Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. User Info Menu

    leichten Schlaf

    Hallo zusammen,
    ich wusste jetzt nicht recht wo ich posten soll, deshalb versuche ich es jetzt einfach mal hier.

    Ich bin genervt wegem meines Schlafproblemes.
    Ich bin sehr geräuschempfindlich. Ich kann zum Beispiel nur schlecht schlafen, wenn mein Freund neben mir liegt. Wir wohnen getrennt, er ist aber meistens bei mir. Er schnarcht - wenn auch nicht übertrieben - aber ich werde dann laufend wach. Selbst wenn er nicht schnarcht und nur atmet hält mich das teilweise wach. Wir wechseln uns ab mit auf der Couch schlafen. Manchmal ich, manchmal er. Zur Zeit schläft er auf der Couch, die man ausklappen kann - der arme Kerl. Mir ist es echt peinlich. Heute Morgen kam er um 5 ins Bett. Nur schon vom Tür aufmachen bin ich wach geworden und nicht mehr eingeschlafen.
    Okay es gibt auch Phasen wo es geht aber meistens wie gesagt werde ich von jedem Geräusch wach.
    Komischerweise vor dem Fernseher schlafe ich am besten ein und dann nach einiger Zeit werde ich dann wach. Fernseher beruhigt mich vielleicht.
    Dazu kommt dass die Wohnung extrem hellhörig ist. Wenn jemand unten hustet oder ne Schublade öffnet höre ich das. Manchmal werde ich nur schon wach wenn sich mein Freund im Bett dreht. Manche können schlafen auch wenn das Haus zusammen stürzt. So war ich als Kind. Da konnte mich nichts wecken.

    Es ist einfach so, dass ich mich dann am nächsten Tag wie gerädert fühle. Manchmal kommt es mir so vor als schlafe ich eine Minute und bin dann wieder ein paar Minuten wach, dann wieder kurz schlafen wieder wach usw.
    Schlafmittel will ich nicht nehmen, denn da fühle ich mich dann am nächsten Morgen stundenlang wie gerädert. Ohropax helfen mir nicht, fallen immer irgendwie raus.
    Wenn ich dann noch später ins Bett gehe als üblich (also z. B. mal 4 Uhr nachts, was einmal alle paar Monate vor kommt) bin ich trotzdem um 7 wach. Dann ist mein Rhythmus durchbrochen. 22 Uhr ist normalerweise meine Schlafenszeit um 6 stehe ich wochentags auf. Am Wochenende um 19 Uhr.
    Ihr könnt mir jetzt raten Sport zu machen. Das tue ich. Ich mache jeden Tag eine Stunde Sport, was mich auch müde macht aber trotzdem.
    Ich habe jahrelang alleine gelebt und wir sind jetzt fast drei Jahre lang zusammen. Langsam sollte ich mich doch daran gewöhnen oder?
    Habt ihr vielleicht Tips? Rotwein soll müde machen aber ich will ja nicht grad zum Alkoholiker werden.
    Ich hoffe ihr haltet mich nicht für verrückt aber wenn ich nicht meine 8 Stunden Schlaf habe habe ich dann schier den ganzen Tag leichte Kopfschmerzen und brauche ewig bis ich halbwegs auf Touren komme. Bin nicht so der energiegeladene Typ.

    Vielen Dank im Voraus für eventuelle Tips.

    martiniblanc

  2. User Info Menu

    Re: leichten Schlaf

    Hallo Martini,

    Also kann dich sehr gut verstehen. Auch ich bin absolut hellhörig,höre sogar eine eingehende SMS des Handys was eine Treppe tiefer im Wohnzimmer liegt. Und wenn mein Freund mal feiern war ,muss ich auch im Gästezimmer schlafen ,da er dann schnarcht und ich das auch nicht ertragen kann. Schlafe auch wie du beim Fernseher gut ein .
    Bin in der Pflege behinderter Menschen tätig und der Schlafentzug raubt mir viel Energie. Habe grosse Probleme dann von Spät auf Frühdienst zu gehen. Habe nich bei einem Therapeuten angemeldet,mag nicht mehr so kraftlos durchs Leben gehen. Leider bin ich in meiner Kindheit in einem Jugendlager nachts mal sexuell belästigt worden von einem Betreuer. Vielleicht ist das eine Ursache für meine Hellhörigkeit . Das hat ja auch etwas mit ewig wachsam sein, die Kontrolle zu behalten,sich für vieles verantwortlich fühlen ,um gleich einsatzbereit zu sein,nicht ganz fallenlassen zu können. Hoffe kriege das in den Griff und wünsche dir auch viel Erfolg dabei eine Lösung oder Ursache für dein Schlafproblem zu finden

  3. Inaktiver User

    Re: leichten Schlaf

    Liebe Martini,

    ich hab genau das gleiche Problem wie du, diesen extrem leichten Schlaf.
    Allerdings weckt mich kein Mann auf (bin alleinerziehend) sondern meine Tochter, 17, die ist nachtaktiv :) und manchmal auch die doofe Katze.

    Ich denke, das ist einfach Veranlagung und muss damit leben.
    Ich will weder Tochter noch Katze raussschmeissen, die können ja nix dafür.Um es mir aber etwas leichter zu machen, schlafe ich mit Ohropax. Es ist gewöhnungsbedürftig, du musst es richtig schön durchkneten und fest im Ohr andrücken, dann fällt das auch nicht raus.

    Im übrigen hat mir meine Ärztin gesagt, dass kein Mensch 8 Stunden am Stück durchschläft, sondern dass Schlafunterbrechungen normal sind, das hat mich auch etwas entlastet. (guck mal im Netz, da gibt es Seiten über Schlafstörungen und da wird auch mit den Schlaf-Mythen aufgeräumt!)

    Für mich ist es das Wichtigste, ungefähr zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen. Ich bin auch immer vorm Fernseher eingeschlafen, aber jetzt hab ich mir angewöhnt, im Bett nur noch zu lesen, und dann schlaf ich über meinem Buch ein, das gibt wenigstens keine Geräusche von sich...

    Getrennte Schlafzimmer sind doch nix Schlimmes - du musst für dich gut sorgen! Und wenn du eben ein empfindsamer Mensch bist, dann nimm Rücksicht auf dich :-)

    Alles Liebe
    evemie

  4. Inaktiver User

    Re: leichten Schlaf

    Hei Martini,

    oh ja, so eine bin ich auch. Wie ich meine Kinder beneide. Die schlafen wie Kartoffelsäcke. Ich bin bei jedem Mucks wach.

    Dass dein Freund dich weckt, das kannst du ja abstellen. Darum würde ich mich als allererstes bemühen. Da müsst ihr irgendeine Lösung finden, damit du zu einem ungestörten Schlaf kommst. Das Schlimme ist, dass solche Störungen auch langfristig zu einem schlechten Schlaf führen: Wenn man immer wieder geweckt wird, geht Durchschlafen gar nicht mehr. Das ist wie einstudiert. Davon können junge Mütter ein Lied singen!

    Es gibt Schaumstoff-Ohrstöpsel, die drücken nicht so wie Oropax. Und wenn man sie lange genug festhält, wenn man sie reingedrückt hat, fallen sie auch nicht so schnell raus.

    Vieles ist auch eine Sache der inneren Einstellung: Die Störgeräusche nicht so als Störung, sondern als eine vertraute Hintergrundkulisse wahrnehmen. Sie zeigen: Ich bin nicht allein auf der Welt. Menschen gehen ihrem täglichen Leben nach - in Frieden und ohne böse Absichten. Ein Bus fährt planmäßig vorbei - alles hat seine Ordnung. Das hört sich vielleicht komisch an, aber man kann das tatsächlich üben. Einfach beruhigt zu sein, dass man sich um die Geräusche, die da sind, nicht kümmern muss (anders als wenn das Telefon schellt oder die Katze nach ihrem Fressen schreit). Mit dem Geräusch der Spülmaschine assoziiere ich das gute Gefühl, dass die Küche nun aufgeräumt ist. Man schläft ja auch vor dem Fernseher oft richtig tief ein: Das Geräusch wird ausgeblendet.

    Mich machen Schwimmen und Saunen so richtig schön schwer-müde. Aber nicht zu spät am Abend.

    Vielleicht auch mal ein Glas Bier. Man muss ja nicht gleich zum Trinker werden

    Apfeltasche

  5. User Info Menu

    Re: leichten Schlaf

    Hallo zusammen,
    vielen Dank für Eure Antworten.
    Bin "froh", dass es nicht nur mir so geht.

    martiniblanc

  6. User Info Menu

    Re: leichten Schlaf

    Ich hab mal darüber gelesen das Männer und Frauen im Schlaf auf Geräusche verschieden reagieren. Während ein Mann bei Frequenzen, die dem Weinen eines Kindes entsprechen, unbeeindruckt weiterpennen kann. Wird Frau natürlich sofort hellhörig. Andersherum gibt es bestimmte Geräusche die Frau kaltlassen, aber dafür beim Mann alte Instinkte wachrufen. Da heißt es z.B. das Männer besser schlafen, wenn sie die Bettseite in Türnähe benutzen. Nicht damit sie schneller abhauen können, sondern wegen ihrem Beschützerinstinkt.

  7. User Info Menu

    Re: leichten Schlaf

    Hallo,
    ich habe auch diesen leichten Schlaf. Allerdings habe ich schon mehrfach festgestellt, dass es besser ist, wenn ich erst später ins Bett gehe und nicht 8 (das ist echt viel) sondern nur 6-7 Stunden am Stück schlafe. Der Schlaf ist einfach tiefer und am andern Tag fühle ich mich besser.

    Wenn ich viel Stress habe, dann fällt es mir auch schwer abzuschalten und zu entspannen.
    Ich nehme öfters Melatonin vor dem Schlafen. Das macht unheimlich müde und komischerweise schöne Träume und am Morgen bin ich sofort fit.

    Ansonsten empfand ich früher Geräusche wie Autos, Flugzeuge oder Lärm im Haus auch immer störend, aber mittlerweile sehe ich diese Geräusche (ist bei uns relativ ruhig) als Einschlafrythmus.

  8. User Info Menu

    Re: leichten Schlaf

    @Sabine39:
    Was für ein Melantonin nimmst du - wo hast du es her?

    Lieben Gruß -
    Caretakerin

  9. User Info Menu

    Re: leichten Schlaf

    Musst du mal googeln. Melatonin gibt es wohl nicht in D?
    Ich habe es schon bei verschiedenen Anbietern gekauft (nur im Internet natürlich).

    Wenn du googelst findest du aber viele Infos darüber und unterschiedliche Preislagen (darauf achten, wieviel mg pro Tablette enthalten ist).



  10. User Info Menu

    Re: leichten Schlaf

    Hallo Caretaker,

    ich habe dir was ins Gästebuch geschrieben

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •