+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28
  1. Avatar von Punpun
    Registriert seit
    03.04.2013
    Beiträge
    4.266

    AW: Polizeihunde eine Gefahr für mögliche Täter???

    Gestern beim extremen Derby 1.FC kaiserslauterm gegen Waldhof Mannheim hatten ausgebildete Polizeihund am ganzen Leib vor der Pyromeute gezittert.
    Der Polizei hat kaum um sie richtig gekümmert , sie haben sich um manche Hunde null gekümmert.
    Die wurden behandelt wie Maschinen nicht wie Lebewesen.

  2. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.142

    AW: Polizeihunde eine Gefahr für mögliche Täter ???

    Zitat Zitat von Kitty_Snicket Beitrag anzeigen

    Beweislastumkehr ist allerdings ein Witz.
    Es kann nur kein Berliner Polizist darüber lachen.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.

  3. Avatar von Daiva
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    556

    AW: Polizeihunde eine Gefahr für mögliche Täter ???

    Zitat Zitat von Kitty_Snicket Beitrag anzeigen
    Ich finde einen Fall mit den drei 17jährigen und Verfolgungsjagd.
    Dodgy story - wo ist das Video dazu?
    Im Artikel ist eine Dashcam erwähnt, nur Video ohne Ton. Inwieweit dieses Video der Öffentlichkeit zugänglich ist/war, bleibt leider unerwähnt.
    Jeder Mensch macht mich glücklich: Die einen, wenn sie den Raum betreten. Die anderen, wenn sie den Raum verlassen.


  4. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.035

    AW: Polizeihunde eine Gefahr für mögliche Täter ???

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Es kann nur kein Berliner Polizist darüber lachen.
    Absolut nachvollziehbar. Damit wird die Polizei in Handschellen gelegt.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.


  5. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.825

    AW: Polizeihunde eine Gefahr für mögliche Täter ???

    Hier ist ein link zum Urteil samt Tenor.

    Da klingt das etwas anders...


    AG Brilon, Urteil vom 20.05.2019 - 11 Ds-215 Js 42/18-30/19 - openJur

  6. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.466

    AW: Polizeihunde eine Gefahr für mögliche Täter ???

    Vielen Dank für die Verlinkung des Urteils, das den gesamten Fall nicht nur sehr ausführlich schildert, sondern auch die Richtigkeit der Verurteilung bestätigt.

    Einen Hund auf jemanden los zu lassen, der sich bereits mit erhobenen Händen ergeben hat. Und den Hund dann noch mehrfach zubeißen zu lassen, während das Opfer bereits auf dem Boden liegt und bereits so stark blutet, das es droht das Bewusstsein zu verlieren ist eine ganze andere Sachlage als der Eindruck, der im Eingangsbeitrag erweckt wird.

    Das ist aus meiner Sicht eine eindeutige Körperverletzung im Amt.
    Und das der Sachverhalt des Urteils wohl mit der Kamera des Polizeiautos aufgezeichnet wurde, gibt es auch nicht viel Spielraum für Sachverhaltsunterstellungen oder falsche Zeugenaussagen.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  7. Avatar von Der_Herr_Isla
    Registriert seit
    05.10.2015
    Beiträge
    30

    AW: Polizeihunde eine Gefahr für mögliche Täter ???

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Hier ist ein link zum Urteil samt Tenor.

    Da klingt das etwas anders...


    AG Brilon, Urteil vom 20.05.2019 - 11 Ds-215 Js 42/18-30/19 - openJur

    Die ganze Geschichte wurde wie im Urteil beschrieben, am 16.08. bei Spiegel Online veröffentlicht.

    Vor dem Aufregen empfehle ich eine genauere Recherche.
    Katzen würden Whisky saufen

  8. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.142

    AW: Polizeihunde eine Gefahr für mögliche Täter ???

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die Verlinkung des Urteils, das den gesamten Fall nicht nur sehr ausführlich schildert, sondern auch die Richtigkeit der Verurteilung bestätigt.

    Einen Hund auf jemanden los zu lassen, der sich bereits mit erhobenen Händen ergeben hat. Und den Hund dann noch mehrfach zubeißen zu lassen, während das Opfer bereits auf dem Boden liegt und bereits so stark blutet, das es droht das Bewusstsein zu verlieren ist eine ganze andere Sachlage als der Eindruck, der im Eingangsbeitrag erweckt wird.

    Das ist aus meiner Sicht eine eindeutige Körperverletzung im Amt.
    Und das der Sachverhalt des Urteils wohl mit der Kamera des Polizeiautos aufgezeichnet wurde, gibt es auch nicht viel Spielraum für Sachverhaltsunterstellungen oder falsche Zeugenaussagen.
    Das Urteil mutet zudem recht milde an, obgleich noch ein weiteres Verfahren anhängig ist und sicher noch disziplinärer Überhang besteht.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.


  9. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.825

    AW: Polizeihunde eine Gefahr für mögliche Täter ???

    Soweit ich es weiß (mein Vater war Berufssoldat und hatte eine Ausbildung als Diensthundfuhrer) ist es "fachlich" in Ordnung, wenn der Hund beisst, weil der Diensthundführer angegriffen wird und /oder um einen Flüchtenden zu stellen. Aber NICHT mehrfach.

  10. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.142

    AW: Polizeihunde eine Gefahr für mögliche Täter ???

    Das geplante Landesantidiskriminierungsgesetz ist allerdings ein Skandal und muss unbedingt verhindert werden.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •