+ Antworten
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 70
  1. gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    55.282

    AW: Am liebsten würde ich die Reise absagen...

    ja, das stimmt. Bei einer Städtereise ist das für mich allerdings schwer vorstellbar. Natürlich ist es schöner, wenn jemand dabei ist,der sich schon auskennt. Aber doch nicht auf Kosten seines eigenen Wohlbefindens! Dann opfert sich die Begleitung, damit du die gewünschte Reise machen kannst; den Sinn kann ich nicht erkennen.
    Zudem sind hier mindestens zwei Erwachsene dabei, wenn die unbedingt wollen, kriegen sie das auch alleine geregelt (ja, ich habe gelesen, dass eine Lösung gefunden wurde und ich finde das auch gut)

  2. gesperrt Avatar von Ebayfan
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    33.910

    AW: Am liebsten würde ich die Reise absagen...

    Auch wenn es für uns schwer vorstellbar ist. Wenn jemand sowas nicht kennt, macht es ihm Angst.

    Mein Freund ist im Reisen auch sehr ungeübt gewesen. Ich hatte ihm mal vorgeschlagen, mir in meine Fewo nachzureisen. Als er nicht rechtzeitig Urlaub bekam. Er hätte also ein Flugzeug von Düsseldorf nach Mailand nehmen müssen. Nach DUS kann er mit dem Bus, dafür reicht seine normale Fahrkarte. In Mailand hätte ich ihn mit dem Auto abgeholt. Er war damals aber noch nie geflogen und blieb lieber zuhause.

    Seinen ersten Flug machten wir dann zusammen. Heute könnte er wohl auch Düsseldorf - Mailand allein.

    Es ist keine Frage des Alters, sondern der Erfahrung. Und so manche Reise wird auch ohne die Hauptperson uninteressant bis sinnlos.

    Stell dir vor, du buchst Las Vegas, um dort zu heiraten. Dein Partner sagt ab. Was sollst du dort allein? Im Casino zocken?


  3. Registriert seit
    11.11.2016
    Beiträge
    881

    AW: Am liebsten würde ich die Reise absagen...

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ?
    molto, du hast Recht, es waren noch ein paar Wochen zu dem angedachten Klosterurlaub im Oktober, nicht bis zur Städtreise, das hatte ich falsch abgespeichert.

    Das ändert aber nicht das, was ich mit meinem Post ausdrücken wollte.


  4. Registriert seit
    11.11.2016
    Beiträge
    881

    AW: Am liebsten würde ich die Reise absagen...

    Zitat Zitat von ilazumgeier Beitrag anzeigen
    Das sehe ich genauso, aber aus einer anderen Perspektive. Wer einigermaßen frühzeitig absagt, macht genau das, was du forderst: man übernimmt die Verantwortung für sich selbst.
    Im Falle Pizarro hätten das allerdings auch die anderen Teilnehmer tun müssen, statt sich bequem auf Pizarros Erfahrungen zu verlassen
    Ein mittelfristiges Umdisponieren (so es überhaupt nötig ist) halte ich nicht nur für zumutbar, ich sehe es geradezu als selbstverständlich an, wenn sonst stark belastet ist. Mir wäre es nicht egal, wie es meinen Freunden gerade geht, ich halte mich nicht für so großartig, dass ihre eigene Befindlichkeit nicht zählt, wenn sie nur mit mir zusammen sein können. und wie jemand schon zutreffend bemerkt hat: wo ist der Unterschied zwischen einem Beinbruch und einem drohenden break down?
    Eine lange Flugreise kann man nicht mal einfach so absagen, egal ob mittel- oder kurzfristig. Das ist ein ganz anderes Kaliber als zB. eine Abendeinladung. Bei dem Städtetrip hängen viel Geld, Urlaubstage, gemeinsame Planung, etc dran.
    Du versuchst wieder die Verantwortung auf die anderen zu schieben, die doch sehen müssen, dass es Pizzaro nicht gut geht.

  5. gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    55.282

    AW: Am liebsten würde ich die Reise absagen...

    Zitat Zitat von Ebayfan Beitrag anzeigen
    Stell dir vor, du buchst Las Vegas, um dort zu heiraten. Dein Partner sagt ab. Was sollst du dort allein? Im Casino zocken?
    Mit einem Mann, der nach LV will, würde ich nicht mal eine Affäre haben , mit der Absage könnte er nur punkten.

    im Ernst: Natürlich gibt es das, was du beschreibst, das sind aber eher Ausnahmen und hier wohl auch nicht entscheidend; von Hilflosigkeit habe ich nichts gelesen.
    Aber selbst in deinem konstruierten Beispiel: es soll ja allen Beteiligten einigermaßen gut damit gehen. Nur aus einer Launer heraus abzusagen, eine Verabredung zu brechen, finde ich auch völlig daneben und ein bisschen am Riemen reißen kann man sich durchaus. Das wäre dann kein Beinbruch, um in deinem Bild zu bleiben. Wenn aber einer der Beteiligten so wirklich gar nichts davon hat, wenn es ihm - im Gegenteil sogar - damit ausgesprochen schlecht geht, dann finde ich es egoistisch, auf Erfüllung zu beharren. auch wenn du deine Dschungelfahrt dafür vertagen musst. wenn dein Lebensglück davon abhängt, vom Krokodil gebissen zu werden, dann ist das DEIN Glück, das du (DU) dann eben anders organisieren musst


  6. Registriert seit
    11.11.2016
    Beiträge
    881

    AW: Am liebsten würde ich die Reise absagen...

    Ebay, wir machen auch oft Fernreisen und die familiäre Regel ist: das letzte Sporttraining vor dem Abflug fällt aus!

  7. gesperrt Avatar von Ebayfan
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    33.910

    AW: Am liebsten würde ich die Reise absagen...

    Mir ist Zuverlässigkeit halt sehr wichtig. Ich verspreche wenig, aber wenn ich das tue, ziehe ich das durch. Von meinen Freunden erwarte ich dasselbe.

    Würden die mich so sitzen lassen, wären es nicht mehr meine Freunde. Nur wenn sie nicht mehr reisefähig wären, würde ich das anders sehen.

  8. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.558

    AW: Am liebsten würde ich die Reise absagen...

    Ich wundere mich auch, wie hier der Unzuverlässigkeit das Wort geredet wird - verschwurbelt damit, dass "echte Freunde" doch Verständnis hätten.

  9. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.558

    AW: Am liebsten würde ich die Reise absagen...

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Und die Idee zu dieser Reise kam ja von mir.
    Sicher würden sich die anderen auch ohne Pizzaro zurechtfinden - aber ohne Pizzaro hätten sie vielleicht ein anderes Ziel ausgesucht, terminlich muss man sich absprechen und ggf. Kompromisse eingehen, es gibt gemeinsames Planen und gemeinsame Vorfreude - da kann man nicht absagen mit der Begründung, dass einem alles zu viel wird.
    Da muss man wirklich selbst vorher darauf achten, dass da nicht so viel ist - und nicht auf Kosten anderer absagen.

    Das sieht Pizzara ja aber auch so - und das ist auch gut und richtig so.

  10. gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    55.282

    AW: Am liebsten würde ich die Reise absagen...

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Ich wundere mich auch, wie hier der Unzuverlässigkeit das Wort geredet wird - verschwurbelt damit, dass "echte Freunde" doch Verständnis hätten.
    Zuverlässigkeit ist ein Wert
    Rücksicht auf die Befindlichkeit Anderer ist ein Wert.
    Als Freundin wäre mir das Wohlergehen meiner Freunde (nicht nur) wichtiger als meine nun wirklich nicht überlebenswichtigen Wünsche. Ich käme mir schäbig und egoistisch vor, wenn ich auf eine Zusage pochen würde, die unter anderen Voraussetzungen gegeben wurde. An einer gemeinsamen Unternehmung könnte ich mich nicht mehr wirklich freuen, wenn ich wüsste, dass meine Begleitung mit zusammengebissenen Zähnen versucht, sie hinter sich zu bringen

    Kommt jetzt die zweite Forderung: zum Opfer auch noch fröhliche Miene zu machen?

+ Antworten
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •