Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43
  1. User Info Menu

    Gala zugunsten der Welthungerhilfe

    Gestern Abend war es mal wieder soweit, Dieter Thomas Heck bat mit Hilfe prominenter Gäste um Spenden für die Welthungerhilfe. Wieder kamen dabei mehr als 1,2 Millionen Euro zusammen. Im Vergleich zu den letzten Jahren vergleichsweise wenig. Ich selber habe nichts gespendet und ich werde auch nie an solche Organisationen etwas spenden.

    Ich empfinde es als geradezu unverschähmt noch immer so zu tun, als existiere Armut nur in Afrika oder anderen Ländern der dritten Welt. O.K, die Armut dort ist mit der bei uns nicht zu vergleichen, aber Deutschland ist schon lange nicht mehr das Land in dem Milch und Honig ohne Grenzen fließen.

    Wir haben aber Millionen von Menschen, die unterhalb der europäischen Armutsgreze von 655€ im Monat leben müssen. Auch hier gehen Kinder hungrig zu Bett und leiden an Mangelernährung. Aber gibt es für die eine große Spendengala? Nein! Wohltätige Organisationen, in Deutschland die sich um die Bedüfnisse der Menschen im eingen Land kümmern, müssen um jeden Euro bei der Bevölkerung betteln und Proteste organisieren wenn die Stadt mal wieder androht die Einrichtung aus Geldmangel zu schließen

    Es ist endlich einmal an der Zeit Prioritäten zu setzen und zunächst die Armut im eigenen Land zu bekämpfen, bevor wir uns um den Hunger in Afrika kümmern!!!

    Klingt hart ist aber meine Meinung.

  2. User Info Menu

    AW: Gala zugunsten der Welthungerhilfe

    Hallo fussballbine,

    Ich kann mich Dir nur anschliessen. Von mir kriegen die auch keinen Cent. Aber mal was anderes --> meine Tochter war im Sommer in einem Sommercamp, was von RTL regional und der Arche hier in HH veranstaltet wurde (meine Lütte hat die 5 Tage über RTL gewonnen). Ich habe mich mit den Betreuern unterhalten und die sagten, dass sie es wirklich tgl. hören, dass die Spender, die ihnen was geben oder Patenschaften für Kinder übernehmen, gerade ihnen was geben, weil sie da ganz genau wissen, wo es ankommt. Ob das der Gemüsehändler ist, der ihnen fast tgl. eine Stiege Obst spendiert oder das Autohaus, was für ein oder 2 Kinder eine Patenschaft übernimmt, damit diese mit in's Feriencamp können. So wird das Geld wesentlich gezielter eingesetzt.

    Tahnee
    Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.

  3. User Info Menu

    AW: Gala zugunsten der Welthungerhilfe

    Zitat Zitat von fussballbine
    Wir haben aber Millionen von Menschen, die unterhalb der europäischen Armutsgreze von 655€ im Monat leben müssen.
    Nach Abzug von Miete usw. oder muss davon noch alles bezahlt werden?
    Denn wenn man diese 655 Euro so zur Verfügung hat, finde ich das nicht unbedingt wenig.

    Auch hier gehen Kinder hungrig zu Bett und leiden an Mangelernährung.
    Tatsache ist, dass bei uns kein Kind verhungern muss. Davon nehme ich jetzt mal Extremsituationen aus, wo die Eltern ihre Kinder bewusst verhungern lassen, wie z.B. bei dem Fall Jessica aus Hamburg.
    In Deutschland stirbt kein Kind an Hunger in 3. Welt Ländern dagegen sehr wohl. Deshalb finde ich es gut und richtig, dass es eine Welthungerhilfe gibt, die dort aktiv ist, wo Menschen an Hunger sterben.

    Fakt ist natürlich auch, dass auch hier bei uns was getan werden muss. Ich denke nur, es geht auch beides und man sollte Welthungerhilfe in anderen Ländern nicht vernachlässigen.

  4. Inaktiver User

    AW: Gala zugunsten der Welthungerhilfe

    Ich meine auch, dass die Armut Deutschland noch nicht (zum Glück) erreicht hat.

    Aber was ist arm?
    Denke, die Definition geht eben in unserem Deutschland sehr weit auseinander...

    Bin ich arm, wenn ich täglich weiß, wo ich meinen Kopf zum Nächtigen hinbette oder täglich meine Zähne in Nahrungsmittel stecken kann?

    Wir gehen hier in Deutschland zu großzügig mit dem Begriff Armut um.
    Unsere Euro können wir bei weitem nicht mit den Lebenshaltungskosten in der Dritten Welt vergleichen.

    Und trotzdem finde ich es gut, dass eben diese Länder NICHT von uns vernachlässigt werden.
    Meine Wahrnehmung sagt mir allerdings: unser Geld hilft nur kurzfristig. Zudem sind die Kanäle zu lang und undurchsichtig.

    Ich spende von Herzen ganz direkt für ein Projekt, auch für Tiere (Danke, Noodie, dass du das ermöglichst!).

    Welthungerhilfe für Deutschland? Ein klares NEIN von mir!

  5. VIP

    User Info Menu

    AW: Gala zugunsten der Welthungerhilfe

    in anbetracht der 'unterschicht' diskussion und der tragischen kinderschicksale der letzten tage, frage ich mich schon, wo denn die spenden für deutsche einrichtungen bleiben.
    allein in den letzten 2 jahren mußten hier 6 projekte schließen (u. a. eine kostenlose beratungsstelle für junge mütter), weil der staatliche zuschuss um 100% gekürzt wurde. leider reichten die spendengelder nicht aus, um die projekte fortzuführen.

    ja, armut ist relativ und jeder sollte seine eigenen spendenprioritäten setzen.
    doch warum nicht eine 'spendengala für mehr inobhutnahmestellen in deutschland'?
    Immer nur zu meckern auf das blöde Scheißsystem, das ist schön bequem, du bist nicht Teil der Lösung, du bist selber das Problem und feige außerdem, sei nicht so unsportlich, es geht nicht ohne dich, so funktioniert das nicht, es geht nicht ohne dich
    Die Ärzte

  6. User Info Menu

    AW: Gala zugunsten der Welthungerhilfe

    Hallo,

    @Tante_Karla + Ahnam

    Dass man unsere Definition von Armut nicht mit Afrika vergleichen kann, ist mir und ich denke auch fussbalbine durchaus klar. Trotzdem sollte man aus meiner Sicht nicht die Augen vor dem verschliessen, was vor unserer Haustür passiert. Und wenn ich die Kinder sehe, die die Hamburger Arche täglich oder in regelmässigen Abständen besuchen, so sind die in meinen Augen nun mal arm.

    Wir waren letzte Woche zu Besuch da und es ist schon erschreckend, wenn mehrere Kinder gerade mal einen Pullover hatten und der hatte auch noch Löcher. Von den Schuhen reden wir mal nicht. Ein Paar ist klar, aber die Turnschuhe für den Sportunterricht sind dann schon wieder nicht drin (Hänseleien inkl.). Ich hole auch viel vom Flohmarkt oder aus dem Secondhandladen. Aber eher, weil ich nicht einsehe, 10 oder mehr Euro für 'nen Sweatshirt bzw. Pullover auszugeben, wenn ich ihn woanders für 2-3 € bekomme.

    Tahnee
    Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.

  7. Inaktiver User

    AW: Gala zugunsten der Welthungerhilfe

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    ...Welthungerhilfe für Deutschland? Ein klares NEIN von mir!
    ich habe nicht den eindruck, als ginge es hier um hungernde deutsche.

    der punkt ist aber der, dass wir deutsche immer sehr bemüht sind, für andere länder spenden zu sammeln. ein durchaus ehrlicher wunsch dort zu helfen, wo hilfe benötigt wird. entstanden in einer zeit, in der es unserem land noch wesentlich besser ging als heute. dass wir -im vergleich zu 3.welt-ländern nicht wirklich an hunger leiden, dürfte jedem klar sein. aber: in schlechten zeiten wie diesen finde ich es durchaus normal, angebracht und wichtig, genau zu schauen, ob wir nicht mal mehr im eigenen land tun müssten. der gedanke an eine "interne" spendengala, bei der zb für verschiedene deutsche soziale projekte gesammelt wird, halte ich in jedem fall für erlaubt. ich persönlich kann da ganz und gar nicht etwas kritikwürdiges erkennen.

  8. User Info Menu

    AW: Gala zugunsten der Welthungerhilfe

    Zitat Zitat von xanidae
    ja, armut ist relativ und jeder sollte seine eigenen spendenprioritäten setzen. Doch warum nicht eine 'spendengala für mehr inobhutnahmestellen in deutschland'?
    Das wäre eine gute Idee, xanidae.
    Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.

  9. User Info Menu

    AW: Gala zugunsten der Welthungerhilfe

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    der gedanke an eine "interne" spendengala, bei der zb für verschiedene deutsche soziale projekte gesammelt wird, halte ich in jedem fall für erlaubt. ich persönlich kann da ganz und gar nicht etwas kritikwürdiges erkennen.
    Eben, ich auch nicht, Luci.
    Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.

  10. Inaktiver User

    AW: Gala zugunsten der Welthungerhilfe

    In und für Deutschland wird auch viel getan.
    Hier in Sachsen gibt es den "Lichtblick".

    Es werden direkte Sachen geschildert, die bestimmten Familien fehlen.... Sachgegenstände.

    Man spendet, sicher.

    Aber der Blick dafür, dass woanders auf unserer Welt Menschen VERHUNGERN, den finde ich bedeutsamer.

Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •