+ Antworten
Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 107
  1. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    10.631

    AW: Darmreinigung / - sanierung

    Zitat Zitat von sundays Beitrag anzeigen
    Es heißt ja, dass eben nicht alles rausgek---t wird, und sich Krusten bilden, ...
    ach, und das sind die Schlacken ?!?
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY

  2. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    10.631

    AW: Darmreinigung / - sanierung

    Zitat Zitat von Amelie63 Beitrag anzeigen
    ... Und bei der Nase tuts auch die Nasendusche. Interessanterweise ohne den umgekehrten Effekt. Also ich muss danach dann nicht aufs Klo
    dann machst Du bestimmt was falsch!
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY


  3. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    33.899

    AW: Darmreinigung / - sanierung

    Zitat Zitat von Amelie63 Beitrag anzeigen
    ich verstehe trotzdem nicht, was es bringen soll, das untere Ende zu säubern. Das kann ich auch rauskack..
    ja. Wenn du kannst. Und wenn du kannst, freu dich über deine tolle funktionierende Verdauung.

    Und wenn du nicht kannst, was dann?

    Wenn man sich entgiften muss, dann heisst das ja auch nix anderes, als dass man irgendwann das Gift in sich reingestopft hat. Ich würd eher mal da ansetzen.
    Du spazierst auf der Strasse, ein Auto fährt vorbei, du atmest Abgase ein. Du benutzt Handcreme, die in deine Haut einzieht. du isst Gemüse, an dem noch Rückstände von Pestiziden sind. Du trägst neue Kleider, die mit giftigen Farben gefärbt wurdne, was du aber nicht weisst, weil sowas nicht deklariert wird. Du arbeitest im Büro, neben dir ein Laserdrucker, der womöglihc krebserregende Stoffe ausdünstet.

    Gewöhnliches alltägliches Leben bringt es nun mal mit sich, dass zahlreiche Gifte gegessen, eingeatmet oder über die Haut eingenommen werden, und von den meisten kriegst du das nicht mal mit. Entgiftung ist auch dann sinnvoll, wenn man nicht Kettenraucher oder Alkoholiker ist.

    Und bei der Nase tuts auch die Nasendusche. Interessanterweise ohne den umgekehrten Effekt. Also ich muss danach dann nicht aufs Klo
    Mit Nasenduschen bin ich nie zurecht gekommen, ich hab immer nur alles nass gespritzt rundherum und gehustet und das Zeug rann mir den Hals runter, innen wie aussen, aber nicht die gewünschte Wirkung erzielt.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  4. Avatar von Amelie63
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    8.537

    AW: Darmreinigung / - sanierung

    Zitat Zitat von Ullalla Beitrag anzeigen
    dann machst Du bestimmt was falsch!
    hmm, wahrscheinlich wende ich sie am falschen Ende an
    Grüße
    A.

    Wenn man bedenkt,wie oft ich in diesem Leben schon falsch abgebogen bin, ist es ein Wunder, dass ich mich überhaupt noch auf diesem Planeten befinde.


  5. Registriert seit
    07.03.2013
    Beiträge
    4.915

    AW: Darmreinigung / - sanierung

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Ich hab so einen Aufsatz - ein Rohr, kann man direkt auf den Schlauch der Dusche schrauben - mein Liebhaber hat das mal gekauft, via Online-Sexshop. Angefangen hab ich das ja mit sexuellem Hintergrund
    Ach, daher weht der Wind. Enema als Fetisch kannte ich ja schon. Scheint recht weit verbreitet zu sein, wenns sogar hier im Hausfrauenforum Anhaenger gibt.


  6. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    33.899

    AW: Darmreinigung / - sanierung

    nun ja, manchmal kommt man halt über seltsame Umwege zu sinnvollen Sachen. einen Fetisch hab ich allerdings nicht und auch keine sexuellen Empfindungen, wenn ich das Teil benutze, sehr zum Leidwesen meines Allerliebsten.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  7. Avatar von Amelie63
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    8.537

    AW: Darmreinigung / - sanierung

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen

    Du spazierst auf der Strasse, ein Auto fährt vorbei, du atmest Abgase ein. Du benutzt Handcreme, die in deine Haut einzieht. du isst Gemüse, an dem noch Rückstände von Pestiziden sind. Du trägst neue Kleider, die mit giftigen Farben gefärbt wurdne, was du aber nicht weisst, weil sowas nicht deklariert wird. Du arbeitest im Büro, neben dir ein Laserdrucker, der womöglihc krebserregende Stoffe ausdünstet.

    Gewöhnliches alltägliches Leben bringt es nun mal mit sich, dass zahlreiche Gifte gegessen, eingeatmet oder über die Haut eingenommen werden, und von den meisten kriegst du das nicht mal mit. Entgiftung ist auch dann sinnvoll, wenn man nicht Kettenraucher oder Alkoholiker ist.

    Die wenigsten dieser Gifte sitzen im Darm, die meisten sind in den Zellen und in unseren Fettdepots. Mit einer Darmsanierung dürfte ich nur noch das erwischen, das sowieso durchmarschiert wäre. Alles andere ist schon längst durch die Schleimhaut marschiert.

    Ich sag ja nicht, dass das alles Quatsch wäre. Wenn sich jemand mit Einläufen besser fühlt, soll er es machen. Aber letztlich sind für die Gesundheit und das dauerhafte Wohlbefinden wohl Ernährung, Bewegung und die generelle Lebensfühung ausschlaggebend. Eine Darmsanierung mag hilfreich sein zu Beginn einer Ernährungsumstellung. Da finde ich auch Fasten ganz hilfreich, weil dadurch das Geschmacksempfinden verfeinert wird und alles zurück auf Mäßigkeit fährt. Die psychische Wirkung mal außen vor gelassen.

    ja. Wenn du kannst. Und wenn du kannst, freu dich über deine tolle funktionierende Verdauung.

    Und wenn du nicht kannst, was dann?
    dann werde ich erstmal Ursachenforschung betreiben und mich nicht damit begnügen, einfach regelmäßig alles rauszuspülen.

    Zitat Zitat von sundays
    Es heißt ja, dass eben nicht alles rausgek---t wird, und sich Krusten bilden, die bei so einer Reinigung dann rauskommen.
    hmmm, manchmal frage ich mich echt, wie die Menschheit so alt werden konnte und nicht in Zeiten ohne Einläufe und Darmsanierung ausgestorben ist
    Grüße
    A.

    Wenn man bedenkt,wie oft ich in diesem Leben schon falsch abgebogen bin, ist es ein Wunder, dass ich mich überhaupt noch auf diesem Planeten befinde.


  8. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    33.899

    AW: Darmreinigung / - sanierung

    Zitat Zitat von Amelie63 Beitrag anzeigen
    Die wenigsten dieser Gifte sitzen im Darm, die meisten sind in den Zellen und in unseren Fettdepots. Mit einer Darmsanierung dürfte ich nur noch das erwischen, das sowieso durchmarschiert wäre. Alles andere ist schon längst durch die Schleimhaut marschiert.
    Wenn der Darm sauber ist, hilft das dem Körper auch, giftige Stoffe loszuwerden, die in den Zellen gelagert sind. Dann hat er nämlich weniger Arbeit damit, all das auszuscheiden, was von dem, das im Darm gelagert ist, durch die Schleimhaut wieder in den Blutkreislauf gelangt. Organe und Zellen sind ja nicht hermetisch voneinander abgeriegelt, sondern in aller Regel durch halbdurchlässige Membranen voneinander getrennt, was heisst, dass es immer ein Aufwand an Energie und Arbeit ist, das Gift, das hier und jetzt im Körper drin ist - irgendwo im Körper - unter Kontrolle zu halten.



    Wenn sich jemand mit Einläufen besser fühlt, soll er es machen. Aber letztlich sind für die Gesundheit und das dauerhafte Wohlbefinden wohl Ernährung, Bewegung und die generelle Lebensfühung ausschlaggebend.
    Wie ich sagte, Darmhygiene ist EIN Puzzlestück, das meiner Meinung nach zur gesunden Lebensführung gehört, genau so wie Zähne putzen nicht als alleinige Massnahme die Gesundheit erhält, aber auch EIN Puzzlestück ist.


    dann werde ich erstmal Ursachenforschung betreiben und mich nicht damit begnügen, einfach regelmäßig alles rauszuspülen.
    Und wenn die Ursache ist "so ist meine Konstitution, das war schon immer ein Thema", dann holst du dir im Lager einen neuen Körper ab mit besserer Darmfunktion und benutzt von da an diesen...? Und wenn du darauf kommst, dass das ständige Sitzen nicht gut tut, du aber grad Student bist und ständig auf Stühlen sitzt, oder im Büro arbeitest und auf Stühlen sitzt... dann soll man was genau tun, nachdem man die Ursache erkannt hat? Sich ein Stehpult zu besorgen, ist nicht in jedem Fall möglich. Eine Ursache zu erkennen, bedeutet nicht, dass es möglich oder leicht ist, sie zu beseitigen.


    Klar ist es sinnvoll, auch über Ernährung, über Bewegung etc nachtzudenken und zu tun, was man eben tun kann. Bloss reicht das nicht immer. Und in der Zwischenzeit ist es sinnvoll, dem Körper auf sanfte und freundliche Weise dabei zu helfen, den Müll loszuwerden, damit er besser arbeiten kann.

    Du würdest in deinem Haushalt ja auch nicht darauf verzichten, den Müll runterzubringen, bloss weil du der Meinung bist, es wäre besser, wenn man müllfrei einkaufen kann. Kann man eben nicht so leicht, und jene, die das tun, haben entweder einen grossen Bauernhof und Garten, und/oder sie machen ein Projekt draus, das die Ressourcen eines ganzen Lebens bindet.

    hmmm, manchmal frage ich mich echt, wie die Menschheit so alt werden konnte und nicht in Zeiten ohne Einläufe und Darmsanierung ausgestorben ist
    Einläufe und Darmhygiene sind uralte Techniken, die gibt es seit Menschengedenken. Wohl genau aus dem Grund, weil die Menschheit auch seit Menschengedenken - also seit es Artefakte und Schriftlichkeit gibt - nicht mehr ein reines Naturwesen ist, und Kultur zwar viele Vorteile bringt, aber auch immer gewisse chronische Belastungen für den Körper mit sich bringt.
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  9. Avatar von Amelie63
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    8.537

    AW: Darmreinigung / - sanierung

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Wenn der Darm sauber ist, hilft das dem Körper auch, giftige Stoffe loszuwerden, die in den Zellen gelagert sind. Dann hat er nämlich weniger Arbeit damit, all das auszuscheiden, was von dem, das im Darm gelagert ist, durch die Schleimhaut wieder in den Blutkreislauf gelangt. Organe und Zellen sind ja nicht hermetisch voneinander abgeriegelt, sondern in aller Regel durch halbdurchlässige Membranen voneinander getrennt, was heisst, dass es immer ein Aufwand an Energie und Arbeit ist, das Gift, das hier und jetzt im Körper drin ist - irgendwo im Körper - unter Kontrolle zu halten.
    das, was im Blutkreislauf und in den Zellen ist, wird bestenfalls mal wieder über Nieren/Urin ausgeschieden, spaziert aber nicht mehr rückwärts durch die Darmschleimhaut. Du wirst im Darm immer nur das erwischen, was noch keine Membran passiert hat.

    nd wenn die Ursache ist "so ist meine Konstitution, das war schon immer ein Thema", dann holst du dir im Lager einen neuen Körper ab mit besserer Darmfunktion und benutzt von da an diesen...? Und wenn du darauf kommst, dass das ständige Sitzen nicht gut tut, du aber grad Student bist und ständig auf Stühlen sitzt, oder im Büro arbeitest und auf Stühlen sitzt... dann soll man was genau tun, nachdem man die Ursache erkannt hat? Sich ein Stehpult zu besorgen, ist nicht in jedem Fall möglich. Eine Ursache zu erkennen, bedeutet nicht, dass es möglich oder leicht ist, sie zu beseitigen.
    Das Problem mit dem Ausgleichssport haben heute die meisten Menschen. Aber die meisten kriegen es auch irgendwie hin.
    Und zu den Leuten, die ihre Sch.. nur noch mit Einläufen loskriegen: von wieviel Leuten reden wir da eigentlich? Und wieviel Darmsanierungen stehen dem entgegen? Eben, bei den meisten würde es auch noch so gehn


    Du würdest in deinem Haushalt ja auch nicht darauf verzichten, den Müll runterzubringen, bloss weil du der Meinung bist, es wäre besser, wenn man müllfrei einkaufen kann.
    Ich bringe meinen Müll raus, weil er keine Füße hat. Mein Darm dagegen hat Muskulatur und kann sich von selbst bewegen. Das ist sozusagen seine Bestimmung und Aufgabe und er will auch was zu tun haben. Das unterscheidet ihn von meinem Müll.

    Einläufe und Darmhygiene sind uralte Techniken, die gibt es seit Menschengedenken.
    ja, wahrscheinlich bei den dekadenten Schichten, die es sich leisten konnten zu fett und zu viel zu essen. Nur dass es heute keine Schichten mehr sind, sondern ganze Völker.
    Du glaubst ja wohl nicht im Ernst, dass das Fußvolk, das täglich mit der existenziellen Mampfbeschaffung beschäftigt war, sich abends noch ein Rohr in den Hintern schob, weil es sonst keine Sorgen hatte.

    Sry, aber Darmsanierung ist in meinen Augen ein reines Luxusproblem.
    Grüße
    A.

    Wenn man bedenkt,wie oft ich in diesem Leben schon falsch abgebogen bin, ist es ein Wunder, dass ich mich überhaupt noch auf diesem Planeten befinde.
    Geändert von Amelie63 (08.02.2015 um 07:43 Uhr)


  10. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    33.899

    AW: Darmreinigung / - sanierung

    Amelie, wenn du das nicht machen willst für dich, dann machst du es eben nicht.

    Mit Sachlichkeit scheinen mir deine Argumente allerdings weniger zu tun zu haben, als mit einem Unwillen, sich mit der untern Körperhälfte so konkret zu beschäftigen.

    Alle andern Leute, die das tun, als dekadent und ähnliches hinzustellen, empfinde ich nicht grad als guten Stil.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

+ Antworten
Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •