+ Antworten
Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 90
  1. Avatar von herbstblatt7
    Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    5.073

    AW: Die Psychopathen unter uns

    Ich sehe täglich einen Psychopathen, wenn ich mir die Zähne putze. So schlimm finde ich das gar nicht.

    Psychopathen sind immer nur die Anderen, außer bei mir ...
    Nyd din læring, sagde silden.

  2. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.556

    AW: Die Psychopathen unter uns

    Ja ein interessantes Merkmal. Manche Psychopathen versprechen sich doch immer wieder widersprüchlich.



  3. Avatar von phantomlake
    Registriert seit
    16.06.2009
    Beiträge
    7.558

    AW: Die Psychopathen unter uns

    Zitat Zitat von herbstblatt7 Beitrag anzeigen
    Ich sehe täglich einen Psychopathen, wenn ich mir die Zähne putze.
    Mit Schaum vorm Mund? Ganz schlimm!
    Wer Unsinn hören und glauben will, der wird auch Unsinn zu hören bekommen.

    Cave: Meine Beiträge könnten Spuren von Ironie enthalten!


  4. Registriert seit
    27.03.2016
    Beiträge
    2.360

    AW: Die Psychopathen unter uns

    Zitat Zitat von herbstblatt7 Beitrag anzeigen
    Ich sehe täglich einen Psychopathen, wenn ich mir die Zähne putze. So schlimm finde ich das gar nicht.
    Psychopathie ist eine psychiatrische Diagnose, das kann man nicht daran festmachen, ob jemand Zähneputzen schlimm findet oder nicht. Nicht mal bei Verwendung einer Schallzahnbürste.

  5. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.556

    AW: Die Psychopathen unter uns

    Doch das bleibt Psychopathen frei so zu sehen, auch wenn ein PsychiaterIn dahinter steht. Das ist auch gut so

    Den Zahnputzpsychopathen finde ich sogar noch ausgesprochen sympathisch. Die meisten Psychopathen haben gar keine Zeit dazu. Herbstlaub findet ja das Zähneputzen nicht schlimm, und auch nicht, was da noch so zu sehen ist




  6. Registriert seit
    26.02.2019
    Beiträge
    2.043

    AW: Die Psychopathen unter uns

    Zitat Zitat von Jysk Beitrag anzeigen
    Das habe ich auch gelesen, aber wie ist das, wenn der andere, also der Psychopath nicht aufhört. Also nicht mal direkten Kontakt aber das Werfen von Steinen aus einiger Entfernung und hintenrum?
    Trotzdem ignorieren, das eigene Ding machen und wenn man darauf angesprochen wird, nur antworten, dass der es wohl nötig hat und dass man über den Kinderkram nicht mehr informiert werden möchte.
    Mein Stalker hatte ebenfalls Gerüchte über mich verbreitet, aber ich glaube ohne, dass ich da was unternommen habe, hat sich das Blatt gegen ihn selbst gewendet, da er es einfach versteht Leute zu verärgern und durch weitere Probleme auf sich aufmerksam zu machen und irgendwann nach paar Jahren hatte vielleicht auch so mancher keinen Bock mehr seine alten Geschichten zu hören und zustimmen zu müssen.
    Geändert von fromanotherplanet (03.07.2019 um 11:42 Uhr)

  7. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.885

    AW: Die Psychopathen unter uns

    Bei mir war "Angriff" die beste Verteidigung - im Job. Im privaten Umfeld - absolutes meiden

    Wahrscheinlich steckt in mir auch ein kleiner Psychopath ;)

    Mein Arbeitskollege war sehr gewieft und manipulativ. Die anderen haben ihn als Charmant, hilfsbereit und freundlich beschrieben...... Sein wahres Gesicht haben sie erst viel später erkannt.....
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.


  8. Registriert seit
    26.02.2019
    Beiträge
    2.043

    AW: Die Psychopathen unter uns

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Bei mir war "Angriff" die beste Verteidigung - im Job. Im privaten Umfeld - absolutes meiden

    Wahrscheinlich steckt in mir auch ein kleiner Psychopath ;)

    Mein Arbeitskollege war sehr gewieft und manipulativ. Die anderen haben ihn als Charmant, hilfsbereit und freundlich beschrieben...... Sein wahres Gesicht haben sie erst viel später erkannt.....
    Ist mein jetziger Vorgesetzer auch irgendwie, aber wenn man nicht ganz so doof ist, merkt man wie billig er versucht zu manipulieren, wobei ich da nur noch innerlich die Augen verdrehe und auf seinen selbstüberzeugten Scheiß nicht mehr eingehe. Im Prinzip ist er eine aufgeblasene arme Socke. Gestern wieder fand er wohl, dass ich mich zu gut mit seinen Vorgesetzten verstehe und was meinst Du was da als Rückmeldung kam. Er meinte, dass es sehr feine Antennen hätte und die genervt von mir waren. Jaja, der Trottel hat feine Antennen, sehr feine, ich muss lachen. Der hat mich mehrere Monate angebaggert und wollte dann wohl voll übergehen, dass ich ihn Null anziehend finde. Unglaublich dieser Spinner, aber andere fallen darauf rein. Ich verstehe mich mit beiden Vorgesetzen ganz gut. Da war gar nichts und beide wissen auch, dass ich direkte Rückmeldungen locker vertrage. Im Gegenteil ich glaube einer war einfach froh, dass ich mich mit ihm unterhalte und da bisschen Lockerheit, die er sich im Umgang mit allen wünscht, reinbringe. Hintergrund ist, dass er Schiß hat, dass ich mal erzähle, was er sich mir gegenüber an Grenzüberschreitung erlaubt hat. Wer weiß, vielleicht hat der ja schon woanders Mist gebaut.
    Nach einmal kräftig die Meinung geigen, gebe ich meinem Vorgesetzten keine Rückmeldungen mehr groß. Mir scheißegal, was er wieder rumspinnt und dummes Zeug erzählt. Der ändert eh nicht viel. Das mit dem Baggern hat er jetzt mal gelassen, aber man weiß nicht, wie lange es andauert. Der spinnt sich manchmal die Welt zurecht, weil er sein Ego aufbauen muss und da müssen ja alle ihn lieben, ich auch. Örgs.

    Ich denke solche geistigen Kleinrentner, die vertragen kaum Kritik und denen geht man besser aus dem Weg und macht sich nicht unnötig das Leben schwer. Ihre Attacken können lange dauern, aber ich glaube irgendwann holt diese Menschen ihr Leben schon ein, wenn sie es sich mit genug anderen verscherzt haben. Das Wissen um Manipulation ist auch immer verbreiteter. Es müssen im Übrigen nicht Psychopathen sein. Die Diagnose kann man gern Fachleuten überlassen. Wichtig ist einfach zu wissen, wem man am Besten aus den Weg geht und was die ersten Anzeichen sind da vorsichtig zu sein und eine Entscheidung zu treffen.
    Geändert von fromanotherplanet (03.07.2019 um 13:54 Uhr)

  9. Avatar von herbstblatt7
    Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    5.073

    AW: Die Psychopathen unter uns

    @ fromanotherplanet,

    mit dieser Deinen Strategie fährt man, glaube ich, ganz gut und kräfte- und leidsparend

    Und entschuldige bitte meinen Scherz oben.

    Ich weiß schon, dass ein unebener Chef einem das Leben zu einer Hölle gestalten kann. Ich selbst habe im Großen und Ganzen immer Glück gehabt. Man kann sich das leider nicht immer aussuchen.
    Nyd din læring, sagde silden.

  10. Inaktiver User

    AW: Die Psychopathen unter uns

    Zitat Zitat von herbstblatt7 Beitrag anzeigen
    . Man kann sich das leider nicht immer aussuchen.
    ...schön wär´s-
    aber momentan kann ich mich auch nicht (zu sehr) beklagen

+ Antworten
Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •