2 x am Tag essen würden und irgendwelche Tabletten schlucken müssten. Als ich hörte was diese Zeug kostete brach ich endgültig vor Lachen zusammen! Sie bezahlte 200€ pro Person im Monat (das macht mal eben 400 €). Mir war dies egal weil es ihr Geld war. Inzwischen waren auch noch ihre Eltern von dieser Seuche befallen. Ich wurde von allen irgendwie als "Ungläubiger" behandelt.
    Nach weiteren 2 Wochen verschlechterte sich ihr Gesundheitszustand immer mehr. Sie war schlaff hatte null Energie und war nur noch schlecht drauf. Wir stritten nur noch. Als sie dann wieder einmal zum Wägen gehen musste begleitet ich sie und stellte in diesem Sektenähnlichen Lokal ein Paar Fragen. Diese konnten sie mir natürlich nicht beantworten und ich flog raus. Meine Frau fand zum Glück wieder zur Besinnung und hörte mit diesem Zeug auf.
    Aber meine Schwägerin und ihre Eltern waren von diesem Zeitpunkt auf mich richtig böse! Es war ein richtiger Streit, und dieser dauerte auch über ein halbes Jahr.
    Kurzum! inzwischen haben alle diesem Verein den Rücken gekehrt und wir lästern jetzt alle Gemeinsam über unsere Nachbarn!
    Es kommen jeden Monat neue..... natürlich alles zukünftige Millionäre

  2. Inaktiver User

    AW: Erfahrung mit HERBALIFE

    Hallo, ich habe vor 10 Jahren innerhalb eines halben Jahres 12 Kilo mit diesen Shakes abgenommen und ich war ebenfalls total begeistert!! Ich habe mich superwohl gefühlt und es ging wirklich mühelos.
    Allerdings hatte ich ein weiteres halbes Jahr später 20 Kilo mehr drauf!! 😩
    Ich habs dann noch mal mit Almased und versucht, da ging nix mehr!
    Tja, und jetzt kämpfe ich mich mit weniger Essen und mehr Sport gaaaaanz laaaaangsam wieder runter...

  3. Inaktiver User

    AW: Erfahrung mit HERBALIFE

    Alles, das im "Wohlfühl"- und "Abnehm"-Bereich mit Begriffen wie "super...irgendwas", "toll!!", "mü-he-los!!" zu tun hat, lehne ich schon einmal aus Prinzip ab.

    Hübsch verpacktes Rumgelüge tu ich mir nicht an. Und sektenartige Strukturen, debiles Dauergrinsen und Erwähltheitsgedanken schon 3x nicht.

    Sollte aber eigentlich bekannt sein, was auf dem Sektor läuft - und wenn nicht, gibts schon lange, lange Zeit Suchmaschinen, wo mensch das nachgucken kann. Muss ja nicht den Toll-Toll-Gesängen nachlaufen.

    Es wundert mich immer wieder, wie viele Menschen vergackeiert werden wollen.


  4. Registriert seit
    22.09.2015
    Beiträge
    2

    AW: Erfahrung mit HERBALIFE

    und am letzten Wochenende waren wieder einige Tausend Herbalifer auf der Extravaganza in Barcelona!
    für einen Ticketpreis von 140€ pro Person...... wer da wohl dran verdient?


  5. Registriert seit
    17.10.2016
    Beiträge
    4

    AW: Erfahrung mit HERBALIFE

    Hallo miteinander.
    Ich habe mir deinen Bericht durchgelesen und einige Kommentare. Erstens, herzlichen Glückwunsch zu deinen tollen Ergebnissen und weiter so. Die negativen Kommentare verstehe ich nicht, vor allem dann nicht, wenn Sie von Personen kommen, die es selber nicht getestet haben... Natürlich helfen die Produkte nicht allen Menschen. Sich nur noch von Shakes zu ernähren ist nicht die Idee von Herbalife, deshalb sind es nur "Nahrungsergänzungsmittel". Die Ernährung ist grundsätzlich ein sehr wichtiges Thema. Jedoch gibt es Menschen, die aus beruflichen, oder sonstigen Gründen einfach keine Zeit haben, etwas zu Frühstücken, oder anständiges zu Mittag zu essen etc. Da hilft ein Shake sehr gut, denn er sättigt auch und bringt wichtige Nährstoffe und auch Eiweiss mit, was der Körper halt so braucht.

    Ich selber spiele Fussball und nehme auch Herbalife-Produkte zu mir, vorallem das CR7 für während dem Sport und auch den Shake für nach dem Spiel, oder zu jedem Frühstück. Weshalb? Ich trank schon mein Leben lang gerne eine Schokoladenmilch am Morgen und der Formula1-Shake mit Schokoladengeschmack ist ein perfekter Ersatz, zusammen mit Sojamilch, Früchten, etwas Vollkornmüsli etc. Dazu esse ich immer ein Rührei und etwas knackiges Gemüse. Hört sich jetzt komisch für die meisten an, jedoch ist es besser und viel gesünder, als 3 Brote mit fettiger Butter und je 1 Esslöffel Nutella drauf, wie ich es früher gemacht habe. Auch nach dem Sport gab es typischerweise eine Portion Pommes und eine Bratwurst, oder Hotdog, was auch immer. Jedoch ist das nicht die richtige Ernährung nach dem Sport, oder auch Kraftsport, damit sich der Körper regenerieren kann.

    Zudem habe ich immer nach ca. 60 Minuten Krampferscheinungen bekommen und konnte dadurch nie ein Spiel durchspielen. Ich nehme jetzt Herbalife schon seit 1.5 Monaten und heute habe ich keine Probleme, bzw. bisher mit Krampferscheinungen. Ich merke auch, dass ich viel mehr Leistung bringe, als sonst. Liegt natürlich auch daran, dass ich schon seit längerer Zeit 5-6x in der Woche trainiere.

    Wie kam ich zu Herbalife? Einer meiner besten Freunde, welcher bei uns im Verein spielt, hat eine Freundin, die durch Herbalife ihr Leben ändern konnte. Sie hatte Fressattacken, Übergewicht, Hautprobleme etc und seit mittlerweilen 2 Jahren nimmt Sie die Produkte, welcher ebenfalls ein damaliger Freund Ihr empfohlen hat und heute erkennt man Sie kaum wieder. Fit, voller Lebensfreude, kommt ihrer Wunschfigur immer näher... Ihr Freund (also mein Vereinspartner) machte dort auch mit, natürlich sehr skeptisch und wagte das Experiment und auch er hat seit 4 Monaten extreme Fortschritte gemacht. Er organsierte ein Event mit einem Personell-Coach und seiner Freundin in unserem Verein. Es gab ein Workout von 45 min. und anschliessend ein Ernährungsvortrag und eine Vorstellung der Produkte + Probegetränke + Body-Scan-Messung. Mich hat damals alles überzeugt und heute bin ich bisher sehr zufrieden.

    Zu den Preisen: Natürlich sind die Produkte etwas teurer als andere Konkurrenzprodukte, doch schaut mal in euren Kühlschrank oder euren Alltag rein und notiert euch mal, wie viel Geld Ihr für unnötige Energydrinks ausgibt, ungesunde Süssigkeiten zu Hause habt, regelmässig Fertigprodukte in Kantinen isst etc. Viele werden selber schnell merken, wenn man all das unnötige Zeugs weglässt, die Produkte dadurch locker finanzierbar sind. Und letzten Endes muss man selber Prioritäten setzen...

    Leberversagen: Das die Produkte daran Schuld sind, wurde nie richtig bewiesen. Es steht lediglich: Fälle nach der Einnahme von Herbalife. Das diese Personen schon jahrelang geraucht haben, regelmässig Alkohol tranken und oft im MCDonald assen interessiert dann niemand. Schon mal daran gedacht, dass der Lebensstil der letzten 10,20... Jahren ausschlaggebend war? Ich möchte nicht respektlos klingen, aber jemand der seit Jahren sich von Fertigprodukten ernährt, raucht, trinkt und sich nicht bewegt, ausser vom Sofa zum Kühlschrank, um das nächste Bier zu holen, sorry bei solchen Leuten ist die Hilfe vielleicht auch schon zu spät...

    Multi-Level-Marketing: Was ist verkehrt an der ganzen Sache? Heutzutage haben alle Möglichen Dienstleistungen und Geschäfte solche Partnerprogramme (z.B. Amazon), welche Ihre Produkte noch besser verkaufen, wenn zufriedene Kunden die Dienstleistung weiterempfehlen, und die Partner dafür dementsprechend entschädigen. Finde ich überhaupt nicht verkehrt... Natürlich locken viele mit Versprechungen (schneller Reichtum, finanzielle Unabhängigkeit etc.) doch jeder mit etwas gesundem Menschenverstand weiss, dass man auch dafür Arbeiten muss...Diese Leute sind selber schuld, auch wenn ich es natürlich nicht fair finde, wenn etwas klügere Köpfe dieses naive denken ausnutzen.

    Fazit: Redet nicht schlecht über Dinge, von denen Ihr nicht selbst ein Bild gemacht habt! Ich bin mir sicher, dass nicht jeder Erfolg mit den Produkten hat. Das kann daran liegen, dass die Produkte vom Körper nicht ideal aufgenommen werden können, oder schlichtweg keine Disziplin und Ausdauer vorhanden ist, die Ernährung umzustellen und sich mehr zu bewegen.

    Gruss
    Dominik

  6. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.264

    AW: Erfahrung mit HERBALIFE

    Den Mist gibts echt immer noch? Ich dachte, mittlerweile wären die Leute schlauer....
    Um seine Ernährung umzustellen brauchts kein Herbalife oder andere "Produkte"...nur Diszipin und Sport.

  7. Avatar von Sentenza_
    Registriert seit
    26.09.2015
    Beiträge
    67.989

    AW: Erfahrung mit HERBALIFE

    Das ist keine Werbung, das ist eher eine Mahnung, einen Rechtschreibe- und Grammatikkurs zu besuchen. Was für ein Machwerk!
    Never argue with idiots. They drag you down to their level and beat you with experience.

    You never know how strong you are until being strong is your only choice.
    Bob Marley

    Sentenza
    ®.seit 20.09.2001


  8. Registriert seit
    17.10.2016
    Beiträge
    4

    AW: Erfahrung mit HERBALIFE

    Also erstens zur Grammatik. Ich achte in den meisten Fällen nur darauf, wenn ich einen wichtigen Brief schreibe :) ,ansonsten kümmert die mich gar nichts. Am Handy fällt es mir sogar noch schwerer, wenn man bei jedem Wort mehrere Male gleichzeitig auf diverse Tasten drückt und die Gross- und Kleinschreibung immer wieder anwählen muss... Diese Kritik finde ich persönlich völlig daneben und hat nichts mit dem Thema zu tun. Im Gegenteil, ich finde es lächerlich nach Foren Ausschau zu halten und 100-Mal nur wegen der Rechtschreibung seinen Senf dazuzugeben... Tut mir leid Frau/Herr Dr. prof. XYZ wenn ich nochmals etwas falsch geschrieben habe... (Ach ja zur Info: Man schreibt nicht Rechtschreibeprüfung, sondern Rechtschreibprüfung... Upps :O )

    Wenn man meinen Kommentar "richtig" durchliesst, wird man bemerkt haben, dass ich regelmässig Sport ( 5-6 pro Woche / Ausdauer und Kraft)) treibe. Ich bin nicht übergewichtig, oder habe es nötig abzunehmen. Ich ernähre mich bewusst und zu 90% gesund, jedoch ist es für den Sport wichtig, gewisse Nährstoffe, Proteine, etc. zu richtigen Zeit und in richtiger Form zu konsumieren... Seit dem ich diese Produkte nehme, bringe ich bessere und konstante Leistung und bin bisher sehr zufrieden...

    Niemand wird gezwungen die Produkte zu nehmen, aber wenn man sich dafür entscheidet und zufrieden damit ist, dann muss man nicht irgendwelche Behauptungen ins Netz stellen, wenn man selber keine Erfahrungen hat.
    Zudem gibt es gestrickte (Zumindest in der guten alten Schweiz) Regeln, Normen, Richtlinien, Auflagen, damit solche Produkte, oder generell Produkte erst zugelassen werden...Das wird in anderen Ländern nicht viel anders sein.

    Es gibt so viele Konsumprodukte (Zigaretten, Alkohol, Süssigkeiten, FastFood etc.) welche das Leben, den Körper und das Umfeld so schlecht beeinflussen und krank machen, darüber beschwert sich niemand...Nein im Gegenteil, man nimmt es Jahrelang zu sich und niemand sagt etwas. Und plötzlich merkt man, dass man nicht fit ist, das es einem schlecht geht, man krank wird und dann möchte man etwas ändern und versucht es mit (z.B.Herbalife) da anscheinend eigene Kollegen glücklich damit sind und Erfolge erzielt haben und dann kommen alle und sagen: Das ist Gift, ungesund, blablabla und Quatsch mit Sosse...

    Natürlich sollte man generell die Ernährung umstellen, auf jeden Fall! da stimme ich voll und ganz zu. Aber es ist leichter gesagt als getan und das trifft leider auf viele Menschen zu,,,
    Geändert von Dominik6 (17.10.2016 um 15:39 Uhr) Grund: Anpassung

  9. Inaktiver User

    AW: Erfahrung mit HERBALIFE

    Soweit ich mich erinnere ist MLM Schneeballsystem verboten oder hat sich da was geändert?

    Ich dachte Herblife ist das Reinigerzeugs...*lol* davon nimmt man sicher auch ab...und ist biologisch abbaubar wenn man danach das zeitliche segnet...


  10. Registriert seit
    17.10.2016
    Beiträge
    4

    AW: Erfahrung mit HERBALIFE

    (Herbalife macht ja nicht nur Produkte im Nahrungsbereich, sondern auch Hautpflegeprodukte etc...achja dann könnte man ja auch Niveau etc. böse darstellen, da diese Gesichtspflegeprodukte auch nur Gift sind und kaum besser sind als Herbalife-Produkte und umgekehrt...aber lassen wir das bei Seite)

    Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob Sie es (Unternehmensseite) noch als MLM - Schneballsystem bezeichnen... Aber wie schon mal erwähnt, das machen heutzutage ziemlich alle Unternehmen... Ist ja nichts anderes wenn man Versicherungen privat (Als Selbständiger Unternehmer) vermittelt. Es ist ja nichts anderes wie Empfehlungsmarketing. Wir werden jeden Tag dadurch konfrontiert. Suchst du ein Aquarium, Stereoanlage, Schlauchboot, was auch immer, gehen die meisten auf Google, suchen nach dem Begriff: XYZ Top Modelle / XYZ Preisvergleich etc... was man halt suchen möchte. Anschliessend sind die allermeisten Suchergebnisse sogenannten Nischenseiten, also der Seitenbetreiber schreibt etwas über das Thema, Erfahrungsberichte, etc und meistens führt ein Link auf Amazon oder sonst wohin und die kassieren bei einem Kauf eine Provision.... Wo liegt also der Unterschied?

    Es wird immer Menschen geben, die Versuchen nur Profit daraus zu schlagen, mit dubiosen Verkaufsstrategien und andere betreiben es offen und ehrlich mit einer Leidenschaft und haben selbst von dem/der Produkt/Dienstleistung profitiert. Aber genau wegen den Möchtegern Geldmachern wird alles ins schlechte Licht geworfen und andere die wirklich Helfen wollen stehen dumm da.

    Man findet ja alles im Internet zum Thema abnehmen, Ernährung etc...dennoch leidet so gut wie jeder zweite an Gewichts-, Nahrungs-, Fitnessprobleme...Warum? Weil alle diese Infos nichts bringen, wenn man nicht betreut wird und jemanden hat, der das vorlebt, was man selbst will...

    Ich absolviere eine Ausbildung zum Fitness-Instruktor und der Ernährungsberater folgt bald noch, dort werde ich auch mehr über Nahrungsergänzungsmittel erfahren... Vielleicht werde ich geschockt sein...negativ wie auch positiv :)

+ Antworten
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •