+ Antworten
Seite 89 von 198 ErsteErste ... 3979878889909199139189 ... LetzteLetzte
Ergebnis 881 bis 890 von 1980
  1. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    24.523

    AW: Kommt ein Veganer zu Besuch...

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Allerdings stimmt es umgekehrt: wer wenig Freude an Körperlichkeit und Sinnlichkeit hat, isst meist kein Fleisch.
    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    ... jede Menge Leute, die in ihrem Körper nicht wirklich zuhause sind ... Und die verzichten, unter anderem, halt oft auf Fleischkonsum.
    Hier eine eventuelle Korrelation als Faktum darzustellen finde ich
    fast unverschämt. Unterstellungen dieser Art tragen dazu bei, dass
    sich Vegetarier/Veganer leider noch immer oft in der Position sehen,
    sich erklären und rechtfertigen zu wollen.

    Zitat Zitat von DerHeld Beitrag anzeigen
    Ja, Mäuse haben mit Sicherheit angstgeweitete Augen ...
    Das ist kein Amüsement, das ist einfach Natur und Fakt.
    Du sagst es.
    Das eine ist Natur.

    Das andere ist aber im Gegensatz vermeidbares Leid.

  2. gesperrt
    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    37.159

    AW: Kommt ein Veganer zu Besuch...

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Bei Tieren weiß man es sicher, dass sie fühlen können.
    Klar sind Pflanzen auch "lebendig". Sie haben aber kein zentrales Nervensystem.
    nein, sie haben Wurzeln - bei denen immer mehr rauskommt, dass sie sehr ähnliche Eigenschaften haben wie tierische Nerven, zB in Bezug auf Reizweiterleitung. Es ist ein analoges System.

    Ebenso ist bekannt, dass Pflanzen miteinander kommunizieren - über die Wurzelsysteme, über Gase und eine Art von Geruchswahrnehmung - dass sie sich gegen Fressfeinde wehren - dass sie alle möglichen Dinge tun, die wir bei Tieren selbstverständlich als Zeichen für Bewusstsein, Subjektivität und Schmerzempfinden akzeptieren.




    Und irgendwas muss man ja essen.
    Stimmt.


    Der Punkt soll wohl sein "der Mensch ist ein Kulturwesen und deshalb können Massstäbe, die wir an Tiere anlegen, nicht für den Menschen gelten". (also eine Variante der Mensch = Krone-der-Schöpfung-Idee)

    in der Tat, in der Tat.

    Woraus sich mE noch längst nicht rechtfertigt, dass das Töten pflanzlicher Lebewesen dem Töten tierischer Lebewesen notwendigerweise vorgezogen werden soll. Denn zum Mensch-Sein und dessen kulturellen Leistungen gehört selbstverständlich auch die Fähigkeit, Waffen zu bauen und zu benutzen. Warum dem Autor dann das Benutzen von Waffen misfällt, er aber andere Kulturleistungen lobt und als Verhaltensmassregel für Menschen gut findet... bleibt mir ein Rätsel.

    konsequent ist das nicht.

    gruss, barbara


  3. Registriert seit
    27.09.2007
    Beiträge
    877

    AW: Kommt ein Veganer zu Besuch...

    Ich denke im Schalachthaus geht es genauso zu wie hier beschrieben. Da muss man nichts schön reden. Und ich halte auch nichts von Fleischessern die davor die Augen verschliessen.
    Und trotzdem, ich esse Fleisch.

  4. gesperrt
    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    37.159

    AW: Kommt ein Veganer zu Besuch...

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Hier eine eventuelle Korrelation als Faktum darzustellen finde ich
    fast unverschämt. Unterstellungen dieser Art tragen dazu bei, dass
    sich Vegetarier/Veganer leider noch immer oft in der Position sehen,
    sich erklären und rechtfertigen zu wollen.
    Es ist nun mal Fakt für mehrere Vegis in meinem engeren Umfeld. Es ist nicht Fakt für mehrere andere Vegis in meinem Umfeld.

    Dsa braucht auch gar niemand zu rechtfertigen, man kann ja auch dazu stehen, dass man sich auf gewisse Dinge nicht einlassen kann oder will. Ein Problem wird es erst, wenn man die dazu gehörigen (nicht essensbezogenen) Nachteile im Alltag nicht akzeptieren will.

    Das andere ist aber im Gegensatz vermeidbares Leid.
    Ein gewisses Mass an Leid ist nicht vermeidbar. Die Frage ist lediglich, wo man den persönlichen Schwerpunkt setzt.

    gruss, barbara

  5. Inaktiver User

    AW: Kommt ein Veganer zu Besuch...

    Zitat Zitat von red_gillian Beitrag anzeigen
    Tja, und manche wollen eben nicht wissen, dass auch Pflanzen fühlen können. Sie sind ja auch nicht so niedlich wie Küken oder Kälbchen.
    Reaktion auf Reize ist ein Merkmal des Lebendigen. Dies ist jedoch nicht gleichzusetzen mit einem universellem Vorhandensein von Erscheinungen wie Schmerzempfinden oder Emotionen.

    Du vergleichst hier gerade Wirbeltiere mit entsprechend gebautem Nervensystem, d.h. komplexem Gehirn, Rückenmark, peripherem Nervensystem mit (u.a.) Schmerzrezeptoren auf der einen Seite mit Pflanzen auf der anderen Seite, die von primitivsten Lebensvorgängen abgesehen (Zellatmung, Wachstum, Fortpflanzung, evtl. hormonähnliche Substanzen) nicht viel mit heterotrophen Organismen gemeinsam haben.

    Ist das dein Ernst?

    Das heißt nicht, dass man der Natur nicht Respekt begegnen sollte. Ich finde z.B. auch die Massenherstellung und Vermarktung von Getreideprodukten auf vielen Leveln bedenklich. Aber Tiere und Pflanzen hinsichtlich ihres Empfindungsvermögens auf eine Stufe zu setzen, finde ich dann doch absurd. Vor allem, wenn das dazu dienen soll, die Brutalität von Schlachtungen zu relativieren.
    Viele Pflanzen überleben übrigens gerade aufgrund der Tatsache, dass sie, bzw. Teile von ihnen von anderen Lebewesen gegessen werden.

  6. Avatar von Anne_dingsda
    Registriert seit
    12.04.2009
    Beiträge
    1.880

    AW: Kommt ein Veganer zu Besuch...

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Aber ich kann und will mit Dir nicht mehr diskutieren. Wer meint schmecken zu können, ob ein Tier ein gutes Leben und einen sanften Tod hatte, den kann ich nicht mehr ernst nehmen.
    Mit Sicherheit kann man das. Stress setzt verschiedene Hormone frei je nach Art der Situation (Flucht, Kampf, Lärm etc.)
    Gruß dingsda

    Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart.
    Der bedeutendste Mensch ist immer der, der Dir gegenübersteht.

  7. Avatar von red_gillian
    Registriert seit
    17.04.2010
    Beiträge
    4.849

    AW: Kommt ein Veganer zu Besuch...

    Ich finde es gerade ganz interessant, dass die beiden Bezüge zu meinem letzten Posting sich auf meine beiden letzten Sätze, die im Gegensatz zum darüber Geschriebenen durchaus als persönliche Replik gemeint waren, beziehen und das darüber komplett außen vor lassen.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Du vergleichst hier gerade Wirbeltiere mit entsprechend gebautem Nervensystem, d.h. komplexem Gehirn, Rückenmark, peripherem Nervensystem mit (u.a.) Schmerzrezeptoren auf der einen Seite mit Pflanzen auf der anderen Seite, die von primitivsten Lebensvorgängen abgesehen (Zellatmung, Wachstum, Fortpflanzung, evtl. hormonähnliche Substanzen) nicht viel mit heterotrophen Organismen gemeinsam haben.

    Ist das dein Ernst?
    Ja. Ich dachte, das konnte man meinem Posting entnehmen, dass das kein Scherz war.

    Aber Tiere und Pflanzen hinsichtlich ihres Empfindungsvermögens auf eine Stufe zu setzen, finde ich dann doch absurd.
    Diese Einstellung will ich ja auch niemandem nehmen. Meine Einstellung ist halt anders.

    Vor allem, wenn das dazu dienen soll, die Brutalität von Schlachtungen zu relativieren.
    Nicht in meinem Denken.

    Viele Pflanzen überleben übrigens gerade aufgrund der Tatsache, dass sie, bzw. Teile von ihnen von anderen Lebewesen gegessen werden.
    Welche?
    Mir fallen da nur welche mit samentragenden Früchten ein, und wenn diese Früchte von Menschen gegessen werden, dann sind die Samen auch verloren. Ganz zu schweigen davon, dass der Mensch dazu neigt, diese Samen wegzuzüchten, weil sie den Genuss schmälern.
    Whoever is unjust, let him be unjust still.
    Whoever is righteous, let him be righteous still.
    Whoever is filthy, let him be filthy still.
    Listen to the words long written down
    When the man comes around.

    - Johnny Cash, When the man comes around

  8. Avatar von DerHeld
    Registriert seit
    06.02.2006
    Beiträge
    4.749

    AW: Kommt ein Veganer zu Besuch...

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Du sagst es.
    Das eine ist Natur.

    Das andere ist aber im Gegensatz vermeidbares Leid.
    Ach ja, der Mensch, die Krone der Schöpfung.
    Nur stimmt das so nicht. Der Mensch ist bei der Ernährung, wie seine Mittiere, vor allem den "niederen Trieben" unterworfen und nur in allergeringstem Maße dem Verstande. Wie bei den Mittieren dient die Ernährung vor allem der Befriedigung von nicht nur körperlichen Bedürfnissen.
    Natürlich ist der Mensch aufgerufen, so weit als irgendmöglich den Verstand einzusetzen, aber gegen die individuellen körperlichen Notwendigkeiten "anzuessen" macht nicht nur unfroh, sondern auch krank.
    Der eine lebt als Veganer froh, gesund und glücklich, ein anderer würde mangelernährt, unglücklich und krank werden, dito umgekehrt bei Fleischessern.
    Es gibt keine Ernährungs-Heilslehre.
    Das Idol unserer Kindheit war ein arbeitsloser Aussteiger mit hohem Bildungsgrad, der abseits gesellschaftlicher Normen im Bauwagen lebte.

  9. Inaktiver User

    AW: Kommt ein Veganer zu Besuch...

    Alle Pflanzen mit sexueller Fortpflanzung, d.h. alle außer Algen, Moose und Farne, tragen Samen.

    Dein Denken, also deine Einstellung, ist deine Sache. Sie beruht in dem Fall jedoch auf keiner wissenschaftlichen Grundlage. Und nein, ich sehe die Naturwissenschaften allein auch nicht für alle Situationen als der Weisheit letzter Schluss an. Aber die Behauptung, Pflanzen fühlen so wie Tiere, ist nicht haltbar.
    Vor allem finde ich es gefährlich, damit das Töten von Wirbeltieren zu billigen.

  10. Inaktiver User

    AW: Kommt ein Veganer zu Besuch...

    ich gehe mal davon aus, dass KEIN mensch möchte, dass tiere im akkord geschlachtet werden.

    wer davon profitiert, das wissen wir doch.
    einige wenige, die sich durch tierleid dumm und dämlich verdienen.

    ALDI hat nun die preise für fleisch gesenkt.
    alle anderen discounter zogen sofort nach.
    also noch mehr schlachten im akkord.

    warum gibt es da keinen aufschrei aus der bevölkerung???

    ICH distanziere mich jedenfalls von solchem tierleid, obwohl ich fleischesser bin.

    trotzdem werde ich NIE veganerin.
    lebensqualität hat für mich auch mit genuss zu tun.
    und zum genuss, gehören für mich auch eier, käse, honig und butter...um nur einige zu nennen.
    fleisch muss nicht sein. ich führe jedenfalls immer mehr fleischlose tage ein.
    das fleisch das wir verzehren, also meine familie und ich ist vom metzger meines vertrauens.

    so und nun bin ich raus aus dem strang, hier geht es eh nur noch ums RECHTFERTIGEN.
    egal ob fleischesser, vegetarier, vegan.... usw. usw.

    logisch, bei fast 20 ernährungsrichtungen.
    jeder denkt und glaubt, seine ist diejenige welche....

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •