+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 44 von 44
  1. Moderation Avatar von frangipani
    Registriert seit
    03.10.2001
    Beiträge
    17.111

    AW: Datenschutz - DSGVO: Rund 220.000 Wiener Mieter verlieren die Namensschilder an i

    Stimmt, Malaita. Alles Gewohnheit, andere Länder, andere Sitten. Es funktionieren ja beide Wege. Es gibt sicher auch Dinge, die in anderen Ländern als 'gaga' abgestempelt werden. Kehrwoche, zB.

    Ich halte den Fall aus Ö auch eher für übertrieben. Jemand kommt auf so eine Idee und dann wird da so eine mediale Lawine draus. Die dann irgendwann wieder verpufft, wenn in Ruhe drüber nachgedacht wird.

    Ich hab hier viel mehr Bedenken, dass Post aus dem Kasten geklaut wird und dann Identitätsklau betrieben wird, denn bei Apartmentblocks stehen hier die Briefkästen am Bürgersteig. Damit der Briefträger nicht erst zum Haus hochlaufen oder fahren muss.
    "Peace is not unity in similarity but unity in diversity, in the comparison and conciliation of differences." Mikhail Gorbachev

    “Misunderstanding arising from ignorance breeds fear, and fear remains the greatest enemy of peace.” Lester B. Pearson

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

  2. Avatar von Renate-Alice
    Registriert seit
    28.12.2013
    Beiträge
    2.733

    AW: Datenschutz - DSGVO: Rund 220.000 Wiener Mieter verlieren die Namensschilder an i

    Also, so wie das Thema gestern durch unsere Nachrichten lief, war das - wieder einmal- ein Schildbürgerstreich feinster Wiener Art!
    Durch riesige Schlagzeilen in Art des Strangtitels wurde auch Brüssel aufmerksam und dementierte, dass dies wegen einer EU Richtlinie zu geschehen hätte. Findige Journalisten fanden nun heraus, dass das Ganze bloß ein Sparen auf dem Rücken der Bewohner seitens der Gemeinde ist. Das Namensschilderwechseln bei ca 10 000 Umzügen jährlich ist eine mühsame und teure Angelegenheit für die Gemeinde Wien. In Privathäusern müssen das die Mieter selbst erledigen. Und so hat man halt schnell die EU verantwortlich gemacht, um eine lästige Arbeit los zu bekommen!

  3. Avatar von Iceman0905
    Registriert seit
    24.02.2011
    Beiträge
    537

    AW: Datenschutz - DSGVO: Rund 220.000 Wiener Mieter verlieren die Namensschilder an i

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen
    iceman
    du bist das nur nicht gewohnt
    Hi ereS,

    ich hab ein Jahr in Paris gelebt, da war es auch anders als hier. Dort gab es unten an der Haustür auch keine Klingelschilder mit Namen, sondern nur eine Tastatur wo man einen Code eingeben musste. Dann kam man ins Treppenhaus und dann gab es auf den einzelnen Etagen nochmal Klingeln an der jeweiligen Wohnungstür. Die Post verteilte die Concierge (ja, die gab es tatsächlich noch!) .

    Wenn es in Spanien und anderen Ländern so üblich ist, klar, dann respektiere ich das . Aber man muss es ja bei uns nicht zwangsweise und ohne Not ändern, nur weil so ein Obermotzki und Prozesshansel in Wien jetzt so ein Fass aufmacht.

    Klar kann man sich an alles gewöhnen. In Großbritannien herrscht Linksverkehr, das sind die Leute dort auch so gewohnt, und wenn ich dort hinzöge müsste ich es auch tun. Das heißt aber noch lange nicht dass ich das hier bei uns haben will.

    Aber ok, es ist vermutlich eh eine akademische Diskussion. Ich musste gestern auch schmunzeln als ich beim Bäcker die Schlagzeile der "Bild" las. Ein bisschen Medienrummel, das verfliegt wieder.

    PS: @Renate-Alice: Das ist ja ein interessanter neuer Aspekt dieses Themas. Habe es erst jetzt nach dem Posten meines Beitrages gelesen.

  4. Avatar von Malaita
    Registriert seit
    18.01.2018
    Beiträge
    958

    AW: Datenschutz - DSGVO: Rund 220.000 Wiener Mieter verlieren die Namensschilder an i

    Zitat Zitat von frangipani Beitrag anzeigen

    Ich hab hier viel mehr Bedenken, dass Post aus dem Kasten geklaut wird und dann Identitätsklau betrieben wird, denn bei Apartmentblocks stehen hier die Briefkästen am Bürgersteig. Damit der Briefträger nicht erst zum Haus hochlaufen oder fahren muss.
    Das gibt es teilweise in meiner Stadt auch (mit Namen dran ). Aber gehört habe ich noch nichts darüber, dass das in irgendeiner Form missbraucht worden wäre. (Kommt vielleicht noch )

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •