+ Antworten
Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 72
  1. Avatar von DerHeld
    Registriert seit
    06.02.2006
    Beiträge
    4.686

    AW: Ich verstehe das nicht - ignorante Menschen

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Ist es denn nicht gerade auf vielbefahrenen Straßen sinnvoll? Wir leben auf dem Land. Die Schulbusse halten, die Kinder müssen die Staatsstraße überqueren. Die nächste Ampel bzw. Zebrastreifen sind tatsächlich kilometerweit weg. Natürlich halte ich da, um die Kinder über die Straße zu lassen.
    Wenn ich nicht sicher sein kann, dass auf der Gegenfahrbahn angehalten wird, kann und darf ich nicht rüberwinken.
    Und klar ras ich dann selbst nicht durch, wenn ich sehe, dass auf der Gegenfahrbahn gehalten wird.
    Das Idol unserer Kindheit war ein arbeitsloser Aussteiger mit hohem Bildungsgrad, der abseits gesellschaftlicher Normen im Bauwagen lebte.

  2. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    63.807

    AW: Ich verstehe das nicht - ignorante Menschen

    Es ging gerade darum, dass man auf vielbefahrenen Straßen "selbstverständlich" nicht anhält ...

    Für mich ist es einzig auf vielbefahrenen Straßen sinnvoll. Denn wenn nur alle halbe Stunde mal ein Auto kommt, dann halte ich auch nicht. Warum auch? Nach mir ist doch alles frei.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende


  3. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.627

    AW: Ich verstehe das nicht - ignorante Menschen

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Ich kapiers immer noch nicht

    Wieso bitte geht ein Kind überhaupt woanders als am Zebra oder an der Ampel über eine Straße?



    Problem ist doch eigentlich, dass jemand nicht an der Ampel/Zebra queren will (weil er zu faul ist, die paar Meter weiter zu gehen )
    In vielen Wohngebieten oder auch in Dörfern gibt es weder Zebrastreifen noch Ampeln, trotzdem fahren dort Autos. Und zwar ganz besonders morgens im Berufsverkehr, wenn auch die Kinder zur Schule gehen. Denen bleibt gar nichts anderes übrig als an ungesicherten Stellen die Straße zu überqueren. Als Erwachsener bzw. als Elternteil muss ich dann entscheiden, ob ich das dem Kind alleine zutraue oder ob ich es begleite.

    Allgemein stelle ich fest, dass Kindern in dieser Beziehung heute eher wenig zugetraut wird und das liegt nicht immer am gestiegenen Verkehrsaufkommen.

  4. Avatar von DerHeld
    Registriert seit
    06.02.2006
    Beiträge
    4.686

    AW: Ich verstehe das nicht - ignorante Menschen

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen

    Für mich ist es einzig auf vielbefahrenen Straßen sinnvoll. Denn wenn nur alle halbe Stunde mal ein Auto kommt, dann halte ich auch nicht. Warum auch? Nach mir ist doch alles frei.
    Wenn ich jemanden an Straßes Rande gefährlich nahe rumzappeln sehe, bin ich lieber dreimal vorsichtig.
    Das Idol unserer Kindheit war ein arbeitsloser Aussteiger mit hohem Bildungsgrad, der abseits gesellschaftlicher Normen im Bauwagen lebte.


  5. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    4.693

    AW: Ich verstehe das nicht - ignorante Menschen

    Zitat Zitat von DerHeld Beitrag anzeigen
    Wenn ich jemanden an Straßes Rande gefährlich nahe rumzappeln sehe, bin ich lieber dreimal vorsichtig.
    Jep.
    Genau deswegen habe ich in solchen Situationen angehalten.
    Mir war das Risiko, das direkt am Bordstein stehende Kind rennt planlos los, zu groß, darum hielt ich.

    Nach Lektüre des Strangs, v.a. der TE, lasse ich das in Zukunft mal lieber.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  6. Avatar von Iceman0905
    Registriert seit
    24.02.2011
    Beiträge
    1.075

    AW: Ich verstehe das nicht - ignorante Menschen

    Zitat Zitat von DerHeld Beitrag anzeigen
    Wenn ich jemanden an Straßes Rande gefährlich nahe rumzappeln sehe, bin ich lieber dreimal vorsichtig.
    Und das ist auch ein Grund weshalb ich dem autonomen Fahren sehr skeptisch gegenüberstehe.
    Keine Videokamera, kein Computer, kein Algorithmus kann das meines Erachtens leisten - dieses vorsichtig oder sagen wir lieber "vorausahnend" Fahren aufgrund von menschlicher Intuition und (im besten Falle schon sehr langer) Erfahrung als Autofahrer.
    Oft ist es ja auch kein Herumzappeln, sondern nur eine ganz kleine Geste oder Mimik, die einem verrät dass jemand (egal ob Kind oder Erwachsener) gleich etwas Unvorhergesehenes und Gefährliches tut.


  7. Registriert seit
    21.12.2008
    Beiträge
    5.172

    AW: Ich verstehe das nicht - ignorante Menschen

    Noch gefährlicher als der morgendliche Berufsverkehr ist der abendliche Parkplatzsuchverkehr der müden Heimkehrer. Die fahren oft sehr ungeduldig und sind unkonzentriert.
    Und nein, nicht an jeder Quartierstrasse gibt es einen Zebrastreifen.

    Ich versuche meinen Kindern zu erklären, an welchen Stellen Autofahrer oft abgelenkt sind.
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

  8. Avatar von demelza
    Registriert seit
    31.07.2001
    Beiträge
    5.732

    AW: Ich verstehe das nicht - ignorante Menschen

    Zitat Zitat von Mediterraneee Beitrag anzeigen
    Dass jemand, der extra anhält, damit Deine Enkel und Du über die Straße gehen können, als ignorant bezeichnet wird, finde ich ein wenig engstirnig. Derjenige hält immerhin extra an, was er nicht müsste. Die meisten rasen einfach vorbei. Ich finde es übertrieben, auch noch zu kritisieren, dass er nicht noch Deine Aufgabe übernimmt, nach dem restlichen Verkehr zu gucken.
    Ich hatte es eher so verstanden, dass mit "ignorant" die Frau gemeint war, die auf ihr Handy starrt und das Kind beinahe umgerannt hätte.

    Ich würde keinem Fußgänger per Handzeichen signalisieren, dass er losgehen kann, weil ich extra angehalten habe. Es kann doch sein, dass der Fußgänger vom Gegenverkehr umgefahren wird, und dann hätte ich das Gefühl, dass ich mit daran Schuld bin, dass der Fußgänger unter die Räder gekommen ist. Wie rücksichtslos gerade auch an Zebrastreifen gerast wird, erlebe ich immer wieder.

    Ignorant sind für mich u.a. aber auch die, die sich dicht an die Bahnsteigkante stellen, natürlich schön mit dem Handy in der Hand, obwohl ein Tag vorher ein Kind auf die Gleise geschubst worden ist. Für mich sind solche Ignoranten die nächsten Anwärter auf den Darwin Award.
    "All those stars that shine upon you will kiss you every night" (INXS.Mystify).

  9. Avatar von Fourthhandaccount
    Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    26.286

    AW: Ich verstehe das nicht - ignorante Menschen

    Zitat Zitat von DerHeld Beitrag anzeigen
    Wenn ich jemanden an Straßes Rande gefährlich nahe rumzappeln sehe, bin ich lieber dreimal vorsichtig.
    Das kommt drauf an, ob mir die Person sympathisch ist.
    Die Arche wurde von Laien gebaut, die Titanic von Fachleuten | Unbekannt

    Hoffnung ist in Wahrheit das übelste der Übel, weil sie die Qual der Menschen verlängert | Nietzsche
    Kein Wunder, dass er in der Anstalt landete ...

  10. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.062

    AW: Ich verstehe das nicht - ignorante Menschen

    Die Fahrer sind rücksichtsvoll und höflich so gut sie können. Das Handzeichen sagt, "ICH sehe dich und warte."

    Die Frau mit dem Handy ist in Gedanken irgendwo in der äh, Wolke. Das kommt immer wieder vor. Bei allen möglichen Leuten. Auch ohne Handy. Auch auf übersichtlichster Straße. (Ich bin Dienstag eine Treppe runtergefallen weil... weiß auch nicht. Einfach so.)

    In dem Moment, wo Kinder alleine unterwegs sind, müssen sie genügend Einsicht in Begrenzungen von Zuständigkeit, Wahrnehmung und Aufmerksamkeit und von Signalen haben, um ihre Verantwortung nicht abzugeben. Wie jeder Fahrlehrer seinen Schülern noch mal einbleut: Daß du Vorfahrt hast, heißt nicht, daß du blind fahren darfst!

    Es ist gut, daß die Kinder sehen, wie Leute sich verhalten, und du ihnen dazu die Info gibst, wie man damit umgeht.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

+ Antworten
Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •