+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

  1. Registriert seit
    02.05.2002
    Beiträge
    564

    Wo gibt es Zündhölzer in guter Qualität?

    Gibt es eigentlich noch irgendwo Zündhölzer zu kaufen, die nicht schon beim Anstreichen zerbrechen? Ständig ärgere ich mich über diese Hölzer. Ich finde die Qualität hat enorm nachgelassen.
    Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er bewahren möchte.
    Gustav Heinemann

  2. AW: Wo gibt es Zündhölzer in guter Qualität?

    Zitat Zitat von Klarinette Beitrag anzeigen
    Gibt es eigentlich noch irgendwo Zündhölzer zu kaufen, die nicht schon beim Anstreichen zerbrechen? Ständig ärgere ich mich über diese Hölzer. Ich finde die Qualität hat enorm nachgelassen.
    Wüsste ich auch gern. Letztens war fast ein Drittel unbenutzbar, weil kaputt gebrochen oder sie brannten nicht an.

  3. Avatar von Keela
    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    1.656

    AW: Wo gibt es Zündhölzer in guter Qualität?

    Ich hab die lange Sorte von Aldi. Die sind gut. Sie haben auch die Kurzen, aber die Qualität kenn ich nicht. Haben sie leider nicht immer im Angebot..
    Sprache ist die Kleidung der Gedanken


  4. Registriert seit
    24.12.2019
    Beiträge
    212

    AW: Wo gibt es Zündhölzer in guter Qualität?

    Zitat Zitat von Sortie_Echo Beitrag anzeigen
    Wüsste ich auch gern. Letztens war fast ein Drittel unbenutzbar, weil kaputt gebrochen oder sie brannten nicht an.
    Same here.
    Aktuell habe ich dunkelblaue Schachteln der Marke Riesa in Gebrauch (- aus dem Kaufland, glaube ich), da ist jedes zweite Zündholz nicht nutzbar.

    Mich interessiert, wo es überhaupt noch die kurzen Hölzer gibt. Rossmann und DM führen nur noch lange, die meisten Discounter gar keine mehr.
    Die kurzen mag ich viel lieber!

  5. Avatar von Malaita
    Registriert seit
    18.01.2018
    Beiträge
    2.209

    AW: Wo gibt es Zündhölzer in guter Qualität?

    Ich dachte bisher, dass es an meinem Schwung liegt beim Anzünden, dass die (langen) Hölzer zerbrechen.
    Mir ist es auch passiert, dass sich das Feuer entzündet hatte, dann aber der vordere Teil (mit Feuer) abbrach und ins Zimmer flog, auf einen Sessel und der hat jetzt ein Brandloch davon.
    Seitdem bin ich sehr vorsichtig.

  6. Avatar von carassia
    Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    4.963

    AW: Wo gibt es Zündhölzer in guter Qualität?

    Wir nehmen die von Ja! Sie sind fest genug, die Beschichtung ist ausreichend, sowohl auf dem Holz als auch auf der Pappe, und jeder Zug zündet.


  7. Registriert seit
    07.03.2013
    Beiträge
    4.991

    AW: Wo gibt es Zündhölzer in guter Qualität?

    Ich habe welche von Budni. Die sind ziemlich dünn und kurz, funktionieren aber sehr gut. Selbst wenn der Kopf etwas mickrig geraten ist, zünden sie noch. Beim Anreißen benutze ich eine Technik, bei der sie nicht so leicht abbrechen können. Kann ich jetzt aber schlecht beschreiben.


  8. Registriert seit
    02.05.2002
    Beiträge
    564

    AW: Wo gibt es Zündhölzer in guter Qualität?

    Alle von euch geschilderten Probleme kenne ich auch.

    Die langen Hölzer von Aldi sind aufgebraucht. Die Kurzen sind mir mittlerweile zu gefährlich. Da, wie Malaita beschrieben hat, die Zündköpfchen schnell abbrechen und Löcher in Tischdecken oder auch Möbel brennen.

    Dann werde ich mal die Ja-Hölzchen testen.
    Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er bewahren möchte.
    Gustav Heinemann


  9. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    9.439

    AW: Wo gibt es Zündhölzer in guter Qualität?

    und wenn du ein wiederaufflüllbares, hochwertiges Stabfeuerzeug kaufst?

    Warum ausgerechnet Zündhölzer?

    Mich nervt da immer, der Rest vom Fest...

  10. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.654

    AW: Wo gibt es Zündhölzer in guter Qualität?

    Ich habe noch ein paar alte Zündholzschachteln, wahrscheinlich 10 bis 20 Jahre alt. Was mir im Gegensatz zu den Welthölzern (Monopol bis 1983) auffällt, ist die Veränderung in der Zündfläche auf der Schachtel. Die Monopolschachteln hatten eine durchgehend braune Zündfläche, da konnte man die Streichhölzer anreißen. Die neuen Zündflächen sind kariert. Wenn man da Zündhölzer anreißen will, zerbrechen sie (mit der Gefahr dass der Zündkopf sich erst auf dem Teppich entzündet). Auf den karierten Flächen muss man die Streichhölzer anstoßen, dann brechen sie nicht.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •