+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22
  1. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.245

    AW: PSD2, Open Banking, Datensicherheit

    Zitat Zitat von Daiva Beitrag anzeigen
    Steht in den von demelza dankenswerterweise eingestellten Links. Was mich seit gestern umtreibt, ist der Gedanke, dass ich ohne Zustimmung der neuen Datenschutzerklärung trotzdem "gläsern" bin wie in den Links nachzulesen ist. Weiterhin ist eine Kontenabfrage ohne PIN mit dem Hinweis "mehr Sicherheit" seit dem 14.09.2019 nicht mehr möglich.

    Was mich zu der Frage veranlaßt: "Was, wenn die Bank aus unerfindlichen Gründen (angebliche Störungen, Wartungsarbeiten uä.) die PIN-Zusendung verweigert oder behauptet, die PIN gesendet zu haben, ich jedoch diese nie erhalten habe ? Folge: Ich habe keinen Zugang zum Konto (mehr) und die Bank kann mich bis zum St.-Nimmerleins-Tag schmoren lassen u.U. in der Zwischenzeit das Guthaben räumen und das Konto löschen. Bis zur endgültigen Klärung -wenn überhaupt erwünscht seitens der Bank, bin ich oder die Bank in der Beweislast und das kann dauern ?)- ist mir der Zugriff auf meine Guthaben (Kreditrahmen Kreditkarte ist bei 2.500 ausgeschöpft und muss irgendwann auch beglichen werden) verwehrt.
    Es tut mir Leid, ich weiß immer noch nicht, worüber Ihr genau diskutieren möchtet. Über die Zwei-Faktor-Authorisierung, die seit 14.9. vorgeschrieben ist? Dazu gab es wie gesagt schon mehrere Stränge.

    Das Thema ist zugegebenermaßen sehr komplex, daher sollte man das erstmal sortieren

    Welche PIN sendet Dir denn Deine Bank zu bzw. warum sollte sie das verweigern?

  2. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.264

    AW: PSD2, Open Banking, Datensicherheit

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Es tut mir Leid, ich weiß immer noch nicht, worüber Ihr genau diskutieren möchtet. Über die Zwei-Faktor-Authorisierung, die seit 14.9. vorgeschrieben ist? Dazu gab es wie gesagt schon mehrere Stränge.

    Das Thema ist zugegebenermaßen sehr komplex, daher sollte man das erstmal sortieren

    Welche PIN sendet Dir denn Deine Bank zu bzw. warum sollte sie das verweigern?
    Ich verstehe es auch nicht. Bei mir hat sich beim Onlinebanking seit Samstag gar nichts geändert.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

  3. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    14.157

    AW: PSD2, Open Banking, Datensicherheit

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Das steht wo im ZAG?
    das ist bei amazon schon sehr lange der www.economy4mankind.org/psd2-eu-amazon-zugriff-auf-bankkonto/

    ich habe es mal so eingestellt, weil ich nicht weiß ob der link gewerblich waere...

    solche nummern sind mit ein grund, das ich meine konten strikt getrennt halte
    und fuer ebay usw... nur ein konto nutze, auf dem ich geld einzahle und nicht von dem etwas abgebucht wird, oder monatliche zahlungen eingehen
    das auge der moderatoren ist ueberall...

  4. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    14.157

    AW: PSD2, Open Banking, Datensicherheit

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Ich verstehe es auch nicht. Bei mir hat sich beim Onlinebanking seit Samstag gar nichts geändert.
    bei mir bei der sparkasse auch nicht
    das auge der moderatoren ist ueberall...

  5. Avatar von Hair
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    2.541

    AW: PSD2, Open Banking, Datensicherheit

    Es hat sich ja auch in der Praxis nichts geändert.
    Ich hatte eigentlich erwartet, dass ich beim Online bestellen gefragt werde, ob ich damit einverstanden bin, dass der Zahlungsdienstleister meine Kontendaten übermittelt.

    Ich denke aber, dass das nur der Fall ist, wenn die tatsächlich Kontozugriff haben, was nur der Fall ist, wenn ich bei denen Anmeldename und PIN eingebe. Was ich nicht tue.

    Ansonsten ist ein Zweitkonto eine gute Lösung. Danke Eres.

  6. Avatar von Hair
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    2.541

    AW: PSD2, Open Banking, Datensicherheit

    Zitat Zitat von Daiva Beitrag anzeigen
    ...

    Was mich zu der Frage veranlaßt: "Was, wenn die Bank aus unerfindlichen Gründen (angebliche Störungen, Wartungsarbeiten uä.) die PIN-Zusendung verweigert oder behauptet, die PIN gesendet zu haben, ich jedoch diese nie erhalten habe ? Folge: Ich habe keinen Zugang zum Konto (mehr) und die Bank kann mich bis zum St.-Nimmerleins-Tag schmoren lassen u.U. in der Zwischenzeit das Guthaben räumen und das Konto löschen. Bis zur endgültigen Klärung -wenn überhaupt erwünscht seitens der Bank, bin ich oder die Bank in der Beweislast und das kann dauern ?)- ist mir der Zugriff auf meine Guthaben (Kreditrahmen Kreditkarte ist bei 2.500 ausgeschöpft und muss irgendwann auch beglichen werden) verwehrt.
    Wovon genau sprichst Du?
    Online-Banking? Du hattest noch nie eine PIN? Oder meinst Du TAN? Welche Bank? Und warum sollte die Bank Dein Konto leer räumen? Damit würde sie sich doch strafbar machen.

  7. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.245

    AW: PSD2, Open Banking, Datensicherheit

    Zitat Zitat von Hair Beitrag anzeigen
    Es hat sich ja auch in der Praxis nichts geändert.
    Ich hatte eigentlich erwartet, dass ich beim Online bestellen gefragt werde, ob ich damit einverstanden bin, dass der Zahlungsdienstleister meine Kontendaten übermittelt.
    Wer ist "beim Bestellen" der Zahlungsdienstleister?

  8. Avatar von Daiva
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    562

    AW: PSD2, Open Banking, Datensicherheit

    Zitat Zitat von Hair Beitrag anzeigen
    Wovon genau sprichst Du?
    Online-Banking? Du hattest noch nie eine PIN? Oder meinst Du TAN? Welche Bank? Und warum sollte die Bank Dein Konto leer räumen? Damit würde sie sich doch strafbar machen.
    Online-Banking. Meine Frage ging in die Richtung "was wäre wenn...." und eben ein Gedankengang, wie leicht es für Geldinstitute im Fall der Fälle (politisch begründete Entscheidungen, Beispiel Enteignungsphantasien eines H. Kühnert (SPD) u.ä.) ist, den Kontoinhabern den Zugriff auf ihre Konten zu verweigern.

    Mein Problem: Habe 2 Konten bei versch. Geldinstituten und erlebte am Die. dieser Woche folgendes bei Bank 2:

    - Aufruf Konto per Online-Banking per Kennwort, danach TAN-Abfrage 1; Kontostandsanzeige - alles ok
    - Wechsel zur Umsatzeinsicht, erneut TAN-Abfrage Nr. 2
    - Aufruf Überweisung, diese ausgefüllt und abgeschickt, TAN Nr. 3
    - Aufruf Umsatzeinsicht, ob Überweisung abgebucht, TAN Nr. 4

    Bisher: Aufruf Konto per Kennwort ohne TAN, nur eine TAN-Eingabe nach Absenden der Überweisung - alle weiteren Infos, die ich einsehen wollte wie Umsätze, weitere Konten ( Sparbuch, Depot ) problemlos und ohne jegliche Einschränkung möglich.

    Den Aufwand, den Bank 2 hier treibt, finde ich stark übertrieben und hinderlich. Vermutlich handelt es sich angesichts dieser systembedingten Umstellung um "Fehler", die der Korrektur bedürfen - hoffentlich.

    Wie ist das bei Euch ist, (s. Bank 2) würde mich sehr interessieren. Danke.
    Es könnten so viele Menschen aus ihren Fehlern lernen, wenn sie nicht damit beschäftigt wären, sie bei anderen zu suchen.
    Geändert von Daiva (20.09.2019 um 15:08 Uhr) Grund: Satz ergänzt


  9. Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    3.001

    AW: PSD2, Open Banking, Datensicherheit

    Habe dazu gerade meine Aufzeichnung von Marktcheck im SWR gesehen. Die Sendung vom letzten Dienstag ist bestimmt noch in der Mediathek.

    Dort hat die Finanzexpertin Barbara Frey (oder so ähnlich) klargestellt, wenn meine Hirnzellen nicht ganz weggedämmert waren - also Angaben ohne Gewähr -, dass diese sog. Finanzdienstleister nur dann Infos über mein Zahlungsverhalten, meine Geldein- und -ausgänge etc. pp. erhalten, wenn ich hierzu ausdrücklich und schriftlich zugestimmt habe.

  10. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.245

    AW: PSD2, Open Banking, Datensicherheit

    Zitat Zitat von Daiva Beitrag anzeigen
    - Aufruf Konto per Online-Banking per Kennwort, danach TAN-Abfrage 1; Kontostandsanzeige - alles ok
    - Wechsel zur Umsatzeinsicht, erneut TAN-Abfrage Nr. 2
    - Aufruf Überweisung, diese ausgefüllt und abgeschickt, TAN Nr. 3
    - Aufruf Umsatzeinsicht, ob Überweisung abgebucht, TAN Nr. 4
    Bei meiner Bank hat sich nur geändert, dass man jetzt beim Anmelden im Online-Banking schon eine TAN braucht. Sonst ist alles wie bisher - jede Transaktion braucht eine TAN, reine Abfragen aber nicht, wenn man erstmal angemeldet ist.

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •