+ Antworten
Seite 1 von 44 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 437
  1. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    4.520

    Essen in einem Gasthaus/Wirtschaft bestellt

    Hallo,


    gestern Abend haben wir spontan entschieden auswärts zu essen. Wir hatten viel zu erledigen und ich wollte nicht mehr kochen.

    Handy raus und Google nach Restaurants in der Nähe bemüht.

    Es zeigte uns ein Wirtshaus mit sehr guten Bewertungen an ( über 500 Bewertungen 4,7)

    Wir gingen also rein und die Speisekarte machte einen guten Eindruck.
    Wir waren sehr hungrig und bestellten folgendes:

    Fleischpflanzerl mit Kartoffelsalat
    Schweinebraten mit Knödel und Salat
    Käsespatzn mit Salat

    Das Lokal war sehr gemütlich, gepflegt und sauber. Bedienung freundlich und sonst auch alles top.

    Dann kam das Essen

    Fleischpflanzerl waren nicht selbstgemacht und der Kartoffelsalat auch nicht. Der Kartoffelsalat schmeckte wie aus einem Fertig-Eimer im Supermarkt.

    Schweinebraten war gut aber auch der Knödel war ein Fertigprodukt und die Soße war gestreckt mit Industrie

    Die Spätzle auch ein Fertigprodukt (und leider auch nicht lecker)

    Der Salat war frisch aber das Dressing leider auch ein Fertigprodukt

    -----

    Ehrlich gesagt macht mich das Fassungslos. Ich gehe doch nicht zum Essen um dann Fertigprodukte erwärmt serviert zu bekommen.

    Ich erwarte Hausgemachtes oder zumindest gutes Convenience-Food. Mir ist klar, das viele Restaurants/Wirtshäuser auf Convenience zurückgreifen - Aber in diesem Umfang..... Das habe ich noch nie erlebt.

    Bei uns entfachte am Abend eine Diskussion darüber.

    Was habt ihr für Erwartungen wenn ihr zum Essen geht?
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

    Grab nicht zu weit in dem Mist rum, dann stinkt's nur noch mehr. Geh davon weg, und merk dir, wie's gerochen hat, damit du beim nächsten Verlierer früher Lunte riechst. (Zitat Wildwusel)

  2. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    66.560

    AW: Essen in einem Gasthaus/Wirtschaft bestellt

    Genau die, die du auch hast. Ich erwarte gutes Essen, i. d. R. das, das ich mir nicht zu Hause koche. Dazu möchte ich ein angenehmes Ambiente und auch eine freundliche und zuvorkommende Bedienung. Dieses Lokal hätte mich das letzte Mal gesehen.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende


  3. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.763

    AW: Essen in einem Gasthaus/Wirtschaft bestellt

    Essen gehe ich dann, wenn a)nichts mehr machen will und b) etwas essen will, was ich selbst nicht koche.

    Entsprechend fällt die Auswahl der Gastronomie auch aus.


    Aber: In einer Wirtschaft, würde ich nicht mit selbstgemachter Küche rechnen.
    Gerade bei solchen Gerichten, muss man meist davon ausgehen, mindestens hälftig Convenience auf dem Teller zu haben.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  4. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    7.322

    AW: Essen in einem Gasthaus/Wirtschaft bestellt

    Hatte ich auch schon so ähnlich und dann auch auf die obligate Frage ("Wars recht?"). entsprechend geantwortet. Inklusive Zusatz, dass ich das Lokal leider nicht weiterempfehlen könne, "aber sie haben ja genug Kundschaft, denen das nix ausmacht"

    >Carcassonne: zum Teil geb ich dir recht, das ist schon abhängig davon, wie sich das "Wirtshaus" präsentiert.

  5. Avatar von _Melinda_
    Registriert seit
    03.07.2015
    Beiträge
    418

    AW: Essen in einem Gasthaus/Wirtschaft bestellt

    Da ich auf Gluten achten muss, habe ich das Gefühl, dass es in den allermeisten Restaurants Fertigzeugs gibt. Die Kunst ist dann nur, dass man noch Frisches hinzu gibt, um den Fertiganteil zu vertuschen.

    Beispiel: Wenn ich z.B. ein Steak bestellen will und frage, ob glutenfrei oder nicht, muss ich zu 99% ohne Soße bestellen.
    Das Merkwürdige ist: Beim frischen Zubereiten würde nie jemand Mehl / Getreide verwenden. In den Fertigsoßen ist das fast immer enthalten.

    Ich habe auch mal eine Doku gesehen, bei dem gezeigt wurde, dass zum Teil bis hin in Nobel Restaurants es "Vorbereitungsküchen" gibt. Das ist ein ganzer Geschäftszweig. Der Rest wird nur noch erhitzt und angerichtet.

  6. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    4.520

    AW: Essen in einem Gasthaus/Wirtschaft bestellt

    Zitat Zitat von Carcasonne Beitrag anzeigen
    Aber: In einer Wirtschaft, würde ich nicht mit selbstgemachter Küche rechnen.
    Gerade bei solchen Gerichten, muss man meist davon ausgehen, mindestens hälftig Convenience auf dem Teller zu haben.
    Wirklich?

    Wir gehen 1x monatlich mit Familien/Freunde in ein oder anderes Wirtshaus, in dem alles Hausgemacht ist.

    Fleischpflanzerl - Kartoffelsalat - Spätzle usw.


    Ich finde es fast tragisch, das in einem bayerischen Wirtshaus der Kartoffelsalat nicht selbstgemacht ist.
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

    Grab nicht zu weit in dem Mist rum, dann stinkt's nur noch mehr. Geh davon weg, und merk dir, wie's gerochen hat, damit du beim nächsten Verlierer früher Lunte riechst. (Zitat Wildwusel)

  7. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.872

    AW: Essen in einem Gasthaus/Wirtschaft bestellt

    Ich erwarte Hausgemachtes oder zumindest gutes Convenience-Food. Mir ist klar, das viele Restaurants/Wirtshäuser auf Convenience zurückgreifen - Aber in diesem Umfang..... Das habe ich noch nie erlebt.
    Das ist zwar Deine Erwartung, entspricht allerdings nicht der Realität. Alle Restaurants verwenden Vorgefertigtes. Das kannst Du an den Lieferungen der Versorger von Restaurants sehen. Bei uns in Ostwestfalen-Lippe ist eine Bielefelder Firma, die diese Bestellungen ausfährt, allerdings in Lieferwagen, die kein Logo tragen. Das fängt mit geschälten Kartoffeln im Zentnersack an und hört bei Großeimern mit allen Zutaten, wie Soßen und und Brühen nicht auf. Das ist nicht neu, das gab es vor 50 Jahren schon, als ich als Student als Servierkraft in einem Nobelrestaurant arbeitete. Selbst der Kaffee kam aus einem Automaten, der heißes Wasser mit einem Sud mischte.

    Würde das Essen von Dutzenden von Köchen und Hilfspersonal frisch zubereitet, müsste der Gast wahrscheinlich länger als 40 Minuten auf sein Essen warten und die Preise wären astronomisch.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel


  8. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    12.638

    AW: Essen in einem Gasthaus/Wirtschaft bestellt

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen

    Was habt ihr für Erwartungen wenn ihr zum Essen geht?
    immer weniger.

    Ich bestätige vollumfänglich deine Eindrücke. In Österreich ist es noch etwas besser.
    Bei den Gerichten, die du aufzählst, wäre ich in Bayern gar nicht mehr auf die Idee gekommen, dass die wer selber kochen könnte in der Gastro...

    Ich gehe eigentlich nur noch in 3 Lokale in München und in ein paar mehr in Wien.

    Ich finde auch alles sauteuer, für das was geboten wird.

    Ich fürchte, das ist so.

    Ich war früher beruflich mal auf der Anuga-Messe. Ewig her. Aber schon damals hat es mir gegraust vor dem Convenience Zeug, das dort der Gastro angepriesen wird. Wie in dem Louis de Funes Film, wo eh alles aus grünem Plastik ist an Essen.


  9. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.763

    AW: Essen in einem Gasthaus/Wirtschaft bestellt

    Ne, meiner Erfahrung nach nicht.

    Bestenfalls schwanken in Wirtschaften die Convenience-Anteile und/oder werden so aufbereitet/gewürzt/bekräutert, dass es nicht so auffällt.

    Die Wirtshäuser mit überwiegend hausgemachter Küche, sind eher die Ausnahme. Allerdings besuche ich solche Lokale nicht freiwillig, weil es eben nichts gibt, was nicht selbst rasch gemacht wäre und gutbürgerlicher Küche ohnehin nur bei Familienveranstaltungen, weil die einen nichts anderes mögen.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  10. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    4.520

    AW: Essen in einem Gasthaus/Wirtschaft bestellt

    Was ich auch überhaupt nicht verstehe....die 4,7 Bewertung.

    Klar, das Essen war nicht schlecht. Aber für Fertigessen würde ich keine 4,7 von 5 Punkten geben.

    Vom Kartoffelsalat hatte ich den ganzen Abend eine belegte/pelzige Zunge, obwohl ich nach dem ersten probieren davon nichts mehr gegessen habe.

    Ich kenne das Problem auch vom fertigen Kartoffelsalat aus dem Supermarkt. Anscheinend vertrage ich die Zusatzstoffe/Konservierungsmitteln nicht.
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

    Grab nicht zu weit in dem Mist rum, dann stinkt's nur noch mehr. Geh davon weg, und merk dir, wie's gerochen hat, damit du beim nächsten Verlierer früher Lunte riechst. (Zitat Wildwusel)

+ Antworten
Seite 1 von 44 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •