+ Antworten
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 107
  1. Avatar von Amelie63
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    8.537

    AW: Darmreinigung / - sanierung

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Amelie, wenn du das nicht machen willst für dich, dann machst du es eben nicht.

    Mit Sachlichkeit scheinen mir deine Argumente allerdings weniger zu tun zu haben, als mit einem Unwillen, sich mit der untern Körperhälfte so konkret zu beschäftigen.


    gruss, barbara
    Barbara, wenn deine Argumente nicht haltbar sind, mir dann mit der Unsachlichkeitskeule zu kommen, das ist bestenfalls ein altbewährter Stil, vor allem in Foren. Aber mehr auch nicht.


    Alle andern Leute, die das tun, als dekadent und ähnliches hinzustellen, empfinde ich nicht grad als guten Stil.
    Dann lies bitte auch den Zusammenhang des Satzes mit.

    Mir gehts übrigens mit meiner unteren Körperhälfte sehr gut. Deshalb muss ich mich auch nicht übermäßig wenig oder übermäßig viel oder anders mit ihr beschäftigen als mit der oberen Hälfte.
    Grüße
    A.

    Wenn man bedenkt,wie oft ich in diesem Leben schon falsch abgebogen bin, ist es ein Wunder, dass ich mich überhaupt noch auf diesem Planeten befinde.

  2. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    13.589

    AW: Darmreinigung / - sanierung

    @Bae
    eine gesunde schleimhaut reguliert sich von selbst, mit regelmaessigem rumstochern oder einlaeufen zerstoerst du deine darmflora, du machst ja aus diesem grund auch keine scheidenspuelungen, weil man genau damit den gesunden ph-haushalt voellig aus dem gleichgewicht bringt, und mehr kaputt- als gutmacht

    insofern ist das alles humbug, ab und zu mal dem letzten halben meter darm einen einlauf zu verpassen

  3. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    15.247

    AW: Darmreinigung / - sanierung

    Zitat Zitat von Ullalla Beitrag anzeigen
    ach, und das sind die Schlacken ?!?
    Wenn ich das Wort "Schlacken" schon höre ... Oder "Entschlackung".
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin


  4. Registriert seit
    07.03.2013
    Beiträge
    4.915

    AW: Darmreinigung / - sanierung

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Wenn ich das Wort "Schlacken" schon höre ... Oder "Entschlackung".
    Vergiss es, die Leute glauben nur das, was sie glauben wollen. Die so oft geschmaehten Schulmediziner sind sich allesamt einig, dass diese Schlacken nicht existieren und der Koerper seine Gifstoffe ueber Leber und Niere loswird (dafuer sind die naemlich da). Der Darm funktioniert von innen nach aussen. Also vom Magen in Richtung Ausgang. Die umgekehrte Richtung ist von der Natur nicht vorgesehen.

    Die einzige Ausnahme wuerde ich gelten lassen, wenn ein Arzt (anerkannter Schulmediziner) den Rat gegeben hat, regelmaessige Einlauefe durchzufuehren. Aber das kann ich mir nicht vorstellen, denn man spuelt ja auch einen Teil der Darmflora damit aus, der danach wieder aufgebaut werden muss. Das ist zwar nicht ganz so schlimm aber allzu oft sollte man das nicht machen.

    Wenn man schon von Kindesbeinen an Probleme mit der Verdauung hat, sollte man vielleicht mal forschen, woran das liegt. Vielleicht liegt ja eine Lebensmittelunvertraeglichkeit vor oder eine Krankheit, denn normal ist sowas ja nicht. Wenn man vernuenftig isst (was zugegebenermassen in heutiger Zeit schwierig ist), sollte eigentlich keine Einwirkung von aussen noetig sein.

  5. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.504

    AW: Darmreinigung / - sanierung

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Ich staune immer wieder, wie Leute, die selbstverstaendlich nicht menschlichen Kot in ihren blossen Haenden tragen wuerden, dies ebenso selbstverstaendlich tun, wenn er sich in ihrem Bauch befindet.
    Ich hätte die Hände auch nicht gerne voller Blut, und bin aber doch recht froh, daß sich welches in meinem Körper befindet und am Ende seiner natürlichen Halt- und Brauchbarkeit ohne aktive Eingreifen meinerseits dahingehet, wo es auch immer hingehet. Und daß meine Adern, anders als meine Hände, keine Hornhaut haben.

    Heißt nicht, daß man keine Einläufe machen oder Blutegel ansetzen soll, wenn man das als nötigen und befriedigenden Teil seines Lebens und seiner Wartungstätigkeit am Körper empfindet -- nur als Argument finde ich eines auf der Basis von Ekel etwas unzureichend. (Aber wenn wir bei Argumenten auf der Basis von Ekel sind, ich hätte überhaupt keine Lust, mich intensiver mit Kot zu befassen als unvermeidbar. Biologie war auch nie mein Lieblingsfach, und Chemie mochte ich lieber, wenn sie nicht stank, sondern explodierte...)
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  6. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    13.458

    AW: Darmreinigung / - sanierung

    Zitat Zitat von Ullalla Beitrag anzeigen
    ach, und das sind die Schlacken ?!?
    Einfach genug Fett, Feuchtigkeit und Fasern in der Nahrung und das was nicht raus will kommt schon selber raus - ausser es liegt eine richtige Erkrankung vor bei der man dann den Arzt aufsuchen sollte. Auf jeden Fall ist nicht nicht ungewoehnlich nicht jeden Tag zu muessen, sogar nur 2-3x pro Woche ist normal. Also nicht verrueckt machen lassen!

  7. Inaktiver User

    AW: Darmreinigung / - sanierung

    Därme sind selbstreinigend...wenn man einen kranken Darm noch mit Glaubersalz oder ähnlichem malträtiert, kann es noch viel schlimmer werden.

    Aus was sollen denn die vermeintlichen Schlacken entstehen?

  8. Avatar von sundays
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    4.602

    AW: Darmreinigung / - sanierung

    Zitat Zitat von Amelie63 Beitrag anzeigen
    ü
    hmmm, manchmal frage ich mich echt, wie die Menschheit so alt werden konnte und nicht in Zeiten ohne Einläufe und Darmsanierung ausgestorben ist
    Dir ist aber schon klar, dass wir zuviel komprimiertes Essen und zu wenig Bewegung erst seit der Arbeitsteilung und der Industrialisierung haben, ja? Frühere Generationen hatten Subsistenzwirtschaft, haben sich deutlich mehr bewegt und
    anders gegessen. Das ist noch gar nicht so lange her.
    Und es geht vielleicht auch nicht nur ums Überleben (das geht es eh nicht, wenn wir Kaffee trinken und Schokolade essen), sondern ums Wohlfühlen. Mh?
    Wenn du wenig Zeit hast, nimm dir am Anfang viel davon (R. Cohn )

  9. Avatar von Amelie63
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    8.537

    AW: Darmreinigung / - sanierung

    Zitat Zitat von sundays Beitrag anzeigen
    Dir ist aber schon klar, dass wir zuviel komprimiertes Essen und zu wenig Bewegung erst seit der Arbeitsteilung und der Industrialisierung haben, ja? Frühere Generationen hatten Subsistenzwirtschaft, haben sich deutlich mehr bewegt und
    anders gegessen. Das ist noch gar nicht so lange her.
    Frühere Generationen hatten andere ernährungsbedingte Krankheiten, z.b. durch einseitige oder Unterernährung hervorgerufen, oder weil sie kaputte Gebisse hatten usw. Aber da war auch nicht die Darmsanierung die Lösung der Probleme, sondern eine gesündere Lebensführung. Im Gegensatz zu uns heute war die bei denen aber nicht so "einfach" umzusetzen. Das brachte ihnen erst die Industrialisierung mit verbesserten Lebensmitteln, bessere hygienische und medizinische Bedingungen und Sozialsystemen. Die Darmsanierung hats nicht gerichtet, sondern der Fortschritt.

    Selbiger wird uns heute zum Verhängnis und auch hier richtets wieder nicht die Darmsanierung (vielleicht erleichtert sie etwas, kann sein), sondern letztlich wieder die nervige gesündere Lebensführung, nur diesmal in die andere Richtung, also Essen besser auswählen, mehr bewegen usw.

    Wenns ums Wohlfühlen geht, dann ist es ja ok. Warum nicht einen Einlauf zum Kaffee und zur Schokolade? Aber in der Diskussion hier gehts ja um angebliche körperliche/medizinische Notwendigkeiten. Und das halte ich doch für stark übertrieben. Möglich, dass es Darmsanierungen als Hilfsmittel in diversen Therapien bei diversen Krankheiten gibt, keine Ahnung.

    Aber wie ich schon schrieb, diese Anwendungen stehen wohl in keinem Verhältnis zu der Beliebtheit von diesem Thema. Das riecht (wenn ich das Wort in dem Kontext benutzen darf) schon sehr nach Geldmacherei.
    Grüße
    A.

    Wenn man bedenkt,wie oft ich in diesem Leben schon falsch abgebogen bin, ist es ein Wunder, dass ich mich überhaupt noch auf diesem Planeten befinde.


  10. Registriert seit
    18.10.2007
    Beiträge
    1.511

    AW: Darmreinigung / - sanierung

    Ich bin etwas überrascht ... zählt so was wie Einläufe o.ä. jetzt schon zur normalen Hygienemaßnahme??
    Huch, da habe ich wohl was verpasst .... !

    Was Schlacken sein sollen, hat mich mir noch nie erschlossen - und ich bin froh, dass meine Verdauung gut funktioniert. Da würde ich nicht auf die Idee kommen, mutwillig der Natur ins Handwerk pfuschen zu wollen ....

    Ich glaube, wer "unten" Probleme hat, der soll mal überprüfen, was "oben" reinkommt ....
    Liebe Grüße ... von der Nase ...

+ Antworten
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •