+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

  1. Registriert seit
    17.03.2013
    Beiträge
    2.320

    Fit werden nach Schwangerschaft und OP

    Hallo zusammen,

    ich weiß nicht, ob das Thema hier richtig ist.

    Vor 4 Wochen habe ich meine Tochter zur Welt gebracht. Am Anfang der Schwangerschaft hatte ich Hyperemesis und war eine Woche im Krankenhaus. Danach bin ich nie wieder richtig fit geworden, zumindest in der Schwangerschaft. Die Geburt ging dafür ruck zuck.

    Soweit so gut. Nach knapp 3 Wochen war ich langsam wieder auf dem Damm, wir hatten die erste größere Spazierrunde hinter uns gebracht. Leider hat mich dann eine Gallenkolik erwischt. Also bin ich nachts in Krankenhaus und zwei Tage später (letzten Montag) kam die Gallenblase raus.

    Zum Einen muss ich jetzt auf die Ernährung achten, vor allem am Anfang auf Schonkost und wieder fit werden. Ab Dienstag bin ich leider alleine Zuhause. Der Arzt gab die Anweisung, nicht mehr als 5 Kilo zu heben in den nächsten zwei Wochen. Gottseidank wiegt die Kleine 4500g ;) Die Kleine hat den Krankenhausaufenthalt plus die kurzzeitige Flaschennahrung gut mitgemacht.

    Meine Fragen:
    1) Schonkost: Ich lasse fettiges, süßes, stark gewürztes und blähendes weg. Einzig allein bei Gemüse und Obst habe ich noch (Verständnis-)Probleme: was geht da alles? Rohkost lieber nicht oder? Im Krankenhaus hatte ich rohe Gurke und das soll wohl auch nicht gut sein. Mein Magen ist eh mein wunder Punkt, daher würde ich eine Weile Schonkost essen und langsam steigern. Die meisten Gemüsesorten die mir einfallen, sind blähend. Salat ist wohl auch blähend?

    2)Fit werden: Da ich zum Einen nun mit der Kleinen alleine Zuhause sein werde und generell gerne nach der Schwangerschaft wieder zu meinem alten Ich kommen würde, frage ich mich, ob ich zum Fit werden Unterstützung brauche. Ich denke da an eine Orthomolkur für 4 Wochen. Oder sonstige Nahrungsergänzungsmittel. Die Operation hat mich doch nochmal gut nach hinten geworfen, ich bin bzw. war danach deutlich kaputter als nach der Geburt. Auch die Vollnarkose hat mich doch lange mitgenommen, mein Kreislauf war abends immer noch sehr niedrig. Jetzt, 5 Tage später, fühle ich mich noch schwach und ausgelaugt.

    Habt ihr Tipps und/oder Anregungen für mich?

    LG

  2. Avatar von guerteltier
    Registriert seit
    22.04.2016
    Beiträge
    1.113

    AW: Fit werden nach Schwangerschaft und OP

    Du Arme, so eine OP kurz nach der Geburt stelle ich mir schlimm vor 😕.

    Zum Thema Schonkost kann ich leider nichts beitragen.

    Was das fit werden angeht: ich habe nach der Geburt weiter so ein Schwangerschafts-Multivitamin-Präparat genommen, das hatte mir der Frauenarzt so empfohlen.

    Und ich bin spazieren gegangen, am Anfang nur kurz, aber ich fand das sehr gut, um rauszukommen, und sonstigen Sport kann man ja noch nicht wirklich machen.

    Ist bei den jetzigen Witterungsverhältnissen natürlich nicht ganz einfach.


  3. Registriert seit
    27.04.2016
    Beiträge
    113

    AW: Fit werden nach Schwangerschaft und OP

    Hey,

    hast Du bei Deiner Krankenkasse schon nach einer Haushaltshilfe gefragt? Wird von der Kasse bezahlt.
    Wenn Du allein Daheim bist und auch noch im sog. Wochenbett ist jede Hilfe recht.

    Ansonsten schonen schonen schonen Gesund ernähren und die Zeit mit Baby genießen.

    Lg und gute Besserung Quenna


  4. Registriert seit
    17.03.2013
    Beiträge
    2.320

    AW: Fit werden nach Schwangerschaft und OP

    Danke für die Antworten!

    Wie schnell lässt sich denn eine Haushaltshilfe organisieren? Unterstützung habe ich gottseidank von Familie und Freunden. Das wichtigste ist, dass ich mich nur um die kleine kümmern kann wenn mein Freund arbeiten ist. Haushalt und Co kann ich erstmal vernachlässigen.

    Mir geht es auch viel um das Selbstgefühl. Fit und stabil fühlen. Gestern gings ganz gut, heute merke ich es vom Kreislauf etwas.

    Kräutersaftblut werde ich noch nehmen, nach der Geburt war mein Hb bei 10. Eisentabletten waren nicht so gut hinsichtlich Verstopfungen und Dammnaht.

  5. Avatar von Entchen
    Registriert seit
    15.03.2006
    Beiträge
    15.580

    AW: Fit werden nach Schwangerschaft und OP

    New age
    Das selbe hab ich direkt nach meiner ersten geburt gehabt. Allerdings warens bei mir wegen "rein in die notaufnahme, medikament hilft, raus aus der notaufnahme" vier wochen zwischen geburt und op (kannst du bei den aprilbabxs 2008 alles hier nachlesen)

    Einen tag nach der op jatte ich geburtstag und schokoladenkuchen gegessen. Damit war dann auch das kapitel "schonkost" abgeschlossen. Im ernst: ich achte auf nichts. Einzig von vollkornbrot bekomme ich blähungen, das lasse ich weg. Alles andere vertrage ich. Vielleicht ist das bei dir ja auch so? Rohkost würde ich anfangs in der tat weglassen, und dich dann langsam herantasten.

    Zum fitwerden kann ich dir nur raten: lass dir zeit und gönne dir zeit! Erstmal muss dein körper heilen. Was nach außen aussieht wie ein paar kleine schnitte, bedeutet im inneren trotzdem "auf neunmonatsniveau aufgepunpt sein und die organe wurden durch die gegend geschoben". Das braucht zeit. Hör auf deinen bauch. Wenn er sichgut fühlt, geh spazieren. Wenn nicht, leg dich hin und kuschel mit dem baby. Erhol dich gut!


  6. Registriert seit
    23.11.2012
    Beiträge
    1.142

    AW: Fit werden nach Schwangerschaft und OP

    Was normalerweise immer gut geht, gerade auch jetzt in der kalten Jahreszeit, sind Suppen. Wenn du die gerne isst und sie selbst kochst, haben sie alles, was du jetzt brauchst. Es gibt ja so viele verschiedene mit allen Gemüsearten oder Kartoffeln.
    Probier mal aus, wird auch meist gut vertragen.

    Auch selbstgemachte Smoothies könnten eine Lösung sein, da kann so ziemlich alles rein, was Obst und teilweise auch Gemüse heißt. Gekocht (Suppe) oder püriert (Smoothie) sind die Dinge oft besser verdaulich und verträglich.

    Mit dem fit werden kannst du dir ruhig noch Zeit lassen, du hast eine Schwangerschaft, eine Geburt und eine nicht ganz kleine OP mit Narkose hinter dir. Bei mir war damals bei der Geburt der Gebärmutterhals gerissen, ich wäre danach fast verblutet und brauchte eine Not-OP.

    Ich war noch sehr jung, es ging aber schon so ein Vierteljahr, bis ich annähernd wieder ans fit sein denken konnte. Mach alles in Ruhe, das Baby und du müsst ja auch erstmal euren Rhythmus finden. Geh viel raus, das tut euch beiden gut. Lege dich hin, wenn das Kleine schläft, ansonsten nimm jede Hilfe in Anspruch, die dir angeboten wird.

    In ein paar Wochen wird es dir besser gehen, setzte dich nicht unter Druck. Vielleicht magst du dann zu einer Rückbildunggymnastik gehen oder du kannst abends, wenn deine Partner zu Hause ist, in eine Fitnessgruppe oder ähnliches.
    Ich wünsche dir, dass es dir bald wieder besser geht. Alles Gute!
    Es gibt keinen Weg zum Frieden, der Frieden ist der Weg (Mahatma Gandhi)


  7. Registriert seit
    27.04.2016
    Beiträge
    113

    AW: Fit werden nach Schwangerschaft und OP

    Hi,

    wielange es dauert bis man eine bekommt weiß ich leider nicht und auch nicht wielange eine Hilfe kommt. Die macht halt deinen Haushalt (Wäsche waschen, kochen, staubsaugen etc. ) In dieser Zeit kannst Du Dich ausruhen und viel mit Deinem Baby kuscheln. Ruf einfach mal bei Deiner Krankenkasse an.

    Was sagt den Deine Hebamme vielleicht hat die noch eine gute Idee was dir gut tut. Ich denke gerade an eine leckere selbstgemachte Hühnersuppe.

    Und kläre unbedingt ab ob du mit der Op am Rückbildungskurs mitmachen kannst.

    Alles gute und nur nicht zuviel machen das kommt schon noch früh genug. :-)

  8. Avatar von Entchen
    Registriert seit
    15.03.2006
    Beiträge
    15.580

    AW: Fit werden nach Schwangerschaft und OP

    ach so... haushaltshilfe... ich selbst hatte keine, aber meine mutter hatte nach einer großen op eine beantragt. ihre hausärztin meinte, sie könne den antrag erst wegschicken, wenn mama aus dem krankenhaus raus ist. ab da hats drei tage gedauert, dann war die haushaltshilfe (ich hatte schon im vorfeld ihre nachbarin gefragt, die diesen job als rentnerinnen-nebentätigkeit ausübt) genehmigt. zwar nur für eine stunde am tag, aber es reichte, um einkaufen zu gehen und nasse wäsche aufzuhängen (meine mutter hat eine niere entfernt bekommen mit großem schnitt an der flanke und hatte nach der op die selben vorgaben zum maximalgewicht... sie brauchte also lediglich jemanden, der schwere dinge hebt. wäsche einzeln in die wama rein ging, aber den vollen wäschekorb auf den balkon tragen wäre zu viel gewesen).

  9. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.558

    AW: Fit werden nach Schwangerschaft und OP

    Zitat Zitat von Fels Beitrag anzeigen
    Mit dem fit werden kannst du dir ruhig noch Zeit lassen, du hast eine Schwangerschaft, eine Geburt und eine nicht ganz kleine OP mit Narkose hinter dir.
    Das möchte ich ganz dick unterstreichen - mich wundert vor allem die Ungeduld.

  10. Moderation Avatar von ganda55
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    23.867

    AW: Fit werden nach Schwangerschaft und OP

    NewAge, herzlichen Glückwunsch zu deiner Tochter!

    Zur OP. Egal, wie der Eingriff war, es dauert immer drei Monate, bis alles wieder zusammengewachsen bzw. am richtigen Fleck ist und einigermaßen normal funktioniert. Die Zeit musst du dir unbedingt geben und nicht bei jedem Zwicken nervös zusammenzucken. Entspannung ist ganz wichtig, besonders, wenn du ein sensibles Verdauungssystem hast.

    Ernährung: Da gibt es im Web gute Tipps für Menschen nach Gallen-OPs. Klick dich mal mit Stichworten durch medizinische Portale oder Seiten der Selbsthilfegruppen.
    Bis auf milde Karotten bläht rohes Gemüse immer, Kartoffeln und Kohlarten selbst gekocht. Reis, auch in der Vollkornvariante, ist eine gute Beilage zu Geflügelfleisch oder Fisch, die auch wesentlich leichter verdaulich sind als dunkles Fleisch.
    Die Suppen sind ein guter Tipp, aber auch hierfür keine blähenden Obst- und Gemüsesorten nehmen. Sie können auch püriert starke Probleme machen.

    Du wirst ums Experimentieren nicht rumkommen. Jeder Mensch reagiert auf Nahrungsmittel anders. Vitamine oder Nahrungsergänzungsmittel können unterstützen, solltest du aber in der Stillphase mit dem Hausarzt absprechen.

    Ansonsten, viel frische Luft, moderate Bewegung, angenehme Gespräche mit Freunden, sich selber keinen Druck machen, Fünfe gerade sein lassen ... Das Wohlbefinden ist eine Komposition aus vielen Elementen. Du findest deine ideale Zusammenstellung. Alles Gute für dich.
    Der Adler fängt keine Mücken.


    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •