+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 54

  1. Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    12.394

    AW: Wie organisiert ihr euch und woher nehmt ihr die Energie?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Da sehr viele Frauen darunter leiden, gerade auch Frauen in den Wechseljahren, bei denen das Problem gerne übersehen wird, weil ja alles auf die Wechseljahre hindeutet, gibt es keinen Grund zur Häme. Wenn sich herausstellt, dass es da kein Problem gibt, um so besser. Falls doch, lässt sich das in aller Regel relativ leicht beheben.
    schilddrüsenwerte werden doch aber in bluttests erhoben, das hätte doch auffallen müssen?


  2. Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    12.394

    AW: Wie organisiert ihr euch und woher nehmt ihr die Energie?

    wie alt bist du denn, sun-shine-13?

    ich wollte dich noch anregen, mal auf deinen job zu schauen. wenn er viel kraft kostet, sollte er auch welche geben. ist das (noch) der fall?
    manche positiven effekte erledigen sich ja nach ein paar jahren. man hat sich und anderen alles bewiesen, ein karriereschritt ist gemacht, herausforderungen sind gemeistert... dann fehlt so mancher kick. entweder stellt sich dann etwas routine ein. oder der job wird über gebühr zum energiefresser.

    gleiches gilt für das privatleben: geht es dir denn (noch) gut mit deinem leben, so wie es ist?

  3. Inaktiver User

    AW: Wie organisiert ihr euch und woher nehmt ihr die Energie?

    Zitat Zitat von ambiva Beitrag anzeigen
    schilddrüsenwerte werden doch aber in bluttests erhoben, das hätte doch auffallen müssen?
    Probleme können bereits auftreten, wenn die allgemeinen Werte noch eher unauffällig sind. Außerdem gibt es eine ganze Reihe von Symptomen, aber es müssen nicht bei jedem alle zutreffen. Viele Symptome können auch auf andere Krankheiten hindeuten, ganz besonders eben auch auf die Wechseljahre, und daher geht diese Diagnose oft durch.
    Und manches ist auch untypisch: Es heißt z.B., dass Schildrüsenunterfunktion oft zu Gewichtszunahme führt - ich aber bin immer noch sehr schlank, aber trotzdem betroffen.
    Daher sollte man das einfach mal ausloten und ausführlich mit dem Arzt sprechen. Mir fiel dann erst auf, dass viele Symptome bei mir vorhanden sind, die ich zunächst auch den Wechseljahren zugeschrieben hatte. Seitdem hat sich einiges verbessert - nur die blöden Hitzewellen leider nicht.


  4. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    2.794

    AW: Wie organisiert ihr euch und woher nehmt ihr die Energie?

    @ Sunshine: Biorythmus macht bei mir ganz viel aus, ich kann z.B. auch nicht gut aus dem Bett in die Laufschuhe rollen, da mein Körper einfach mindestens 30 min braucht, bis alle Systeme hochgefahren sind. Dann habe ich zwar eine Laufeinheit absolviert,bin dabei aber 3x gestolpert und das Tempo war auch eher Faultier als Gazelle... was aber morgens bei mir richtig gut klappt, ist Haushalt, und zwar am besten irgendwas, das ich abends gleich sehe, wenn ich heimkomme, und mir sagen kann:"Toll, dass du das schon erledigt hast."

    Das klassische "Fress-Koma" , gepaart mit "wenn ich erst mal sitze..." ist auch so ein Energieräuber. Ich esse daher 2-3x die Woche bereits auf dem Heimweg was und bin dann schon fertig, wenn ich zuhause bin, und das Fresskoma ist auch schon durch. An diesen Tagen versuche ich dann,möglichst viel gleich zu erledigen, ohne mich dabei (symbolisch oder real) hinzusetzen. Und wie in den klassischen Zeitmanagement-Büchern beschrieben, hilft es doch sehr, gleichartige Dinge nacheinander weg zu erledigen. Ich antworte z.B. nicht mehr sofort auf Anfragen zu Verabredungen, sondern arbeite das so an 2 Tagen die Woche ab. Das hat auch den Vorteil, dass ich dann schauen kann, was eigentlich alles so reingekommen ist, und für was ich wirklich Blutdruck habe und für was nicht. Wenn ich die Anfragen dagegen in der Reihenfolge des Eingangs beantworte, tendiere ich erst mal dazu, alles zuzusagen, und habe hinterher den Gewissenskonflikt, dass es eigentlich zu viel ist
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)

  5. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    21.739

    AW: Wie organisiert ihr euch und woher nehmt ihr die Energie?

    Ich brauche auch sehr viel Schlaf.

    Und ich glaube auch, dass der Koerper manchmal ruhigere Phasen im Leben braucht ... da bringt es absolut gar nix, sich mit anderen zu vergleichen. So what?

    Was mir bei dir auffaellt, ist sehr viel Optimieren - wann schaltest Du mal WIRKLICH ab?

    Ich habe selbst Yoga angefangen, und klar mach ich es auch wegen der Figur, aber mir ist der Wohlfuehl-Aspekt tausendmal wichtiger. Der Koerper und die Muskeln kommen von ganz alleine. Morgensport haut bei mir gar nicht hin, da wuerde ich am Schreibtisch einschlafen ... ich mag die Muskel entspannende Wirkung von Abendsport viel lieber.

    Was mir aber auch auffaellt - wenn ich muede bin, ess ich mehr, und habe viel mehr Lust auf Suesses. Ist das bei Dir auch so? Erstmal das als Ansatzpunkt?
    Geändert von Sugarnova (30.07.2017 um 20:23 Uhr)


  6. Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    5

    AW: Wie organisiert ihr euch und woher nehmt ihr die Energie?

    Ich stelle fest, dass ich wesentlich mehr Energie habe, wenn ich auf Milchprodukte und stärkehaltige Lebensmittel verzichte. Manchmal habe ich dann so viel Energie, dass ich nicht einschlafen kann. Insofern finde ich es absolut sinnvoll, entgegen dem Trend abends Kohlehydrate zu essen - weil sie müde machen.

    Ansonsten rate ich dazu, Meditation so regelmäßig wie möglich in sein Leben zu integrieren. Wenn ich meditiert habe, bin ich von ruhiger Energie erfüllt.

  7. AW: Wie organisiert ihr euch und woher nehmt ihr die Energie?

    Zitat Zitat von Supergutefee Beitrag anzeigen
    Ich stelle fest, dass ich wesentlich mehr Energie habe, wenn ich auf Milchprodukte und stärkehaltige Lebensmittel verzichte. Manchmal habe ich dann so viel Energie, dass ich nicht einschlafen kann. Insofern finde ich es absolut sinnvoll, entgegen dem Trend abends Kohlehydrate zu essen - weil sie müde machen.

    Ansonsten rate ich dazu, Meditation so regelmäßig wie möglich in sein Leben zu integrieren. Wenn ich meditiert habe, bin ich von ruhiger Energie erfüllt.
    Gute Punkte, ich füge noch Fleisch hinzu, dessen Verdauung einfach schlapp macht - aber damit mache ich mich hier wieder unbeliebt.
    Seitdem ich rein pflanzlich esse, habe ich mehr Energie, was aber auch eine wichtige Quelle für mich ist: Sport an der frischen Luft und Yoga.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***


  8. Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    726

    AW: Wie organisiert ihr euch und woher nehmt ihr die Energie?

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Gute Punkte, ich füge noch Fleisch hinzu, dessen Verdauung einfach schlapp macht - aber damit mache ich mich hier wieder unbeliebt.
    Seitdem ich rein pflanzlich esse, habe ich mehr Energie, was aber auch eine wichtige Quelle für mich ist: Sport an der frischen Luft und Yoga.
    Bewundere dich


  9. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    2.794

    AW: Wie organisiert ihr euch und woher nehmt ihr die Energie?

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Gute Punkte, ich füge noch Fleisch hinzu, dessen Verdauung einfach schlapp macht - aber damit mache ich mich hier wieder unbeliebt.
    Seitdem ich rein pflanzlich esse, habe ich mehr Energie, was aber auch eine wichtige Quelle für mich ist: Sport an der frischen Luft und Yoga.
    Naja, aber ob das so ein dauerhafter Effekt ist? Ich bin seit 25 Jahren Vegetarierin mit veganen "Phasen" und würde jetzt nicht sagen, dass ich das Energiebündel vor dem Herrn bin. Das einzige, was wirklich langfristig was gebracht hat, war der mittlerweile fast komplette Verzicht auf Alkohol - den gibt's nur noch zu feierlichen Anlässen, aber nicht mehr "einfach so" zum Essen.
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)

  10. Moderation Avatar von ganda55
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    24.093

    AW: Wie organisiert ihr euch und woher nehmt ihr die Energie?

    Zitat Zitat von Supergutefee Beitrag anzeigen
    ...
    Ansonsten rate ich dazu, Meditation so regelmäßig wie möglich in sein Leben zu integrieren. Wenn ich meditiert habe, bin ich von ruhiger Energie erfüllt.
    Guter Ansatz, finde ich. In den letzten Jahren gab es Nachrichten aus der Hirnforschung und Ergebnisse von Studien über Meditation: Regelmäßig angewandt kann sie Stress und Ängste abbauen, das Schmerzempfinden runterfahren und eine Menge an positiver Energie liefern.

    Hier mal nur ein kurzer Artikel und ein Überblick:

    Warum Meditation?


    Vielen gilt Meditation auch heute noch der Esoterik zugehörig. Doch die Hirnforschung sieht das heute ganz anders, und daran hat der Psychologe Ulrich Ott von der Universität Gießen seinen Anteil. Hier erklärt er, warum wir meditieren sollten.

    Veröffentlicht: 15.04.2014


    Hier dann der Artikel aus www.dasgehirn.info ...
    Diese Möglichkeit, das Nervensystem durch Training zu verändern, um so Verhaltensänderungen zu bewirken, ist für das Verständnis der Wirkungen von Meditation grundlegend. Im therapeutischen Kontext geht es zudem darum, Körperempfindungen, Emotionen und Gedanken beobachten zu lernen, um starre Reaktionsmuster zu erkennen. Und durch eine größere Freiheit für alternative Sicht– und Reaktionsweisen zu überwinden. Die damit verbundene geistige Präsenz und Flexibilität könnten sich sogar in einer verlangsamten Hirnalterung niederschlagen. Auf diese Möglichkeit weisen gleich mehrere Forschungsgruppen hin. Zudem wird ein achtsamer Lebensstil als wichtiges Element der Prävention von Alzheimer-​Demenz vorgeschlagen. Alles in allem scheint es ganz sinnvoll zu sein, den alten Hinweis von „Sitz nicht nur ‘rum, tu was!“, regelmäßig in „Tu nicht nur was, sitz mal rum“, zu verkehren.



    Leute, für die Meditation zum Leben gehört, wissen das sicher schon und vielleicht gibt's inzwischen Neueres dazu, aber ich fand auch das schon ziemlich beachtlich.
    Der Adler fängt keine Mücken.


    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating

+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •