+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18
  1. Moderation Avatar von Utetiki
    Registriert seit
    21.12.2004
    Beiträge
    17.139

    AW: Völlig ziellos

    Liebe Welle,

    als ich Deinen Bericht gelesen habe, hatte ich meine Situation wieder vor Augen ... vor ein paar Jahren.

    Müdigkeit, Kraftlosigkeit, depressive Stimmung. Ein Mann, der aufdreht in Gesellschaft, mich nicht achtet (aber ich achtete mich ja auch nicht). Alle sind gegen mich. Und ich steh da unfähig mich zu wehren, da wo es nötig wäre. Oder die Dinge einfach richtig zu bewerten.

    Meine Vorredner haben schon viele kluge Sachen dazu geschrieben, die wirklich beachtet werden sollten.

    Aber ich möchte Lizzys Vorschlag mit der Schilddrüsenuntersuchung noch einmal aufgreifen und Dir diese wärmstens ans Herz legen. Gerade weil Du in Deinem letzten Post schreibst, dass eine latente Unterfunktion vorliegt.

    Ich habe eine Hashimoto-Thyreoiditis (chronische Schilddrüsenentzündung), die eine Unterfunktion auslöst. Bitte geh mal auf die Seite www.hashimotothyreoiditis.de für erste Informationen, das Forum heißt: www.ht-mb.de/forum.

    Wenn Du das liest, wirst Du wahrscheinlich Dich in vielem wiederfinden.

    Lass bei Deinem Hausarzt folgende SD-Werte bestimmen: TSH, fT3, fT4 und alle Antikörper-Werte (TPO-AK, TRAK, TG-AK).
    Dann lässt Du Dir diese Werte beim Arzt kopieren und siehst Dir nochmal o.g. www-Seiten an.

    Erst, wenn physisch abgeklärt ist, dass Deine Schilddrüse i.o. ist, bzw. mit SD-Hormonen gut eingestellt ist, wirst Du psychologisch Dich weiter aufbauen (lassen) können.

    Ich hab mich jetzt ein bisschen lang darüber ausgelassen, ich weiß. Aber mir ist das sehr wichtig, weil ich es aus eigener Anschauung kenne.
    Erst mit gut eingestellter SD hatte ich wieder die Kraft, meine Probleme anzugehen (da wo wirklich noch welche waren, manches war wie weggewischt).

    Liebe Grüße
    Ute
    Moderatorin in
    *Gesundheit* und *Frauengesundheit*
    *Fasten* und *Welchen Nutzen haben Diäten?*
    *Haushalt - Tipps und Tricks*


  2. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    13

    AW: Völlig ziellos

    Liebe Utetiki,

    vielen dank Dir auch für Dein Schreiben. Das Problem ist, das wurde schon einige male (bestimmt 6-7 mal) gemacht in den letzten 8 Jahren - immer war nichts behandlungsbedürftiges. Entweder völlig im Normbereich oder so leicht abweichend (ich weiß nicht mehr, ob nach oben oder unten), dass nichts gemacht werden sollte und die Werte nach 6 Monaten auch wieder ok waren..
    Ich war da nicht nur wegen meinem Hang zu depressiven Verstimmungen, sondern auch einigen/diversen anderen Dingen, die eigentlich pfeilgerade auf die Schilddrüse zeigten. Aber es waren wirklich 3 verschiedene Ärzte in den Jahren, es wurde sogar ein Szintigramm gemacht, einer der Ärzte war Endokrinologe, zwei andere Internisten. Und alle haben unabhängig voneinander und einstimmig zwar bei der schon fast überwältigend klaren Menge an deutlichen Symptomen spontan immer auf eine Über- oder Unterfunktion getippt, aber die Werte dann einhellig als völlig in Ordnung und schon gar nicht behandlungsbedürftig bezeichnet. ??
    Welle
    Geändert von Welle_2007 (22.01.2007 um 18:09 Uhr)

  3. Moderation Avatar von Utetiki
    Registriert seit
    21.12.2004
    Beiträge
    17.139

    AW: Völlig ziellos

    Liebe Welle,

    ach ja die lieben Ärzte...

    Ich will jetzt gar nicht auf sie schimpfen, habe aber leider die Erfahrung gemacht, dass man sich gerade bei den Schilddrüsenerkrankungen selbst gut um sich kümmern muss.

    Es ist wichtig, dass Du Deine Werte (mit Normwerten) kennst. Und dass alle o.g. Werte bestimmt wurden, dazu Szinti und Ultraschall. Aber das scheint ja bei Dir der Fall zu sein.

    Lass Dir doch all Deine letzten Werte kopieren, schau in den oben erwähnten Seiten herein. Kannst sie auch gern mir als PN schicken.

    Ich bin keine Ärztin und werde Dir nicht sagen: Du musst jetzt Hormone nehmen! Ich kann Dir nur sagen, was mir evtl. bei Deinen Werten auffällt und Dir Argumentationshilfen für Deine Ärzte geben.

    Ein Beispiel: Die Normwerte sind so breit gestreut (z.B. TSH 0,3-4,5), ein Fori aus dem Hashimoto-Forum sagt immer, da passt eine Maus, aber auch ein Elefant durch.
    Die ersten 10 Jahre meiner Erkrankung habe ich mich auch immer auf meinen Hausarzt verlassen; ich war immer beim TSH bei einem Wert von 3,8-4,0: also in der Norm. Der Arzt sagte: alles bestens!

    Nur, ich fühlte mich nicht bestens, nicht mal gut! Ich wandelte wie eine Schlaftablette durchs Leben, kriegte nichts mehr auf die Reihe, meine Ehe war im tiefsten Keller und und und...
    Ich sagte mir damals auch: ist ja klar, die Mehrfachbelastung (3 Kinder, großes Haus, eigene Firma) hält ja keiner auf die Dauer unbeschadet aus.
    Erst als ich mich über meine Krankheit informiert hatte und meine Hormondosis (natürlich in Absprache mit dem Arzt) soweit erhöht habe, dass mein TSH herunterging auf 0,5 und ich mich damit wohlgefühlt habe, merkte ich erstmal wie sich mein ganzes Leben änderte.

    Hört sich jetzt vielleicht dramatisch an und ist auch ganz vereinfacht dargestellt (es reicht nicht nur den TSH zu betrachten!), aber ich wollte nur verdeutlichen, wie wichtig es ist sich damit auseinander zu setzen.

    Liebe Grüße
    Ute
    Moderatorin in
    *Gesundheit* und *Frauengesundheit*
    *Fasten* und *Welchen Nutzen haben Diäten?*
    *Haushalt - Tipps und Tricks*

  4. Inaktiver User

    AW: Völlig ziellos

    Liebe Welle,

    das Gute ist, du bist auf dem Weg und manche Wege geht man länger als nötig, oder öfter als man möchte. Vielleicht verstehst du was ich meine. Du bist nicht alleine und auch nicht die Einzige die sich in einer solchen Situation befindet - also bist du nicht verkehrt, sondern machst falsche Zugeständnisse und dein Körper wehrt sich dagegen. Höre auf ihn und nicht auf dein schlechtes Gewissen, das von dir verlangt zu funktionieren damit du so wirst, wie andere dich gerne hätten.

    Viel Glück, Kraft und Selbstvertrauen


  5. Registriert seit
    14.02.2005
    Beiträge
    29

    AW: Völlig ziellos

    Hallo Utetiki!
    Ich finde es prima, wie genau/ausführlich Du Auskunft gibst bezügl. der Schilddrüsenproblematik.. Lese ich mir auch nochmal
    genauer durch (habe ebenfalls "mit der Sch-Drüse zu tun")
    Da konnte ich ja jetzt nicht so ganz mithalten ;-)
    Nein, wirklich, super!

    Liebe Welle!
    Lasse das wirklich nochmals in Ruhe abchecken; es kann
    ja nicht schaden!
    Und es ist wirklich so, wie es U. schreibt; vielleicht lösen sich
    ja so manche Probleme in Luft auf. (Anderer Blickwinkel, usw.)
    Ich wünsche es dir ganz fest!
    Aussserdem, dass Dein Mann und Du wieder einen Weg
    ZUEINANDER findet....
    Lissy17


  6. Registriert seit
    21.11.2017
    Beiträge
    2

    AW: Völlig ziellos

    Du sprichst mir aus der Seele.
    Fühle mich sehr sehr ähnlich wie du.
    Ich führe eine Beziehung, keine Ehe. Die Umstände sind aber ziemlich gleich. Du führst eine Ehe. Das macht das ganze eigentlich noch schlimmer, den dir Wahrheit ist: Wir haben den falschen Partner. Sehr wahrscheinlich quälen sehr uns beide in einer überwiesen lebe in der der Respekt und auch die Lebe fehlen, die wir verdient hätten. Egal ob Borderliner, Soziopath oder ähnlich gestört... Unsere Partner sind garnicht in der Lage uns richtige liebe zu schenken und dich geben wir die Hoffnung nicht auf. Ich denke, dass unsere Partnerschaften sich mehr auf über allgemeines empfunden ausüben als das wir es gerne wahr hätten.
    Natürlich... Ein Burnout oder ähnliches sind die Folgen. Und ja klar... In einem Job zu verharren der garnicht unseren Fähigkeiten entspricht passt auch da rein. Du bist ziemlich sicher hochsensibel/hochsensitiv... Wahrscheinlich auch hochbegabt?!
    Mit der Erkenntnis dieser Tatsache habe ich mich kurzfristig in einem hoch befunden. Ja ich hatte mich auch sehr verstanden gefühlt und nach wie vor war ich der Meinung den richtigen Ansatz und die richtige Community haben zu haben.
    Ich lebe in Kroatien, völlig allein. Die Sommersaison habe ich in meinen Beruf gearbeitet-total unterfordert... Total unglücklich. Nicht gefördert nicht gefordert... Meine Fähigkeiten untergraben und sogar gemobbt.
    Meine Wohnung mit allen drum und dran in Deutschland habe ich aufgegeben.
    Den Winter-also jetzt-verbringe ich in Haus meines Vaters. In einem dorf fernab jeglicher Zivilisation.
    Meine Eltern sind schwierig (geschieden auch). Mein Zwillingsbruder ist Christian 2 Jahren hier in Kroatien Zuflucht mit dem Motorrad verunglückt. Im Gegensatz zu mir die schon mit 17 ausgezogen war, hatte er noch bei meiner Mutter in Deutschland gelebt. Den Sommer hier in Kroatien bei unseren Vater. Er war das Lieblingskind neuer Mutter. Schon zu Lebzeiten immer der Liebling meiner Mutter und trotz all dem Unsinn den er so angestellt hatte, war er immer dass Glanzkind.Alles was ich-vor allem beruflich-erreicht hatte zählte eigentlich nicht.
    Mit Beginn meiner Beziehung 2012 fing bei mir die negativ Schraube an.
    Nicht dass ich nicht ständig trotz all der Probleme wieder auf die Füsse fand... Nicht dass ich in Belgien (mein Partner ist Belgier), dann in Berlin, dann wieder in Düsseldorf und dann auch hier in Kroatien immer wieder einen guten Neustart hingeht hatte. Ich habe mich nur überall nicht mehr Zuhause fühlen können. Allein vor allem Dingen.
    Momentan Frage ich mich wie und wo ich wieder anfangen kann? Ich möchte gerne zurück nach Deutschland und Arbeit zu finden wäre nicht das Problem. Bisher hatte ich es sogar geschafft weg von mehr Profession mich in neuen Bereichen schnell ein zu arbeiten... Aber wo anfangen? Wohin?
    Wieder in einen Job gehen der nicht genug von mir anfordert und mehr Talente nicht fördert?
    Naja... Ich könnte Ruf wir schreiben und reden und wenn du überhaupt so weit liest stellt sich die Frage: was soll dir das bringen?!
    Ja ich weiß es nicht. Vielleicht hilft es dir wenn es noch andere Menschen gibt denen es ähnlich wie dir geht. Jemanden der dich versteht und dem durch aus klar ist, wo die Unterschiede in unseren problemen liegt? Ich meine... Dass du ehelich gebunden bist mehr deinen Käfig natürlich auf eine andere Art und Weise kompliziert.
    Aber ich würde mich freuen zu hören wenn du dir Kraft findest dich aus alle dem zu lösen und erkennst dass du dich von alle dem und allen (oder zumindest einigen, den nahestehendsten leider) lösen musst weil sie dir nicht gut tun und sie dich runter ziehen und aussaugen und bremsen.
    However.
    Alles gute für dich.
    Du musst ein ganz besonderer Mensch sein.
    Liebe Grüße


  7. Registriert seit
    21.11.2017
    Beiträge
    2

    AW: Völlig ziellos

    Ich hoffe ihr könnt trotz all der Fehler entstanden durch autokorrektur bei meinem handy den konsenz meiner Nachricht verstehen.hm.

  8. Moderation Avatar von ganda55
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    24.080

    AW: Völlig ziellos

    Zitat Zitat von Oladnab Beitrag anzeigen
    Ich hoffe ihr könnt trotz all der Fehler entstanden durch autokorrektur bei meinem handy den konsenz meiner Nachricht verstehen.hm.
    Das ist das kleinste Problem, Oladnab. Etwas schwieriger ist, dass das Problem der Strangeröffnerin vor zehn Jahren gepostet wurde. Sie konnte es inzwischen hoffentlich lösen.

    Wenn du dir hier Tipps erhoffst, wie du deine Schieflage anpacken könntest, bleib gern in diesem Forum. Sonst empfehle ich dir, deinen Beitrag ins Unterforum "Persönlichkeit" oder "Job" zu kopieren. Vielleicht gibt es dort mehr Resonanz und konkrete Ratschläge, was du in deinem Fall tun könntest. Alles Gute dir, wie immer du dich entscheidest.

    ganda
    Moderation
    Der Adler fängt keine Mücken.


    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •