+ Antworten
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 94
  1. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    6.071

    AW: Missbrauch? Das zahlen wir aus der Kirchensteuer!

    Zitat Zitat von jofi2 Beitrag anzeigen
    . Was mich nur wundert ist, dass ganz offensichtlich viele Menschen Priester und Kirchenmitarbeiter für eine andere Art von Menschen halten und sich daher über diesen Missbrauch besonders aufregen.
    Darüber kann man sich wundern, wenn man realistisch ist: Menschen sind Menschen, überall. Und doch erwarte ich von Menschen, die anderen sagen, wie sie sich verhalten sollen und von einer Insitution, die da bis zur Unmenschlichkeit rigide sein kann (und immer wieder ist - Vorurteil bitte entkräften!), dass sich wenigstens die Institution entsprechend ihren Maßstäben verhält.
    Realistisch ist auch das nicht: Polizisten und Politiker, denen Gesetze schnurz sind, Krankenpfleger, die morden uvam. Normal finden kann ich das trotzdem nicht und auch nicht achselzuckend abtun

  2. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    8.045

    AW: Missbrauch? Das zahlen wir aus der Kirchensteuer!

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    Ja, es wäre schade, wenn Informationen nur die halbe Wahrheit sind. Magst du dafür einen eigenen Strang aufmachen? Ich würde es begrüßen
    Verlinken: 1. Web-Adresse anklicken, markieren, kopieren.
    2. siehst du Weltkugel? Anklicken, kopierte Ad einfügen
    3. im aufgepoppten Kästchen ok anklicken
    Zum neuen Faden: Mal sehen,eher nicht. Da gibt es Menschen,die viel eher Experten sind.


    Seit: Na gut. Weil du so nett fragst und ich ausserordentlich dämlich bin( ich weiss ja,dass es persönliche Angriffe geben wird). Siehe: Religion und Philosophie,die katholische Kirche,für und wider.
    Ich wäre dir dankbar,wenn du deinen Post #26 dort hinein kopiertest.

    Zum Link: ich weiss,wie die Theorie funktioniert....
    Geändert von mono17 (01.12.2019 um 18:32 Uhr)

  3. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    8.045

    AW: Missbrauch? Das zahlen wir aus der Kirchensteuer!

    Von " klamm sein" habe ich auch nix geschrieben....

    Es ist gibt Pfarreien und Bistümer,die sind reicher,und solche,die sind ärmer. Das trifft auch auf die Weltkirche zu: Die ist nicht überall gleich vermögend.
    Die Gelder,die die Weltkirche hat,können natürlich nicht nur dem deutschen Teil zu Gute,das wäre ja auch unfair.


    Ganz generell gilt aber schon,dass nicht alle Immobilien so gut verkäuflich sind,wie Manche denken. Da findet sich nicht unbedingt ein Abnehmer.
    Mal abgesehen davon,dass einiges ja Kulturgut ist. Da wäre bei Veraeusserungen der Protest gross.

    In Sachen Missbrauch muss ja in vielen Organisationen etwas passieren. Das kommt leider überall vor,wo Erwachsene Machtpositionen gegenüber Kindern haben.
    Und natürlich hat die Kirche da eine exponierte Stellung aufgrund der Werte,die sie vertritt. Daher ist es dort " besonders schlimm" ( wobei eine solche Steigerung natürlich fragwürdig ist).

    Und bei der Aufarbeitung läuft nicht alles perfekt. Aber wenigstens läuft mal was.


    Blila,die Frage würde ich wenn,woanders beantworten,sie ist aber sehr sehr persönlich.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.

  4. Avatar von Amelie63
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    8.592

    AW: Missbrauch? Das zahlen wir aus der Kirchensteuer!

    Zitat Zitat von bertrande Beitrag anzeigen
    Diese Zuwendungen kommen allerdings nicht nur Angehörigen der Kirchen zugute. Einrichtungen der katholischen und evangelischen Kirche, wie Kindergärten, Schulen, Altersheime, Kinderheime und Krankenhäuser werden zum großen Teil auch von Menschen genutzt, die weder katholisch noch evangelisch sind. Auch werden Kirchen und Klöster sehr gerne von Nichtgläubigen besucht, die einfach nur die Schönheit der Bauten genießen oder etwas Ruhe tanken wollen. Was ich ihnen von Herzen gönne.
    Das sind aber nochmal andere Töpfe. Die Einrichtungen werden natürlich zu recht mit staatlichen Geldern unterstützt, weil sie Aufgaben wahrnehmen, die im Grunde staatliche Aufgaben sind.

    Die Restaurierung und der Unterhalt von Kirchenbauten wird vermutlich auch von den selben Töpfen bezuschusst, wie andere Kulturgüter. Zumindest weiss ich aus einer Stadt, dass da viel von der Bürgerschaft an Geldern kommt. Die war schon beim Bau eine reine Bürgerkirche. Das ist ja auch alles in Ordnung.

    Aber dass vom Staat jährlich rd. 500 Mio als Entschädigung einer Enteignung, die vor 200 Jahren passiert ist, bezahlt wird, obwohl die gesetzlichen Grundlagen schon seit 100 Jahren bestehen, dies abzuschaffen, und dass mit diesen Geldern Bischofsgehälter und ähnliches bezahlt wird, das leuchtet mir absolut nicht ein. Diese Intransparenz, Kirchenmacht, auch die von mir schon genannten Privilegien beim AGG, die Summe von diesen ganzen kleinen und großen Schweinereien begünstigen doch auch weiterhin ein Klima, in dem Mißbrauch statt finden kann. Dass hier nicht mehr durchgegriffen und die Kirchenmacht konsequenter beschnitten wird, das finde ich einfach absolut nicht in Ordnung.

    Diese Entschädigung sofort stoppen, und die 500 Mio unter den Mißbrauchsopfern verteilen, das wäre doch mal ein richtig guter Anfang.
    Grüße
    A.

    Wenn man bedenkt,wie oft ich in diesem Leben schon falsch abgebogen bin, ist es ein Wunder, dass ich mich überhaupt noch auf diesem Planeten befinde.
    Geändert von Amelie63 (01.12.2019 um 20:20 Uhr)

  5. Avatar von Amelie63
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    8.592

    AW: Missbrauch? Das zahlen wir aus der Kirchensteuer!

    Zitat Zitat von jofi2 Beitrag anzeigen

    Was mich nur wundert ist, dass ganz offensichtlich viele Menschen Priester und Kirchenmitarbeiter für eine andere Art von Menschen halten und sich daher über diesen Missbrauch besonders aufregen.
    ich glaube nicht, dass das der Punkt ist, dass Menschen Kirchenmitarbeiter für eine andere (bessere) Art von Menschen halten.

    Der Unterschied zu den anderen Lebensbereichen, in denen Mißbrauch passiert, liegt doch vielmehr darin, dass die Kirche bzw. die Menschen, die sie vertreten, sich als moralische Instanz verstehen und als solche auftreten und sich selbst das Recht heraus nehmen, andere zu verurteilen, und das mit dem Segen der Rechtssprechung - ja jetzt bin ich schon wieder bei dem Gleichbehandlungsgesetz. Die Kirche darf immer noch eine Angestellte entlassen, wenn sie sich scheiden lässt oder sonst eine - im kirchlichen Sinne - moralische Verfehlung begeht.

    Vereinzelt geistern ja solche Fälle immer wieder durch die Presse, wie Menschen,die für die Kirche arbeiten, aufgrund ihrer privaten Lebensumstände von der Kirche drangsaliert werden.
    Und dann kommt massenhafter Mißbrauch durch Kirchenpersonal ans Tageslicht. Da ist es doch klar, dass das die Leute aufregt: Weil das in einem Milieu passiert, das sich herausnimmt, sich moralisch über das "Fußvolk" zu erheben.

    Oder anders gesagt: die Kirche hat doch den moralischen Anspruch einen geschützten Raum zu geben. Und dann wird letztlich systematischer Kindesmißbrauch geschützt. Aber anderen den moralischen Zeigefinger unter die Nase halten..
    Grüße
    A.

    Wenn man bedenkt,wie oft ich in diesem Leben schon falsch abgebogen bin, ist es ein Wunder, dass ich mich überhaupt noch auf diesem Planeten befinde.

  6. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    19.190

    AW: Missbrauch? Das zahlen wir aus der Kirchensteuer!

    Naja, dass man anderen Menschen den moralischen Zeigefinger zeigt und selbst schwer daneben liegt ist auch kein Alleinstellungsmerkmal der Kirchen.
    Geld macht nicht glücklich, aber einen größeren Fernseher kann man immer brauchen (Weisheit aus einem Schüleraufsatz).

  7. Avatar von toms
    Registriert seit
    12.03.2019
    Beiträge
    3.293

    AW: Missbrauch? Das zahlen wir aus der Kirchensteuer!

    Zitat Zitat von jofi2 Beitrag anzeigen
    Naja, dass man anderen Menschen den moralischen Zeigefinger zeigt und selbst schwer daneben liegt ist auch kein Alleinstellungsmerkmal der Kirchen.
    Naja ... wenn aber jemand ausdrücklich den Anspruch erhebt, allgemeingültig festlegen zu dürfen, was Moral bedeutet und beinhaltet, dann muss dieser selbst sich schon an strengeren Maßstäben messen lassen.
    Road-Smell After The Rain

  8. Avatar von Amelie63
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    8.592

    AW: Missbrauch? Das zahlen wir aus der Kirchensteuer!

    Zitat Zitat von toms Beitrag anzeigen
    Naja ... wenn aber jemand ausdrücklich den Anspruch erhebt, allgemeingültig festlegen zu dürfen, was Moral bedeutet und beinhaltet, dann muss dieser selbst sich schon an strengeren Maßstäben messen lassen.
    genau.
    Und wenn man dann auch noch rechtliche Sonderstellungen hat und dafür bezahlt wird, dass man moralische Maßstäbe setzt, dann erst recht.
    Grüße
    A.

    Wenn man bedenkt,wie oft ich in diesem Leben schon falsch abgebogen bin, ist es ein Wunder, dass ich mich überhaupt noch auf diesem Planeten befinde.

  9. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    19.190

    AW: Missbrauch? Das zahlen wir aus der Kirchensteuer!

    Zitat Zitat von toms Beitrag anzeigen
    Naja ... wenn aber jemand ausdrücklich den Anspruch erhebt, allgemeingültig festlegen zu dürfen, was Moral bedeutet und beinhaltet, dann muss dieser selbst sich schon an strengeren Maßstäben messen lassen.
    Ich tendiere eher dazu, den Anspruch schlicht zu ignorieren.
    Geld macht nicht glücklich, aber einen größeren Fernseher kann man immer brauchen (Weisheit aus einem Schüleraufsatz).
    Geändert von jofi2 (01.12.2019 um 22:08 Uhr)


  10. Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    2.119

    AW: Missbrauch? Das zahlen wir aus der Kirchensteuer!

    Ich denke, das das systemische Problem darin liegt, das Vertreter der Kirche sich einerseits für über dem Recht stehend empfinden, und andererseits von vielen Menschen als Respektspersonen (das war vor Jahren noch deutlich mehr als heute)
    und vor allem als Vertrauenswürdig angesehen werden.

    Als die ersten Fälle öffentlich wurden, habe ich viele Gläubige gesehen, die sich sicher waren, das es gar nicht sein könne, das Geistliche solche Verbrechen ausüben.

    Die Kirche hat einen solchen Vertrauensvorschuss, der viele Taten überhaupt erst ermöglicht.


    Ich möchte auch kein Bashing betreiben, aber über Fakten müssen wir reden.

    Ich habe lange bei der KK gearbeitet, in verschiedenen Bistümern, habe ehrenamtliche Arbeit ohne Ende gemacht.
    Dabei habe ich tolle Menschen kennengelernt, das will ich gar nicht kleinreden.

    Aber gerade weil ich Respekt vor Glauben und Gläubigen habe, bin ich dafür, die begangenen Taten aufzuklären, den Opfern Hilfe und Unterstützung zukommen zu lassen und weitere zu verhindern.

    Und ich denke auch, das die Kirche und er Staat richtig getrennt werden müssen.
    Auch die Kirche schafft über das akzeptierte Kirchenrecht eine Parallelgesellschaft, sowohl rechtlich als auch moralisch.
    Das geht nicht.
    Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem andern zu!


    Andra tutto bene!

+ Antworten
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •