+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 38
  1. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.910

    AW: Biogasanlagen - Wie geht es Euch damit?

    Zitat Zitat von LulaMae Beitrag anzeigen
    Da ich mich eher selten in Feldwegen herumtreibe, weiß ich nicht, wie diese unter der Breite und Last leiden, ich kann es mir nur vorstellen.
    Feldwege werden häufiger von PKWs befahren, als vom Bauern mit Schlepper selber, um Abkürzungen zu nutzen oder sonst was abseits der Strasse zu machen...

    Feldwege sind genau deswegen angelegt, damit der Bauer zu seinem Feld kommt...nicht als Wander, Fahrrad- oder Mopedweg.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)

  2. Avatar von LulaMae
    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    4.504

    AW: Biogasanlagen - Wie geht es Euch damit?

    Soll das jetzt heißen, die Feldwege sind für die Landwirte da und die anderen haben da nichts zu suchen?
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.


  3. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    4.704

    AW: Biogasanlagen - Wie geht es Euch damit?

    Zitat Zitat von LulaMae Beitrag anzeigen
    Wir haben hier im Ort einen John Deere-Vertrieb, wenn da ein neuer Traktor vom Hof fährt, bin ich immer am Staunen, wie groß die mittlerweile sind.
    Die sind so riesig und breit, dass sie kaum in einen der alten Feldwege passen, aber irgendwie geht das wohl.
    Da ich mich eher selten in Feldwegen herumtreibe, weiß ich nicht, wie diese unter der Breite und Last leiden, ich kann es mir nur vorstellen.
    Ein großer Traktor mit 200-300 PS wiegt etwa 7-10 Tonnen.

    Das ist etwa gleich viel, wie eine leere Sattelzugmaschine.

    Durch die große Bereifung fällt jedoch der tatsächliche Bodendruck viel geringer aus.

  4. Avatar von LulaMae
    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    4.504

    AW: Biogasanlagen - Wie geht es Euch damit?

    Ab 420 PS wiegen die dann schon 18 bis 25 Tonnen.
    Sind halt echte Kraftpakete.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.


  5. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.885

    AW: Biogasanlagen - Wie geht es Euch damit?

    "Feldwege" dienen tatsächlich in erster Linie der Zuwegung zu den landwirtschaftlich bewirtschafteten Flächen, nicht der Erholung oder Erbauung der Bevölkerung.

    Wenn ein öffentlich zugänglicher Feldweg nicht mehr befahrbar ist (Maßstab ist hier die Belastung durch landwirtschaftliches Gerät, nicht "PKW geeignet) müssen die Kosten der Ausbesserung von den Eigentümern der angrenzenden Flächen getragen werden - also von den Landwirten.

  6. Avatar von LulaMae
    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    4.504

    AW: Biogasanlagen - Wie geht es Euch damit?

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Wenn ein öffentlich zugänglicher Feldweg nicht mehr befahrbar ist (Maßstab ist hier die Belastung durch landwirtschaftliches Gerät, nicht "PKW geeignet) müssen die Kosten der Ausbesserung von den Eigentümern der angrenzenden Flächen getragen werden - also von den Landwirten.
    Das ist interessant.
    Danke für die Info.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

  7. Avatar von toms
    Registriert seit
    12.03.2019
    Beiträge
    2.002

    AW: Biogasanlagen - Wie geht es Euch damit?

    Den einzigen Nachteil, den ich bei den Biogas-Anlagen sehe ist, dass viele Bauern, die Mais anbauen, kaum noch an Futterbetriebe liefern, wenn auch aus für sie gutem Grund: die Betreiber der Biogasanlagen vergeben in der Regel längerfristige Lieferverträge mit den "Mais-Bauern" als dies die Futtermittelbetriebe tun.
    Dadurch haben die Bauern mit vor allem Viehwirtschaft wiederum das Problem, dass sie auf anderes Futter ganz oder zumindest in hohem Umfang umsteigen müssen ... und das ist dann oft kein natürliches Futter.

    An der Verkehrsbelastung durch die liefernden Bauern ändert sich dadurch eigentlich nix. Ausser an der Route zur Anlieferung ...
    When the moon is in the Seventh House
    And Jupiter aligns with Mars
    Then peace will guide the planets ...


  8. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.559

    AW: Biogasanlagen - Wie geht es Euch damit?

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Das Getreide ist durch die Trockenheit als Futtergetreide nicht zu gebrauchen. Beim Mais sieht es ähnlich aus. Deshalb Verkauf ich das an die Biogaserzeuger.
    Ist das objektiv so, dass das als Futtergetreide nicht zu gebrauchen ist.
    Oder entspricht es nur nicht den Standards?
    Und verfütterst du das auch selbst?


  9. Registriert seit
    06.03.2005
    Beiträge
    2.591

    AW: Biogasanlagen - Wie geht es Euch damit?

    Wir haben August. Erntezeit. Tag und Nacht. Ob die den Mais zum Silo Biogasanlage oder zum Kuhstall bringen ändert an Fahrzeugen und Mengen eher wenig. Höchstens die Route spielt eine Rolle. Ich dreh mich einmal um und bin froh, dass ich nicht da draußen um die Uhrzeit rackern muss.

    Was die Feldwege angeht: deren Instandhaltung wird auch bei uns von den Bauern organisiert und gezahlt. Alle anderen dürfen sie freundlicherweise auch benutzen. (Wobei ich mir manchmal eine Einschränkung wünschte, wenn wieder einer der freundlichen Hundebesitzer seinen Hund beim romantischen abendlichen Gassigehen über die Felder in selbige kacken lässt, oder das ist ein anderes Thema... )

  10. Avatar von Arabeske_H
    Registriert seit
    05.02.2005
    Beiträge
    2.826

    AW: Biogasanlagen - Wie geht es Euch damit?

    Zitat Zitat von toms Beitrag anzeigen
    Den einzigen Nachteil, den ich bei den Biogas-Anlagen sehe ist, dass viele Bauern, die Mais anbauen, kaum noch an Futterbetriebe liefern,
    ...
    Eine weitere folge sind gestiegene pachtpreise, weil anbaufläche knapp geworden ist.
    Wenn die Hand eines Mannes
    die Hand einer Frau streift,
    berühren sich beide bis in alle Ewigkeit.
    Khalil Gibran

    ***********************************
    Das beste Vorspiel ist die Einhaltung eines strikten Zeitplans.
    Sheldon Cooper

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •