+ Antworten
Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 145

Thema: Vegane Kita

  1. Avatar von marylin
    Registriert seit
    27.03.2007
    Beiträge
    5.146

    Vegane Kita

    Erste vegan Kita wird eroffnet | BRIGITTE.de

    Aufgrund einer Elterninitiative wird in Frankfurt die erste vegane Kita errichtet... Da frage ich mich doch, wieso sowas genehmigt wird. Kleine Kinder nur vegan zu ernähren grenzt für mich schon an Körperverletzung, gibts ja noch nicht so lange den Quatsch, also weiß auch noch keiner, wie sich diese Mangelernährung auf die Entwicklung der Kinder auswirkt. Schlimm genug, dass Eltern ihre Kinder so mangelhaft versorgen, aber dass so eine Kita dann genehmigt wird und sicher auch noch mit öffentlichen Mitteln (mit)finanziert wird, macht mich wirklich fassungslos.
    Bevor man anfängt zu reden, könnte man sich überlegen:
    Ist es wichtig?
    Ist es wahr?
    Und ist es besser, als die Stille?



  2. Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    1.117

    AW: Vegane Kita

    Sich vegan zu ernähren bedeutet nicht zwangsläufig, dass es eine Mangelernährung ist. Der aktuelle vegane Trend mit den neu entwickelten Produkten ist eher ungesund, da stimmt ich dir zu. Aber bei einer Kita gehe ich davon aus, dass sich alle Verantwortlichen intensiv mit dieser Ernährungsform beschäftigt haben und nicht dem modischen Trend hinterherlaufen.

    Vegane Ernährungsformen gibt es schon sehr lange, es war nur nie so populär. Also die mir bekannten Kinder, die damals mit veganer Ernährung groß geworden sind, dürften heute so 60 bis 80 Jahre alt sein. Und deren Eltern, die natürlich lange Zeit ihres Lebens vegan gelebt haben, sind beide um 100 Jahre alt geworden und waren, bis auf Kleinigkeiten, ihr Leben lang ziemlich gesund.

  3. Avatar von Avocado_Diaboli
    Registriert seit
    01.06.2017
    Beiträge
    1.763

    AW: Vegane Kita

    Keine Worte. Haben die Leute sonst keine Probleme?!?! Echte first world problems... *kopfschüttel*
    Wer nichts Nettes zu sagen hat, kann sich ruhig zu mir setzen.


  4. Registriert seit
    08.10.2013
    Beiträge
    4.014

    AW: Vegane Kita

    Zitat Zitat von marylin Beitrag anzeigen
    Kleine Kinder nur vegan zu ernähren grenzt für mich schon an Körperverletzung, gibts ja noch nicht so lange den Quatsch, also weiß auch noch keiner, wie sich diese Mangelernährung auf die Entwicklung der Kinder auswirkt. Schlimm genug, dass Eltern ihre Kinder so mangelhaft versorgen, ...
    Das eine bedeutet nicht zwingend das andere

    Zuerst habe ich so reagiert wie Du aber dann las ich eine Diskussion bei Facebook und viele "nicht vegane Eltern" schrieben, sie könnten sich durchaus vorstellen, ihre Kinder dort anzumelden: In der Kita vegan und zu Hause wird weiter alles (Fleisch, Milchprodukte etc.) gegessen.
    Finde ich (Fleischesser) gar nicht schlecht den Gedanken. Die meisten essen viel zu viel Fleisch, warum also nicht mittags vegan und abends "normal"?!

  5. Avatar von marylin
    Registriert seit
    27.03.2007
    Beiträge
    5.146

    AW: Vegane Kita

    Ja, wenn es zuhause auch noch "normales" Essen gibt, finde ich es auch nicht schlimm. Nur hat sich diese Initiative ja geründet, damit die Kinder in der Kita "nicht auf vegane Ernährung verzichten müssen" - die bekommen halt ihr (Kinder)leben lang ja nix anderes.
    Bevor man anfängt zu reden, könnte man sich überlegen:
    Ist es wichtig?
    Ist es wahr?
    Und ist es besser, als die Stille?


  6. AW: Vegane Kita

    Zitat Zitat von marylin Beitrag anzeigen
    Ja, wenn es zuhause auch noch "normales" Essen gibt, finde ich es auch nicht schlimm. Nur hat sich diese Initiative ja geründet, damit die Kinder in der Kita "nicht auf vegane Ernährung verzichten müssen" - die bekommen halt ihr (Kinder)leben lang ja nix anderes.
    Ja und?
    Und die, die mit Fruchtzwergen, Milchschnitte und Fleisch aufwachsen sind automatisch gesünder?
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

  7. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    4.640

    AW: Vegane Kita

    Naja....zumindest geraten Eltern veganer Familien damit nicht mehr in Erklärungsnot, wenn Kleinkinder fragen, warum sie keine Bratwurst oder Wiener beim Kitagrillen mehr essen dürfen, während sich die Freunde der kids daran satt essen und glücklich sind.
    Negativzeichnungen der bösen Fleischesser gehen oft sonst nach hinten los... ;)
    Darum finde ich generell die Idee nicht glücklich. Die Sinnhaftigkeit ist für die Kinder oft schlicht nicht nachvollziehbar.
    Es geht dann auch nicht um Milchschnitte &co...nur um ausgeglichene und kindgerechte Ernährung.

    Ich frage mich mal wieder, wie wir gross werden konnten...mit Fleisch. Krank bin ich auch nie richtig gewesen in ü50 Jahren. Meine Kinder übrigens auch nicht.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)

  8. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    19.390

    AW: Vegane Kita

    Zitat Zitat von marylin Beitrag anzeigen
    Ja, wenn es zuhause auch noch "normales" Essen gibt, finde ich es auch nicht schlimm.
    Was hätte das denn - aus Sicht der Veganer - für einen Sinn, wenn zuhause
    nicht-vegan gegessen würde??

    Ich finde diese vegane KiTa begrüßenswert, denn es geht um weit mehr als
    um Essen, dahinter steht eine Lebensphilosophie - die langsam auch in der
    Mitte der Gesellschaft anzukommen scheint.

    Verantwortungsvolle Eltern, die ihre Kinder vegan ernähren, wissen idR, was
    sie tun und worauf sie achten müssen. Von den gleichen Voraussetzungen
    kann man bei einer solch spezialisierten KiTa ebenfalls ausgehen.




  9. Avatar von ilazumgeier
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    54.398

    AW: Vegane Kita

    Zitat Zitat von willichdas Beitrag anzeigen
    Das eine bedeutet nicht zwingend das andere

    Zuerst habe ich so reagiert wie Du aber dann las ich eine Diskussion bei Facebook und viele "nicht vegane Eltern" schrieben, sie könnten sich durchaus vorstellen, ihre Kinder dort anzumelden: In der Kita vegan und zu Hause wird weiter alles (Fleisch, Milchprodukte etc.) gegessen.
    Finde ich (Fleischesser) gar nicht schlecht den Gedanken. Die meisten essen viel zu viel Fleisch, warum also nicht mittags vegan und abends "normal"?!
    würde es dann nicht fleischfrei/vegetarisch auch tun? Vegan hat mir mich schon was Sektiererisches

  10. AW: Vegane Kita

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Naja....zumindest geraten Eltern veganer Familien damit nicht mehr in Erklärungsnot, wenn Kleinkinder fragen, warum sie keine Bratwurst oder Wiener beim Kitagrillen mehr essen dürfen, während sich die Freunde der kids daran satt essen und glücklich sind.
    Negativzeichnungen der bösen Fleischesser gehen oft sonst nach hinten los... ;)
    Ich weiß nicht, wo ihr diese Leute alle trefft - ich lebe in glücklicher Eintracht mit meinem fleischessenden Umfeld.
    Und ab einem gewissen Alter (wohl nicht im Kindergarten), muss man ein Kind auch selbst entscheiden lassen, was es auswärts essen möchte.
    Nur, davon auszugehen, dass die "gesunde Mischkost" automatisch besser ist, ist blauäuig. Ich meine aber, da hat sich in den letzten Jahren viel getan, wenn ich an das Essen in meinem Kindergarten und Hort denke, dann war das alles andere als "kindgerecht" - und damit meine ich nicht die Inhaltsstoffe sondern die Zubereitung und Zusammenstellung bzw. "Menüauswahl".

    In meinem Facebook-Netzwerk wurde letztens von einer Mutter das Bild eines Vanille-Dessertpuddings den ihr Kind im Kindergarten zur Jause bekommt, gepostet. Natürlich aus "guter Kuhmilch" - importiert aus Deutschland nach Österreich, und 17g Zucker auf 100g.
    Jetzt kann man sagen: gut, einmal wird das nicht schaden, und das wird auch so sein - die Frage ist halt, wie oft wird das serviert, wenn es schon so spottgünstig (muss ja so sein, es ist ja nicht so, dass es in Ö keine heimischen Molkereiprodukte gibt) eingekauft wurde.

    Von daher würde ich mir jetzt denken, dass es Kindergärten gibt, die sensibler mit dem Thema umgehen, und andere eben nicht (vermutlich auch eine Preisfrage). Auch bei denen, in denen Mischkost serviert wird.

    Davon auszugehen, dass "früher" alles besser war, weil wir ja alle groß geworden sind, finde ich angesichts diverser Zivilisationskrankheiten, die in direktem Zusammenhang mit Ernährung stehen, schon gewagt.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

+ Antworten
Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •