+ Antworten
Seite 954 von 960 ErsteErste ... 454854904944952953954955956 ... LetzteLetzte
Ergebnis 9.531 bis 9.540 von 9594

  1. Registriert seit
    11.11.2015
    Beiträge
    157

    AW: Die Hoffnung auch nach Jahren nicht aufgegeben (2)

    Fee, wie wundervoll! Ich freue mich und zittere gleichzeitig mit dir. Ich bin ja auch schon lange nicht mehr aktiv hier, aber ab und zu schaue ich mal rein...tatsächlich in erster Linie um endlich DIESE Nachricht von dir zu lesen!
    Ich drücke ganz fest die Daumen für dich. Das was du alles hinter dir hast, muss jetzt einfach endlich mal von Erfolg gekrönt sein!!!

    Auch allen anderen Hoffenden natürlich alles Gute für diesen schweren Weg.

    Mein Wunder ist nun schon fast 2...unglaublich.

    Lg eisbaerla

  2. Avatar von TrishaTT
    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    1.413

    AW: Die Hoffnung auch nach Jahren nicht aufgegeben (2)

    Hallo zusammen,

    heute war ich bei der ersten Kontrolle (ZT 9). Die Gebärmutterschleimhaut ist nur schlecht aufgebaut, es sind 7 Follikel da plus ein großer Ausreißer (die Ärztin meint, es wäre eine Zyste, das sollte man nicht mit zählen). Es gibt auch noch viele kleine Follikel.

    Also alles total schlecht, keine Ahnung wie ich damit umgehen soll, gut geht es mir damit nicht

    Am Freitag soll ich nochmal hin ....
    Wenn wir Narben haben, heißt es, dass die Wunden verheilt sind

    (Thomas D.)

  3. Avatar von Eleanor78
    Registriert seit
    01.02.2016
    Beiträge
    256

    AW: Die Hoffnung auch nach Jahren nicht aufgegeben (2)

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe gerade auch mal wieder einen meiner eher selten gewordenen Versuche in der Bri gemacht. Auch wenn wir tatsächlich noch einen Versuch gewagt haben (Ausgang noch offen), über den ich aber eigentlich derzeit gar nicht viel sagen möchte, bin vermutlich gerade so in der Vorstufe von Altervogels Weg und bereite mich gerade darauf vor, dass es nicht mehr klappen wird, denn beliebig viele "letzte Versuche" kann und will man ja aus verschiedenen Gründen nicht mehr machen.

    Trisha, ich fürchte für Dich, dass es hier gerade recht ruhig ist und sich irgendwie keiner sonst gerade im Versuch befindet... Was Dein Zwischenergebnis betrifft, würde ich mich da erstmal nicht so sehr stressen. Das ist Deine erste ICSI, oder? Klar wäre es schön, wenn der erste Versuch ein Erfolg ist, aber was meine Erfahrungen und die aus diesem Forum betrifft, ist das erste Mal ja immer eher ein Austesten, wie Du auf das Medikament und die Dosierung ansprichst und danach wird dann nochmal finetuning gemacht. Ich habe auch mit Gonal angefangen und bin dann Recht schnell auf Pergoveris gegangen, weil das zusätzliche LH einen positiven Effekt auf die Anzahl hatte. Aber 7 Follis im ersten Versuch sind ja nicht schlecht und wenn Du nicht gerade zu den Frauen gehörst, bei denen Follis auch mal gerne leer sind (was aber denke ich eher selten ist), dann hast Du ja auch gute Chancen sogar genug Eizellen für eine Blastokultur zu bekommen. Was die Schleimhaut betrifft, dann kann man das ja zum einen immer nochmal ein bisschen "pushen", indem man zusätzlich zum Progesteron nach der Punktion auch Östrogen nimmt. Und wenn es immer noch nicht gut genug (>9-10 mm) für einen Transfer ist, kann man sonst ja auch immer noch einfrieren und im nächsten Monat im Kryozyklus transferieren. Schließlich gibt's Kliniken, die machen das standardmäßig nur so, weil sie sich im nicht stimulierten Zyklus höhere Implantationsraten ausrechnen.

    Also, leichter gesagt als getan, aber einfach versuchen locker zu bleiben und es auf sich zukommen zu lassen! Noch ist nichts verloren und es sind noch alle Möglichkeiten offen.

  4. Avatar von TrishaTT
    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    1.413

    AW: Die Hoffnung auch nach Jahren nicht aufgegeben (2)

    Danke Eleanor, für deinen Zuspruch Das habe ich wirklich gebraucht.
    Ja, es ist meine erste ICSI. Ich dachte eigentlich immer, bei mir wäre alles ok (ich habe vor Jahren monatelang Zyklusmonitoring beim Frauenarzt gemacht, mit meinen Medikamenten war immer alles ganz gut, auch die GMSH).

    Hilft nix, ich muss jetzt abwarten. Ich versuche nun, viel zu trinken, um die GMSH ein bisschen bis Freitag zu unterstützen Und dann schauen wir weiter.

    An der Dosierung von Gonal ist nach der Blutuntersuchung am Montag nichts geändert worden, scheint also ok zu sein. Die Ärztin meinte auch, dass wir dann Anfang nächster Woche punktieren, sie hat nichts von einem möglichen Abbruch (durch die Zyste, oder die fehlende GMSH) gesagt.
    Wenn wir Narben haben, heißt es, dass die Wunden verheilt sind

    (Thomas D.)

  5. Avatar von Feeodora
    Registriert seit
    18.01.2009
    Beiträge
    1.331

    AW: Die Hoffnung auch nach Jahren nicht aufgegeben (2)

    Ihr Lieben, leider habe ich gestern die Diagnose "missed abortion" bekommen. Das war dann mal nix. Passt aber insgesamt zu meinem Gefühl. Ich war daher gestern jetzt nicht sonderlich überrascht. Traurig war ich natürlich trotzdem.

    Es nervt mich auf der anderen Seite, dass wir jetzt noch mal den ganzen Scheiß machen müssen, es ist ja doch ein enormer Aufwand, von den Kosten will ich gar nicht reden. Wir können halt nicht easy peasy einfach "ein neues machen". Und die Umstände haben grade echt gut gepasst. Es ist ja echt auch immer eine Gratwanderung was die Geheimhaltung angeht, auf der Arbeit und privat.

    Dazu kommt auch noch, dass nun auch die 43 da ist. Das Alter macht mir einfach immer mehr zu schaffen.

    Die Ärztin war ganz empathisch. Ich kann selbst entscheiden, ob ich in die Klinik möchte oder abwarten. Gestern war ich ziemlich überfordert. Ich habe mich jetzt erst mal zum abwarten entschieden, irgendwie hab ich mich ja nie schwanger gefühlt und möchte mir die Zeit zum verarbeiten und verabschieden geben. Auch wenn ich etwas Schiss vor dem ganzen habe. Ich habe eine Hebamme kontaktiert und erhoffe mir ein bisschen Begleitung.

    Ich frage mich echt warum ich alles beim Thema unerfüllter Kinderwunsch mitnehmen muss?!

    Trisha, herzlich willkommen hier. Ich hoffe du findest ein paar nette Mitstreiterinnen, vielleicht wird es mal Zeit für eine neue Generation hier. Übrigens würde ich mich am Anfang nicht so stressen mit den Ultraschallen, da ist noch alles drin. Meistens entscheidet es sich erst auf den letzten Metern. Alles gute für dich.

    Eleanor, fühl dich gedrückt. Ich bin in Gedanken bei dir. Toitoitoi!

    Liebe Grüße an alle. Hätte gerne hier mal die Statistik widerlegt...

  6. Avatar von Feeodora
    Registriert seit
    18.01.2009
    Beiträge
    1.331

    AW: Die Hoffnung auch nach Jahren nicht aufgegeben (2)

    Ach so und ich bin ja immer skeptisch gegenüber irgendwelchen Mittelchen, aber ich schwöre mittlerweile auf Alchemilla Urtinktur (10-15 Tropfen in Wasser aufgelöst trinken, morgens und abends) und Granatapfelkernöl (zum Bauch einreiben).

  7. Avatar von TrishaTT
    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    1.413

    AW: Die Hoffnung auch nach Jahren nicht aufgegeben (2)

    Liebe Feeodora,

    ach Mensch, das tut mir Leid. Ich hätte es dir sehr gegönnt Ich kann mir gut vorstellen, dass du jetzt erst einmal eine Pause brauchst.
    Wofür nimmst du diese "Mittelchen"?

    Ich war heute noch einmal bei der Kontrolle, und siehe da, es sieht gut aus: ZT 13, Östrogen ist gut, GMSH bei 8,5, und es sind 11-13 Follikel zu sehen. 11 bei 14mm, 2 bei 12. Punktion wird wahrscheinlich Mittwoch sein Es hat sich also einiges getan.

    Lag gaaaaanz bestimmt daran, dass ich die Woche extra viel Wasser getrunken habe
    Wenn wir Narben haben, heißt es, dass die Wunden verheilt sind

    (Thomas D.)

  8. Avatar von Feeodora
    Registriert seit
    18.01.2009
    Beiträge
    1.331

    AW: Die Hoffnung auch nach Jahren nicht aufgegeben (2)

    Trisha, na siehste, das hört sich doch gut an. Alles Gute weiterhin!

    Viel trinken ist so ziemlich der einzige Tipp den ich im Versuch ausnahmsweise beherzige. Weil viel Flüssigkeit (ich trinke Wasser und Kräutertee) Blut bildend ist und daher gut für die Schleimhäute und also gut für eine flauschige Gebärmutter.

    Alchemilla ist Frauenmantelkraut und ein pflanzliches Progesteron (oder kurbelt zumindest die körpereigene Progesteronproduktion an). Als Urtinktur soll es besonders effektiv sein. Mir geht es tatsächlich damit sehr gut. Ich empfinde es fast auch als emotionale Stärkung.

    Granatapfel als Saft ist reich an Antioxidantien, das soll die Zellstruktur stärken und bei der Zellbildung helfen. Ich habe es immer als Direktsaft in Wasser verdünnt getrunken, morgens und abends ein Glas. Habe dann erfahren, dass es über die Haut in Form von Öl viel besser aufnommen wird als oral. Daher öle ich jetzt meinen Bauch fleißig. Hatte mir erst ein reines Bioöl gekauft, aber das riecht echt krass nach Salatdressing. Jetzt bin ich auf das von Weleda umgestiegen, das ist zwar eine Mischung aber soll auch ok sein. Riecht auf jeden Fall 1000x besser.

    Bei mir scheint gestern Abend der Abgang begonnen zu haben. Jedenfalls hatte ich zur Nacht starke Krämpfe begleitet von Blutungen. Ich bin ganz froh, dass mein Körper von selbst loslegt. Ich bin etwas erstaunt, dass die Blutung nicht wie ich es teilweise gehört habe mega stark war. In etwa dauerte es eine Stunde. Keine Ahnung ob es das wirklich schon war. Heute blutet es leicht vor sich hin. Und die Schmerzen sind weg. Vielleicht geht es heute Abend ja in die 2. Runde. Meine Ärztin hat gesagt ich soll nach der Blutung den HCG Wert checken lassen. Werde da nächste Woche mal anrufen. Insgesamt geht es mir so weit ganz gut. Ich weiß nicht ob ich auch ein bisschen verdränge.

  9. Avatar von TrishaTT
    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    1.413

    AW: Die Hoffnung auch nach Jahren nicht aufgegeben (2)

    Liebe Feeodora,

    wie geht es dir? Und was hat die Ärztin gesagt? (Entschuldige, wenn ich zu neugierig bin).
    Das mit Alchemilla und Granatapfel ist interessant. Vielleicht komme ich darauf zurück, falls es diesmal auch nicht klappt mit der Schwangerschaft

    Ich bin allerdings guter Dinge. Gestern war die Punktion. Aus 18 (!) Follikeln wurden 14 Eizellen gewonnen. Heute habe ich den Anruf bekommen, dass eine Eizelle nicht reif war, also 13 ICSIs gemacht wurden. Es haben sich 9 Eizellen befruchten lassen! Ich bin ganz baff. 6 sind bereits eingefroren, 3 kommen in die Blastokultur für Montag, dann soll Transfer sein. Sollte mehr als eine überleben, wird der Rest auch eingefroren, wir wollen nämlich nur eine Blasto einsetzen lassen.
    Jetzt hoffen wir natürlich, dass die drei "Zellhaufen" (ich weiß gar nicht, wie ich sie benennen soll) sich gut entwickeln übers Wochenende Vielleicht ist da ja schon unser Baby dabei
    Wenn wir Narben haben, heißt es, dass die Wunden verheilt sind

    (Thomas D.)


  10. Registriert seit
    07.11.2006
    Beiträge
    2.200

    AW: Die Hoffnung auch nach Jahren nicht aufgegeben (2)

    Feeodora

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •