+ Antworten
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011
Ergebnis 101 bis 107 von 107
  1. Avatar von Fyona
    Registriert seit
    02.05.2014
    Beiträge
    902

    AW: Frau von der Leyen

    @all
    Ich habe meinen Standpunkt mehr als deutlich klar gemacht und habe nicht die geringste Lust und auch Zeit, mich zu wiederholen oder gar zu "rechtferigen" vor Postings, die Aussagen von mir aus dem Zusammenhang reißen und nur auf Konfrontation aus sind, warum auch immer.

    Es ist ein unehrliches Verhalten und billig, immer alles absichtlich misszuverstehen und umzudeuten!
    Deshalb klinke ich mich jetzt aus!
    Das Problem der Welt ist, dass intelligente Menschen voller Zweifel und Dumme voller Selbstvertrauen sind.
    Charles Bukowski


  2. Registriert seit
    18.03.2010
    Beiträge
    4.662

    AW: Frau von der Leyen

    Ich glaube nicht, dass du missverstanden wurdest. Es gibt schlicht Userinnen, die eine andere Meinung haben als du. Deshalb sind sie auch nicht zwingend auf Konfrontation aus.

    Es ist für beide Seiten wenig erquicklich, wenn eine Diskutantin nur Konfrontation und Verhalten gegen sie persönlich zu erkennen vermag, wo es um grundverschiedene Ansichten geht.

    In diesem Sinne

    türkis


  3. Registriert seit
    22.06.2018
    Beiträge
    36

    AW: Frau von der Leyen

    Zitat Zitat von Fyona Beitrag anzeigen
    Eigenartig, dass noch kein anderes Land Liechtenstein als leichte Beute vereinnahmt hat ...

    Die Vokabel „abkotzen“ hat dich jetzt endgültig für mich als Diskutantin disqualifiziert.
    Beleidigungen machen Aussagen über den Adressaten, nicht den Empfänger!

    Bedeutet gleichberechtigt zu sein, auf Deubel komm raus sämtliche Fehler anzunehmen und zu wiederholen, die lange Zeit einer "privilegierten" Schicht- in diesem Fall Männern - vorbehalten waren und die nur Leid und Schrecken über die Menschheit gebracht haben?

    @all
    Einige hier haben mein Eingangsposting nicht differenziert genug gelesen. Sie stellen mich in die Ecke einer Ewiggestrigen, die Frauen zurück an den Herd zwingen will. Nichts könnte falscher sein!
    Deshalb bin ich leider gezwungen, überdeutlich zu werden, obwohl es für mich Selbstverständlichkeiten und olle Kamellen sind:
    Frauen können und sollen alle Ämter innehaben, die lange Zeit nur Männern zugänglich waren, volle Zustimmung!
    Ich begrüße Frau v.d.L. und jede andere Politikerin und/oder Frau auf einem wichtigen Posten.
    Aber es wäre wunderbar, wenn Frauen sich aus der Kriegsmaschinerie heraushielten mit der klaren Ansage: nee, Männer, diesen gigantischen Irrsinn machen wir nicht mit.
    Gibt es denn nur schwarz/weiß im Denken?
    Niemals neue Wege, keine Alternativen zu weltweiter Aufrüstung auf der einen und schwächlichem Pazifismus auf der anderen Seite?
    Kein Querdenken im 21. Jahrhundert?
    Immer nur die alten Holzhammermethoden, sich mit gegenseitigen Drohungen in Schach zu halten wie wilde Tiere?
    Für mich ist das armselig, würdelos und unintelligent!

    "abkotzen"... oha. Kein Wunder, dass du keine Lust mehr auf eine Diskussion hast...

    Zur Sache. Ja - es wäre wunderbar, wenn es MENSCHEN gäbe, die sich aus der Kriegsmaschinerie heraushielten - Frauen UND Männer, die dieses blöde Spektakel mit Wettrüsten und gegenseitigen Buuuhhh-machen endlich beenden würden. Was hätten wir dann so viel Geld für hungernde Kinder, für die Umwelt...vielleicht gäbe es dann irgendwann keine Flüchtlinge mehr, weil es auch keine Waffenlieferungen mehr gäbe und man sich nicht mit gegenseitigen en Drohgebärden in Schach halten müsste.
    Aber: hier würde ich auf alle Menschen setzen.
    Auch auf die Männer. Es gibt sehr vernünftige...wir Frauen haben die Vernunft, die Fairness und die Friedfertigkeit nicht gepachtet..

  4. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    15.449

    AW: Frau von der Leyen

    Mit etwas gemischten Gefühlen habe ich an einem Gelöbnis von Rekruten (Panzergrenadiere, Feldjäger und Versorgungseinheit) im hessischen Oberaula teilgenommen. Unser älteste Enkel war dabei. Er hat sich vor einem Jahr bei der Bundeswehr beworben und ist seit April mit dabei.

    Seine vier Urgroßväter haben den Krieg nicht überlebt. Seine Großväter haben verweigert. Sein Vater hat Wehrdienst geleistet. Er fühlt sich wohl dabei.

    In der prallen Sonne haben die 3 Kompanien stramm gestanden. Das Rahmenprogramm war interessant, der Kommandeur der Feldjäger sprang mit dem Fallschirm ab und landete punktgenau zwischen den Rekruten und den Zuschauern.

    Es war tierisch heiß an dem Nachmittag und die Sonne brannte. Unser Enkel fuhr mit uns nach Hause (verlängertes Wochenende) und hatte tierischen Sonnenbrand auf der Nase, Nacken und das linke Ohr war feuerrot, weil das Barett es nicht abdeckte. Oma hat es gründlich eingecremt.

    Der raue Ton bei der Bundeswehr stört ihn nicht. Er hat schlimmeres erlebt, weil er bei einem Fernsehkoch eine Lehre begonnen hatte. Der meinte "kochen sei Krieg" (was mir absolut neu ist) und hat seine Leute ständig angebrüllt, selbst Jugendliche bis 2 Uhr morgens in der Küche schikaniert. Er brach die Lehre ab, weil er das nicht mehr ertrug und seine Mutter ihm das auch dringend ans Herz legte.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel
    Geändert von Opelius (02.07.2018 um 17:44 Uhr)


  5. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    7.860

    AW: Frau von der Leyen

    Tja. Gemessen an dem, was meine Tochter in ihrer Lehrzeit in der Küche erlebte, ist der Umgangston bei der Bundeswehr nahezu höflich. Allerdings ist sie dabei geblieben und führt sich, in abgeschwächter Form, wohl vergleichbar auf...was zeigt, dass Frauen nicht die besseren Menschen sind.

    Wenn ihr privat der Gaul durchgeht muss sie energisch daran erinnert werden, dass sie HIER nichts zu vermelden hat.
    Sie ist aber grossväterlicherseits doppelt genetisch belastet- ein Küchenmeister, ein Berufssoldat.... vielleicht liegt es daran.

  6. Avatar von PeggySue
    Registriert seit
    10.11.2002
    Beiträge
    78.698

    AW: Frau von der Leyen

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Würdest Du diese Frage - nein, HAST Du diese Frage - auch gestellt, als dieser Ministerposten männlich besetzt war?
    In erster Linie ging es Fyona ja darum, (mir übrigens auch) dass so ein Ministerposten anscheinend willkürlich austauschbar ist, erst ihr zweiter Gedanke ist der einer Mutter. Ich als Frau, Mutter und Großmutter kann auch nur aus Sicht dieser schreiben, ob ein Mann, Vater und Großvater genauso denkt weiß ich nicht.
    Meine Meinung steht fest, bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen.

    Enkelkinder sind die Entschädigung dafür, dass wir alt werden.

  7. AW: Frau von der Leyen

    Zitat Zitat von PeggySue Beitrag anzeigen
    In erster Linie ging es Fyona ja darum, (mir übrigens auch) dass so ein Ministerposten anscheinend willkürlich austauschbar ist, erst ihr zweiter Gedanke ist der einer Mutter. Ich als Frau, Mutter und Großmutter kann auch nur aus Sicht dieser schreiben, ob ein Mann, Vater und Großvater genauso denkt weiß ich nicht.
    So gesehen schreibe ich als Singlefrau ohne Kinder, und ohne Kinderwunsch. Trotzdem wäre ich keine gute Verteidigungsministerin, und bin gegen die Wehrpflicht. Aber ich bin froh, dass es Menschen gibt, die diesen Job erledigen (des Ministers).
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

+ Antworten
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •