+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 42
  1. Inaktiver User

    AW: Wer weiß was? Diät ohne Milchprodukte, eiweißbetont, viel Sport

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Wenn man auf hochverarbeitetes Industriefutter steht, kannn man damit wohl ganz zufrieden leben.
    ok. und wie werde ich dann relativ problemlos den Bauchspeck wieder los ? Ernährung ist gut, Sport nicht mein Ding. sitze aber nicht den ganzen Tag. Bin für jeden Rat dankbar, viele grüße

  2. Avatar von Beachnoodle
    Registriert seit
    13.05.2016
    Beiträge
    4.920

    AW: Wer weiß was? Diät ohne Milchprodukte, eiweißbetont, viel Sport

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Almased oder vergleichbaren Produkten zum Abnehmen ? Mein Bruder, 52 hat hier doch erhebliche Kilo bauchspeck verloren. Ich bin am Überlegen ob es auch bei Frauen in den Wechseljahren hilft .
    Lebenswege, ob es hilft muss jede für sich ausprobieren.
    ich war auch WJ-Speck-Betroffene, hatte innerhalb eines Jahres fast 13 kg draufgepackt. Vorher 20 Jahre zwischen 60 und 62 kg gewogen, bei 163 cm Grösse. Ich habe Almased ausprobiert. Ganze 3 Wochen lang, wirklich jede Mahlzeit damit ersetzt. Mit Wasser angerührt, nicht geschummelt!!!! Nix genascht, mit Mann zusammen durchgehalten, waren beide total eisern, dazu 3-4 mal die Woche Sport Cardio.
    Ergebnis, ich hab nix abgenommen.Mein Mann mickrige 500 Gramm!
    Dem Ende zu konnten wir Zeug schon nicht mehr riechen, egal ob ich Vanille, Zimt, oder paar Abgezählte!!! Himbeeren reingeworfen hab.
    Meine letzte Portion landete in der Sanitär-Keramik.
    Nie wieder!!! Das Zeug war teuer und für uns beide völlig wirkungslos.

    Meine 13 kg hab ich mittlerweile fast wieder runter: Reduzierte Kalorien , dabei Ausgewogene Ernährung, intensiv Sport!.

    Da ich jetzt 5 mal die Woche Kraftsport (Gewichtheben) mache nehme ich zur Unterstützung täglich nach dem Training ein Lactosefreies-Low-Carb-Whey-Isolat, schmeckt gut und liefert konzentrierte Proteine. Ich rühre es mit ungesüssten KokosWasser an. Keine Milch.
    Allerdings zur alleinigen Ernährung ist mir das zu wenig Genuss. Ich möchte mein Essen essen und nicht nur einen Drink reinschlürfen.
    Kannst es ja mal googlen Whey-Isolat...viel Erfolg.
    Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zuwenig Glitzer
    Geändert von Beachnoodle (17.05.2017 um 13:20 Uhr)

  3. Inaktiver User

    AW: Wer weiß was? Diät ohne Milchprodukte, eiweißbetont, viel Sport

    Zitat Zitat von Beachnoodle Beitrag anzeigen
    Lebenswege, ob es hilft muss jede für sich ausprobieren.
    ich war auch WJ-Speck-Betroffene, hatte innerhalb eines Jahres fast 13 kg draufgepackt. Vorher 20 Jahre zwischen 60 und 62 kg gewogen, bei 163 cm Grösse. Ich habe Almased ausprobiert. Ganze 3 Wochen lang, wirklich jede Mahlzeit damit ersetzt. Mit Wasser angerührt, nicht geschummelt!!!! Nix genascht, mit Mann zusammen durchgehalten, waren beide total eisern, dazu 3-4 mal die Woche Sport Cardio.
    Ergebnis, ich hab nix abgenommen.Mein Mann mickrige 500 Gramm!
    Dem Ende zu konnten wir Zeug schon nicht mehr riechen, egal ob ich Vanille, Zimt, oder paar Abgezählte!!! Himbeeren reingeworfen hab.
    Meine letzte Portion landete in der Sanitär-Keramik.
    Nie wieder!!! Das Zeug war teuer und für uns beide völlig wirkungslos.

    Meine 13 kg hab ich mittlerweile fast wieder runter: Reduzierte Kalorien , dabei Ausgewogene Ernährung, intensiv Sport!.

    Da ich jetzt 5 mal die Woche Kraftsport (Gewichtheben) mache nehme ich zur Unterstützung täglich nach dem Training ein Lactosefreies-Low-Carb-Whey-Isolat, schmeckt gut und liefert konzentrierte Proteine. Ich rühre es mit ungesüssten KokosWasser an. Keine Milch.
    Allerdings zur alleinigen Ernährung ist mir das zu wenig Genuss. Ich möchte mein Essen essen und nicht nur einen Drink reinschlürfen.
    Kannst es ja mal googlen Whey-Isolat...viel Erfolg.
    uff, so viel Sport ? wo ist der Notausgang ?, .ganz lieben Dank für Deine ausführliche Info, ich wollte evtl. auch nur 1 x am Tag das "Zeug" nehmen, weiß mir keinen anderen Rat mehr, Essen genießen will ich schon noch, bei meinem Bruder hat es fantastisch gewirkt, 10 kg, allerdings muss er es auch weiter nehmen. Vielen Dank und liebe Grüße

  4. gesperrt Avatar von Ebayfan
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    33.910

    AW: Wer weiß was? Diät ohne Milchprodukte, eiweißbetont, viel Sport

    Ich denke, der Hintergedanke ist, dass man den Hormonen der Kühe entgehen will, die sich angeblich auch in der Milch befinden. Kühe sind oft schwanger und in manchen Ländern werden Hormone gespritzt, um die Milchleistung zu steigern. Wer eine eiweißreiche Diät ohne Milchprodukte propagiert, könnte das im Hinterkopf haben. Aber es könnte auch einfach eine Paläo-Variante sein.

    Bei Almased schätze ich, dass es für Kraftsportler nicht genug Eiweiß enthalten könnte. Das führt zu Wassereinlagerungen und man denkt, das Fett verschwindet nicht. Außerdem ist zuwenig Eiweiß schlecht für die Muskeln.

    Ich selbst fand die Bücher "Weizenwampe" und "Fettlogik überwinden" motivierend und habe seit dem Kauf des ersten Buchs etwas mehr als 12 kg abgenommen.

    Eigentlich würde ich auch gern in Richtung Paläo/ketogen gehen, aber ohne Milchprodukte mag ich nicht. Und ohne Obst und Schokolade auch nicht. Rausgekommen ist was ohne viel Getreide, vor allem Weizen meide ich, wenig Zucker, aber mit Fleisch, Fisch und Milchprodukten. Und dazu natürlich massenhaft Gemüse und etwas Obst.

    Aber jeder muss seinen Weg finden. Jeder Körper liebt und verträgt unterschiedliche Lebensmittel.

  5. Avatar von Spadina
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    4.140

    AW: Wer weiß was? Diät ohne Milchprodukte, eiweißbetont, viel Sport

    Ich wurde von ärztlicher Seite zu Leberfasten verdonnert, weil ich eine Fettleber habe. Mußte 14 Tage so eine Eiweißpampe zu mir nehmen.

    Ganz streng, Sport hab ich gar nicht gemacht. Eine Radtour, ok. Ich habe durchaus den Erfolg auf der Waage gesehen, inzwischen ist es so, dass ich noch eine Mahlzeit am Tag durch die Pampe ersetzen soll.

    Ich fühle mich viel leichter, kann mich besser bewegen.

    Ich nehme Multan, ein Ersatzpräparat, weil das Zeugs, was ich eigentlich nehmen sollte, Inhaltsstoffe hatte, die ich nicht vertrage. Zudem Süßstoffe. Und pro Dose über 40 €
    Was aber drin ist, sind Ballaststoffe aus Haferflocken, Beta-Glucane. Die tue ich bei Multan selbst rein. 15 g Haferflockenkleie von Köllnflocken. Dazu einen TL reinen Kakao, ein wenig Vanille und 1 gestrichen. TL Flohsamenschalen gemahlen. Shaken und 10 Minuten stehen lassen. Ergibt eine dickere Pampe, die über Stunden satt hält.

    Pro Mahlzeit höchstens 25 g Protein, ich bin so fett geworden, weil ich zu viel Fett und Eiweiß gegessen habe, die Fettleber ist wohl auch so entstanden, Vor Fett wird Eiweiß umgewandelt zu Fett und dann in der Leber gespeichert. Habe mich gemästet, wie man eine Sau mit Soja mästen würde. Und pro Mahlzeit ebensoviel Fett.

    KH spielten bei mir gar keine Rolle, da sie nur in Form von Gemüse und wenn Obst, in Beeren verzehrt wurden, insgesamt weit unter 100 g KH, das soll ich beibehalten.

    Um auf den Titel hier zurückzukommen: die Ernährungs-Docs empfehlen, mit Eiweißen vorsichtig umzugehen.
    Höchstens bis 1,2 g pro Kilo Körpergewicht täglich.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  6. gesperrt Avatar von Ebayfan
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    33.910

    AW: Wer weiß was? Diät ohne Milchprodukte, eiweißbetont, viel Sport

    Eigentlich bekommt man von zu vielen Kohlenhydraten eine Fettleber. Die Meinung, zuviel Eiweiß wäre schädlich, ist weitgehend überholt und Kraftsportler haben einen höheren Eiweißbedarf als Leute ohne viel Sport.

    Nierenkranke müssen beim Eiweiß vorsichtig sein, das stimmt. Aber früher hat man wirklich geglaubt, zuviel Eiweiß würde auch die gesunden Nieren zu stark belasten. Auch dass vom Fett eine Fettleber entstände. Heute heißt es, es wäre vor allem der Fruchtzucker, aber auch Zucker im Allgemeinen, also Fructose und Glucose. Die ja auch aus Stärke wie in Getreide oder Kartoffeln bei der Verdauung entsteht.

    Und bei der Produktion von Gänsestopfleber wird vor allem Mais verwendet. Wenig Eiweiß. Durch massenweise Mais, also vorwiegend Kohlenhydrate, entwickeln die Tiere ihre extreme Fettleber. Und bei uns läuft das nicht soviel anders.

    Aber wieso sollte der Doc eine Eiweißpampe verordnen, wenn die Fettleber durch zuviel Eiweiß entstanden wäre? Das ist nicht logisch!

    (Wobei ich so ein Zeug wirklich nicht als Ersatznahrung für mich akzeptieren würde. Das geht doch sicherlich auch anders. Frisch gekochte, gesunde Lebensmittel z.b., schon gar nicht, wenn das teuer ist)

  7. Avatar von Spadina
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    4.140

    AW: Wer weiß was? Diät ohne Milchprodukte, eiweißbetont, viel Sport

    Ich habe aber seit 5 Jahren kein Brot, nichts mit Zucker gegessen gehabt, Dafür aber belegbar über 100 g Eiweiß und Fette.

    Und bei einem Diabetiker ist das Stoffwechselgeschehen nun mal schon im Eimer...

    Und ich mache eigentlich gar keinen Sport, so dass es keinen erhöhten Bedarf an Eiweiß gegeben hat.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  8. gesperrt Avatar von Ebayfan
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    33.910

    AW: Wer weiß was? Diät ohne Milchprodukte, eiweißbetont, viel Sport

    Den Sport macht Beachnoodle.

    Aber vielleicht solltest du auch mal? Sport ist gut für Körper und Geist.

  9. Avatar von Spadina
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    4.140

    AW: Wer weiß was? Diät ohne Milchprodukte, eiweißbetont, viel Sport

    Ich darf wegen immer wieder auftretenden Leistenbrüchen keinerlei Sport mehr treiben, da man da aus narbentechnischen Gründen nicht mehr rangehen kann, Reißt alles auf. Radfahren, langsam gemütlich geht noch, auch ein wenig wandern.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  10. gesperrt Avatar von Ebayfan
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    33.910

    AW: Wer weiß was? Diät ohne Milchprodukte, eiweißbetont, viel Sport

    Wandern ist doch ein guter Anfang!

    Kann man sowas nicht mit einer Bandage schützen? Gewichtheber (die Extremfälle) schnallen sich doch auch deswegen diese Gürtel um den Bauch.

    Es gibt auf dem Markt soviel! Ich war gestern wegen meiner Fußverletzung auf solchen Seiten. Es gibt Bandagen für fast alle Körperteile. Darüber würde ich mal mit dem Arzt reden. Du kannst dich auch im Sanitätshaus beraten lassen.

+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •