+ Antworten
Seite 4 von 189 ErsteErste ... 234561454104 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 1883
  1. Avatar von moonjoy
    Registriert seit
    13.12.2012
    Beiträge
    606

    AW: Hier kommen die Hoffnungsbabys - brat mir einer nen Storch!

    Schön, dass sich hier so viele Mädels einfinden

    Luna - ich kann dich auch beruhigen - ich hatte bis zur 6ten 7ten Woche gar keine Anzeichen. Weder Ziehen im Unterleib noch Ziehen in den Brüsten. Es hat rein gar nix auf eine SS hingedeutet. Nur das Erbrechen kam dann irgendwann, aber auch sonst hab ich bis jetzt keine Anzeichen. Natürlich bewegt sich das Baby jetzt manchmal im Bauch, aber mein Busen ist noch wie am Anfang. Kein Spannen, keine Vergrößerung - nichts.
    Also keine Sorgen machen!

    Ach ja, und der Strangtitel ist meiner Meinung nach völlig unwichtig, hauptsache wir wissen, wonach wir kucken müssen. Hast du schon gut gemacht Coralie

    Wolkenschaf - so geht´s mir auch. Meine beste Freundin ist jetzt noch nicht mal alt, aber sie probieren es jetzt seit eineinhalb Jahren, und sie kann sich nicht überwinden zum Arzt zu gehen. Ich sag ihr immer wieder, dass sie sich die monatliche Enttäuschung evtl. sparen kann, denn es kann ja auch nur ein schlechter Schilddrüsenwert schuld sein, aber sie ist noch nicht so weit. Wenn sie aber Ende 30 wäre, würde ich sie in die Kinderwunschklinik zerren
    Wenn ich denke wieviel Leid ich uns als Paar hätte ersparen können, wenn ich eher gehandelt hätte...

    Liebe Grüße

  2. Avatar von Mailine
    Registriert seit
    18.04.2011
    Beiträge
    2.666

    AW: Hier kommen die Hoffnungsbabys - brat mir einer nen Storch!

    Luna - ich hatte nichts gespürt. Wie Wolkenschaf und moonjoy erst ab 6+, 7+ und nur leichte Müdigkeit, leichtes Brustspannen. Wenn ich nicht gewusst hätte, dass ich schwanger war, wär ich davon ausgegangen, es nicht zu sein. So wenig Symptome, die ich hatte.

    Strangtitel - der ist prima. Kann so bleiben und mit der Bedeutung passt es auch. Den Geschmack aller wird man eh nicht treffen können.

    Coralie - daher: wunderbar eröffnet.Besonders Dein Hinweis, dass hier jede/r willkommen ist, ist schön.

    Laborschnecke, Cariad - herzlich willkommen
    Ihr habt bewegte Geschichten und gute Worte gewählt.
    Laborschnecke, bei deinem letzten Satz bekam ich beim Lesen Gänsehaut.
    Es ist ein Geschenk, wie du sagst.

    Sonntag, Feedora, Yemus, alle andern aus dem Hoffnungsstrang - wir drücken Euch sehr die Daumen, dass Ihr Euch bald aufs Sofa setzen könnt.

  3. Avatar von Eteterfon
    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    9.325

    AW: Hier kommen die Hoffnungsbabys - brat mir einer nen Storch!

    Zitat Zitat von Laborschnecke Beitrag anzeigen
    Der Zeugungstermin ist also nicht alles- mein Sohn hatte keinerlei Anzeichen einer Übertragung (also noch sehr viel Käseschmiere, kaum Fingernägel...). Diesen Umstand fand damals auch meine Hebamme sehr interessant.
    Verrückt... total unterschiedlich bei den Kindern offenbar. Mein Sohn kam 4 Tage vor VET - und sah laut Arzt trotz seiner Minimaße von 47cm und 2770g aus, wie länger übertragen: lange Krallen und keine Käseschmiere mehr...

    Luna - ich habe am Anfang auch wenig gemerkt. Irgendwann fingen dann die Brüste an, zu spannen (das war glaub ich von Anfang an, aber das hatte ich vor der Mens auch immer) und irgendwann dann dolle wehzutun - aber das hat glaub ich auch einige Wochen gedauert. Übel war mir fast nie, ich hatte nur mal Mitte März 10 Tage, wo mir latent immer wieder übel war, das muss in SSW8 oder so gewesen sein. Also hier auch keine dramatischen frühen Symptome.
    “Sometimes I think the surest sign that intelligent life exists elsewhere
    in the universe is that none of it has tried to contact us.” (aus Calvin & Hobbes)

  4. Inaktiver User

    AW: Hier kommen die Hoffnungsbabys - brat mir einer nen Storch!

    Ete, gab es bei Euch eine medizinische Erklärung, warum er so minimini war? Ich meine, sooo klein ist das ja gar nicht, aber ich meine mich zu erinnern, dass Du mal geschrieben hast, dass Du und Dein Mann etwas größer seien?

    Uiuiui, ich hab so das Gefühl, im Hoffnungsstrang geht noch was. *hoff.

  5. Avatar von Eteterfon
    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    9.325

    AW: Hier kommen die Hoffnungsbabys - brat mir einer nen Storch!

    Nee, ich bin nicht groß (1,65) und mein Mann auch nicht (1,70). Ich war bei meiner Geburt sogar unter 2500g - mein Mann bei seiner 3900g. Wieso er so klein war, keine Ahnung. Mag aber sein, dass es mit meiner Ernährung (ich esse 99% vegan) zusammenhängt, auch wenn ich nicht weiß, inwieweit das was beeinflussen kann. Ich hatte in der SS auch nur knapp 7 Kilo zugelegt (wobei ich von Haus aus ein paar mehr als nötig habe, es war also genug Vorrat da ).
    “Sometimes I think the surest sign that intelligent life exists elsewhere
    in the universe is that none of it has tried to contact us.” (aus Calvin & Hobbes)

  6. Inaktiver User

    AW: Hier kommen die Hoffnungsbabys - brat mir einer nen Storch!

    Ach so, dann hatte ich mich vertan. Aber trotzdem interessant, mein Baby gehörte auch zu den kleineren und ich frage mich, ob das daran liegt, dass ich auch fast die gesamte Schwangerschaft vegetarisch gegessen habe (die Currywurst, die das einzige war, was bei mir in den ersten Wochen nicht retour ging, mal abgesehen... ). Meine Hebamme meinte, die heutige Tendenz zu sehr großen Baby liegt an den Wachstumshormonen im Fleisch? Keine Ahnung, ob das so stimmt.

    Und 7 kg... Wahnsinn! Da hätte ich mir ne Scheibe von abschneiden können. Dank Wassereinlagerungen und Ödemen kam ich auf stolze zusätzliche 20 kg... Und die gehen nur sehr zäh runter... trotz täglichem 45-minütigen Trainings auf dem Heimtrainer (mit Wicht auf dem Arm, nein, wir sehen nicht blöd aus, wir tun nur so...) und zweimal wöchentlichem Mama und Kind Yoga...

  7. Avatar von Eteterfon
    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    9.325

    AW: Hier kommen die Hoffnungsbabys - brat mir einer nen Storch!

    Ich hatte Glück, dass ich so gut wie kein Wasser eingelagert habe, das macht ja am Gewicht ja einiges aus. So war das Zugenommene im Prinzip eine Woche nach der Geburt wieder ganz weg - Kind, Fruchtwasser, Plazenta, vergrößerte Gebärmutter, mehr Blut im System... als ich mich zuhause dann gewogen habe, war es fast Vor-SS-Gewicht.

    Jetzt sind's glatt nochmal 3 Kilo weniger (ich hab echt unterschätzt, wieviel frau essen muss, wenn sie Milch produziert - und zum Essen muss man am Anfang ja erstmal kommen ) - und mir passt keine einzige meiner alten Hosen. Der Körper ist halt trotz weniger Gewicht noch ganz anders - weich und größer am Bauch und vor allem das Becken scheint noch weit zu sein. Nix da mit Lieblingsjeans tragen... dabei ist die mit Strech...
    “Sometimes I think the surest sign that intelligent life exists elsewhere
    in the universe is that none of it has tried to contact us.” (aus Calvin & Hobbes)

  8. Avatar von Oleandra
    Registriert seit
    19.04.2005
    Beiträge
    1.538

    AW: Hier kommen die Hoffnungsbabys - brat mir einer nen Storch!

    So, ich möchte mich dann auch mal im neuen Strang niederlassen. Kurz zu mir: Oleandra, 35 Jahre, ich halte nach mehreren ICSIs und drei Fehlgeburten (davon eine in der 17. Woche) mein Hoffnungsbabymädchen seit etwas mehr als drei Wochen in den Armen.

    Hab leider gerade keine Zeit viel zu schreiben, daher in den nächsten Tagen mehr. Hatte nur gerade die letzten Beiträge von Ete und Coralie gelesen und fand das sehr interessant. Ich esse nämlich auch kein Fleisch (bin aber kein richtiger Vegetarier, weil ich Fisch esse) und unsere Kleine war auch eher klein mit 47 cm und 2815g. Vielleicht besteht da ja tatsächlich ein Zusammenhang...

  9. Inaktiver User

    AW: Hier kommen die Hoffnungsbabys - brat mir einer nen Storch!

    Oleandra, was Du durchmachen musstest ist ja furchtbar. Wie toll, dass Du den Mut gefunden hast, weiter zu probieren, und dass dieser Mut belohnt wurde!

  10. AW: Hier kommen die Hoffnungsbabys - brat mir einer nen Storch!

    Also aus Sicht der werdenden Mütter sollte doch ein eher kleineres Baby zumindest für die Geburt eher willkommener sein? Oder lieg ich da falsch? Natürlich nur, wenn es sich "innerhalb normaler Parameter", also gesundheitlich unbedenklich, bewegt.

+ Antworten
Seite 4 von 189 ErsteErste ... 234561454104 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •