+ Antworten
Seite 900 von 909 ErsteErste ... 400800850890898899900901902 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.991 bis 9.000 von 9089
  1. AW: Das gildet nicht - Verunstaltungen der deutschen Sprache

    ZDF Nachrichten zum Ausschluss von Herrn Strache aus der ÖVP:

    Das hat IHN den Ausschluss gebracht
    Tell the truth, there's less to remember
    (frei nach Mark Twain)

    In a world full of Kardashians be a Morticia

    (T-shirt-Spruch)




  2. AW: Das gildet nicht - Verunstaltungen der deutschen Sprache

    Zitat Zitat von Morticia55 Beitrag anzeigen
    ZDF Nachrichten zum Ausschluss von Herrn Strache aus der ÖVP:

    Das hat IHN den Ausschluss gebracht
    "Herr" ist gut
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***


  3. Registriert seit
    19.07.2013
    Beiträge
    2.802

    AW: Das gildet nicht - Verunstaltungen der deutschen Sprache

    " mit was" und "für was" lässt mich immer zusammenzucken, ist aber heute echt überall gesellschaftsfähig.

    Auch bei Anne Will und so, deswegen hab ich schon angefangen, an mir zu zweifeln...;-)

    Ich bin mir sicher, dass es "früher" (herrje, schlimmes Wort....), also als ich Kind war, "womit" und "wofür" hieß.
    Das Leben ist schön.

  4. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    4.396

    AW: Das gildet nicht - Verunstaltungen der deutschen Sprache

    Zitat Zitat von carassia Beitrag anzeigen
    Das ist nicht richtig. Es gibt Mithilfe, das ist ein Nomen - und mithilfe, eine Präposition (diese kann man auch getrennt als Wortgruppe schreiben).
    Ach tatsächlich! ich dachte, die Getrenntschreibung sei auch in der Präp nicht mehr erlaubt; da finde ich sie bescheuert

  5. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    4.396

    AW: Das gildet nicht - Verunstaltungen der deutschen Sprache

    Zitat Zitat von kaffeewasser1 Beitrag anzeigen
    " mit was" und "für was" lässt mich immer zusammenzucken, ist aber heute echt überall gesellschaftsfähig.

    Auch bei Anne Will und so, deswegen hab ich schon angefangen, an mir zu zweifeln...;-)

    Ich bin mir sicher, dass es "früher" (herrje, schlimmes Wort....), also als ich Kind war, "womit" und "wofür" hieß.
    Naja, Anne Will.... sieht wirklich sehr gut aus. Aber vor etwa zwei Wochen bei Plasberg im Faktencheck: ein schön eingeblendeter das/dass-Fehler

    'mit/für was' verwende ich sehr gerne mit angedeutet ironischem Bezug

  6. Avatar von Iceman0905
    Registriert seit
    24.02.2011
    Beiträge
    1.310

    AW: Das gildet nicht - Verunstaltungen der deutschen Sprache

    Zitat Zitat von Timipu Beitrag anzeigen
    Mir gefällt "ausgegraut" nicht.
    Das ist Grafiker-Fachsprache. Genau wie "abgesoftet" (wenn ein Farbton bzw. dessen Intensität reduziert und eine Schrift oder ein Bild transparent gemacht wird).

  7. Avatar von Lizzie64
    Registriert seit
    05.11.2001
    Beiträge
    24.301

    AW: Das gildet nicht - Verunstaltungen der deutschen Sprache

    Zitat Zitat von kaffeewasser1 Beitrag anzeigen
    " mit was" und "für was" lässt mich immer zusammenzucken, ist aber heute echt überall gesellschaftsfähig.
    Man darf einfach den Einfluss des Letzebuergeschen auf das Standarddeutsch nicht unterschätzen (Bin grad zu faul, das e mit den Tüddelchen drüber rauszukramen).
    dadadadiamoisongdesisahoidaso!

    Der Neoliberalismus lässt die Gehirne der Jungen großflächig verschimmeln.
    Henning Venske
    Geändert von Lizzie64 (14.12.2019 um 12:24 Uhr)

  8. Avatar von Iceman0905
    Registriert seit
    24.02.2011
    Beiträge
    1.310

    AW: Das gildet nicht - Verunstaltungen der deutschen Sprache

    Dabei geben die Tüddelchen doch erst den richtigen Pep!
    Meint Iceman, ein großer Lëtzebuerg-Fan!
    PS: Haben wir hier in der Bri eigentlich User von dort? Vor langer Zeit gabs mal eine Chatterin, irgendwas mit Bienen im Nick, erinnere ich mich...

  9. Avatar von Lizzie64
    Registriert seit
    05.11.2001
    Beiträge
    24.301

    AW: Das gildet nicht - Verunstaltungen der deutschen Sprache

    Zitat Zitat von Iceman0905 Beitrag anzeigen
    Dabei geben die Tüddelchen doch erst den richtigen Pep!
    (meint Iceman, ein großer Lëtzebuerg-Fan! )

    Jo moien Eismann, das wundert mich überhaupt nicht!

    Vorsatz für's nächste Jahr: Lëtzebuergësch aufpolieren und vielleicht mal wieder hinfahren. Kàchkèis is aus.
    dadadadiamoisongdesisahoidaso!

    Der Neoliberalismus lässt die Gehirne der Jungen großflächig verschimmeln.
    Henning Venske

  10. Avatar von Iceman0905
    Registriert seit
    24.02.2011
    Beiträge
    1.310

    AW: Das gildet nicht - Verunstaltungen der deutschen Sprache

    Zitat Zitat von Lizzie64 Beitrag anzeigen
    vielleicht mal wieder hinfahren.
    Immer wieder gern, ist ja nicht so weit von hier.
    Zitat Zitat von Lizzie64 Beitrag anzeigen
    Kàchkèis is aus.
    Den mag ich wiederum nicht so gern, auch nicht unsere hessische Variante davon, den Kochkäs. Aber viele andere Dinge!

    Und, um halbwegs zurück zum Thema zu kommen bevor es Schimpfe wegen OT gibt, mir gefällt einerseits die sprachliche Verwurzelung, das Selbstbewusstsein, das sich in der Pflege und Förderung des Lëtzebuergësch zeigt, andererseits aber auch die Weltoffenheit und das überzeugte "Europäer sein" der Luxemburger. Nach meiner Meinung die richtige Mischung!
    Geändert von Iceman0905 (14.12.2019 um 15:44 Uhr) Grund: Tippfehler

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •