Antworten
Seite 17 von 17 ErsteErste ... 7151617
Ergebnis 161 bis 169 von 169
  1. User Info Menu

    AW: Vermeintliche Tier"liebe"

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Ja, das hatte ich vermutet. Das ist ja ganz toll und artgerecht. Und die frische Luft! Die wissen Katzen sicher sehr zu schätzen.
    Der Mensch, mit seiner nahezu einzigartigen Fähigkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen, ist ebenso einzigartig in seiner festen Weigerung, genau das zu tun.
    Douglas Adams

  2. User Info Menu

    AW: Vermeintliche Tier"liebe"

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Marie-Madeleine, was ich noch fragen wollte: wie läuft das eigentlich ab, wenn der Junge das Kaninchen rumschleppt? Ist das ein Zwergkaninchen?
    Unsere Kaninchen und auch die meisten anderen, die ich kenne, könnte ein Kind kaum gegen seinen Willen halten, das schaffe schon ich nur mit einem sehr gezielten Griff und Handschuhen, wenn ich danach nicht völlig zerkratzt und zerbissen sein möchte. Bei diesen ganz winzigen Zwergkaninchen ist es sicher anders. Ich glaube aber selbst da würden meine Kinder vor Schreck loslassen, wenn das so richtig zappelt.
    (Ich will Deine Schilderung keineswegs anzweifeln! Ich bin einfach nur verblüfft, dass es offenbar Kaninchen gibt, die sich das gefallen lassen und/oder Kinder, die da mit so festem Griff rangehen.)
    Ich habe von Kaninchen wenig Ahnung. Aber ich habe Katzen erlebt , die sich von unserer damals kleinen Tochter ziemlich viel gefallen ließen. Die meisten hatten überhaupt keine Lust auf ihre ruppige Art des Umgangs und waren rechtzeitig weg oder haben sich im Notfall gewehrt. Aber es gab da auch Ausnahmen. Ein Kater, der sich gefallen ließ, von ihr auf den Rücken gedreht, zugedeckt (mit Pfötchen über der Decke) und festgehalten zu werden... und der dabei geschnurrt hat... Ich dachte mir, okay, wenn du freiwillig liegen bleibst und immer wieder freiwillig zu ihr gehst, ist es wohl okay für dich.
    Naja, bei Kaninchen gibt es das vielleicht auch?

    Übrigens kannte ich zwei Freigänger-Kaninchen. Die sind über einen Erdgeschoss-Balkon davongehoppelt und zurückgekommen, wie man es sonst von Katzen kennt. Das hat mich sehr erstaunt, aber es hat funktioniert.
    Bei uns war übrigens von Anfang an klar, dass für die Tiere ich zuständig bin.
    Ich finde, anders geht es auch nicht. Wenn du für dein Kind ein Tier anschaffst, ist es dennoch DEIN Tier.
    Der Mensch, mit seiner nahezu einzigartigen Fähigkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen, ist ebenso einzigartig in seiner festen Weigerung, genau das zu tun.
    Douglas Adams

  3. User Info Menu

    AW: Vermeintliche Tier"liebe"

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Allerdings kann ich mich da nicht an eine Katzenmegabevölkerung erinnern, jeder Bauernhof hatte so 2, 3.
    Entweder werden die Kitten verschenkt oder in einer Kiste über den Zaun des Tierheims geworfen - dann haben sie noch Glück gehabt, oder sie werden ertränkt oder erschlagen.

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Vermeintliche Tier"liebe"

    Zitat Zitat von Nubia Beitrag anzeigen
    Ich finde, anders geht es auch nicht. Wenn du für dein Kind ein Tier anschaffst, ist es dennoch DEIN Tier.
    Ja - ich würde vor allem kein Tier nur für Kinder anschaffen, wenn ich selbst keine Freude dran hätte. Unseren Kater habe ich explizit für mich angeschafft und natürlich freue ich mich, dass die Kinder und inzwischen auch mein Mann ihn mögen und umgekehrt auch, aber es würde einfach keinem Tier gerecht, wenn Eltern dann vielleicht absolut zuverlässig die Grundversorgung übernehmen, aber keinen Spaß dran haben und es nur eine weitere Pflicht ist.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  5. User Info Menu

    AW: Vermeintliche Tier"liebe"

    Zitat Zitat von Nubia Beitrag anzeigen
    Naja, bei Kaninchen gibt es das vielleicht auch?
    Die fallen meist in Angststarre, zu erkennen an den aufgerissenen Augen und dem schnellen Atem. Das hat mit freiwilligem "Gefallenlassen" nicht viel zu tun.
    "Wenn du erstmal Feminismus hast, das wirst du so schnell nicht wieder los."
    (Gerburg Jahnke)

  6. User Info Menu

    AW: Vermeintliche Tier"liebe"

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen

    Okay, wenn wir nicht schon im Fassungslosen wären... das kann man einer Katze doch nicht zumuten! Das ist ja wie diese - zu Recht - verpönten Löwenkäfige im Zoo.
    Unsere Familienkatze früher war absolute Freigängerin - die durfte raus, so lange und viel wie sie wollte und war sehr glücklich dabei. Hätte man die in so ein Ding gesperrt, sie wäre eingegangen wie ein Primelchen.
    *lost in the woods*

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Vermeintliche Tier"liebe"

    Zitat Zitat von Avocado_Diaboli Beitrag anzeigen
    Die fallen meist in Angststarre, zu erkennen an den aufgerissenen Augen und dem schnellen Atem. Das hat mit freiwilligem "Gefallenlassen" nicht viel zu tun.
    Ja - und das eigentlich auch nur, wenn sie keinen Platz haben, um wegrennen zu können.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  8. User Info Menu

    AW: Vermeintliche Tier"liebe"

    Zitat Zitat von Avocado_Diaboli Beitrag anzeigen
    Die fallen meist in Angststarre, zu erkennen an den aufgerissenen Augen und dem schnellen Atem. Das hat mit freiwilligem "Gefallenlassen" nicht viel zu tun.
    Nein, sicher nicht. Das könnte von einem unsensiblen Menschen (oder eben einem Kind, dem nichts anderes beigebracht wurde) aber wahrscheinlich als "Sichgefallenlassen" interpretiert werden...
    Ich glaube, gerade die kleineren Tiere, die in der Regel im Käfig sitzen, leiden Höllenqualen in den Kinderzimmern dieser Welt. Ich erinnere mich an einen Jungen, der seinen Hamster Zug fahren ließ... Das war so ein Ding, das im Kreis fuhr. Ich war damals selbst noch ein Kind und habe mir nichts dabei gedacht.

    Aber ich weiß, warum ich bei meiner eigenen Tochter hart geblieben bin und keinerlei kleine Käfigtiere erlaubt habe.
    Der Mensch, mit seiner nahezu einzigartigen Fähigkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen, ist ebenso einzigartig in seiner festen Weigerung, genau das zu tun.
    Douglas Adams

  9. User Info Menu

    AW: Vermeintliche Tier"liebe"

    (Was als "gesicherter Freigang" bezeichnet wird, würde ich "Außengehege" nennen. Zusätzlich können die Katzen hier durch das Kellerfenster ins Innere gelangen.
    Ähnlich könnte man einen Balkon oder eine Terasse sichern.

    Das hat den Vorteil, daß die Katzen ganzjährig rauskönnen, und nicht im kompletten Frühjahr in die Wohnung eingesperrt werden müssen, um Vogeljunge zu schützen, generell, daß sie nicht wildern, und weder Nachbarn verärgern noch totgefahren werden.
    Andererseits könnte man ihnen dann auch ein komplettes Zimmer zur Verfügung stellen und sie ganz als Wohnungskatzen halten, und ggf Vitamin D zufüttern.)

Antworten
Seite 17 von 17 ErsteErste ... 7151617

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •