+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 54

  1. Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    1.120

    AW: Eure Meinung über Thesen eines Coaches

    Zitat Zitat von GuteLaune Beitrag anzeigen
    Tumor an sich sind nicht schädlich
    Stimmt, sie sind nur schädlich wenn sie bösartig sind oder an Stellen wachsen, an denen sie wichtige Organe beeinflussen.

    Zitat Zitat von GuteLaune Beitrag anzeigen
    Rauchen ist nicht ungesund
    Es kommt halt darauf an was man raucht.

    Zitat Zitat von GuteLaune Beitrag anzeigen
    das Körpergewicht hat nichts damit zu tun, was man isst...
    Stimmt auch, es ist auch entscheidend wie viel man sich bewegt, Sport treibt, was man trinkt.

    Seine Aussagen sind also erstmal nicht falsch. Als Coach ist er genau darauf trainiert, nur Aussagen zu machen, die man unterschiedlich interpretieren kann und ihm niemand ernsthaft vorwerfen kann, dass sie falsch sind.


  2. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    247

    AW: Eure Meinung über Thesen eines Coaches

    Es gibt jede Menge Erkrankungen, die gar keine psychische Ursache haben bzw. damit in keinem Zusammenhang stehen.
    Dass die Seele in der Folge mit hineingezogen werden kann, ist eine Selbstverständlichkeit.

  3. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    5.665

    AW: Eure Meinung über Thesen eines Coaches

    Zitat Zitat von gracias Beitrag anzeigen
    Als Coach ist er genau darauf trainiert, nur Aussagen zu machen, die man unterschiedlich interpretieren kann und ihm niemand ernsthaft vorwerfen kann, dass sie falsch sind.
    Du meinst, das ist bei Coaches generell so?
    Meine Blumenleggings hat dieses Jahr viel größere Blüten. Ich habe echt einen grünen Daumen.


  4. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    33.319

    AW: Eure Meinung über Thesen eines Coaches

    Zitat Zitat von putulu Beitrag anzeigen
    Es gibt jede Menge Erkrankungen, die gar keine psychische Ursache haben bzw. damit in keinem Zusammenhang stehen.
    So eine Krankheit oder Beschwerde habe ich im Leben noch nie gesehen. Jedes Mal lässt sich, bei allem Unangenehmen, das passiert, sowohl psychische wie körperliche Aspekte finden. und zwar von Anfang an.

    Genauso wie ich noch nie eine sogenannte "psychische Krankheit" gesehen habe, die nicht auch ihre körperlichen Veränderungen und Umstände mit sich bringt. von Anfang an.

    Es ist immer - immer! - der ganze Mensch, der krank ist. Halt je nachdem (Art der Beschwerde, Konstitution der Leidenden, üblichen Verhaltensmustern der Person...) mit Schwerpunkt in eher psychisch, oder eher körperlich - aber nie, in keinem Fall, 100% vom Einen und 0% vom Andern.

    Da die meisten Therapien sich üblicherweise auf die rein körperliche Seite fokussieren (heute sogar bei vielen psychischen Beschwerden... Pille rein, basta), schadet es nicht, wenn es auch Leute gibt, die ein Problem in erster Linie von der psychischen Seite her bearbeiten. Was ja nicht ausschliesst, dass man auch für die körperlichen Aspekte Hilfe holt, halt einfach woanders.

    und wenn die Gesetze dafür sorgen, dass solche Anbieter in ihren Versprechen zurückhaltend sind und keine Wunder versprechen, sondern eine gewisse Professionalität wahren... sehe ich auch nichts Verkehrtes daran.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao


  5. Registriert seit
    15.05.2012
    Beiträge
    162

    AW: Eure Meinung über Thesen eines Coaches

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    So eine Krankheit oder Beschwerde habe ich im Leben noch nie gesehen. Jedes Mal lässt sich, bei allem Unangenehmen, das passiert, sowohl psychische wie körperliche Aspekte finden. und zwar von Anfang an.
    Aber putuluu sprach davon, dass längst nicht jede Krankheit eine seelische URSACHE hat.
    Natürlich beeinflusst jede körperliche Krankheit meine Seele und umgekehrt, aber auch Menschen, denen es seelisch gut geht, können krank werden, das steht doch wohl außer Frage.


  6. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    247

    AW: Eure Meinung über Thesen eines Coaches

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    So eine Krankheit oder Beschwerde habe ich im Leben noch nie gesehen. Jedes Mal lässt sich, bei allem Unangenehmen, das passiert, sowohl psychische wie körperliche Aspekte finden. und zwar von Anfang an.

    Genauso wie ich noch nie eine sogenannte "psychische Krankheit" gesehen habe, die nicht auch ihre körperlichen Veränderungen und Umstände mit sich bringt. von Anfang an.

    Entschuldigung, ich kann bei einem Beitrag nicht alle Menschen berücksichtigen.
    Wenn ich etwas schreibe, richtet sich das in erster Linie an die, die richtig lesen können.


  7. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    33.319

    AW: Eure Meinung über Thesen eines Coaches

    Zitat Zitat von Margaret_Houlihan Beitrag anzeigen
    Aber putuluu sprach davon, dass längst nicht jede Krankheit eine seelische URSACHE hat.
    Es gibt kaum etwas Schwierigeres, als Ursachen zu finden.

    Wenn du dich erkältest, weil du Schal und Mütze und Schirm bei Regenwetter zuhause vergessen hast, und du hast die vergessen, weil dein Kind den Schulübertritt vielleicht nicht schafft, und du dir drum ständig Sorgen machst und den Kopf nicht bei der Sache hast...

    ist das nun eine physische oder psychische Ursache?

    hat man weit zurück geschaut und gefragt?

    Sollte man noch mehr "warum ist es denn so wie es ist" zurückfragen - bis man bei der Kindheit ankommt, oder gar bei vergangenen Generationen - oder sollte man früher eine Grenze ziehen? Wieso ausgerechnet dort, wo man sie zieht, was spricht dafür?

    Sobald man da ernsthafte Antworten will, verstrickt man sich in tausend Details. und findet IMMER psychische wie physische Anteile, die dazu beitragen, miteinander interagieren, Dinge fördern oder hindern...

    Natürlich beeinflusst jede körperliche Krankheit meine Seele und umgekehrt, aber auch Menschen, denen es seelisch gut geht, können krank werden, das steht doch wohl außer Frage.
    Wobei kein Mensch absolute seelische Gesundheit hat, und auch nicht absolute körperliche Gesundheit. "gut gehen" ist immer relativ.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao


  8. Registriert seit
    15.05.2012
    Beiträge
    162

    AW: Eure Meinung über Thesen eines Coaches

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Es gibt kaum etwas Schwierigeres, als Ursachen zu finden.

    Wenn du dich erkältest, weil du Schal und Mütze und Schirm bei Regenwetter zuhause vergessen hast, und du hast die vergessen, weil dein Kind den Schulübertritt vielleicht nicht schafft, und du dir drum ständig Sorgen machst und den Kopf nicht bei der Sache hast...

    ist das nun eine physische oder psychische Ursache?

    hat man weit zurück geschaut und gefragt?





    Also für mich ist das esoterisches geschwurbel. Niemand hat je bestritten, daß es psychosomatische Krankheiten gibt. Aber oft werden Lebewesen krank, weil ihre Körper eben verletzlich, und letztlich eben auch vergänglich sind. Denn welche Schlüsse sind am Ende daraus zu ziehen, wenn jede Krankheit auf eine seelische Ursache zurück zu führen wäre, das nämlich, womit diese selbsternannten Coaches und Heiler ihr Geld verdienen: ein Allmachtswahn, dass man alles in der Hand hat und kontrollieren kann, wenn einem nur einer zeigt, wie. Und nein, so funktioniert das Leben nicht.


  9. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    33.319

    AW: Eure Meinung über Thesen eines Coaches

    Zitat Zitat von Margaret_Houlihan Beitrag anzeigen
    Also für mich ist das esoterisches geschwurbel.
    nein, das wäre ein eher wissenschaftlicher Ansatz, immer nach dem "Warum, woher?" zu fragen und nicht gleich nach der ersten oberflächlichen Antwort sich zufrieden zu geben.

    ich weiss ja nicht, wo du in solchen Aussagen etwas "esoterisches" erkennen willst? hat ja nichts mit Engeln, ungewöhnlichen Fähigkeiten, Geistern oder sonstigen seltsamen Dingen zu tun? sondern lediglich mit der Kunst, Fragen zu stellen?

    Aber oft werden Lebewesen krank, weil ihre Körper eben verletzlich, und letztlich eben auch vergänglich sind. Denn welche Schlüsse sind am Ende daraus zu ziehen, wenn jede Krankheit auf eine seelische Ursache zurück zu führen wäre, das nämlich, womit diese selbsternannten Coaches und Heiler ihr Geld verdienen: ein Allmachtswahn, dass man alles in der Hand hat und kontrollieren kann, wenn einem nur einer zeigt, wie. Und nein, so funktioniert das Leben nicht.
    "jede Krankheit hat seelische Aspekte und dies kann immer therapeutisch genutzt werden", ist eine ganz andere Aussage als "jeder Beschwerde ist NUR und ausschliesslich seelisch bedingt", was kein Mensch je behauptet hat. zumindest nicht hier im Thread und auch nicht der Coach, der Anlass war für den Thread.

    Warum also solche Nebenschauplätze öffnen, um die es sich gar nicht handelt im vorliegenden Fall?

    nein, natürlich kann man nicht alles kontrollieren. muss man auch nicht. Soll man auch nicht.

    Woraus sich aber nicht folgern lässt, dass man nicht zumindest das kontrolliert und beeinflusst, was man plausiblerweise kontrollieren und beeinflussen kann! Warum auf eine Handlung verzichten, wenn sie mit angemessenem Aufwand angemessene Ergebnisse bringt, was immer das im konkreten Fall bedeuten mag? nur wegen Berührungsängsten, wenn etwas psychisch ist und nicht strikt und ausschliesslich materiell? oder wieso denn?

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao


  10. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    247

    AW: Eure Meinung über Thesen eines Coaches

    Es würde jetzt hier zu weit führen und wäre auch irgendwie OT, daher nur Stichworte: Erbkrankheiten, Infektionen, Umweltfaktoren (z. B Strahlung, Luft, Schadstoffe jeglicher Art), Nebenwirkungen von Medikamenten etc.

+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •