Antworten
Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 151
  1. gesperrt

    User Info Menu

    Massentierhaltung von Lachs

    YouTube
    YouTube
    Auch interessent ist die aktuelle Sendung von Markus Lanz.

    Es sterben massenweise Lachse in der Zucht. 50 Millionen Lachse starben allein 2018 in der Zucht. Sie sterben bei lebendigem Leib, werden aufgefressen von einem Parasiten, der sich vermehren kann. Schlachtabfälle werden ins Meer gespült und führen zu Krankheiten und Problemen. Wildlachse kommen mit der Zuchthaltung in Berührung und sterben in Massen. Massenweise Antiobiotika, Pestizide usw. werden zum Erhalt eingesetzt, teilweise stark hirnschädigende Substanzen des Pestizids für den Menschen.

  2. User Info Menu

    AW: Masstentierhaltung von Lachs

    Danke, dass du das eingestellt hast. Die ersten beiden Filme von YouTube kannte ich schon. Die aktuelle Sendung bei Markus Lanz mit Hannes Jaenicke ist nochmal erschreckender. Auch Bio-Lachs bedeutet nichts, bedeutet genauso wenig wie Bio-Fleisch, Bio-Wurst usw. Ich muss da jetzt gerade an die Ernährungs-Docs denken und wie oft die Anne Fleck Fisch/Lachs empfiehlt wegen der ach so guten Omega 3 Fettsäuren ;-)

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Masstentierhaltung von Lachs

    Dass Zuchtlachs KEINE Omega-3-Fettsäuren hat wegen der Fütterung mit Soja, hat Herr Jänike (den ich sonst sehr schätze) gestern ja einfach mal in den Raum gestellt. Hast du eine Quelle für diese Behauptung? Ich kenne nur diese:

    Wildlachs hat einen höheren Gehalt an essenziellen Omega-3-Fettsäuren als Zuchtlachs, der zum Teil mit pflanzlichen Produkten gefüttert wird.
    Quelle: grizzlypetproducts.eu/de/information/lachsistnichtgleichlachs/- Hervorhebung von mir

    Der Seelachs gehört, trotz seines Namens, nicht zu den Lachsfischen. Daher enthält dieser auch sehr viel weniger Fett als Lachs und damit auch weniger Omega-3-Fettsäuren. Seelachs zählt zu den fettarmen Fischsorten.
    Quelle: projekte.meine-verbraucherzentrale.de/DE-BY/welcher-lachs-enthaelt-die-groessten-mengen-an-omega-3-fettsaeuren-

    Davon abgesehen ist Massentierhaltung immer eine Quälerei für das Tier, egal ob es auf dem Land oder im Wasser lebt. Und die Problematik mit den Parasiten und den Krankheiten wiederholen sich einfach nur. Egal ob Fisch oder Fleisch - es belastet die Umwelt, wenn wir Menschen so viel Fisch und Fleisch essen. Das war in meinen Augen der essentiellste Satz aus seinem Interview: Fleisch und Fisch sollte nicht alltäglich sein, sondern besonderen Anlässen vorbehalten sein. Ich meine allerdings, dass sich diese Erkenntnis langsam durchsetzt. Der Weg ist noch lang.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

  4. User Info Menu

    AW: Masstentierhaltung von Lachs

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Fleisch und Fisch sollte nicht alltäglich sein, sondern besonderen Anlässen vorbehalten sein. Ich meine allerdings, dass sich diese Erkenntnis langsam durchsetzt. Der Weg ist noch lang.
    Ja, der Weg ist noch sehr, sehr lang und von "langsam durchsetzen" kann m.M.n. keine Rede sein.
    Anlässlich Corona wurde hier in der Bri ja auch über Veränderungen spekuliert, auch hinsichtlich Nahrungsproduktion. Was da an Häme denjenigen entgegenschlägt, die sich als Veganer/ Vegetarier outen, oder gar als Tierschützer - das geht eigentlich auf keine Kuhhaut. Ich beobachte eigentlich eher eine Zunahme des "Ich, ich, ich" ...
    Und dann auch noch Fische ... die haben doch eh keine Gefühle ... (Achtung, Ironie)

  5. Inaktiver User

    AW: Massentierhaltung von Lachs

    Könnte bitte die Mod. den Titel korrigieren? Das tut ja in den Augen weh.

  6. User Info Menu

    AW: Massentierhaltung von Lachs

    Mich wundert die Naivität.
    Irgendwo her müssen ja die ganzen Lebensmittel herkommen, die die Menschen mehr und mehr verbrauchen?
    Das ist doch alles seit Jahren bekannt.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Massentierhaltung von Lachs

    Zitat Zitat von vombata Beitrag anzeigen
    Ja, der Weg ist noch sehr, sehr lang und von "langsam durchsetzen" kann m.M.n. keine Rede sein.
    Anlässlich Corona wurde hier in der Bri ja auch über Veränderungen spekuliert, auch hinsichtlich Nahrungsproduktion. Was da an Häme denjenigen entgegenschlägt, die sich als Veganer/ Vegetarier outen, oder gar als Tierschützer - das geht eigentlich auf keine Kuhhaut.
    Meinem Empfinden nach, steigt die Zahl durchaus. Wenn ich die Tatsache, dass ich bei Aldi, Penny usw. jetzt auch vegetarische und vegane Lebensmittel kaufen kann, dass auch in diesen Läden Hafer-, Soja-, Reis-, Mandeldrinks genau so selbstverständlich verkauft werden wie Milch, dass gibt es einen Markt dafür. Dass jemand sich Hafermilch und Reismilch kauft und dann nach wie vor genau so viel Wurst und Fleisch isst, glaube ich einfach nicht, kann es natürlich nicht belegen.

    Es geht ja auch nicht darum, dass wir auf eine Vegetarierequote wie in Indien kommen. Es geht um den bewussten Umgang mit dem Lebensmittel Fleisch und Fisch, es geht um den bewussten Umgang mit dem Lebewesen, das uns diese Lebensmittel liefert. Denk an den Skandal mit Frau Klöckner, als sie mit Lafer in der (Werbe)kochsendung zu sehen war. Das Video gab es bereits schon zwei Tage später nicht mehr auf youtube zu sehen (ich hatte mir den Link gespeichert, wollte es am nächsten Tag sehen, das war es schon nicht mehr da). Das Bewusstsein ist sicher weiter als die Umsetzung, da stimme ich dir zu. Dennoch meine ich, dass ein Umdenken und auch eine Veränderung der Essgewohnheiten sich langsam abzeichnet.

    Dass manche gerade im Netz wüst auf diejenigen "einschlagen" die nicht müde werden auf die Folgen von zu viel Massentierhaltung, Fleischkonsum und auch das Verzehren von Superfood (Stichwort Avocado) hinweisen, heißt in meinen Augen nichts.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

  8. User Info Menu

    AW: Massentierhaltung von Lachs

    Ja, so gesehen hast du vielleicht recht. In meinem persönlichen Umfeld gibt es auch viele, die da bewusster leben. Aber wenn ich im Supermarkt so in die Einkaufswagen gucke ...

  9. User Info Menu

    AW: Massentierhaltung von Lachs

    JETZT denkt der eine oder andere vielleicht mal darüber nach. Spätestens wenn es halbwegs wieder normal läuft, ist alles vergessen.
    Ich mache heute was für Bauch, Beine, Po.
    Pfannkuchen mit Nutella.

  10. User Info Menu

    AW: Massentierhaltung von Lachs

    Der Film lief diese Woche auf ARTE "Die Gier nach Lachs". Mir ist der Appetit auf Lachs gründlich vergangen. Pangasius ist genauso ein gezüchteter und verseuchter Fisch.
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd ein Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


Antworten
Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •