Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 47 von 47
  1. User Info Menu

    AW: Briefwahl in Deutschland

    Zitat Zitat von Alwenia Beitrag anzeigen
    Wohl eher davon aus was man alles ein Bohei machen kann.
    Ich gebe zu, dass ich ähnliches beim ersten Lesen im Strang auch dachte.

    Aber nachdem die TE auch ein paar Infos zum Hintergrund gegeben hatte, ist mir aufgefallen, wie wenig offenbar an die Menschen gedacht wird, die irgendwelche Einschränkungen ihrer Handlungsfähigkeit haben.

    Und ja - die Wahl soll, sie muss sogar, allen Wahlberechtigten niedrigschwellig ermöglicht werden.
    Was es alles gibt, das ich nicht brauche!
    (Aristoteles)

  2. User Info Menu

    AW: Briefwahl in Deutschland

    Zitat Zitat von Puls Beitrag anzeigen
    Ich gebe zu, dass ich ähnliches beim ersten Lesen im Strang auch dachte.

    Aber nachdem die TE auch ein paar Infos zum Hintergrund gegeben hatte, ist mir aufgefallen, wie wenig offenbar an die Menschen gedacht wird, die irgendwelche Einschränkungen ihrer Handlungsfähigkeit haben.

    Und ja - die Wahl soll, sie muss sogar, allen Wahlberechtigten niedrigschwellig ermöglicht werden.
    Das ist richtig. Wie ich bereits erwähnt gab es bei uns die Umlegung des Wahlbezirkes. Ich frage mich, wie da Leute mit Handicap hinkommen sollen.
    Aber es ist hier ja wie bei allem im Leben: Man kann Menschen um Hilfe bitten. Da gibt es doch wesentlich schwierigere Hürden als ein Papier umzufalten.

    Für mich hat das hier eher wieder was von: wir wollen uns künstlich aufregen, weil ja in Deutschland alles sooooo schlimm ist.

  3. User Info Menu

    AW: Briefwahl in Deutschland

    Ich bin ja schon positiv überrascht, dass meine Stadt es diesmal geschafft hat, die wahlzettel fehlerfrei zu drucken. Nicht mal das ist hier selbstverständlich.
    nichts ist wie es scheint

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Briefwahl in Deutschland

    Ich gehöre eigentlich ins Fassungslosforum: ich hab noch nie Briefwahl gemacht, für mich/uns gehört das irgendwie zum Ritual, ins jeweilige Wahllokal zu gehen. Als ich vor vielen Jahren noch Wahlhelferin war (in Köln, das hat echt Spaß gemacht!) musste man die Stimmzettel auch noch in Umschläge wurschteln. Was da für Flüche aus den Wahlkabinen kamen...
    Und an schönen Sonntagen war morgens vor dem Sonntagsausflug immer High Life, danach war erst mal Ruhe, dann kamen sie nach dem Mittagessen und dann kurz vor Toresschluss.
    Aber ist es nicht so, dass man zu einem beliebigen Zeitpunkt selber ins Rathaus gehen kann und dort schon vorher wählen kann? Also eine vorgezogene Briefwahl an Ort und STelle? Ich meine, das gelesen zu haben.
    Die wahre Entdeckungsreise besteht nicht darin, neue Landschaften zu suchen, sondern mit anderen Augen zu sehen.
    Marcel Proust

    Wir glauben Erfahrungen zu machen,
    aber die Erfahrungen machen uns. (Eugène Ionesco)
    ------------------------------------

    Moderation 60+, Kochen für Feinschmecker, BRIGITTE-Diät,
    Essen - Genuss oder Frust? Rücken

  5. User Info Menu

    AW: Briefwahl in Deutschland

    Hier ist es auf jeden fall möglich und wird wohl auch schon gut angenommen.
    nichts ist wie es scheint

  6. User Info Menu

    AW: Briefwahl in Deutschland

    Bei mir waren zwei Adressen für Sonderbriefkästen angegeben, wo man die ausgefüllten Briefwahlunterlagen direkt einwerfen kann bis achtzehn Uhr abends, wenn die Aufgabe zur normalen Post nicht ausreichen würde, damit die Wahlzettel rechtzeitig ankommen.

    Ich hoffe nur wirklich, dass dann nicht irgendwann die Story vom Briefträger kommt, der aus Überforderung über 2.000 Briefe daheim gehortet hat und dann ist die Wahl ungültig und muss wiederholt werden.

    Das sag ich jetzt nicht als Verschwörungstheoretiker, dass irgendwer die Wahl manipulieren will, sondern weil schon wirklich Postboten alles daheim gehortet haben und nichts zugestellt haben.
    Du sollst die Pylone umfahren, nicht umfahren.
    Modern wird manchmal auf der ersten Silbe betont.

  7. User Info Menu

    AW: Briefwahl in Deutschland

    Wenn die wahlbriefe -aus welchem grund auch immer- nicht bei der auszählung landen, sind die stimmen einfach nicht abgegeben.
    Ungültig wäre es nur, wenn der postbote alle umschläge öffnen, die stimmzettel rausnehmen und sie unbemerkt in eine wahlurne schmeissen würde.
    nichts ist wie es scheint

Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •