+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 22 von 22
  1. Avatar von ilazumgeier
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    52.215

    AW: Autogenes Training

    Du kannst es probieren. Buch schenken, App "schenken" - ich finde auch, dass der Einstieg übers Hören einfacher ist. Jede Uni hat übrigens auch eine psychologische Beratungsstelle. Einmal Hingehen tut nicht weh, dann sieht er ja, ob man ihn dort unterstützen kann, ob ihm das was bringt. Dass er Sport macht, ist auf jeden Fall gut und auch die Erfahrung, dass ihm das hilft.

  2. Moderation Avatar von ganda55
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    21.892

    AW: Autogenes Training

    Zitat Zitat von WhiteTara Beitrag anzeigen
    Zum Glück gibt es aber auch so konstruktiven Austausch wie hier im Thread
    Find ich auch immer wieder gut, Tara. So erfährt frau immer wieder was. Z.B., dass PMR aggressiv machen kann. Ich kenn Leute, die sie grottenfad finden oder aus einem anderen Grund ablehnen. Aber dass sie jemanden auf die Palme jagen kann, war mir neu.^^

    Bei mir geht Meditation in der Gruppe immer daneben. Nicht, dass ich die Methode blöd finde, ganz im Gegenteil. Ich hab die tollsten Uni-Studien darüber gelesen, was M im Hirn für super ausgleichende, bewusstseinserweiternde und überhaupt ganz zauberhaft poritiv lebensverändernde Wirkungen hat. Ich schlaf aber dabei ein. Ziemlich prompt und dauerhaft und muss geweckt werden, wenn der Raum für die nächste Gruppe gebraucht wird.

    Zitat Zitat von Zuza. Beitrag anzeigen
    ... "Auf meine Weise" heißt bei ihm: Arbeit zeitlich strukturieren, Pausen einhalten, regelmäßiger Sport, Privatleben nicht vergessen. Er ist ein Bewegungsmensch, war er schon immer, ich schrieb oben ja auch schon, dass er läuft und Rennrad fährt. Erstes nicht mehr regelmäßig, zweites ist wetterabhängig, aber Sport war schon früher immer ein Ventil. Vielleicht haut es so ja hin, letztendlich ist es ein Lernprozess, den man durchläuft, indem man lernt, die Signale, die der Körper einem eindeutig zeigt, wenn es zu viel wird, zu erkennen und etwas zu ändern. ...
    Liest sich so, als könnte man es ihm überlassen. Sport ist eh super. Dann vertrau ihm mal, Zuza.
    In seinem Alter hätte ich mit AT und PMR und Meditation auch nix anfangen können. Entweder eso (ilas Sohn^^) oder zu ruhig. Dann lieber Sport, Tanzen oder einen Tag verschlafen.
    Ihr habt recht: Hauptsache ist zu erkennen, wann Schluss ist mit der Überforderung.
    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating


    Da wurden pro Jahr sechsunddreißig Milliarden Tonnen CO² [...] auf die Geschöpfe dieser Erde abgelassen [...] und es war nicht erlaubt, auf einem Bahnsteig, im Freien, auch nur eine Zigarette zu rauchen?- Fred Vargas,

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •