+ Antworten
Seite 639 von 694 ErsteErste ... 139539589629637638639640641649689 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.381 bis 6.390 von 6931
  1. Avatar von ilazumgeier
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    54.470

    AW: Das gildet nicht - Verunstaltungen der deutschen Sprache

    Zitat Zitat von Wiedennwodennwasdenn Beitrag anzeigen
    Gerade eben im Fernsehen:

    Eine Spitzensportlerin, die eine bemerkenswerte sportliche Leistung vollbracht hat, tritt zum unvermeidlichen Interview an. Sie erzählt und erzählt und ich höre etwas ungläubig den Ausdruck "zum kimma" und etwas später "an zum greifen".

    Ja, ja, ich habe schon eine norddeutsche Vorstellung was das heißt. Aber muß es ein "zum" sein, täte es ein "zu" nicht auch ?
    Wenn "kimma", dann auch "zum"; ein "zu" wäre da nicht nur grottenverkehrt, es GEHT einfach nicht, weil es in diesem Dialekt(kontext) nun einmal "zum" heißt. und das deshalb, weil es ein "zu" da schlicht nicht gibt

  2. Avatar von Iceman0905
    Registriert seit
    24.02.2011
    Beiträge
    819

    AW: Das gildet nicht - Verunstaltungen der deutschen Sprache

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    So etwas verbuche ich eher unter Mundart und deshalb stört
    es mich auch nicht.
    Mich auch nicht. In der Wintersportsaison bekommt man, passend zur Heimat der meisten Protagonisten, halt oft sprachliche Schmankerl der eher rustikalen Art serviert und darf dann ein bisschen darüber rätseln...

    Bezieht sich jetzt nicht nur auf den Alpenraum, auch z. B. das Erzgebirge. Unvergessen der SkispringerJens Weißflog, bei dem hätte man sich oft Untertitel gewünscht. Das soll seine sportliche Leistung aber nicht schmälern!

  3. Avatar von ilazumgeier
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    54.470

    AW: Das gildet nicht - Verunstaltungen der deutschen Sprache


  4. AW: Das gildet nicht - Verunstaltungen der deutschen Sprache

    Zitat Zitat von Wiedennwodennwasdenn Beitrag anzeigen
    Eine Spitzensportlerin, die eine bemerkenswerte sportliche Leistung vollbracht hat, tritt zum unvermeidlichen Interview an. Sie erzählt und erzählt und ich höre etwas ungläubig den Ausdruck "zum kimma" und etwas später "an zum greifen".

    Ja, ja, ich habe schon eine norddeutsche Vorstellung was das heißt. Aber muß es ein "zum" sein, täte es ein "zu" nicht auch ?
    Wir gehen hier auch zum Ikea, zum DM, zum Müller ...

    "an zum greifen" finde ich aber generell eine umständlich Konstruktion
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

  5. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    19.428

    AW: Das gildet nicht - Verunstaltungen der deutschen Sprache

    Zitat Zitat von Iceman0905 Beitrag anzeigen
    Mich auch nicht. In der Wintersportsaison bekommt man, passend zur Heimat der meisten Protagonisten, halt oft sprachliche Schmankerl der eher rustikalen Art serviert ...
    Das hast Du schön gesagt ;)


    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Wir gehen hier auch zum Ikea, zum DM, zum Müller ...

    "an zum greifen" finde ich aber generell eine umständlich Konstruktion
    Ich habe das Interview zwar nicht gesehen - aber ich nehme mal an,
    es ging inhaltlich um den sportlichen "Angriff" (des Mitbewerbers).

    Deshalb und wenn schon --> "anzumgreifen"

  6. Avatar von ilazumgeier
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    54.470

    AW: Das gildet nicht - Verunstaltungen der deutschen Sprache

    unbedingt. einzige regionalsprachliche Alternative (aber nur aus dem regionalsprachlichen Großraum und dort, wo die Sprecherin daheim ist, offenbar nicht gebräuchlich) wäre oozgreifa/onzgreifa/-greifn

  7. AW: Das gildet nicht - Verunstaltungen der deutschen Sprache

    Zitat Zitat von Wiedennwodennwasdenn Beitrag anzeigen
    Ja, ja, ich habe schon eine norddeutsche Vorstellung was das heißt. Aber muß es ein "zum" sein, täte es ein "zu" nicht auch ?
    ja, im Süden muss es "zum" sein.

    Hier gehen wir auch "zum Edeka" statt "zu Edeka".

  8. Avatar von ilazumgeier
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    54.470

    AW: Das gildet nicht - Verunstaltungen der deutschen Sprache

    Zitat Zitat von Francesca_X Beitrag anzeigen
    ja, im Süden muss es "zum" sein.

    Hier gehen wir auch "zum Edeka" statt "zu Edeka".
    was sprachlich/grammatisch allerdings etwas Anderes ist:
    - anzu(m)greifen: Infinitiv
    - zu(m) Edeka: adverbiale Bestimmung des Ortes

    unterm Strich wurscht, auf jeden Fall mit emm

  9. AW: Das gildet nicht - Verunstaltungen der deutschen Sprache

    stimmt.
    beides.


    (für mich persönlich ist es nur immer wieder seltsam, dass ich nach 30 jahren süddeutschland auch so rede . mit "m".)

  10. AW: Das gildet nicht - Verunstaltungen der deutschen Sprache

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Das hast Du schön gesagt ;)

    Ich habe das Interview zwar nicht gesehen - aber ich nehme mal an,
    es ging inhaltlich um den sportlichen "Angriff" (des Mitbewerbers).

    Deshalb und wenn schon --> "anzumgreifen"
    Das hab ich eh verstanden.
    Ich vermute, ich verwende das umgangssprachlich auch ... "Der Stoff ist komisch anzumgreifen" ...
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •