+ Antworten
Seite 4 von 28 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 279
  1. Inaktiver User

    AW: Frühstück das neue Rauchen?

    Mein Biorhythmus ist so gänzlich gegen frühes Aufstehen...aber mein Job beginnt um 8.00h.... wenn es nach mir ginge... würde ich einfach ausschlafen und zur Arbeit gehen wenn ich fertig bin....

  2. Avatar von Lizzie64
    Registriert seit
    05.11.2001
    Beiträge
    23.804

    AW: Frühstück das neue Rauchen?

    ich dito, dharma!

    grad' bewerbe ich mich für einen job, in dem auch homeoffice geht
    dadadadiamoisongdesisahoidaso!

    Der Neoliberalismus lässt die Gehirne der Jungen großflächig verschimmeln.
    Henning Venske


  3. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    36.022

    AW: Frühstück das neue Rauchen?

    Zitat Zitat von ganda55 Beitrag anzeigen
    Wenn es denn schon sein muss, schreibt Kealy, dann wenigstens ohne Zucker und andere Kohlenhydrate. Eiweiß pur - und fertig. Brächte ich morgens gar nicht runter.
    du meinst, idealerweise sammelt man einfach ein paar Schnecken vor der Höhle so als erster Snack, wenn wir es schon authentisch höhlenmenschisch haben wollen?

    Bei mir kommt der Appetit, wenn ich an der frischen Luft war. Zuhause rumlungern kann ich problemlos ohne etwas zu essen, aber nur der kurze Spaziergang zum Bahnhof weckt die Lebensgeister und damit den Appetit.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  4. Inaktiver User

    AW: Frühstück das neue Rauchen?

    Zitat Zitat von Lizzie64 Beitrag anzeigen
    ich dito, dharma!

    grad' bewerbe ich mich für einen job, in dem auch homeoffice geht
    cool... ich möchte einen Job wo ich ohne zu arbeiten Gehalt bekomme...bisher hatte ich kein Glück

  5. Inaktiver User

    AW: Frühstück das neue Rauchen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Dass mir Frühstücken nicht gut tut, wusste ich lange schon bevor Terence Kealy seine Erkenntnisse hatte. Genau genommen weiß und praktiziere ich das schon seit 35 Jahren. Argumente habe ich dafür nie gebraucht, mein Vater war mir da ähnlich und meine Mutter hat irgendwann aufgegeben.
    same here !

    und als meine Tochter mit ca. 10 Jahren anfing, ohne Frühstück aus dem Haus zu gehen , wusste ich, es ist erblich

  6. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    44.048

    AW: Frühstück das neue Rauchen?

    Ich bin komplizierter als ihr alle! *sicherbin*

    In jüngeren Jahren ging nichts ohne Frühstück. Gar nichts. Nicht mal zu Hause rumlungern.

    Seit einigen Jahren frühstücke ich kaum noch. Sicher nicht an einem Arbeitstag (Kaffee ohne Milch oder Zucker gibt es, aber der ist kein Frühstück, sondern Hirndoping), am Wochenende erst sehr spät in Fomr von Brunch oder auch eher wenig bis gar nicht, wenns ab in die Berge geht. Morgentliche Schwimmtrainings, Lauftrainings, tagfüllende Skitouren, Wanderungen, Klettertouren ... meistens ohne oder mit nur wenig Frühstück.

    Gewicht? Zu frühstückenden Zeiten und zu nicht-frühstückenden Zeiten identisch. Leistungsfähigkeit dito.

    Und ja, ich bin chronotypisch ein Frühaufsteher, ich stehe morgens problemlos ohne Wecker früh auf, immer, auch am Wochenende. Aber ich esse nicht früh. Mein Magen ist ein anderer Chronotyp als der Rest von mir.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  7. Avatar von Rowellan
    Registriert seit
    03.05.2007
    Beiträge
    14.135

    AW: Frühstück das neue Rauchen?

    Den Kampf hab ich immer mit meiner Mutter geführt. Jeden. Einzelnen. Morgen.
    Ich kann vor 10 oder 11 nix essen, geht nicht. Kommt nicht mal wieder hoch, es rutscht gar nicht erst runter. Aber Kaffee (Latte) ist ein MUSS.

    Meine Mutter ist dagegen so ein Typ, den kann man morgens um 6 aus dem Bett werfen (nee, da steht sie schon freiwillig auf) und ihr ein üppiges englisches Frühstück vorsetzen, sie haut sofort rein
    Sie ist schlank, ich hab definitiv zu viel auf den Rippen.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich esse morgens nichts.....essen geht erst ab 10.00h...aber Kaffee brauche ich.

    Wenn ich also nüchtern zum Blutabnehmen muss dann immer ganz früh - weil ich dann ohne Kaffee bin und DA sollte mir dann auch niemand krumm kommen....
    Hallo Schwester!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Mein Biorhythmus ist so gänzlich gegen frühes Aufstehen...aber mein Job beginnt um 8.00h.... wenn es nach mir ginge... würde ich einfach ausschlafen und zur Arbeit gehen wenn ich fertig bin....
    Zwillingsschwester...
    Bei mir wär das dann so gegen 14:00
    *lost in the woods*

  8. Inaktiver User

    AW: Frühstück das neue Rauchen?

    Zitat Zitat von Lizzie64 Beitrag anzeigen
    allerdings liebe ich brunch! alles, was essenstechnisch ab ca. 11:00 stattfindet, ist für mich genuss.
    Ohja, Brunch liebe ich auch. Aber möglichst nicht vor 13 Uhr.

  9. Inaktiver User

    AW: Frühstück das neue Rauchen?

    Zitat Zitat von Lizzie64 Beitrag anzeigen
    ich dito, dharma!
    grad' bewerbe ich mich für einen job, in dem auch homeoffice geht
    Dann wünschen wir dir mal Glück. Homeoffice wollte ich nicht missen.

  10. Moderation Avatar von maryquitecontrary
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    6.464

    AW: Frühstück das neue Rauchen?

    Das Problem mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen ist, dass sie zu Sauen werden, wenn sie jemand durchs Dorf zu treiben anfängt. Innerhalb der scientific community werden die Forschungsergebnisse längst nicht so einseitig aufgenommen, werden kritisch beleuchtet, diskutiert, eingeordnet in ein komplexes Gesamtbild -

    Verkürzung auf populärwissenschaftliches Format führt oft zu wenig balancierten, wenig nuancierten Darstellungen, die sich leicht missbrauchen lassen.


    Es scheint so zu sein, dass Pausen vom Essen für den Körper positive Effekte haben. Es ist, soweit mir bekannt, nicht eindeutig, ob Verzicht auf Frühstück durch/trotz kompensatorisches/m Mehressen bei den anderen Mahlzeiten insgesamt zu weniger, gleich viel oder mehr Tageskalorien führt.

    Es gibt funktionierende Ernährungsmodelle für Übergewichtige, die auf Fastenpausen basieren. Es gibt aber auch Modelle, die auf Fettreduktion basieren und funktionieren.

    Gesunder Menschenverstand würde nahelegen, dass diejenigen frühstücken, die morgens Hunger haben, und die anderen es lassen. Daß alle im Laufe des Tages variiert und ballaststoffreich essen, bis sie gesättigt sind, und nicht mehr.


    Ich mag erst ab zehn was essen, frühstücke daher nur wochenends. An Wochentagen trinke ich in der Frühe einen Milchkaffee. Esse am Vormittag einen Apfel und mittags dann einen Lunch. Die Kinder wiederum essen morgens schon Cerealien. Wir alle sind schlank und gedeihen.

+ Antworten
Seite 4 von 28 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •