+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 88
  1. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    18.393

    smile Der ÖPNV-Strang

    Hallo ihr Lieben,

    lange überfällig, hier isser - zu Ehren des Bahnstreiks.

    Der Öffi-Strang.

    Seit meiner Kindheit hab ich die Freude, mit Bussen und Bahnen unterwegs zu sein. In einer Stadt mit teuren Parkplätzen lohnt sich ein PKV nicht wirklich. Komischerweise empfinde ich das nun in der Stadt lebend als deutlich angenehmer als auf dem Land.

    Früher bin ich komischerweise häufiger auch Bahn gefahren - unschlagbar damals war die Bahncard für 50 Mark. Dann kam die Superbahnreform, mit einem Bahncard-Abo für das Doppelte, und Preiswirrwar. Und leider weiss ich nicht immer, wann ich welchen Zug brauche, und konnte folglich auch nicht immer vorbuchen. Die Bahnbindung hat mich da auch genervt.

    Heute komme ich bei Reisen ins Umland mit Bussen deutlich schneller ans Ziel, ohne Umsteigen. Den Busfahrern geb ich Trinkgeld, weil ich weiss, dass es auch nicht immer ideal ist.

    Im Job reicht mir GsD das ÖPNV-Netz, wobei viele meiner Kollegin im selben Einzugsbereich mit dem Auto fahren. Und ich würde mir manchmal ein Jobticket wünschen, oder einfach, dass man die Öffis stärker fördert.

    Ich fände ein kostenloses ÖPNV-Netz im innerstädtischen Bereich klasse, und fand es schade, dass es sich nicht durchgesetzt hat.

    Was sind eure Freuden und Leiden?


  2. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    1.279

    AW: Der ÖPNV-Strang

    Passender Tag für sowas.

    Ich schlage mich gerade damit herum, eine Jahreskarte zu kaufen. Die zu befahrende Strecke ist klar, der Preis auch - nur dass anscheinend (da sind sich alle Beteiligten einig) ins Computersystem/die Datenbank des Betreibers ein Fehler eingeschlichen hat, so dass die Strecke nicht buchbar ist, sondern stattdessen nur eine längere Strecke, die noch dazu "außenrum" führt und natürlich teurer ist.

    Die Stelle, wo ich das ganze schriftlich einreichen könnte, ist telefonisch nicht erreichbar, und da auf dem Bogen nur Start - und Zielort eingetragen werden, laufe ich Gefahr dass ich bei Bestellung das Falsche bekomme. Ich könnte schreien.

  3. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    15.928

    AW: Der ÖPNV-Strang

    Ich lebe im Speckgürtel einer westfälischen Großstadt. Die ist durch eine Regionalbahn in 45 min. erreichbar.

    Diese war und wird immer noch genutzt von Pendlern, Berufsschülern und Studenten. Nur die Strecke ist vor mehr als 10 Jahren privatisiert worden. Seither gibt es vor allen in den Stoßzeiten immer wieder Zugausfälle - ohne Benachrichtigungen an die wartenden Fahrgäste. Der Frust ist gewaltig und nicht wenige haben sich dann doch ein Auto gekauft, denn keine Chef der Welt akzeptiert, das regelmäßig die Angestellten viel zu spät kommen. Parken in der Großstadt ist sehr teuer.

    Ein Loblied auf die Privatisierung. Denn die finden keine Lokführer.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  4. Avatar von TanteB
    Registriert seit
    27.03.2015
    Beiträge
    278

    AW: Der ÖPNV-Strang

    am Schlimmsten ist, dass diese.... ( hier bitte ein undamenhaftes Schimpfwort einsetzen)...sich immer noch so aufführen, als hätten sie noch das Monopol!
    Sternzeichen Murmeltier, Aszendent Fressack
    Nieder mit low-carb...es lebe die neolithische Revolution!!!

  5. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    18.393

    AW: Der ÖPNV-Strang

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Passender Tag für sowas.

    Ich schlage mich gerade damit herum, eine Jahreskarte zu kaufen. Die zu befahrende Strecke ist klar, der Preis auch - nur dass anscheinend (da sind sich alle Beteiligten einig) ins Computersystem/die Datenbank des Betreibers ein Fehler eingeschlichen hat, so dass die Strecke nicht buchbar ist, sondern stattdessen nur eine längere Strecke, die noch dazu "außenrum" führt und natürlich teurer ist.

    Die Stelle, wo ich das ganze schriftlich einreichen könnte, ist telefonisch nicht erreichbar, und da auf dem Bogen nur Start - und Zielort eingetragen werden, laufe ich Gefahr dass ich bei Bestellung das Falsche bekomme. Ich könnte schreien.
    … kannst du die Karte Old School auch an einem Schalter kaufen?


  6. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    1.279

    AW: Der ÖPNV-Strang

    Schon probiert, das war der erste Versuch.. Selbes Problem.

    Deswegen ja meine Vermutung dass ich bei Bestellung dann auch das falsche kriege.

  7. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    18.393

    AW: Der ÖPNV-Strang

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Schon probiert, das war der erste Versuch.. Selbes Problem.

    Deswegen ja meine Vermutung dass ich bei Bestellung dann auch das falsche kriege.
    Ugh. Wenn der Mensch nicht mal mehr die Technik übertricksen kann ...

  8. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    18.393

    AW: Der ÖPNV-Strang

    Versteh ich sowieso nicht.

    Die Zonen werden bei uns eh immer komplizierter. "Nett" auch, dass ne Zeitlang ein Zeitticket nur mit Tram, nicht aber vom Bus genutzt werden durfte.

    Aber ein vernünftiges Jobticket kriegen die einfach nicht hin. Mit Urlaub und Feiertagen lohnt sich das nicht für mich.

    Auch nett - vor einiger Zeit wurde die Zeitdauer eines Tickets von 2 auf 1 Stunde runtergekürzt, bei gleichem Preis.


  9. Registriert seit
    07.03.2013
    Beiträge
    4.722

    AW: Der ÖPNV-Strang

    "Fahr Bus und Bahn und komm später an."

    Das wäre mal ein passender Werbeslogan für die Öffentlichen. Zumindest hier bei uns im Norden. Ich stelle immer wieder fest, dass man mit dem Fahrrad auf Strecken bis 10 Kilometer schneller ist und manchmal sogar zu Fuß, wenn mal wieder aus unerfindlichen Gründen kein Bus kommt. Ich frag mich, wo die vielen ausgefallenen Busse, die doch laut Anzeigetafel in 2 Minuten eintreffen sollten, abgeblieben sind. Vielleicht treibt sich im Stadtgebiet ein schwarzes Loch herum, das die alle verschluckt. Normal ist das nicht.

    Ich hoffe auf den Frühling, dann ist wieder Fahrrad-Saison und ich muss nicht mehr die Ölsardine spielen, wenn sich mal wieder hunderte Fahrgäste in einen S-Bahn quetschen, nicht an Bushaltestellen herumstehen, wie bestellt und nicht abgeholt, nicht mit dem Bus im Stau stehen in zweifacher Hinsicht mangels Sitzplatz.

    Lustig ist, dass die hier zwar immer größere Busse bauen, die Sitzplätze aber stetig reduzieren. Ich warte auf den Tag, wo ich in so einen Brotkasten einsteige und nur mehr Stehplätze vorfinde. Ist ja auch praktisch, dann passen mehr Fahrgäste hinein und man kann die Taktung reduzieren. Busfahrer ist kein Traumjob, da nehmen die inzwischen jeden, egal ob mit oder ohne Führerschein (so wie manche von denen fahren, können die keinen Führerschein haben).

    Ich könnte hier seitenweise schimpfen und pöbeln... Mir macht das Fahren mit dem ÖPNV keinen Spaß. Höchstens Sonntags morgens, wenn noch nicht viel los ist auf den Straßen, dann kann man es aushalten.


  10. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    31.149

    AW: Der ÖPNV-Strang

    ich hab ja den Genuss von sehr gutem ÖV hierzulande. Wobei ich inständig hoffte, heute morgen, dass mein Zug bitte bitte Verspätung haben werde, denn ich selbst hatte auch Verspätung hat geklappt, glücklicherweise.

    einen freien Sitzplatz fand ich auch.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •