+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30
  1. Inaktiver User

    AW: Chinesischer Hamster - Stimu mit GonalF

    Nun ich habe kein PCO und war bei meinen Versuchen schon 37
    aber bei PcO geht man anders ran und muss eben vorsichtig sein.
    der erste Versuch ist leider ein bLindflug, wo erstmal der passende Medikamentencocktail rausgefunden werden muss.

    ZumKüheln.
    der angebrochene Pen , wird aufgebraucht und kann deswegen auch mal eine Weile draußen sein , wenn man unterwegs Spritzen muss.

  2. Moderation Avatar von leandra28
    Registriert seit
    07.10.2007
    Beiträge
    3.189

    AW: Chinesischer Hamster - Stimu mit GonalF

    Zitat Zitat von nanammm Beitrag anzeigen
    Leandra, musste das Zeugs nicht auch gekühlt werden bei Dir??
    Wir packen das immer schnell wieder in den Kühlschrank zurück
    Doch doch. Aber wozu gibt es (ganz kleine) Kühltaschen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    was hat das Tier jetzt damit zu tun?
    Gonal f wird gentechnisch hergestellt aus dem Urin des chinesischen Hamsters! (Ernsthaft. Steht hinten drauf. Ich hab mich weggelegt vor Lachen. Aber es stimmt!)

  3. Inaktiver User

    AW: Chinesischer Hamster - Stimu mit GonalF

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    was hat das Tier jetzt damit zu tun?
    Das Hormon wird aus ovarialzellen des chinesischen Hamsers gewonnen.
    Bevor jetzt Tierfreunde aufschreien, heutzutage werden für diese Medikamente keine Hamster gequält.

    Es handelt sich dabei um Zellkulturen, die bereits schon lange Jahre vermehrt werden, ohne dass dafür ein Hamster sterben muss.

    Die Zellen sind gentechnisch manipuliert, dann würden sie Hamster-FSH produzieren, keine sehr gesunde Variante. So synthetisieren sie ein FSH (Follikelstimulierendes Hormon), welches dem körpereigenen den Menschen identisch ist.

    Bei der Entwicklung dieser Zelllinien sind vor Jahrzehnten zugegebenermaßen vermutlich viele Hamster getötet worden, wie bei vielen anderen medizinischen Forschungen auch

  4. Avatar von Louette
    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    2.406

    AW: Chinesischer Hamster - Stimu mit GonalF

    Ich habe insgesamt 3 ICSIs hinter mir, die beiden mit Gonal waren erfolgreich. Gemerkt habe ich immer schnell etwas, aber ich bin da auch recht empfindlich. Meinen ES spüre ich auch immer sehr deutlich.
    Bei der 1. ICSI habe ich mit 150IE stimuliert, das ist ohne PCO quasi die Einsteigerdosis. Bei der 2. habe ich mit einem anderen Medikament, Elonva, stimuliert, das war aber ein Satz mit X, viele überwiegend unreife EZ und mir ging es da alles andere als gut. Bei der 3. und hoffentlich letzten ICSI habe ich mit 200 IE stimuliert. Das habe ich auch sehr deutlich gespürt, auch relativ früh.

    Ich habe mich immer selbst gespritzt, mein Mann hätte das nicht über sich gebracht. Irgendwann ist man dann recht routiniert. Bei der 1. ICSI haben wir noch jede Spritze gemeinsam zelebriert, mit Tupfer anreichen und Co. Ab der 2. sollte ich morgens spritzen, da ich um 6h aufstehen muss, fand ich ts nicht angemessen meinen Mann deshalb zu wecken.
    An der Entstehung des 2. Kindes war er quasi unbeteiligt.

    Mach dir keine Sorgen, dass du noch nichts spürst, du stimulierst sehr vorsichtig und du konntest ja lesen, dass es einige Frauen gibt, die wesentlich höher stimuliert haben und trotzdem nicht viel gemerkt haben.

    Ich drücke dir die Daumen!
    LG
    Louette

  5. Avatar von nanammm
    Registriert seit
    17.02.2014
    Beiträge
    1.049

    AW: Chinesischer Hamster - Stimu mit GonalF

    naja, ich wollte jetzt nicht fragen, ob Ihr was gespürt habt wie dass Euch Hamsterbacken wachsen
    Aber habt Ihr bei der Stimu was gespürt?
    Ich weiß, ich muss Geduld haben und ja, das mit dem "das erste Mal ist ein Blindflug" muss ich mir gut hinter die Ohren schreiben (die Hoffnung ist doch schon sehr groß ) - aber ich dachte doch schon, dass man am 5. etwas merken würde. Ich habe ja auch erst am Freitag wieder US, daher muss ich abwarten und werde bis dahin ja hoffentlich was merken

  6. Avatar von Louette
    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    2.406

    AW: Chinesischer Hamster - Stimu mit GonalF

    Ich habe meine Eierstöcke gespürt, es hat gezwickt und gezwackt und irgendwann taten sie ordentlich weh. Außerdem hat mein Bauchvolumen zugenommen und ich habe keinen Druck auf den Bauch mehr vertragen. Zickiger als sonst war ich gelegentlich auch, sagt mein Mann, und hundemüde.

  7. Avatar von nanammm
    Registriert seit
    17.02.2014
    Beiträge
    1.049

    AW: Chinesischer Hamster - Stimu mit GonalF

    ich danke Euch.... bin gespannt, wie es weiter geht - ich achte mal drauf und berichte ggf. ob mir Hamsterbacken gewachsen sind

  8. Inaktiver User

    AW: Chinesischer Hamster - Stimu mit GonalF

    Ich bin jemand der recht unempfindlich auf Hormone reagiert und bei der ersten Behandlung mit der 200er Dosis habe ich bis auf ein Zwicken ab und zu kaum was gemerkt
    Gab aber damals auch nur 5 EZ

  9. Avatar von Feeodora
    Registriert seit
    18.01.2009
    Beiträge
    1.332

    AW: Chinesischer Hamster - Stimu mit GonalF

    Zitat Zitat von nanammm Beitrag anzeigen
    Hat jemand von Euch mit GonalF stimuliert und kann dazu etwas berichten? Wie lange wie viele Einheiten? Wie ging es Euch damit, was waren die "Symptome", die Ihr spüren konntet...? Wie war das Spritzen? Habt Ihr es selbst gemacht oder machen lassen?
    Für ein paar Erfahrungen wäre ich sehr dankbar
    Ich hab auch mit Gonal stimuliert. Im 1. Versuch noch mit 150 IE. Ergebnis waren 18 EZ. Mir war das damals gar nicht so bewusst aber ich bin knapp der Überstimulation entgangen. Gemerkt habe ich meist ab Stimutag 5 was wenn der Antagonist dazu kam. Aber so richtig Attacke war dann so ab 2 Tage vor PU. Aber ich fand das alles immer erträglich. Hab mich brav an das viel Trinken gehalten. In jedem Versuch wurde die Dosis dann weiter runterreduziert bis zuletzt auf 112,5 IE. Eizellen gabs so zwischen 8 und 11. Ich hab immer relativ schnell gebrütet, so dass es recht zügig zur PU kam, besser ist eigentlich ein langsames (gleichmäßiges) Wachsen der Follikel. Es geht ja mehr um Qualität statt Quantität.

    Symptome waren bei mir ein aufgeblähter Bauch, dicke Eier(stöcke) und pralle Hupen.

    Ich denke auch, dass die Ärzte bei dir eher vorsichtig sind, der erste Versuch dient halt auch dazu überhaupt raus zufinden wie die Patientin reagiert. Richtwerte für das Festlegen der Dosis sind auch Alter und Gewicht.

    Ach ja und Beipackzettel egal welcher Medis habe ich tunlichst vermieden zu lesen. Ok ich wunder mich manchmal über meine dritte Brust und die grünen Punkte im Gesicht, aber who cares?

    Edit: Und gespritzt habe ich das Gonal dank Pen selbst, erst bei der Cetrotide und dem Brevactid hab ich mir ne dritte Hand von meinem Mann geliehen...irgendwie hab ich es nicht koordiniert bekommen mit einer Hand den Speck zu greifen und mit der andren den Spritzenkolben reinzudrücken. Außerdem ist mein Mann sehr gut im anmischen und aufziehen.
    Geändert von Feeodora (02.03.2015 um 22:38 Uhr) Grund: Ergänzung

  10. Inaktiver User

    AW: Chinesischer Hamster - Stimu mit GonalF

    Danke für die Erklärung. IInsulin wird ja wohl auch so ähnlich hergestellt.

    Eure so entstandenen Kinder bekommen dann bestimmt zum 2. Geburtstag kein Lauf- sondern ein Hamsterrädchen. ;-)

    Viel Glück!

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •