+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53
  1. Avatar von 3sons
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    2.075

    Clomifen - Erfahrungen

    Hallo!

    Ich hätte mal wieder eine Frage:

    Bei einem Termin bei einem Kiwu-Spezialisten wurde mir Stimulation und ES-Auslösen vorgeschlagen.
    Da der Spezialist auf private Rechnung arbeitet, hat er mir vorgeschlagen, ich könne es auch bei meinem normalen FA machen lassen.

    Mein FA hat mir gestern Clomifen verschrieben, mir die Einnahme erklärt und gesagt, ich solle am 12. ZT zum US kommen.
    Mehr nicht.
    Die Sprechstundenhilfe vorn hat mir das Rezept in die Hand gedrückt, und ich musste unterschreiben, dass ich über "Gefahr" von Mehrlingsschwangerschaften und Zystenbildung aufgeklärt wurde.
    Wurde ich zwar nicht, aber ich hatte mich schon im Vorfeld über das Stimulieren informiert.

    Wie dem auch sei.
    Ich habe jetzt auch gelesen, dass das Clomifen u.U. einen negativen Einfluss auf die Schleimhaut haben kann.
    Bisher hatte ich immer eine sehr gut aufgebaute Schleimhaut und hoffe daher, dass selbst wenn negativer Einfluss, es trotzdem reicht.

    Außerdem habe ich vom erhöhten Fehlgeburt-Risiko gelesen...

    Hat jmd. Erfahrungen mit Clomifen gemacht?
    Ist es überhaupt noch sehr gebräuchlich?

    Diesen Zyklus werde ich noch ohne Unterstützung nutzen, da schon ZT 12.

    Ich weiß, normalerweise bespricht man das mit dem Arzt, aber ich war gestern so perplex.
    Meinen nächsten Termin habe ich erst an ZT 12 im nächsten Zyklus.

    Außerdem hätte ich ja eben gern Erfahrungsberichte. Und da wird er mir ja nicht unbedingt helfen können...

    Ich hoffe, ich bin hier nicht falsch mit meiner Frage!

    VG
    3sons


  2. Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    10

    AW: Clomifen - Erfahrungen

    Hallo 3 sons,

    ich habe letztes Jahr 2x Clomifen genommen, sozusagen als Anschubser, auch von der FA.
    Ich habe mich auch etwas "alleingelassen" gefühlt. Den US termin musste ich mir früh "erkämpfen" weil ich doch immer etwas Panik hatte, was da sich nun tut. Es hiess, ich soll kommen wenn mein Ovu ausschlägt. Das fand ich persönlich zu spät. Ausserdem war das eine Mal vor dem Wochenende. Hier gab es aber kein auslösen, sondern nur Stimulieren und in der 2 Hälfte auf Verdacht Utrogest.
    Ich habe es eigentlich gut vertragen, einzige Ausnahme extrem schlechte Stimmung am letzten Tag der Einnahme im ersten Versuch. (beängstigend schlecht), Beim 2. Mal einige Monate später ok.
    Also ich würde es nicht mehr ohne vorherigen Hormonspiegel machen und ohne SG vom Partner. Oder vorheriges Zyklusmonitoring. Ich hatte jeweils ein sehr hübsches grosses Ei, aber vielleicht hatte ich das ja auch ohne Clomifen?

    Bei mir war nur das fortgeschrittene Alter als Indikation, erst jetzt sind wir auf dem Weg in die Kiwu (nächste Woche Termin) wo ich schon im Vorhinein ein besseres Gefühl habe.

    Clomifen bei einem FA erscheint mir als Schuss ins Blaue. Kann klappen, kann auch nicht.

    Ich denke mit dem besseren Wissen was eigentlich los ist und ein wenig mehr Kontrolle ist es wahrscheinlich ok.
    Wünsch Dir viel Glück!

  3. Avatar von 3sons
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    2.075

    AW: Clomifen - Erfahrungen

    Hallo Gardenie!

    Vielen Dank für deine Antwort!

    Hormonstatus wurde vorletztes Jahr gemacht, Spermiogramm letzten Sommer.
    Zyklusmonitoring noch nicht.
    Letzteres macht mich auch etwas stutzig.

    Mein FA wollte ja gar nix unternehmen.
    Auf mein Drängen hin überwies er mich zum Spezialisten.
    Der hat ja dann dem FA den Bericht geschickt.

    Wie alt bist du?

    Ich werde in gut zwei Monaten 40.
    Es wäre ja nicht mein erstes Kind.
    Der Kiwu-Spezialist meinte dazu, dass Frauen, die schon Kinder haben, länger fruchtbar sind.

    Ich drücke dir schon einmal die Daumen!
    Schade dass es bei dir bisher nicht geklappt hat.
    Wie lange versucht ihr es schon?

    Hast du irgendwelche Erkrankungen wie Schilddrüse, Endometriose...?

  4. Avatar von 3sons
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    2.075

    AW: Clomifen - Erfahrungen

    Ah, 77 ist sicher sein Geburtsjahr...


  5. Registriert seit
    21.12.2008
    Beiträge
    5.287

    AW: Clomifen - Erfahrungen

    Ich habe ein clomifen Kind. ES wurde wegen PCO angeschubst. Ich wurde aber recht engmaschig betreut. Clomifen wurde eintitriert und ich hatte so ab ZT 8 alle paar Tage us bis zur "Freigabe".

    Schleimhaut wurde angeschaut und war Top. Ich hatte leichte Nebenwirkungen, aber nix schlimmes.

  6. Avatar von 3sons
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    2.075

    AW: Clomifen - Erfahrungen

    Danke, Minstrel!
    Alle paar Tage US...
    Das hatte ich auch gelesen.
    Nun frage ich mich, ob das jetzt kein korrektes Vorgehen vom Arzt ist bei mir.

    Ich habe ja auch das Gefühl, dass es gegeben wird, weil man sich sonst keinen Rat weiß.
    Obwohl ich der Meinung bin, der Kiwu-Spezialist sollte wissen, was er tut...

    Schön auf jeden Fall, dass es bei dir geholfen hat.

  7. Avatar von nanammm
    Registriert seit
    17.02.2014
    Beiträge
    1.049

    AW: Clomifen - Erfahrungen

    Hallo,

    mein FA hatte mir auch Clomi verschrieben - einen Versuch haben wir gemacht, dann hat er uns in die KiWu überwiesen, wo erstmal alles abgecheckt wurde... und naja, ich hätte tausendmal Clomi nehmen können
    Ich glaube, dass das viele FAs "einfach mal probieren". Kann bei manchen ja klappen - aber wenn das SG zb grottig ist, bringt das alles ja auch nix...

    Alles Gute!
    Nana


  8. Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    10

    AW: Clomifen - Erfahrungen

    Hallo 3Sons,

    nein 77 ist nicht mein Geburtsjahr, ich finde nur die Zahl so schön.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass es mein Alter ist (44) ist, mit gerade 40 habe ich ohne Nachhilfe mein erstes bekommen. Wir haben sehr sehr viel Glück gehabt, anscheinend habe ich auch eine Veranlagung (meine Mutter ist auch spät in die WJ gekommen), aber wir wollten jetzt sozusagen einfach alles probiert haben, bevor wir es so annehmen wie es ist.
    Deshalb, obwohl ich gute Werte bei allem habe, das SG steht noch aus und nächste Woche wissen wir eh mehr.
    Nachdem ich mich angefangen habe mich wirklich einzulesen, wäre ich gleich in die Kiwu gegangen. Aber hatte damals aus mir unerfindlichen Gründen eher so eine "wenn es so ist, dann ist es so" Einstellung und im Laufe des letzten Jahres hat sich das geändert. Dass die Chancen schlecht stehen, wussten wir auch schon vorher, aber auf Chancen und Risikoverteilung gebe ich nichts mehr, im guten wie auch im schlechten..

    Das mit den engmaschigen US Kontrollen hätte ich mir auch gewünscht und da solltest Du vielleicht auch drauf beharren.


  9. Registriert seit
    21.12.2008
    Beiträge
    5.287

    AW: Clomifen - Erfahrungen

    Ich weiss von vielen FÄ, die das einfach mal so verschreiben. Aber meiner (auch KiWu) meinte, das oberste Ziel sei ein gesundes Kind aufs Mal und gerade bei PCO müsse man schauen, dass EIN Ei reift. Drum haben wir mit tiefer Dosierung angefangen und dann aufgestockt bis sich etwas tat.

  10. Avatar von 3sons
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    2.075

    AW: Clomifen - Erfahrungen

    Hallo Nana!

    Dir erst einmal herzlichen Glückwunsch!
    Ich habe mich so für dich gefreut!
    Wie auch für alle anderen aus eurem Kiwu-Strang.
    Alles Gute dir! 🍀🍀🍀
    Und natürlich auch den anderen Mädels!

+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •