+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37

  1. Registriert seit
    14.01.2018
    Beiträge
    16

    Wildpinkeln - und zwar beide Aspekte

    Ich habe am Gleinkersee in Österreich im letzten Sommer einige Szenen miterlebt, die mich etwas schockiert haben. Ich habe jetzt lange überlegt, welches wohl das richtige Forum für diese Erlebnisse sein könnte. Ich habe es im Bergfex versucht, aber dort kommen keine Antworten. Ich bin nun darauf gestossen, dass es hier im Jahre 2008 bereits einen ganz ähnlichen Thread gegeben hat:

    Wildpinkeln - und zwar beide Aspekte

    Auch ich sehe beim Wildpinkeln beide Aspekte. Ich finde wildpinkeln eigentlich voll in Ordnung, sofern es keine öffentlichen Toiletten gibt, aber es kommt halt darauf an, wo man hinpinkelt. Doch wohl nicht auf eine Liegewiese, möchte ich meinen, sondern man sollte sich schon ein Plätzchen suchen, wo es niemanden stört.

    1. Ein kleines Mädchen läuft schreiend über die Liegewiese: "Mama, Klooo!" Als es bei der Mutter angekommen ist, flüstert diese ihrem Kind ein paar Worte ins Ohr. Daraufhin sieht man das Kind zum See laufen, ein paar Schritte hineingehen und sich hinhocken.

    2. Drei Buben pinkeln nebeneinanderstehend in die Büsche, Büsche vor denen oft Badegäste liegen. Der Vater steht nicht weit entfernt und schaut den Kindern zu.

    3. Ein kleiner Bub pinkelt auf die Liegewiese. Er achtet sehr genau darauf, keine Handtücher zu treffen, sondern immer daneben zu pinken. Da kommt auch schon die Mutter an und erklärt ihrem Sohn: "So macht man das aber nicht, da sucht man sich doch einen Baum."

    Ja, es gibt auf dieser Liegewiese auch Bäume. Sehr beliebt bei vielen Badegästen als schattenspendende Liegeplätze. Ich wies die Mutter darauf hin, dass es hier öffentliche Toiletten gibt. Diese sind übrigens kostenlos und waren an diesem Tag wie meistens in einem sauberen Zustand.

    Ich war eigentlich der Meinung, dass Wildpinkeln in Österreich genauso wie in Deutschland verboten wäre. Ich habe Verständnis dafür, wenn Eltern es mit ihren kleinen Kindern nicht immer bis zur Toilette schaffen. Dass aber Kinder systematisch dazu erzogen werden, einfach in die Gegend zu pinkeln, hätte ich nicht geglaubt.

    Es würde mich interessieren, was ihr davon haltet. Bei weiterem Googlen bin ich auf noch schockierendere Seiten gestossen wie zum Beispiel so ewas:

    Im Freibad pinkeln mussen (pipi)
    Geändert von skirbifax (14.01.2018 um 12:29 Uhr) Grund: Umlaute korrigiert

  2. Inaktiver User

    AW: Wildpinkeln - und zwar beide Aspekte

    Mei, muss man halt die Eltern ansprechen, wenn die nicht wissen, was sich gehört und deshalb ihren Kindern nix beibringen - oder sich woanders hinlegen, in der Hoffnung, dass da vorgestern kein Bübchen sein Bächlein gemacht hat

  3. Avatar von marylin
    Registriert seit
    27.03.2007
    Beiträge
    4.757

    AW: Wildpinkeln - und zwar beide Aspekte

    Liebe TE, du trifft ja ständig auf unerzogene Kinder und ignorante Eltern
    Aber ja, man sucht sich ein Gebüsch o. ä. - sehe ich genauso.

    Nur würde ich nicht ständig die Eltern ansprechen, so wie du es offenbar machst - meine Güte, manche benehmen sich halt nicht, ist halt so. Solange der Nachwuchs nicht neben meinen Liegeplatz pinkelt, überlasse ich das Aufregen den Leuten, die es direkt betrifft...
    Bevor man anfängt zu reden, könnte man sich überlegen:
    Ist es wichtig?
    Ist es wahr?
    Und ist es besser, als die Stille?



  4. Registriert seit
    07.08.2013
    Beiträge
    258

    AW: Wildpinkeln - und zwar beide Aspekte

    Du bist ja heute schwer in Kindererziehung unterwegs.


  5. Registriert seit
    14.01.2018
    Beiträge
    16

    AW: Wildpinkeln - und zwar beide Aspekte

    Ich hatte hier eigentlich eher nicht das Gefühl, daß es sich um ein Erziehungsproblem handelt. Die meisten Kinder schienen mir sehr brav und haben genau das gemacht, was die Eltern ihnen gesagt haben.


  6. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    7.885

    AW: Wildpinkeln - und zwar beide Aspekte

    Anscheinend habe ich gut erzogene Kinder UND Eltern in meiner Umgebung...wenn ein Kind irgendwo wildpinkelt, handelte es sich immer um einen schon genannten "Mama, Klooo!" Notfall.
    Bei kleinen Kindern in der "Übungsphase" ist dann wirklich "Gefahr im Verzug" und es kommt auf jede Sekunde an.

    Mir ist tatsächlich noch kein Elternpaar/ Kind begegnet, was "ohne Not" die Natur einer Toilette vorgezogen hätte.

    Wenn ich auf Wildpinkler traf, dann waren diese in aller Regel erwachsenen und zumindest angetrunken. Herren wie Damen. Ich wunderte mich letztes Jahr im Sommer über einen lila "Berg" in versteckter Ecke am Deich- es handelte sich um eine Frau mittleren Alters, die sich kurzerhand das Abendkleid quasi "über den Kopf gestülpt" hatte :)

  7. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    6.887

    AW: Wildpinkeln - und zwar beide Aspekte

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen

    Mir ist tatsächlich noch kein Elternpaar/ Kind begegnet, was "ohne Not" die Natur einer Toilette vorgezogen hätte.
    Hier! *meld*

    Meine Kinder hatten eine Zeit, da mussten sie bei jedem Waldspaziergang gleich sofort ihr Revier markieren.
    Man kann da auch schlecht argumentativ gegen vorgehen, was muss das muss.
    Sie hatten einen Heidenspaß dabei und ich denke nicht, dass wir jemanden dabei gestört haben.

    Allerdings habe ich auch in der Stadt meine Kinder an Büschen und Bäumen abgehalten, als sie in der Phase waren....
    Selbst wenn er lügt, lügt er. Irgendwo bei Tucholsky

  8. Avatar von Tomsten
    Registriert seit
    08.10.2010
    Beiträge
    19.116

    AW: Wildpinkeln - und zwar beide Aspekte

    Also ... DAS ist jetzt wieder so ein Thema ...

    Aber klar: man sieht ständig ... ach was red ich ... ununterbrochen sieht man man irgendwo kleine Kinder (sogar Mädchen), die für alle sichtbar (und von Eltern erkennbar nicht gehindert) wild und hemmungslos in die Gegend pinkeln.
    Selbst jetzt im Winter, wo das Thema eröffnet wurde ...



    Wie langweilig kann jemandem eigentlich sein?

    +++
    ROAD SMELL AFTER THE RAIN +++

    __________________




  9. Avatar von Rowellan
    Registriert seit
    03.05.2007
    Beiträge
    12.150

    AW: Wildpinkeln - und zwar beide Aspekte

    Ich - gestraft mit einem echten Konfirmandenbläschen - oute mich auch mal als Wildpinklerin.
    Nicht in der Stadt und auch nicht im Freibad, aber im Wald? Gefühlte Stunden von jeder sanitären Einrichtung entfernt? Klar schlag ich mich da in die Büsche. Oder - auf langen Strecken ohne Rastplatz auch schon mal auf Autobahnrastplätzen; bevor ich diese ekligen Edelstahltoiletten benutze, dann doch lieber irgendwo ein Gebüsch.
    *lost in the woods*

  10. Avatar von Tomsten
    Registriert seit
    08.10.2010
    Beiträge
    19.116

    AW: Wildpinkeln - und zwar beide Aspekte

    Es ist doch schon lang ein Kalauer, dass eine Frau pinkeln muss, sobald man mit dem Auto auf eine Autobahn aufgefahren ist ... während ein Mann (sässe eben keine Frau auf dem Beifahrersitz) ohne anzuhalten von Münster bis Rom (incl. Stau am Brenner) brettern könnte (wäre da nicht dieser eine blöde Tankstop) ...

    +++
    ROAD SMELL AFTER THE RAIN +++

    __________________




+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •