+ Antworten
Seite 6 von 46 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 452
  1. Inaktiver User

    AW: Straßenmalkreiden vor dem Hauseingang

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Aber denkt man doch mal weiter: Heute ist es die Kreide und morgen?

    Gegenseitige Rücksichtnahme muss doch möglich sein ohne gleich immer Verbote auszusprechen.
    Weisst Du an was ich grad denken musste, als ich Deinen Beitrag gelesen habe?

    Ist zwar OT aber neulich gab es mal einen Strang über Kleinkinder in England, die kein ausländisch Essen mögen.

    Sprich: heute beschweren sie sich über Pizza und Spaghetti + Döner = morgen hassen sie Italiener + Türken.

    Köstlich.

  2. Inaktiver User

    AW: Straßenmalkreiden vor dem Hauseingang

    Ich verstehe die TE. Denn ich habe es auch nicht erlaubt, dass vor unserem Haus mit Straßenmalkreide gemalt wurde. Weder meine eigenen (3) Kinder durften das, noch die Kids aus der Nachbarschaft. Und zwar aus genau den von der TE genannten Gründen:

    da Straßenmalkreiden sofort an den Sohlen der Schuhe haften und somit auch von jedem Besuch ins Haus getragen werden,
    Bei uns in der Straße tritt man vom Gehweg direkt in die Häuser (Altstadt) und gerade die bunten Farben haften richtig gut. Natürlich kann man die Schuhe "gut abtreten", dann haften die Farben hervorragend auf dem Abtreter. Und jeder der mal versucht hat, diese Farben einfach mit Wasser abzuwaschen weiß, dass gute Qualität bei Malkreiden auch lange Haltbarkeit vespricht.

    Auf der uns gegenüberliegenden Straßenseite grenzt der Gehweg an eine große Grünanlage. Dort stehen überhaupt keine Häuser. Ich habe meine Kinder und deren Freunde immer gebeten, dort drüben zu malen, was sie alle ohne Murren getan haben. Es kommt halt immer auf den Ton an und darauf, wie man Kindern etwas "verkauft".

    Und nein - ich bin keine autoritäre Mutter und meine Kinder sind nicht als arme, unterdrückte Wesen aufgewachsen. Und ich habe auch keinen Putzzwang. Aber "vorm Haus wird nicht gemalt" war eine Regel, die bei uns galt und basta.

    @Michalinchen
    Ich würde es den Nachbarn oder den Nachbarskindern sagen. Das habe ich damals jedenfalls getan. Es gab dann keine Probleme. Sie können doch vor "ihren" Häusern malen.
    Geändert von Inaktiver User (09.10.2008 um 09:30 Uhr)

  3. Inaktiver User

    AW: Straßenmalkreiden vor dem Hauseingang

    "Gelebte Problemlösungskompetenz" wäre, mit den Kinder/Nachbarn freundlich zu reden und sie zu bitten, woanders zu malen.

    Oder so etwas gar nicht erst zum Problem werden zu lassen, indem man einfach aussenrum geht.

  4. Inaktiver User

    AW: Straßenmalkreiden vor dem Hauseingang

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Nein, ich entscheide das nicht. Ich halte es für schwachsinniges Aufregen über die sogenannte Fliege an der Wand, wenn man ansonsten ein wenig unausgelastet ist.

    Was die Dame ansonsten tut, dürfte wohl auch von der Reaktion der anderen dort Beteiligten abhängen. Allein die Idee eine Straße putzen zu wollen, zeigt mir, dass da jemand am Werk sein möchte, der scheinbar etwas viel Freizeit hat.

    Dir noch einen schönen, streßfreien Tag

    vita

    Vita ich habe keinen Stress. Und es ist auch nicht deine Aufgabe, das Thema als "schwachsinnig" abzutun. Oder gar zu beurteilen, ob es die Fliege an der Wand ist.

    Ich finde nur, das hier jeder das Recht hat, auf eine Frage eine Antwort zu bekommen! EGAL wie die Frage auch immer lautet!

    Ein Gegenargument könnte auch sein: Wer hat denn soviel Zeit hinter jedem Gast herzuputzen, der Strassenmalkreide von draußen mit ins Haus bringt - auch Schwachsinn oder?

    Das Thema ist völlig schnuppe - ich vermisse einfach ein wenig Respekt vor der TE, dass ist alles. Ob du oder die anderen hier sich mit dem Thema identifizieren können oder nicht, spielt doch keine Rolle.

    Die TE kommt sicher nicht wieder hier her und das wundert mich nicht.


    Euch allen ebenfalls einen schönen Tag


  5. Registriert seit
    15.01.2008
    Beiträge
    12

    AW: Straßenmalkreiden vor dem Hauseingang

    leider kann ich nicht außenrum gehen, ich muss mitten durch, geht nicht anders, aber danke für den Tipp!

  6. Inaktiver User

    AW: Straßenmalkreiden vor dem Hauseingang

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    "Gelebte Problemlösungskompetenz" wäre, mit den Kinder/Nachbarn freundlich zu reden und sie zu bitten, woanders zu malen.
    ja, und GENAU DAS war die frage und die idee im eingangsposting.

    alles weitere wurde der te erst hier in diesem strang unterstellt. und zwar sofort ohne noch einmal etwas nachzufragen oder ähnliches.

  7. Inaktiver User

    AW: Straßenmalkreiden vor dem Hauseingang

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    ja, und GENAU DAS war die frage und die idee im eingangsposting.

    alles weitere wurde der te erst hier in diesem strang unterstellt. und zwar sofort ohne noch einmal etwas nachzufragen oder ähnliches.

    Danke Bereschit Genau das meinte ich!

  8. Inaktiver User

    AW: Straßenmalkreiden vor dem Hauseingang

    Zitat Zitat von Michalinchen
    Eigentlich geht es mir wirklich nur darum (und einige haben es ja auch anklingen lassen) ob es möglich sein könnte, ganz sachlich den anderen darum zu bitten, den Hauseingang auszusparen.
    Was ist denn das für eine Frage?

    Natürlich ist es möglich. Mach´s halt einfach.

    Aber wer so eine Frage im Fassungslos(!) - Forum stellt, wird sich vielleicht doch ein bisschen was anderes dabei gedacht haben.


  9. Registriert seit
    15.01.2008
    Beiträge
    12

    AW: Straßenmalkreiden vor dem Hauseingang

    nochmals zur gelebten Problemlösungskompetenz, das war ja meine Frage ob diese gelebte "PLK" auch als solche wahr genommen wird von der Gegenseite, und der Querschnitt hier zeigt mir, dass diese Themen, warum auch immer so polarisierend sind, dass ich es nicht einfach so wage, meine Nachbarin darauf anzusprechen. Auch wenn ich meine, dass es eigentlich doch möglich sein sollte... aber gerade die vermeintlich "toleranten Menschen" outen sich bei solchen Gesprächen oft als die intolerantesten Menschen, den Meinungen anerer gegenüber.

  10. Inaktiver User

    AW: Straßenmalkreiden vor dem Hauseingang

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    ja, und GENAU DAS war die frage und die idee im eingangsposting.
    Deswegen bin ich ja verblüfft, warum man so viel Energie investiert, wenn man die Antwort doch schon für sich gefunden hat.

    Ich würde einfach die Kinder freundlich ansprechen.
    Das sind sicher keine Monster (obwohl sie mit Strassenkreiden malen )

    Dazu braucht es auch keine "gelebte Problemlösungskompetenz".
    Wofür steht eigentlich dieser Ausdruck?

+ Antworten
Seite 6 von 46 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •