+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 90

  1. Registriert seit
    15.07.2017
    Beiträge
    128

    Die Psychopathen unter uns

    Gibt es hier Leserinnen, die mit Menschen konfrontiert sind, oder waren, die psychopathische Züge hatten? Ich meine keine Psychopathen, wie man sie aus dem Kino kennt, die sich Jacken aus Menschenhaut basteln oder Mörder sind. Ich rede von der Gattung Soziopathen/Psychopathen, Menschen , denen Empathie, soziale Verantwortung und Gewissen völlig abgehen, die ihre Umgebung manipulieren und einem einfach das Leben zur Hölle machen können, wenn sie es wollen.

    Wie seid ihr der Situation entkommen? Was hat euch geholfen?

  2. gesperrt
    Registriert seit
    22.06.2019
    Beiträge
    117

    AW: Die Psychopathen unter uns

    Zitat Zitat von Jysk Beitrag anzeigen
    Wie seid ihr der Situation entkommen? Was hat euch geholfen?
    Absolute Ignoranz, Sperrung auf allen Kanälen, jeglicher Kontaktabbruch.


  3. Registriert seit
    15.07.2017
    Beiträge
    128

    AW: Die Psychopathen unter uns

    Das habe ich auch gelesen, aber wie ist das, wenn der andere, also der Psychopath nicht aufhört. Also nicht mal direkten Kontakt aber das Werfen von Steinen aus einiger Entfernung und hintenrum?


  4. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.294

    AW: Die Psychopathen unter uns

    in welchem Naheverhältnis stehst du zu dem Psychopathen?
    Davon hängen evtl. Tipps zum Umgang etc. ab ...

  5. Inaktiver User

    AW: Die Psychopathen unter uns

    Beruflich bedingt ja. Es kommt darauf an wie nah dir die Person steht und ob du gehen kannst .... Wird die Person betreut? Weiß sie um ihre Störung? Wurde etwas diagnostiziert, oder ist es (nur) dein Eindruck? Ich meine, viele Menschen mit psychischen Störungen gehen niemals zu einem Psychologen und somit wird auch nie etwas festgelegt.
    Wenn du damit nicht leben kannst und gehen kannst ... tja man rät dann zu gehen. Das geht nicht immer, aber dann geht nur damit leben. Rückzugsmöglichkeiten und eigene Kontakte für dich, also raus aus der Nähe für eine Zeit. Die Menschen können auch nichts dafür. Es ist eine Störung. Sie leiden ggf. selbst darunter, sind isoliert. Aber du musst deine Grenzen setzen.

    Geht es um eine Kollegin/einen Kollegin (ich hatte mal so eine Kollegin) lass dich versetzen, oder kündige.


  6. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.294

    AW: Die Psychopathen unter uns


    okay, ich ging jetzt vom inflationären Gebrauch des Wortes "Psychopath" aus (synonym für "Irrer" oder "Instinkt und empathieloser Volldepp mit Möglichkeiten einem dermaßen zu nerven....")

    Also nicht im Sinne einer psychiatrischen Diagnose...

  7. Inaktiver User

    AW: Die Psychopathen unter uns

    Offen trauen sie sich nicht. Hast du es schon mal mit Steine zurückwerfen versucht? Wie reagieren sie, wenn du sie konfrontierst? Ausweichend oder aggressiv?

  8. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.254

    AW: Die Psychopathen unter uns

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Geht es um eine Kollegin/einen Kollegin (ich hatte mal so eine Kollegin) lass dich versetzen, oder kündige.
    Ich kenne auch bekloppte Kollegen, aber mit Steinen hat noch keiner geworfen.


  9. Registriert seit
    15.07.2017
    Beiträge
    128

    AW: Die Psychopathen unter uns

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Offen trauen sie sich nicht. Hast du es schon mal mit Steine zurückwerfen versucht? Wie reagieren sie, wenn du sie konfrontierst? Ausweichend oder aggressiv?
    Dieser Mensch hat letztes Jahr versucht mir massiv zu schaden. Zum einen über das Verbreiten von Gerüchten (säuft, hoch verschuldet, zieht Leute über den Tisch usw) natürlich immer so, dass es nur über 3. an mich heran kam. Er hat mich wiederholt angezeigt (verschiedene Behörden).

    Ich habe ihn dann direkt angesprochen. Er ist komplett ausgerastet,, hat mich beleidigt (fette Sau halte die Fresse u.ä) hat mich beschimpft, Aussagen gemacht wie ich solle auffhören zu saufen, ich wäre ja schon komplett irre, jeder wüsste, dass ich bekloppt wäre usw.
    Ich habe ihm gesagt,, wenn das nicht aufhört, sitze ich bei der Polizei und zeige ihn an.
    Es hörte nicht auf. Irgendwann stand ich wieder vor ihm und sagte ihm,, dass er endlich aufhören soll (er hatte herumerzählt ich würde mein Kind nicht ärztlich versorgen lassen, wenn es krank wäre) und er baute sich 10 cm vor mir auf und schrie. Ich hatte an diesem Tag das Gefühl, dass er mir die Faust ins Gesicht schlagen würde.
    Danach ging er mir aus dem Weg, aber hintenrum ging es mit immer wilderen Gerüchten weiter.

    Ich muss dazu sagen, er wohnt nur ein paar Häuser weiter von mir.


  10. Registriert seit
    15.07.2017
    Beiträge
    128

    AW: Die Psychopathen unter uns

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Beruflich bedingt ja. Es kommt darauf an wie nah dir die Person steht und ob du gehen kannst .... Wird die Person betreut? Weiß sie um ihre Störung? Wurde etwas diagnostiziert, oder ist es (nur) dein Eindruck? Ich meine, viele Menschen mit psychischen Störungen gehen niemals zu einem Psychologen und somit wird auch nie etwas festgelegt.
    Wenn du damit nicht leben kannst und gehen kannst ... tja man rät dann zu gehen. Das geht nicht immer, aber dann geht nur damit leben. Rückzugsmöglichkeiten und eigene Kontakte für dich, also raus aus der Nähe für eine Zeit. Die Menschen können auch nichts dafür. Es ist eine Störung. Sie leiden ggf. selbst darunter, sind isoliert. Aber du musst deine Grenzen setzen.

    Geht es um eine Kollegin/einen Kollegin (ich hatte mal so eine Kollegin) lass dich versetzen, oder kündige.
    Es ist wohl so (die Info habe ich von seiner Mutter,, mit der ich mal gesprochen hatte in einer Phase in der ich mich mit ihm verstanden habe) dass er sowohl in Therapie war als auch auf Medikamenten. Beides hat er abgesetzt. Es ging da um eine Persönlichkeitsstörun die diagnostiziert wurde,, aber ich weiss nicht um welche. Viele Kriterien der Psychopathenbeschreibung passen auf ihn zu 100%. Aber das ist natürlich keine klinische Diagnose..

+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •