+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

  1. Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    313

    Biogasanlagen - Wie geht es Euch damit?

    Ich fand das Thema für mich passend bei den Fassungslosigkeiten, weil ich erneut eine schlaflose Nacht hinter mir habe.

    Wir haben so ein Ding in der Nähe und es gibt diese Nächte, wo plötzlich und für mich unerwartet, so ab 22 Uhr, riesengroße Traktoren auf unserer Straße, direkt am Haus vorbei donnern. Sie fahren zu der Biogasanlage. Was sie da hin bringen weiß ich nicht genau, mal ist es Mais, mal Rüben und sicher andere Dinge.

    Das ganze Haus wackelt, wenn so ein Ding vorbei kommt und es sind viele und letzte Nacht ging es bis 5 Uhr früh. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das gut für die Straße ist.

    Was ich mich aber besonders frage ist, was macht das überhaupt für einen Sinn? Ich weiß nicht wo diese Traktoren her kommen, aber die Anlage ist von mir ca. noch 15 km entfernt. Die verfahren doch Diesel und wie viel davon braucht so eine Riesenkiste auf 100 km? Kann es sein, dass das ganze wirklich ausschließlich dem nutzt, der so einen Anlage betreibt? Natürlich bin och sensibilisiert, weil mich diese nächtlichen Transporte wirklich fertig machen. Hätte ich heute arbeiten müssen, weiß ich nicht wie ich das hätte hin bekommen sollen.

    Was meint Ihr denn so dazu und was könnte ich Eurer Meinung nach tun? Ich hatte vor einem Jahr schon mal Kontakt zu den Betreibern aufgenommen und darum gebeten, dass man die Touren vielleicht tagsüber fahren kann. Da war es auch extrem schlimm nächtelang. Sie haben nicht geantwortet. Dann ging es, hab ich mir eingebildet. Nachts war dann nichts mehr. Aber die letzte war wieder der Horror.
    Naja, und was bringt das alles überhaupt? Da wird doch so viel Diesel verfahren, dass das keine Relation sein kann!


  2. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    578

    AW: Biogasanlagen - Wie geht es Euch damit?

    Was macht Dich so sicher, dass die zu dieser Biogasanlage - die 15km entfernt ist - wollen. Es ist gerade Erntezeit. Da sind natürgemäß viele Erntefahrzeuge unterwegs, und zwar zu jeder Uhrzeit.


  3. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    4.046

    AW: Biogasanlagen - Wie geht es Euch damit?

    Im Grunde ist deine Kritik berechtigt.

    Der Strom aus der Biogasanlage ist 100% grün. So wird er zumindest verkauft.

    Die Grauenergie, die dafür notwendig ist, wird unterschlagen. Ist übrigens grundsätzlich so. Also auch bei Wind und Photovoltaik.

    Die wahre Effizienz wird dir wahrscheinlich niemand genau belegen können.


  4. Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    313

    AW: Biogasanlagen - Wie geht es Euch damit?

    Zitat Zitat von MannMann Beitrag anzeigen
    Was macht Dich so sicher, dass die zu dieser Biogasanlage - die 15km entfernt ist - wollen. Es ist gerade Erntezeit. Da sind natürgemäß viele Erntefahrzeuge unterwegs, und zwar zu jeder Uhrzeit.
    Ich fahre da fast jeden Tag vorbei (heute allerdings noch nicht) und es ist allgemein bekannt, dass diese großen Traktoren da hin fahren. Das wird ja hier in der Gegend auch schon länger diskutiert. Ich bin ja nicht die einzige, die manchmal um den Schlaf gebracht wird. Manche meinen, dass sie schon Risse in den Häusern haben. Tatsächlich wackelt das ganz Haus, wenn die vorbei donnern. Außerdem wüsste ich nicht wo die sonst andauernd hin und zurück fahren sollten. Es sind ja mehrere Fahrzeuge, die hin und zurück fahren und man kann das von den Zeiten her einschätzen. Und dann kommt noch dazu, dass in der Gegend schon alles abgeerntet wurde.

  5. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    16.698

    AW: Biogasanlagen - Wie geht es Euch damit?

    Ich wohne neben einem Bauernhof. Es ist Erntezeit, da gehts auch nachts. Bei mir fahren die unterm Schlafzimmerfenster vorbei.
    Ist halt so. Bis Erntefahrzeuge mit Elektroantrieb fahren, dauert es eher noch.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.


  6. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    4.046

    AW: Biogasanlagen - Wie geht es Euch damit?

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Ich wohne neben einem Bauernhof. Es ist Erntezeit, da gehts auch nachts. Bei mir fahren die unterm Schlafzimmerfenster vorbei.
    Ist halt so. Bis Erntefahrzeuge mit Elektroantrieb fahren, dauert es eher noch.
    Und die werden nicht nennenswert leiser sein.

    Die Geräusche kommen hauptsächlich von den groben Ackerreifen.
    Geändert von Wolfgang11 (12.08.2019 um 11:32 Uhr) Grund: Korrektur

  7. Avatar von LulaMae
    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    4.414

    AW: Biogasanlagen - Wie geht es Euch damit?

    Ich sorge mich da eher um die Vermaisung und deren Folgen.

    Bei uns brettern die riesigen Erntefahrzeuge in der Erntezeit Tag und Nacht vorbei - ohne Rücksicht auf Verluste, weil immer in Eile. Hinzu kommt noch, dass die zum Teil sehr jungen Erntehelfer überarbeitet und übernächtigt sind, da kann es schon mal zu Kollateralschäden kommen. Das wird hier aber mit einkalkuliert.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.


  8. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    578

    AW: Biogasanlagen - Wie geht es Euch damit?

    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    Ich fahre da fast jeden Tag vorbei (heute allerdings noch nicht) und es ist allgemein bekannt, dass diese großen Traktoren da hin fahren. Das wird ja hier in der Gegend auch schon länger diskutiert. Ich bin ja nicht die einzige, die manchmal um den Schlaf gebracht wird. Manche meinen, dass sie schon Risse in den Häusern haben. Tatsächlich wackelt das ganz Haus, wenn die vorbei donnern. Außerdem wüsste ich nicht wo die sonst andauernd hin und zurück fahren sollten. Es sind ja mehrere Fahrzeuge, die hin und zurück fahren und man kann das von den Zeiten her einschätzen. Und dann kommt noch dazu, dass in der Gegend schon alles abgeerntet wurde.
    Tut mir leid, aber das ist doch - insbesondere bei einer Entfernung von 15km bis zu dieser Biogasanlage - alles reine Spekulation (nein, ich bin überhaupt kein Freund von Biogasanlagen). Im übrigen erschöpft sich Erntezeit doch nicht auf den reinen Vorgang des Aberntens der Felder. Da hängt Nachbehandlung und Veredelung und Lagerung dran und auch dafür sind Transporte notwendig.


  9. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.583

    AW: Biogasanlagen - Wie geht es Euch damit?

    In aller Regel sind die jungen Erntehelfer Einheimische, die für einen Lohmunternehmer arbeiten. Um so ein Gespann fahren zu dürfen benötigt man den Führerschein T/L, darf ab 16 gemacht werden und ist ziemlich teuer. Den hat kaum ein Erntehelfer - aber fast jeder Junge auf dem Land.
    Und etliche Mädchen - meine Töchter haben sich diverse Extras durch den Job beim Lohmunternehmer gegönnt. Wird sehr gut bezahlt und macht auch noch Spaß.

    Im übrigen : Der Dieselverbrauch wird nach g pro Betriebsstunden abgerechnet. Mein "Riesentraktor" hat einen Verbrauch von im Schnitt 200g/h.

    Das Getreide ist durch die Trockenheit als Futtergetreide nicht zu gebrauchen. Beim Mais sieht es ähnlich aus. Deshalb Verkauf ich das an die Biogaserzeuger.

  10. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    16.698

    AW: Biogasanlagen - Wie geht es Euch damit?

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Das Getreide ist durch die Trockenheit als Futtergetreide nicht zu gebrauchen. Beim Mais sieht es ähnlich aus. Deshalb Verkauf ich das an die Biogaserzeuger.
    Oh je, das ist wirklich übel. Bei uns hat es sich dann doch wieder erholt auf den Feldern.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •