Antworten
Seite 12 von 17 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 167
  1. User Info Menu

    AW: Vermeintliche Tier"liebe"

    Zitat Zitat von Telpa Beitrag anzeigen
    Da würde ich auch nur mit den Augen rollen.

    Zumal das Wild im Vergleich zum Mastbullen oder Mastschwein mit hoher Wahrscheinlichkeit das feinere Leben geführt hat.
    Ich kenne sogar noch Jäger, und eine Kälberbäuerin.

    Es gibt sicherlich auch schwarze Schafe (ha), aber das Gros geht wirklich gut und respektvoll mit den Tieren um.

  2. User Info Menu

    AW: Vermeintliche Tier"liebe"

    Ich bin im übrigen Katzenbesitzerin und darf mich im Familienumfeld rechtfertigen, dass die Katz nachts draußen ist auch, auch im Winter. „Wie kannst Du nur“....

    Ja, wie kann ich sie nur rauslassen, wenn sie abends vor der Terrassentür quakt, weil sie raus will? Oder sie spätestens mitten in der Nacht, selbst im tiefsten Winter, bei mir vor dem Bett steht, weil ihr fad ist und sie raus will?

    Sie hat draußen Möglichkeiten, Schutz vor Wind und Wetter zu finden, ihre Ruhe zu haben und das nutzt sie auch. Sie hat ein schönes dickes Winterfell, war noch nie krank (toitoitoi) und ist ein zufriedenes und fröhliches Katzenmädchen.

    Nö, ich rechtfertige mich nicht. Ich halte seit Kindheitstagen Freigängerkatzen und es gab nie „Zwischenfälle“. Man muss sich auf den jeweiligen Charakter einstellen. Die eine Katz braucht mehr Familienleben und Indoor-Aufenthalte als die andere und darauf stelle ich mich ein. Klappt wunderbar - ob es der menschlichen Familie passt oder nicht ;-)

    PS: als wir zwischenzeitlich eine Etagenwohnung bewohnten, hatte ich tatsächlich meine Katzenfreie Phase. Ich persönlich schließe Wohnungshaltung von Katzen für mich aus. Für mich ist es nicht artgerecht, so es denn nicht der Katzenopi ist, der sowieso nur noch seine Rente auf der Fensterbank genießen möchte.
    Geändert von Telpa (22.02.2021 um 23:17 Uhr)

  3. User Info Menu

    AW: Vermeintliche Tier"liebe"

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Beim Perfekten Dinner hat eine mal tatsächlich geheult, weil sie Lamm vorgesetzt bekam. Aber das Rinderfilet als Ersatzspeise war dann kein Problem, wenn ich das recht erinnere.
    Ja, dass Lamm ist ja noch ein Baby (bitte hier Empörung einfügen) Da können schon mal Muttergefühle überhand nehmen ;-)
    Laufe so, dass du am Ziel nicht am Ende bist.

  4. User Info Menu

    AW: Vermeintliche Tier"liebe"

    Zitat Zitat von Telpa Beitrag anzeigen
    Ja, dass Lamm ist ja noch ein Baby (bitte hier Empörung einfügen) Da können schon mal Muttergefühle überhand nehmen ;-)
    Heulen? Ernsthaft?

    Aber gut, ich weiss ja sogar noch, dass es einen Schlachttag gab ... (hab es aber nicht selbst angesehen, zugegeben).

  5. User Info Menu

    AW: Vermeintliche Tier"liebe"

    Ich glaube, die Katzen wissen sehr wohl selbst, was sie wollen, nech, liebe Telpa ;)

    Eine gute Freundin hat eine Hauskatze - der ging es wirklich gut, die Wohnung hatte auch 100 qm, viele Schränke zum draufspringen ...

    Sie hat dann eine Zweitkatze geholt, in der Meinung, sie tut ihr was Gutes.

    Leider, obwohl von derselben Familie, war die Katze sehr krank - leider hat das kein Tierarzt mitbekommen (sie ist echt von Pontius zu Pilatus), und so war das arme Tier vor Schmerzen sehr aggressiv, bis sie irgendwann verstorben ist.

    Heute lässt sie ihr Tierchen alleine und gut leben ... sie ist eher anhänglich und ruhig vom Charakter her.

  6. User Info Menu

    AW: Vermeintliche Tier"liebe"

    Zitat Zitat von Telpa Beitrag anzeigen
    Wenn wir bei tatsächlicher Behinderung sind: ich tue mich sehr schwer, zu glauben, dass ein gelähmter Dackel mit Rollstuhl wirklich glücklich ist. Alles schon gesehen - aber das hinterlässt bei mir tatsächlich ein Fragezeichen.
    Nun, ich weiß es natürlich nicht, aber warum sollte das bei einem Hund anders sein als beim Menschen? Solange er keine Schmerzen hat, wüsste ich nicht, was dagegen spricht.

  7. User Info Menu

    AW: Vermeintliche Tier"liebe"

    Zitat Zitat von Telpa Beitrag anzeigen
    Was mich zum Beispiel auch ankotzt: warum meint (vorrangig) Frau, dass ein kleiner Hund ständig getragen werden muss?
    Du verstehst das nicht, der Hund muss doch GESEHEN werden, ist immerhin ein Accessoire...

    Zitat Zitat von Nubia Beitrag anzeigen
    Diese kleinen Hündchen bewegen sich nicht sonderlich schnell fort auf ihren kleinen Pfötchen - Da ist es doch einfacher, man trägt sie gleich. Sie wiegen ja auch fast nix
    Also WENN diese Kleinen mal runtergelassen werden, sehe ich die immer nur hin- und herflitzen, zitternd, Öhrchen rauf und runter, von vorn nach hinten und zwischen die Beine. Da ist Tragen wahrscheinlich echt nervenschonender... Ist wie bei Kleinkindern, die ständig unkontrolliert rumrennen. Die packt man auch lieber angeschnallt in den Kinderwagen.

    Also ich hätte bei diesen Winzlingen immer Angst, dass ich die kaputt mache. Wie schnell steht man mal auf einem Pfötchen oder setzt sich versehentlich drauf
    Ich bin ergebnisoffen.

  8. User Info Menu

    AW: Vermeintliche Tier"liebe"

    Die Winzlinge KÖNNEN tolle Hunde sein - wenn man sie vernünftig i.S.v. artgerecht behandelt. Chihuahuas beispielsweise, die leider oft als Handtaschenhunde enden, sind eigentlich extrem feinfühlige Hunde, die leider für eine Klientel vermehrt werden, die sich oft einen Dreck um die Bedürfnisse der Hunde schert.

    Dackel sind extrem wacker, robust, ausdauernde Läufer, energische Jäger, gewitzt, tollkühn, schlau, echte Charakterköpfe - und enden leider allzu häufig bei alten Menschen, die ihrem Bewegunsgdrang gar nicht gerecht werden können und sie zu Würsten auf vier Pfoten machen.

    Bolonkas sind unendlich pfiffig und gelehrig und echte Sportskanonen. Wenn sie denn dürfen.

    Immer wieder sehr traurig, das Kapitel "kleine Hunde".

  9. User Info Menu

    AW: Vermeintliche Tier"liebe"

    Zu den Hunde-Rollstühlen: Ich finde, diese Kerlchen hier sehen wirklich agil und fröhlich aus. Die scheinen auch kein Zurückhalten zu kennen: Und die Treppe runter *schepperdröhn* und um die Ecke geflitzt...
    Ich bin ergebnisoffen.

  10. User Info Menu

    AW: Vermeintliche Tier"liebe"

    Zitat Zitat von Avocado_Diaboli Beitrag anzeigen
    Zu den Hunde-Rollstühlen: Ich finde, diese Kerlchen hier sehen wirklich agil und fröhlich aus. Die scheinen auch kein Zurückhalten zu kennen: Und die Treppe runter *schepperdröhn* und um die Ecke geflitzt...
    Ja, so lieb und lebenslustig.

    Ich habe auch schon ältere Hunde mit so etwas gesehen, die recht verbittert gewirkt haben, aber wer kann es ihnen verdenken?

    Einen Chihuahua haben Bekannte von mir. Aufgrund einer Tierhaarallergie war das wohl die geeignetste Rasse. Und sie sind so happy mit dem Hündchen, das wirklich lustig ist.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

Antworten
Seite 12 von 17 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •