+ Antworten
Seite 3 von 18 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 171
  1. Moderation Avatar von ganda55
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    24.082

    AW: Vegane Ernährung

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Vielleicht ist jetzt, Tag 16, eben doch schon wieder vorbei.
    Dann müssten wir den Strangtitel ändern. "Zwischendurch vegan" oder "Vegane Intervalle" ...
    Aber ich warte erst mal, ob sich Finchen8 nochmal meldet.
    Der Adler fängt keine Mücken.


    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating


  2. Registriert seit
    29.10.2014
    Beiträge
    46

    Kuss AW: Vegane Ernährung

    ehrlich gesagt bin ich kein großer fan von krassen ernährungsumstellungen und absolutem verzicht, was gewisse produkte betrifft. ich bin der meinung, dass unser körper an gewisse nahrungsmittel und nährstoffe gewöhnt ist, und mängel erleidet, wenn diese plötzlich nichtmehr dem körper zugeführt werden. viele veganer und vegetarier nehmen deshalb nahrungsergänzungsmittel zu sich - das kann doch nicht gesund sein?! klar, es gibt auch ausnahmen und solange der körper keine starken reaktionen auf nahrungsumstellungen zeigt, kann man das gern machen. ich finde es nur sehr bedenklich, einen gewissen "lebensstil" mit aller gewalt beizubehalten, obwohl der körper streikt. naja, das ist nunmal jedem selbst überlassen.
    ich selbst habe mich auch mal ne ganze weile vegan ernährt....bis der körper dann gestreikt hat. seit dem esse ich wieder "normal", verzichte aber weitestgehend auf fleisch...ab und an kommt aber schonmal was auf den tisch. meine intention war auch nicht, auf fleisch zu verzichten um tiere nicht zu quälen (da gibt es ganz andere methoden: z.b. beim kauf auf die herkunft, haltung etc. achten und somit schächten und andere qualvolle methoden NICHT unterstützen). ich wollte einfach gesünder leben...man hört und liest ja sehr viel zu dem thema und mich hat es sehr angesprochen. naja, war wohl nix.
    an alle veganer: gute einstellung, aber nicht übertreiben! hört auf euren körper.

  3. Inaktiver User

    AW: Vegane Ernährung

    Zitat Zitat von Juliaj Beitrag anzeigen
    ich bin der meinung, dass unser körper an gewisse nahrungsmittel und nährstoffe gewöhnt ist, und mängel erleidet, wenn diese plötzlich nichtmehr dem körper zugeführt werden.
    Naja, so argumentieren vermutlich auch Zuckerjunkies oder Alkoholiker - doch da erleidet der Körper sicher keinen Mangel, wenn man damit aufhört.
    Es geht doch nicht um "Gewöhnung", sondern um die Frage, was ein Körper braucht. Und da gibt es schon sehr unterschiedliche Wege, dies zu gewährleisten.

  4. AW: Vegane Ernährung

    Zitat Zitat von Ivanaa Beitrag anzeigen
    Die typischen Mängel von veganer Ernährung sind in der Regel Eiweißmangel, Eisenmangel, Kalziummangel, Jodmangel, Zinkmangel

    Dazu beklagen viele nach einer gewissen Zeit über Krankheitsanfälligkeit und starke Müdigkeit

    Das größte Problem ist allerdings Vitamin B12. Nicht die aufnahme an sich, sondern die Tatsache, dass Vitamin B12 nur durch Fleisch, Milch oder Eier verarbeitetbwerden kann
    Weder habe ich - nach fast vier Jahren veganer Ernährung - die von dir aufgezählten Mängel, noch bin ich der Meinung, dass man als Omnivorer nicht mangelernährt sein kann ... Mein Eisenwert als Veganer ist am oberen Ende, B12 ist auch ok - ist vielen Fruchtsäften und pflanzlicher Milch beigefügt.

    Es ist nicht besagt, dass Omnivore sich automatisch ausgewogen ernähren!

    Ich persönlich missionieren niemanden, möchte aber mit Totschlag-Argumenten, die nicht mal der Wahrheit entsprechen, verschont werden.

    12 Tage finde ich auch nicht lange - das Problem ist nicht das "Durchhalten" zuhause, sondern das Essen auswärts - ich war jetzt vier Tage auf einem Städtetrip in einem Land mit sehr fleischlastiger Küche - da muss ich dann das "geringste Übel" wählen, und eben oft vegetarisch essen.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***


  5. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    36.045

    AW: Vegane Ernährung

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Naja, so argumentieren vermutlich auch Zuckerjunkies oder Alkoholiker - doch da erleidet der Körper sicher keinen Mangel, wenn man damit aufhört.
    nun, doch. Jeder Entzug ist mit starkem Empfinden von Mangel begleitet. Sonst wär's ja leicht, aber das ist es nicht.

    Es geht doch nicht um "Gewöhnung", sondern um die Frage, was ein Körper braucht. Und da gibt es schon sehr unterschiedliche Wege, dies zu gewährleisten.
    Vor allem braucht jeder Körper andere Dinge, und um dasd herauszufinden, muss man ihn beobachten. Wenn nun die Beobachtung ist, dass ein Umstellen auf vegane Ernährung und eine schlimme Erkältung parallel kommen, könnte man mal einfach ao annehmen, dass das Eine möglicherweise mit dem Andern was zu tun hat.

    und sich wieder so ernähren wie vorher dürfte tatsächlich helfen, die Erkältung loszuwerden. Dann war es offenbar nicht die Sorte vegane Ernährung, die einem gut tut. Man kann ja durchaus bei veganer Ernährung eine ganze Menge falsch machen.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  6. AW: Vegane Ernährung

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen

    und sich wieder so ernähren wie vorher dürfte tatsächlich helfen, die Erkältung loszuwerden. Dann war es offenbar nicht die Sorte vegane Ernährung, die einem gut tut. Man kann ja durchaus bei veganer Ernährung eine ganze Menge falsch machen.

    gruss, barbara
    Ich persönlich habe unter anderem mit veganer Ernährung begonnen, da ich Interviews mit Menschen gelesen hatte, die angaben, seit der Umstellung nie wieder einen Infekt gehabt zu haben. Das hat mich neugierig gemacht - und siehe da: ich war zuletzt vor vier Jahren krank, also einige Monate VOR der Umstellung. Grippale Infekte hatte ich seitdem nicht mehr, und keinen einzigen Krankenstandstag. Das empfinde ich schon als Lebensqualität - zuvor bin ich doch zwei Mal im Jahr mehrere Tage mit Infekten gelegen.

    Ich denke aber nicht, dass die Umstellung so schnell greift, dass man davon ausgehen kann, dass der Infekt den die TE hat jetzt durch die vegane Ernährung ausgelöst wurde.

    Betonen möchte ich aber auch, dass man sich natürlich auch als Veganer sehr einseitig ernähren kann, wie auch als Omnivorer. Ich achte sehr auf ausgewogene Ernährung, habe aber natürlich auch Tage, wo es mir nicht gelingt, vielfältig zu essen - so etwas hat wohl jeder. Als Omnivorer isst man jedoch nicht unbedingt ausgewogener.

    Wie gesagt, die "Kunst" liegt darin, auch im Alltag mit der Ernährung zurecht zu kommen, ich hatte jetzt durch eine kleine Reise ein paar Tage lang nicht so die Gelegenheit, werde aber jetzt da ich zurück bin, wieder "back to normal" gehen.

    Nach 12 Tagen veganer Ernährung von Umstellung zu sprechen kommt mir allerdings auch stark übertrieben vor.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

  7. Moderation Avatar von ganda55
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    24.082

    AW: Vegane Ernährung

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Weder habe ich - nach fast vier Jahren veganer Ernährung - die von dir aufgezählten Mängel, noch bin ich der Meinung, dass man als Omnivorer nicht mangelernährt sein kann
    Ui, vier Jahre sind eine Hausnummer! Wirst du denn dabei bleiben?

    Es ist nicht besagt, dass Omnivore sich automatisch ausgewogen ernähren!
    Nö, überhaupt nicht. Es ist ja nicht gesagt, dass Allesesser immer das Richtige zu sich nehmen.
    Die ganzen ernährungs- bzw. falschernährungsbedingten Krankheiten kommen aus Zeiten, wo vegan noch gar nicht bekannt und vegetarisch eine kleine Randerscheinung waren.

    - das Problem ist nicht das "Durchhalten" zuhause, sondern das Essen auswärts - ich war jetzt vier Tage auf einem Städtetrip in einem Land mit sehr fleischlastiger Küche - da muss ich dann das "geringste Übel" wählen, und eben oft vegetarisch essen.
    Das auf der einen Seite und dann - wie bei mir - wenn frau so gar nicht der Typ ist, der gerne Töpfchen und Plastikschüsselchen von zuhause mitnimmt. Das war nicht nett in Zeiten, als vegetarisch in Gaststätten nur aus Beilagen bestand. Vegan gibt's in meiner Gegend in Restaurants noch gar nicht.

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Vor allem braucht jeder Körper andere Dinge, und um dasd herauszufinden, muss man ihn beobachten. Wenn nun die Beobachtung ist, dass ein Umstellen auf vegane Ernährung und eine schlimme Erkältung parallel kommen, könnte man mal einfach ao annehmen, dass das Eine möglicherweise mit dem Andern was zu tun hat.
    Möglich. Aber selbst wenn nicht, kann man ja nochmal einen zweiten Anlauf machen mit - wie du sagst - anderen veganen Produkten. Wenn meine Energiebilanz bei vegan so bombastisch ausfällt, würde ich das jedenfalls tun.

    Man kann ja durchaus bei veganer Ernährung eine ganze Menge falsch machen.
    Allerdings. Die Wege zur perfekt zugeschnittenen Ernährung sind meistens nicht die kurzen.^^
    Der Adler fängt keine Mücken.


    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating

  8. AW: Vegane Ernährung

    Zitat Zitat von ganda55 Beitrag anzeigen
    Ui, vier Jahre sind eine Hausnummer! Wirst du denn dabei bleiben?
    Ja, werde ich wohl - es war als Versuch geplant, der nicht beendet wurde. Mir schmeckt es, ich mag kein Fleisch mehr, und es geht mir gut damit, von daher kein Grund zur "Umkehr". Ich stehe auch ziemlich gut im Futter, aber solange meine Werte auch so top sind und ich leistungsfähig bin - why not? Im Moment möchte ich etwas Gewicht verlieren, daher wird sportlich wieder mehr Gas gegeben, aber im Grunde bin ich zufrieden. Ich habe die Energielöcher nach dem Essen nicht mehr so, wie damals als ich noch Fleisch gegessen habe, keinen Mundgeruch (habe jetzt nach ein paar Tagen "vegetarisch" den Unterschied in der Früh im Mund geschmeckt) mehr und wie gesagt: keine Infekte.
    Das Angebot und die Akzeptanz wird auch immer größer - ich habe mir wohl den richtigen Zeitpunkt, kurz bevor Hildmann & Co auf der Bildfläche erschienen, ausgesucht. Kosten sind auch nicht höher, ich kaufe eigentlich alles im Supermarkt und Diskounter.

    Das auf der einen Seite und dann - wie bei mir - wenn frau so gar nicht der Typ ist, der gerne Töpfchen und Plastikschüsselchen von zuhause mitnimmt. Das war nicht nett in Zeiten, als vegetarisch in Gaststätten nur aus Beilagen bestand. Vegan gibt's in meiner Gegend in Restaurants noch gar nicht.
    Hier wird es wie gesagt immer mehr, aber ich wohne ja in einer Metropole. Allerdings besteht auch hier in vielen Gaststätten die vegetarische Alternative noch aus "gerösteten Knödeln" oder "gebackener Camembert".
    Zu unserer Firmenweihnachtsfeier vor drei Jahren sollte ich mein Essen vorbestellen - es gabe wahlweise Tofu mit Gemüse und noch was anderes "einfallsreiches". Ich habe da überhaupt nicht eingesehen, warum ich eine Woche vorher wissen soll, was ich essen will.
    Als ich dann einfach eine Platte geröstetes Gemüse mit Erdäpfeln und Salat wollte - sorry, hatte keine Lust auf Tofu an dem Tag - war die Bedienung dann auch noch so halb beleidigt, weil sie jetzt extra den Tofu für mich gekauft hätten - und das war ein Innenstadt-Lokal, keine Rumse am Land!

    Wie gesagt, lebe ich aber entspannt - auswärts gerne vegetarisch, ich stoße nicht gerne Leute vor den Kopf, die Kuchen mitbringen, oder koste auch gerne Aufstriche beim Heurigen, die Topfen/Brimsen enthalten. Nachdem zuhause aber strikt vegan gelebt wird, ist das wohl im Rahmen.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***


  9. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    36.045

    AW: Vegane Ernährung

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Grippale Infekte hatte ich seitdem nicht mehr, und keinen einzigen Krankenstandstag. Das empfinde ich schon als Lebensqualität - zuvor bin ich doch zwei Mal im Jahr mehrere Tage mit Infekten gelegen.
    Gesundheit ist durchaus ein guter Grund, die Ernährung zu verändern, wenn es denn nachher tatsächlich besser wird.

    Ich denke aber nicht, dass die Umstellung so schnell greift, dass man davon ausgehen kann, dass der Infekt den die TE hat jetzt durch die vegane Ernährung ausgelöst wurde.
    Ich habe den Verdacht, dass es ihr mehr umd "Diät" als "vegan" geht, und im Winter während ein, zwei Wochen nicht genug Futter zu kriegen, betrachte ich als das perfekte Programm zum Einfangen schlimmer Erkältungen. Womöglich dazu noch rohkostlastig.


    Als Omnivorer isst man jedoch nicht unbedingt ausgewogener.

    nicht unbedingt, aber es ist schon leichter.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  10. AW: Vegane Ernährung

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen

    Ich habe den Verdacht, dass es ihr mehr umd "Diät" als "vegan" geht, und im Winter während ein, zwei Wochen nicht genug Futter zu kriegen, betrachte ich als das perfekte Programm zum Einfangen schlimmer Erkältungen. Womöglich dazu noch rohkostlastig.
    Ja, vermutlich - wobei die "Diät" bei mir nicht funktioniert hat, ich habe nicht mit der Umstellung abgenommen bzw. nur marginal, und wie gesagt, vom Klischee des ausgezehrten Veganers bin ich weeeeeit entfernt.

    Zur Ausgewogenheit: seitdem ich weiß, dass in diversen Kohlsorten mehr Calcium als in Milchprodukten enthalten ist, bzw. besser aufgenommen werden kann, und sich mein Eisenwert am oberen Ende der "Normal"-Skala befindet, mache ich mir um Ausgewogenheit überhaupt keinen Kopf mehr, denn: irgendetwas scheine ich richtig zu machen, und ich sitze nicht mit Zettel und Stift bzw. App hier und tüftle an meinem Speiseplan sondern esse "frei Schnauze".
    Allerdings hab ich auch als Omnivore schon sehr vielfältig gegessen, das hat sich jetzt nochmal gesteigert (noch mehr Gemüse- und Getreidesorten).
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

+ Antworten
Seite 3 von 18 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •