+ Antworten
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 70
  1. gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    55.282

    AW: Am liebsten würde ich die Reise absagen...

    Hilfe!
    Die andern können doch fahren! Niemand muss deswegen daheim bleiben. Gut - oder schlecht - , sie müssen sich selber um die Details kümmern, wenn die Reiseleitung wegbleibt. Wenn ihnen so viel an Pizzaro selbst liegt, dann verstehen sie auch, wenn sie sich aktuell überlastet fühlt: bedauerlich und schade, aber nachvollziehbar.
    Schön, dass der Kompromiss jetzt für alle akzeptabel erscheint.

    Ich selber hatte sowas kürzlich im Kleinen, als Verabredung mit Freunden. Schon einen Tag später war mir klar: ich komme in Terminschwierigkeiten, werde mit hängender Zunge aufschlagen oder mit noch nicht erledigter Arbeit, um die ich mich dann anschließend kümmern muss. Ich wollte es canceln (mit einer Woche Vorlauf) und hab schlussendlich nachgegeben, weil einer in der Runde drauf bestand.
    Statt alles in Ruhe zu Ende zu bringen und dann allein mit einem Glas Irgendwas und der Zeitung wieder runterzukommen, habe ich mich an völlig überflüssigen Diskussionen beteiligt, Dinge gegessen und getrunken, die ich gar nicht wirklich wollte (aber ich hatte Hunger). Mach ich nie wieder!

  2. Avatar von Silberlicht
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    1.237

    AW: Am liebsten würde ich die Reise absagen...

    ilazumgeier;
    Schon einen Tag später war mir klar: ich komme in Terminschwierigkeiten, werde mit hängender Zunge aufschlagen.... Ich wollte es canceln.....
    Mach ich nie wieder!
    Das kenne ich, bei einem Termin früher weggehen, beim nächsten später kommen! i
    Irgendwann bin ich dann draufgekommen, dass ich eigentlich von beiden Terminen nichts hatte und lasse es seither.

  3. gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    55.282

    AW: Am liebsten würde ich die Reise absagen...

    ich wollte es ja lassen. wie erwähnt: gleich am Folgetag der Verabredung, eine Woche vor dem Treffen, das noch dazu kein besonders war - wir sehen uns regelmäßig.


  4. Registriert seit
    11.11.2016
    Beiträge
    981

    AW: Am liebsten würde ich die Reise absagen...

    Hier wird mir zuviel in einen Topf geworfen.

    Es ist doch ein Unterschied, ob man wegen eines Notfalls eine Verabredung/Urlaub absagen muss oder ob es ein generelles Problem ist, dass man sich verzettelt, keine Prioritäten setzen und nicht Nein sagen kann.

    Im Fall eines Notfalls ist eine Absage meist kein Problem. Aber darum geht es hier doch nicht:

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Genauso kontrovers wie hier die Meinungen geäußert werden, sind auch meine "inneren Stimmen". @pantanol hat es hervorragend zusammengefasst.
    Ja, das Problem ist tatsächlich das rechtzeitige Erkennen von "es ist zu viel". Im Job kann ich das nur begrenzt lenken, aber im Privaten lag eben eine gewisse "Verführung" darin, von dem vielen Schönen (Feiern, Ausstellungen etc.) auch viel mitzumachen. Ich habe oft das Gefühl, zu wenig zu packen, wenn ich mich abgrenze und für genügend Rückzug sorge, weil die meisten Menschen in meinem Umfeld da anders veranlagt sind. Das hat sich zusammen mit dem beruflichen Streß hochgeschaukelt.
    Bei Pizzaro ist das eher ein generelles Problem, das sie ja jetzt auch in Angriff nimmt. Warum sollten andere davon betroffen sein, wenn sie nicht nur beruflich eingespannt war, sondern sich auch privat zuviel aufgepackt hat?

    Pizzaro, ich finde gut, dass du bei dir anfängst und da an einer Änderung arbeitest. Nicht für die anderen, sondern weil du dich damit dann besser fühlen wirst.

    Was mich an vielen Meinungen hier (und auch in anderen Strängen, wenn es um Einladungen geht) stört, ist, dass so wenig Verantwortung für das eigene Leben übernommen und diese lieber anderen zugeschoben wird, die zB. bei einer Absage umdisponieren sollen. Anstatt dass man selbst lernt, die eigene Energie und Zeit sich einzuteilen, evtl. auch lernt den alltäglich Unabwägbarkeiten eine andere Bedeutung zu geben, weg von "Oh Gott, das auch noch-Drama" hin zu "gehört zum Leben dazu".

    Pizzaro, bis zum Urlaub ist ja noch etwas hin, wenn dazwischen noch einige Wochenenden liegen, an denen du langsamer machen willst. Wenn du das wirklich umsetzen kannst, wird dann wird das doch längst nicht so heiß gegessen, wie es jetzt gekocht wird.

    Ich drücke dir die Daumen, dass du schaffst, was du dir vorgenommen hast!

  5. Inaktiver User

    AW: Am liebsten würde ich die Reise absagen...

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Heute beginnt mein Urlaub, am Sonntag wollen wir zu einem fünftägigen Städtetrip starten - und am liebsten würde ich absagen.
    Zitat Zitat von Pantanal Beitrag anzeigen
    Pizzaro, bis zum Urlaub ist ja noch etwas hin, wenn dazwischen noch einige Wochenenden liegen, an denen du langsamer machen willst.
    ?

  6. gesperrt Avatar von Ebayfan
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    33.910

    AW: Am liebsten würde ich die Reise absagen...

    Wir hatten das auch mal. Mein damaliger Freund wollte Tennisurlaub machen, ich wollte nicht allein zum Strand, spielte aber kein Tennis und eine Freundin sollte mit. Wir drei haben also alles schön gebucht. Tennis für ihn, Leihwagen für alle. Alles nicht so ganz billig, da durch den Tennislehrgang terminlich fixiert und ortsgebunden.

    Kurz vor dem Urlaub sagt der Mann, er will noch ein wenig mit den Kumpel Fusball spielen. Ich zu ihm ' lass lieber, wenn du dich verletzt, ist der Urlaub verdorben'. Aber nein! Welcher Mann hört schon auf seine Freundin? Er geht trotzdem, bricht sich den rechten kleinen Finger. Toll bei einem Tennisurlaub bei einem Rechtshänder!

    Wir sind dann trotzdem geflogen. Er mit Gips, wir konnten seine Tennisschläger hinterhertragen, denn er hatte ja nur eine Hand frei. Irgendwie hat er sich durch seinen Lehrgang gekämpft, den Gips ab, Finger angeklebt oder so.

    Wir wären jedenfalls stocksauer gewesen, wäre er zuhause geblieben. Denn er war es selbst schuld! Zum Glück war es nur der Finger und nicht das Bein!

    Es ist doch im Grunde egal, was genau es ist! Entscheidend ist die Unvernunft im Vorfeld, wenn da andere sind, die sich auf einen verlassen. Wenn ich mit anderen sowas plane, was, was teuer ist und nicht mal eben verschoben werden kann, dann sehe ich doch zu, dass ich am Abreisetag reisefähig bin.

    Oder mal, was bei mir immer wieder Thema ist: ich gehe auch nicht direkt vor einem Golf-Ligaspiel zum Eis laufen, denn meine Mannschaft braucht mich. Obwohl ich da Lust drauf hätte. Aber wir sind knapp besetzt und es wäre nicht fair, einen Ausfall zu riskieren. Wenn ich das wollte, würde ich das schon vor der Saison ankündigen (Eislaufseminar von bis, ein Ausfall könnte passieren). Dann können die das einkalkulieren.

    Wie auch immer, wenn man mit einem Ausfall rechnen muss, plant man anders. Dann wird es vielleicht keine Städtetour auf einem anderen Kontinent, sondern ein AI-Urlaub in Europa. Etwas, was weniger aufregend ist. Wenn dann jemand ausfällt, ist es eben so.

  7. Avatar von Silberlicht
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    1.237

    AW: Am liebsten würde ich die Reise absagen...

    Pantanal;
    ]Hier wird mir zuviel in einen Topf geworfen.


    Bei Pizzaro ist das eher ein generelles Problem, das sie ja jetzt auch in Angriff nimmt.
    DAs ist doch der allgemeine Tenor hier...hast du nicht von Anfang an mitgelesen? Was wird also da zu viel in einen Topf geworfen?


    Warum sollten andere davon betroffen sein, wenn sie nicht nur beruflich eingespannt war, sondern sich auch privat zuviel aufgepackt hat?
    Die " Betroffenheit" ist derart, dass drei Erwachsene ganz egoistisch nicht ohne Pizzaro reisen wollen, weil sie noch nie in dieser Stadt waren und offensichtlich die Sprache nicht können.
    Es ist völlig egal, warum die TE so erschöpft und k.o. ist und ob sie an diesem Zustand auch Mitschuld trägt, sie ist einfach total fertig. Und Freunde und Familie sollten da auch schon etwas Rücksicht nehmen.

    Drei Erwachsene werden doch alleine -ohne familiäre Reiseleiterin - eine Städtereise machen können!

  8. Inaktiver User

    AW: Am liebsten würde ich die Reise absagen...

    Zitat Zitat von Silberlicht Beitrag anzeigen
    Die " Betroffenheit" ist derart, dass drei Erwachsene ganz egoistisch nicht ohne Pizzaro reisen wollen, weil sie noch nie in dieser Stadt waren und offensichtlich die Sprache nicht können.
    Nein, das hat sie so nicht geschrieben, es ist nur einer der Gründe.

  9. gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    55.282

    AW: Am liebsten würde ich die Reise absagen...

    Zitat Zitat von Pantanal Beitrag anzeigen
    Was mich an vielen Meinungen hier (und auch in anderen Strängen, wenn es um Einladungen geht) stört, ist, dass so wenig Verantwortung für das eigene Leben übernommen und diese lieber anderen zugeschoben wird, die zB. bei einer Absage umdisponieren sollen. Anstatt dass man selbst lernt, die eigene Energie und Zeit sich einzuteilen,
    Das sehe ich genauso, aber aus einer anderen Perspektive. Wer einigermaßen frühzeitig absagt, macht genau das, was du forderst: man übernimmt die Verantwortung für sich selbst.
    Im Falle Pizarro hätten das allerdings auch die anderen Teilnehmer tun müssen, statt sich bequem auf Pizarros Erfahrungen zu verlassen
    Ein mittelfristiges Umdisponieren (so es überhaupt nötig ist) halte ich nicht nur für zumutbar, ich sehe es geradezu als selbstverständlich an, wenn sonst stark belastet ist. Mir wäre es nicht egal, wie es meinen Freunden gerade geht, ich halte mich nicht für so großartig, dass ihre eigene Befindlichkeit nicht zählt, wenn sie nur mit mir zusammen sein können. und wie jemand schon zutreffend bemerkt hat: wo ist der Unterschied zwischen einem Beinbruch und einem drohenden break down?

  10. gesperrt Avatar von Ebayfan
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    33.910

    AW: Am liebsten würde ich die Reise absagen...

    Egoistisch? Ist es egoistisch, wenn man eine Reise gemeinsam plant, auf die der Einzelne allein keine Lust hat bzw. die er sich allein nicht zutraut?

    Ich würde auch nicht allein eine Wandertour durch den Dschungel von Südostasien machen wollen. Wenn mein Reiseführer absagt, war es das für mich.

    Glücklicherweise bin ich an solchen Touren nicht interessiert.^^

    Es gibt einfach Reiseziele, die für jemanden allein, mangels Erfahrung, nicht besonders sinnvoll sind. Auch reisen will gelernt sein.

+ Antworten
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •