+ Antworten
Seite 597 von 641 ErsteErste ... 97497547587595596597598599607 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.961 bis 5.970 von 6404
  1. Moderation Avatar von frangipani
    Registriert seit
    03.10.2001
    Beiträge
    18.697

    AW: Die kleinen Fassungslosigkeiten werden zweistellig - Runde 10!

    Ich hab auch Contiinental gesagt, meist sprach man bei uns in der Gegend aber von 'Conti'.

    Den Van der Velde hatte meine Mutter auch. Es stand sogar noch im Regal, als ich ihre Wohnung dieses Jahr ausgeräumt habe, genauso wie ein Erziehungsbuch, dessen Titel ich vergessen habe. Ich erinnerte mich nur jetzt noch, dass ich als Kind schon dieses schwarz-weiss Fotos mit den schönen Frauen aus den 60ern angeguckt habe.

    Struwwelpeter hatte ich auch, fand ihn genauso wenig erschreckend wie Max und Moritz mit der Getreidemühle.
    “We cannot confront these issues alone, none of us can. But the answer to them lies in a simple concept that is not bound by domestic borders, that isn’t based on ethnicity, power base or even forms of governance. The answer lies in our humanity." Jacinda Ardern, 29.3.19

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

  2. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    17.993

    AW: Die kleinen Fassungslosigkeiten werden zweistellig - Runde 10!

    Könnt ihr mir mal erklären, was aus Eurer Sicht mit 12 Jahren gegessen und was nicht gegessen ist?
    Ich red halt auch oft nur so dahin und hoffe, dass ein Gedankengang Schritt hält. Und wenn nicht, hat er halt Pech gehabt, der Gedanke.

    (Gerhard Polt)

  3. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    3.366

    AW: Die kleinen Fassungslosigkeiten werden zweistellig - Runde 10!

    Zitat Zitat von jofi2 Beitrag anzeigen
    Könnt ihr mir mal erklären, was aus Eurer Sicht mit 12 Jahren gegessen und was nicht gegessen ist?
    ganz unwissenschaftliclh: die Persönlichkeitsstruktur. Davon ab: ein paar Basics an Umgangsformen (mehr durch Erleben und tägliche Praxis als durch Predigt) und das, was man vielleicht "Charakter" nennt? Ellbogen-Verhalten, Radfahrer-Mentalität, Protzen, Fairness...vielleicht noch unausgegoren oder ungelenk, aber klar erknnbar da. Bleibt.
    Nicht gegessen: der Feinschliff

  4. Avatar von PeggySue
    Registriert seit
    10.11.2002
    Beiträge
    93.072

    AW: Die kleinen Fassungslosigkeiten werden zweistellig - Runde 10!

    Zitat Zitat von jofi2 Beitrag anzeigen
    Könnt ihr mir mal erklären, was aus Eurer Sicht mit 12 Jahren gegessen und was nicht gegessen ist?
    "gegessen" ist nichts, aber was man in den Jahren bis dahin versemmelt hat ist nur schwer wieder gutzumachen.Wenn die Kinder mal Teenager sind spielen die Freunde eine sehr wichtige Rolle, da ist wichtiger was die Freunde sagen und weniger was die Eltern wollen.
    Meine Meinung steht fest, bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen.

    * * * *
    Recherchen haben ergeben, dass manche Leute gar keine Laktose brauchen
    um intolerant zu werden.



  5. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    64.275

    AW: Die kleinen Fassungslosigkeiten werden zweistellig - Runde 10!

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    Ja! Nichts war mehr sicher vor mir. Ich hab angefangen, alles laut zu lesen, was ich gesehen habe: Namen auf Geschäften, Lebensmittelpackungen, Waschmittel, Zeitungstitel...immer mehr. Dabei gab es für meine Eltern ein paar peinliche Situationen, weil ich Gehörtes (akustische Wahrnhmung) mit meiner Lese-Interpretation manchmal in Zusammenhänge brachte, die ..äh--etwas peinlich waren. nein, nichts aus dem Fäkalbereich, es ging um die erweiterte Familie
    So hat es meine Tochter auch gemacht, mein Sohn nicht. Beide haben aber Lesen gelernt ...

    Zitat Zitat von Sentenza_ Beitrag anzeigen
    Ich hab den geliebt, heiß und innig. Daraus wurde mir auch vorgelesen. Ich fand das spannend, wie die bösen Jungen in die Tinte getaucht wurden, macht Gunvald noch heute so.
    Mein Bruder hatte davor auch große Angst, deshalb habe ich es meinen Kindern erst dann vorgelesen, als sie größer waren. Mein Sohn hat es bis zur 5. oder 6. Klasse noch geliebt, wenn vorgelesen wurde.

    Im übrigen würde ich mal sagen, dass jede Art Lesen und Schreiben zu erlernen seine Vor- und Nachteile hat. Meine Kinder haben es in der von euch so verrissenen Art und Weise erlernt und ich habe nicht korrigiert. Beide können heute fehlerfrei schreiben, ein Kind hat sogar studiert ...

    Fassungslos bin ich auch. Heute früh mit Radiowecker geweckt worden und als erste Nachricht, dass Fritz von Weizsäcker während eines Vortrags ermordet worden ist. Ich war sofort glockenwach und surfe jetzt, mit frisch lackierten Nägeln und gefönten Haaren in der Bri. So ein Hallo Wach braucht kein Mensch.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

  6. Avatar von toms
    Registriert seit
    12.03.2019
    Beiträge
    2.365

    AW: Die kleinen Fassungslosigkeiten werden zweistellig - Runde 10!

    Da "Der Exorzist" ähnlich schon erwähnt wurde ... ich hatte ihn mir, als ich allein zu Haus war, aus dem Regal meines Vaters gezogen (ich war12 oder 13) und fing an zu lesen.
    Wie gesagt: ich war allein und musste irgendwann mit dem Buch auf die Terrasse (Gott sei Dank war schon Frühling) um dort weiter zu lesen ... allein IM Haus hätte ich keinen Satz mehr angefangen ...
    When the moon is in the Seventh House
    And Jupiter aligns with Mars
    Then peace will guide the planets ...


  7. Avatar von coryanne
    Registriert seit
    23.02.2007
    Beiträge
    8.485

    AW: Die kleinen Fassungslosigkeiten werden zweistellig - Runde 10!

    Lesen habe ich ruckzuck in der ersten Klasse gelernt und von da an auch Bücher gelesen. Ein paar für Leseanfänger und dann die ganze Kinder- und Jugendliteratur: Pucki, Hanni und Nanni, Nesthäkchen, Susanne Barden (oder so ähnlich) Krankenschwestergeschichten und dann auch bald die Bücher meiner Mutter - auch Bertelsmann... Zunächst heimlich, aber als meine Mutter gemerkt hat, das ich mich an ihrem Schrank bediene war es schon zu spät. Ich habe alles gelesen, was mir unter die Finger kam, auch aus der Bücherei, alle Agatha Christies, Karl May... Mein komplettes Taschengeld ging für Bücher drauf...

    Ich glaube nicht, das Erziehung mit 12 vorbei ist. Ich denke, das geht schon solange die Kinder noch in die Schule gehen und zuhause wohnen, wobei ich die ersten Jahre als sehr wichtig erachte. Am allerwichtigsten ist vielleicht die Vorbildfunktion der Eltern.

  8. Avatar von Hillie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Beiträge
    32.304

    AW: Die kleinen Fassungslosigkeiten werden zweistellig - Runde 10!

    Lesen gelernt habe ich auch, indem ich beim Einkaufen meine Mutter genervt habe, mir Geschäftsnamen vorzulesen, die ich mir dann gemerkt habe. Nesthäkchen war ebenfalls eines meiner ersten Bücher, ich habe es sehr geliebt, hat es doch so eine heile Welt vorgespielt.
    So mit 11 oder 12 habe ich im Bücherschrank meiner Eltern ganz hinten unten das Buch entdeckt: "Die deutsche Mutter und ihr erstes Kind" (ich wusste also, lange bevor ich Kenntnisse über das wie und woher hatte, über Schwangeschaft und Geburt Bescheid). Fasziniert hat mich auch das Buch über Sir Edmund Hillary und die Besteigung des Mount Everest. Der Titel fällt mir nicht mehr ein.
    Bei uns wurde in den Wintermonaten viel vorgelesen, die Bücher wurden in der katholischen Bücherei ausgeliehen und waren so gesehen harmlos.
    Ich kann mich übrigens nicht mit den elektronischen Büchern anfreunden und lese immer noch traditionell.
    Übrigens habe ich meinen Schülern - auch den ganz großen, coolen - in der Adventszeit immer vorgelesen.
    Neugierde ist der Kompass meines Lebens
    Geändert von Hillie (20.11.2019 um 10:06 Uhr)

  9. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    3.366

    AW: Die kleinen Fassungslosigkeiten werden zweistellig - Runde 10!

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Im übrigen würde ich mal sagen, dass jede Art Lesen und Schreiben zu erlernen seine Vor- und Nachteile hat. Meine Kinder haben es in der von euch so verrissenen Art und Weise erlernt und ich habe nicht korrigiert. Beide können heute fehlerfrei schreiben, ein Kind hat sogar studiert ...
    Es sagt ja auch niemand, dass kein Kind über die "verissene" Methode Lesen und einigermaßen korrekt Schreiben lernt. Aber ein überproportional großer Teil hat damit im besten Fall große Schwierigkeitn, im schlechteren werden Biografien zerschossen, weil diese Kinder die Defizite (nicht nur im Deutschunterricht) nie mehr aufholen

  10. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    3.366

    AW: Die kleinen Fassungslosigkeiten werden zweistellig - Runde 10!

    Zitat Zitat von Hillie Beitrag anzeigen
    Lesen gelernt habe ich auch, indem ich beim Einkaufen meine Mutter genervt habe, mir Geschäftnamen vorzulesen, die ich mir dann gemerkt habe. Nesthäckchen war ebenfalls eines meiner ersten Bücher, i .
    Frau H, jetzt aber husch den Rotstift!

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •