Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Tagesmutter!

  1. User Info Menu

    Tagesmutter!

    Liebe Bri-Comm ...
    mich bringt grade ganz gewaltig aus der Fassung, dass ich als Tagesmutter arbeiten möchte, aber nicht DARF! Wobei das 'darf' relativ ist, denn:
    - ich habe eine pädagogische Grundausbildung
    - ich KÖNNTE als Tagesmutter arbeiten, aber unentgeltlich und ohne Versicherungsschutz weder für mich noch für die mir anvertrauten Kinder.

    Und jetzt kommt der Oberhamme:
    Ich habe meine Tagespflegequalifikation im März 2007 (!!!) gemacht (gut, dazwischen habe ich ein Kind bekommen, und wir hatten einen Totalschaden in der Wohnung, mussten komplett renovieren). Jedenfalls kam die Vermittlungsstelle für die Tagesmütter im Dezember zum Hausbesuch. Da ich höchstmotiviert und vorqualifiziert bin, alles kein Problem. Am 10. Januar wurde meine Akte an das zuständige Jugendamt übergeben. Da liegt sie bis HEUTE ... drei Monate später. Meine zuständige Sachbearbeiterin ist jetzt seit drei Wochen krank ... die Akte hatte sie aber schon weit vor ihrer Krankheit. Dass ich nicht die einzige Tagesmutter bin, die auf ihre Pflegeerlaubnis wartet, auch klar. Ich bin auch relativ geduldig. Aber SO dermaßen lange???
    Ich habe etliche Anfragen für Tageskinder, denen ich aus oben genannten Gründen ABSAGEN muss, weil ich das ohne Versicherungsschutz nicht mache. Das muss man sich mal geben: es werden Plätze für Unter-Dreijährige gesucht noch und nöcher. Ich biete mich an ... und was ist???? NIX!!!
    Ich habe in der Zwischenzeit mehrere Anzeigen in der Tageszeitung geschaltet, weil es immer hieß 'ja dann und dann' ...
    Habe heute mit der Leiterin des Jugendamtes gesprochen - ja, so weit bin ich schon gekommen. Sie wird sich meiner Sache annehmen. Abwarten.
    Habe mir auch schon überlegt, die Anfragen der Eltern einfach an das Jugendamt weiterzuleiten, um so zusätzlichen Druck auszuüben.
    Außerdem spiele ich mit dem Gedanken, einen Leserbrief in die Tageszeitung zu setzen. Von der Idee, mich an den Vorgesetzten der Leiterin sprich den Oberbürgermeister, zu wenden, bin ich wieder abgekommen, da dieses Anliegen ja sowieso nur an das Jugendamt weitergeleitet wird.
    Zu allem Überfluss entgeht mir mit meinem eigenen Kind auch einiges, weil ich durch diese Ungewissheit selbst mich nicht für irgendwelche Baby-Schwimmkurse etc anmelden möchte, weil ja vielleicht doch - echt klasse!!

    Außerdem will ich ARBEITEN!!!!!

    So, wer bis hierhin gelesen hat ... Respekt.
    Liebe Grüße,
    LilaMex

  2. Inaktiver User

    AW: Tagesmutter!

    da ich ja lesen kann lila *g*

    Ich drück dir die Daumen, dass es bald klappt!

    Aber frech ist das schon. Es wundert mich aber andererseits auch nicht besonders - hier in Bremen sind die Damen und Herren beim JA ja ...sagen wir mal ein wenig langsam - und wie es aussieht ist das nicht nur bei uns so!!

    Viel Glück für dein Vorhaben

    Dharma

  3. Inaktiver User

    AW: Tagesmutter!

    F – F – F

    formlos – fristlos – fruchtlos

  4. User Info Menu

    AW: Tagesmutter!

    ach ja ... ich brauche auch nix in Richtung 'dann suche ich mir eben was anderes' zu sagen, weil es in meinem Job mehr als Mau aussieht. Außerdem habe ich mir das Tagesmutter-Zeug ausgesucht, damit ich mein Kind bei mir habe, aber trotzdem beschäftigt bin. EIGENTLICH ideal, wenn nur wenn ... Das macht mich wirklich richtig wütend!!!

    @dharma:
    gut, einerseits mit dem 'neuen' gesetz brauchen ja alle schon tätigen tagesmütter die qualifikation und wollen 'bearbeitet werden', dazu die neuen tagesmütter. aaaaaaber: meine zuständige sachbearbeiterin ist seit drei wochen krank, meine akte liegt aber nicht erst seit drei wochen bei ihr, sondern seit drei MONATEN!!! Aaaaaaaaaaaaaaaaaaargh!!!

    @frank:
    dein posting verstehe ich leider nicht so ganz *oerks*

    Entwerfe in der Zwischenzeit meine Tagesmutter-Flyer, die ich dann aushängen kann, wenn ... wenn jemand also Ideen hat, was unbedingt drauf muss, und wie man das formulieren kann, nur her damit, ich bin euch seeeeehr dankbar ;-)
    Geändert von lilamex (11.04.2008 um 12:57 Uhr)

  5. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Tagesmutter!

    Franks Posting ist doch wohl eindeutig ...

    was gibts da nicht zu verstehen ???

    Gruß, B.

  6. Inaktiver User

    AW: Tagesmutter!

    Zitat Zitat von lilamex
    ach
    @frank:
    dein posting verstehe ich leider nicht so ganz *oerks*
    Ich meine dein Schreiben an die Behörde, dreimal F.
    V.G.

  7. User Info Menu

    AW: Tagesmutter!

    sehe ich es richtig, dass du nicht arbeiten darfst weil die vom Amt deine Akte nicht (schnell genug) bearbeiten???

    Mhm, das mit dem Tageszeitung finde ich eine super Idee. Hau da doch mal richtig auf den Putz mit Foto und allem. Vermutlich wird es dann ganz schnell gehen und du hast gleichzeit PR in eigener Sache gemacht.

    Drück dir die Daumen
    Fussl
    Mini-Fussl 08/2009 & Mini-Nudel 04/2014

    ...mit Julchen & Fussl und einer Sternschnuppe für immer im Herzen...

  8. User Info Menu

    AW: Tagesmutter!

    Liebe LilaMex

    ich bin eine Kollegin von dir und habe auch schon so einige Erfahrungen mit dem Amt gemacht.
    Mein Vorschlag: bitte die Eltern die dich als TaMu haben wollen, sich an das Jugendamt zu wenden. Die sollen mal ordentlich auf den Putz hauen und ruhig sagen, dass sonst die ganze Sache mal als kleiner Leserbrief an die Öffentlichkeit gebracht wird.
    Schließlich hat jede Sachbearbeiterin auch eine Vertretung für Notfälle.
    Und wenn Eltern dringend Betreuung brauchen und du zur Verfügung stehst aber aus formalen Gründen noch nicht arbeiten darfst, ist es ein Notfall.
    Viel Glück

  9. User Info Menu

    AW: Tagesmutter!

    Hey Mädels,
    ich warte jetz mal bis Montag ab ... dass die gute Frau keine Krankheitsvertretung hat, weiß ich zufällig, hatte durch meine frühere Berufstätigkeit schon mit denen zu tun. Sollte bis dann keine klare Aussage vorliegen, setze ich einen Leserbrief in die Zeitung, das kann ja wohl nicht sein!
    Etwaige Anfragen, die morgen (hoffentlich!) kommen (habe eine Anzeige in die Zeitung gesetzt - Tagesmutter hat noch Plätze frei blabla), leite ich an die gute Jugendamtsfrau weiter.
    Arbeiten DARF ich schon: eine gewisse Anzahl an Stunden/Woche/Kind; bis zu einem Zeitraum von drei Monaten geht das auch ohne Tagespflegeerlaubnis, da hier nicht davon ausgegangen werden kann, dass ich das gewerblich mache. Aaaaaaber ... ohne TPE wäre das ganze eben UNVERSICHERT beiderseits (also ohne Haftpflicht- und Unfallversicherung) - juhuu. Das heißt, WENN was wäre, wäre ICH einzig und allein dran. Und zwar mit Haut und Haaren! Und DIESES Risiko werde ich garantiert nicht auf mich nehmen, zumal das bis jetzt quasi-angemeldete Kind einer notgedrungen geduldigen Mutter (die MICH für ihr Kind will) mit uns befreundet ist. Da werde ich schon gleich dreimal nix riskieren.
    Frank, ans Jugendamt GESCHRIEBEN habe ich nicht, sondern mehrmals angerufen, was mit Schriftstücken beim Jugendamt passiert, sieht man ja ... sie liegen und sie liegen und sie liegen ... . Allerdings sichere ich diese Anrufe ab, indem ich den Inhalt an die Tagespflegevermittlungsbörse weitergebe, die wirklich nix dazu kann zu diesem ganzen Desaster.
    So, jetzt bin ich mal gespannt, was morgen rauskommt bei der Zeitungs-Annonce ... Samstag morgen lesen hoffentlich viele potentielle Tageskindereltern die Zeitung und denken sich, 'da könnten wir ja mal nachfragen'.

    Liebe Grüße,
    LilaMex

  10. User Info Menu

    AW: Tagesmutter!

    Hi Mädels,
    also die Post war da ... gab auch viele nette Sachen, aber nix vom Jugendamt. Dafür in der Tageszeitung eine Anzeige der Vermittlungsagentur für Tagesmütter, das finde ich den Oberhammer:

    "Die Tagespflege bietet Chancen

    Wie wird man Tagesmutter oder Tagesvater? Diese Frage wird im Berufsinformationszentrum ... beantwortet.

    Gemeinsam mit der Vermittlungsstelle wird über die flexible Form dieser Kinderbetreuung und die Zuverdienstmöglichkeit informiert.
    Die Arbeitszeiten haben sich in den letzten Jahren in Deutschland zunehmend ausgeweitet und flexibilisiert, auch im Teilzeitbereich. Vor allem für Frauen, die neben der Kindererziehung in Teilzeit arbeiten möchten, bedeutet dies häufig, dass Arbeits- und Öffnungszeiten der Kinderbetreuungseinrichtung nicht zusammenpassen. Daher ist man auf alternative Betreuungsmöglichkeiten angewiesen. Eine qualifizierte Tagesmutter ist eine interessante Alternative zu Kinderkrippe oder Kindergarten. Viele Eltern haben das mittlerweile erkannt: die Nachfrage nach Tagesmüttern steigt.
    Gleichzeitig gibt es Frauen und Männer, auch mit eigenen kleinen Kindern, die bereit sind, ein oder mehrere weitere Kinder stundenweise mitzubetreuen. Für viele, die sich schon für eine Berufspause wegen Kindererziehung entschieden haben, entstehen hier interessante Hinzuverdienstmöglichkeiten. ... "


    Ich lachte mich erst mal halb tot, als ich das gelesen habe. Als ich fertig mit Lachen war, kam die Ernüchterung: WIESO MACHT DIE VERMITTLUNGSSTELLE WERBUNG FÜR NEUE TAGESMÜTTER, WENN DIE 'ALTEN' NOCH NICHT MAL ANS KIND GEBRACHT SIND??????

    Und vor allem: wie kann ICH darauf reagieren??? Ein Leserbrief wäre meines Erachtens jetzt mehr als angebracht, die Vermittlungsstelle macht das ja auch über die Zeitung. Noch dazu wäre ein Leserbrief - mit einer Kontaktadresse abgedruckt - die bestmögliche Werbung für mich, noch dazu kostenlos, statt einer Annonce, die eh keiner liest.
    Oder sollte ich vorher mit der Vermittlungsstelle Kontakt aufnehmen??? Ich bin ehrlich gesagt etwas ratlos und mittlerweile echt genervt von der ganzen Sache, da es das optimale für mich und mein Kind WÄRE, wenn ich nur endlich loslegen könnte.

    Grüße,
    LilaMex

Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •