+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

  1. Registriert seit
    05.11.2009
    Beiträge
    257

    Progesteron nach ICSI - als Tablette, vaginal oder Spritze?

    Liebe Gemeinde,

    ich bin mitten in meiner ersten ICSI, morgen ist Punktion. Mein Mann hat zu wenige Spermien, bei mir ist bis auf eine leichte Gelbkörperschwäche alles in Ordnung. Nun soll ich zur Verbesserung der Einnistung Progesteron nehmen. Mein Arzt stellt mir frei, ob Duphaston als Tabletten zum Schlucken, Utrogest als Vaginalkapseln oder Prolutex zum Spritzen. Was sind Eure Erfahrungen?

    Danke für Eure Antworten,
    Zora

  2. Avatar von Pinguine-haben-Knie
    Registriert seit
    17.07.2018
    Beiträge
    351

    AW: Progesteron nach ICSI - als Tablette, vaginal oder Spritze?

    Guten Morgen Zora,

    ich kann nur zu Utrogest was sagen, das habe ich während der KiWu Behandlung ebenfalls vaginal genommen (Utrogest luteal 200, 2x täglich), sowohl die ersten sechs Zyklen (VZO) als auch die letzten drei (IUI) und die ersten ~15 Schwangerschaftswochen. Abgesehen von Ausfluss (und den Resten der Hülle, die man ständig in der Toilette schwimmen hat) und "typischen" Frühschwangerschaftsbeschwerden (Brustspannen, Unterleibsziehen etc.), kann ich nicht klagen (bin allerdings trotzdem froh, dass ich das Geschmiere jetzt los bin). Utrogest ist in meiner KiWu die Standardmedikation (alle die ich kenne, die da auch sind, bekommen es verschrieben).

    Gefühlsmäßig würde ich es, nach sechs Zyklen Gonal Spritzen und inzwischen wieder 15 Wochen Heparin (nach 17 Wochen letztes Jahr nach OP), vermutlich dem Protulex vorziehen. Weil mir Spritzen langsam unsympathisch werden

    Dein Arzt neigt wirklich zu nichts und überlässt voll dir die Entscheidung? Oder hatte er zumindest eine Meinung, was er vorziehen würde (und warum)?
    Ich und mein Körper wollen schlafen. Aber mein Kopf will wissen, ob Pinguine Knie haben.


  3. Registriert seit
    05.11.2009
    Beiträge
    257

    AW: Progesteron nach ICSI - als Tablette, vaginal oder Spritze?

    Zitat Zitat von Pinguine-haben-Knie Beitrag anzeigen
    Dein Arzt neigt wirklich zu nichts und überlässt voll dir die Entscheidung? Oder hatte er zumindest eine Meinung, was er vorziehen würde (und warum)?
    Leider nein. Er sagte, dass sei von Frau zu Frau unterschiedlich, ob man eben lieber Tabletten schlucke, das Geschmiere in Kauf nehme oder nach dem ganzen Gespritze einfach damit weitermachen wolle. Mir wären Tabletten oral ja am liebsten, aber ich habe gehört, dass die Nebenwirkungen u.U. stärker sein sollen? Hach, immer die Entscheidungen...

  4. Avatar von Judy666
    Registriert seit
    11.01.2012
    Beiträge
    613

    AW: Progesteron nach ICSI - als Tablette, vaginal oder Spritze?

    Hallo Zoralise,

    nach zweimal Utrogest vaginal habe ich die Ärztin in der KiWu gefragt, ob ich die Tabletten bitte oral einnehmen darf. Ich hatte schon öfter mit Pilzen zu kämpfen und fand diesen Schaum echt mega unangenehm... Nebenwirkungen hatte ich keine.
    Kein Mensch kann in der Wüste leben und davon unberührt bleiben.
    Er wird fortan, wenn auch vielleicht kaum merklich, den Stempel der Wüste tragen.
    (Wilfried Thesiger)

  5. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.370

    AW: Progesteron nach ICSI - als Tablette, vaginal oder Spritze?

    Ich habe auch Utrogest oral eingenommen und hatte keine Probleme mit Nebenwirkungen.
    Warum probierst du nicht einfach, wie du es am besten verträgst? Grundsätzlich ist das keine exakte Wissenschaft - schon deswegen, weil ein Hormonstatus immer eine Momentaufnahme ist.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"


  6. Registriert seit
    07.03.2014
    Beiträge
    724

    AW: Progesteron nach ICSI - als Tablette, vaginal oder Spritze?

    Ich hatte Utrogest vaginal und Prolutex als Spritze. Angenehmer fand ich die Kapseln, noch weiter spritzen fand ich doof. Abgesehen vom Pieks und der Überwindung fand ich die Kapseln flexibler in der Anwendung, wenn man mal unterwegs war (ich sag nur Dienstreise oder Abendeinladungen). Mein Arzt wollte Prolutex aber auch mal ausprobieren. Im Erfolgszyklus hatte ich die Kapseln. Daran lag es aber denk ich eher nicht


  7. Registriert seit
    18.12.2010
    Beiträge
    70

    AW: Progesteron nach ICSI - als Tablette, vaginal oder Spritze?

    Ich benutze das Progesteron (allerdings Progestan) auch vaginal und bin sehr zufrieden damit. Ok, man hat stärken Ausfluss (ich trage einfach eine Binde und damit hat es sich) aber sonst hatte ich lange gar keine Nebenwirkungen. Und die Nebenwirkungen sollen bei oralen Progesteron Tabletten schon oft heftiger sein.

    Ich bin mit meiner ICSI schwanger geworden (ich bin heute bei 7+3). Meine KiWu Klinik hat es mir frei gestellt, ob ich das Progesteron ab dem zweiten positiven Bluttest absetze (das war ihre Empfehlung) oder bis in die 12. Woche zur Sicherheit weiter nehme. Die Klinik meint, dass es nicht schaden kann das Progesteron bis in die 12. Woche weiter zu nehmen (es ist nur wahrscheinlich unnötig) und ich habe mich dafür entschieden (weil ich meinem Körper, vor allem die ersten Wochen, noch nicht so ganz vertraut hatte, ob er das Schwangersein jetzt alleine so weiter hin bekommt). Seit 6+4 bin ich extrem müde, wohl auch vom zusätzlichen Progesteron, und es fällt mir schwer mein Mindestpensum auf der Arbeit zu schaffen. Aber mein Körper leistet im Moment ja auch ein absolutes Wunder, da nehme ich die extreme Müdigkeit gerne auf mich. Und ab etwa der 12. Woche sollte es mit der Müdigkeit auch wieder besser werden. Dann werde ich ja auch das Progesteron absetzen.

    Ich wünsche dir ganz viel Glück!

    Maldives


  8. Registriert seit
    05.11.2009
    Beiträge
    257

    AW: Progesteron nach ICSI - als Tablette, vaginal oder Spritze?

    Ich habe mich nun für Duphaston entschieden. Vielen Dank für Eure Antworten!

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •