+ Antworten
Seite 953 von 954 ErsteErste ... 453853903943951952953954 LetzteLetzte
Ergebnis 9.521 bis 9.530 von 9531
  1. Avatar von FrauSnuggles
    Registriert seit
    06.07.2006
    Beiträge
    701

    AW: Die Hoffnung auch nach Jahren nicht aufgegeben (2)

    Liebe Fee,

    es ist eine Weile her das wir voneinander "gehört" haben aber ich lese hier immer noch mit.

    Ich drücke dir die Daumen und denke an dich. Diese HCG Krimis sind mir ja nur allzu bekannt und ich weiß genau wie du dich grad fühlst.
    Versuche positiv zu bleiben. Bei meinem Erfolgsversuch waren die Werte auch nicht allzu hoch. Die Striche auf dem Teststreifen konnte man nur bei gutem Tageslicht erkennen.

    Du bist jetzt erstmal schwanger. Alles Gute und etwas Ruhe in den nächsten Tagen (die brauchst du jetzt).

    LG Snuggles

  2. Avatar von Feeodora
    Registriert seit
    18.01.2009
    Beiträge
    1.328

    AW: Die Hoffnung auch nach Jahren nicht aufgegeben (2)

    Danke ihr lieben, mittlerweile habe ich mich wieder etwas gefangen. Man kann einfach nur abwarten. Ich wage eigentlich gar nichts mehr zu denken. Daher versuche ich so weit wie möglich einfach neutral zu sein.

    Ruhe ist zur Zeit überhaupt nicht angesagt. Wir ziehen nämlich grade um. Und auch sonst war ich die letzten Wochen gut abgelenkt.

    Ich muss sagen, dass ich diesmal ziemlich viel anders gemacht habe als sonst. Direkt nach dem TF sind wir 5 Tage campen gewesen, unseren großen Sommerurlaub haben wir nämlich zu gunsten des Versuchs und Umzugs gecancelt. Dh. Ich habe diesmal nicht wie sonst 2 Wochen in der WS entspannt auf dem Sofa verbracht. Insgesamt habe ich das vom Kopf her als hilfreich empfunden. Ob es nun körperlich so klug war weiß ich leider nicht. Ich war in der 2. Woche nach TF auch direkt wieder arbeiten, teilweise auch körperlich anstrengend. Irgendwie wollte ich dem Ganzen dieses Mal nicht so viel Raum geben.

    Ich mache auch überhaupt keine Entspannungsübungen, Meditationen ect mehr. Auch dieses mit "dem Bauch reden" fällt mir echt schwer. Das ganze kommt mir so dermaßen surreal vor. Ich habe wirklich absolut keine Symptome. Und tatsächlich habe ich echt kurz am Donnerstag gezweifelt ob das wirklich mein Körper ist der da grade anscheinend HCG in Höhe von 1555 produziert. Weil ich NIX merke. Finde das ziemlich erstaunlich und beunruhigend zu gleich.

    Übrigens war es diesmal ein SingleTF. Was ich absolut empfehle. Ich habe mittlerweile viel zu dem Thema recherchiert und anscheinend ist die Baby Take Home Rate bei SingleTF tatsächlich höher als bei DoubleTF. In den skandinavischen Ländern wird daher bevorzugt SingleTF praktiziert. Ich habe auch das Gefühl, dass mein Körper einfach überfordert ist mit 2 Embryonen. Ausserdem vermutet man bei 2 Embryonen, dass die Gefahr größer ist, dass wenn einer abgeht der andere mitgerissen wird. Tatsächlich sind die Komplikationen einer Mehrlingsschwangerschaft vor allem auch in der Frühschwangerschaft sehr groß.


  3. Registriert seit
    16.11.2008
    Beiträge
    448

    AW: Die Hoffnung auch nach Jahren nicht aufgegeben (2)

    Mensch Fee, wie schön!!
    Herzlichen Glückwunsch an euch beide!!
    Das sind tolle Neuigkeiten <3

  4. Avatar von TrishaTT
    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    1.222

    AW: Die Hoffnung auch nach Jahren nicht aufgegeben (2)

    Hallo ihr Lieben,

    ich platz jetzt einfach mal hier rein und mach mich breit bei euch, ich hoffe das ist ok. Ich versuche seit 3,5 Jahren, schwanger zu werden, seitdem verfolge ich auch diesen Thread. Ich habe nie geschrieben, weil ich es die ganzen Jahre auf natürlichem Weg versucht habe, ohne Erfolg. Ich war von Anfang an beim Frauenarzt, mit Zyklusüberwachung, irgendwann habe ich das aufgegeben, alles war ok (nachdem wir herausgefunden hatte, dass ich einer Schilddrüsenunterfunktion litt sowie einer leichten Insulinresistenz, ich nehme jetzt Medikamente dafür). Eine Bauchspiegelung wurde gemacht. Später dann Kinderwunschklinik, hat sich aber alles etwas hingezogen wegen der Spermiogramme (es wurde eins vom normalen Urologen gemacht) und weil wir erst heiraten mussten. Wir wollten IUI machen Anfang des Jahres, aber daraus wurde nichts, die Spermiogramme sind zu schlecht, so dass wir uns für eine ICSI entscheiden mussten.
    Also musste mein Mann erst einmal die Krankenkasse wechseln, und noch einmal Spermiogramme machen lassen (damit wir die Unterschriften bekommen). Deswegen hat es bis jetzt gedauert.

    Ich bin mittlerweile 36, im Oktober 37, mein Mann ist zwei Jahre älter. Ab heute Abend soll ich ein Nasenspray nehmen, zur Eisprungunterdrückung. Heute habe ich die letzte Pille genommen (die habe ich 2 Monate durch genommen, damit wir die ICSI gut timen können). Heißt also, in den nächsten Tagen kommt die Periode. Am 14. fange ich dann an, Gonal-F zu spritzen.

    Am 19. ist Ultraschall-Kontrolle, die Woche drauf dann Punktion.
    Wir haben uns entschlossen, nur eine Blasto zurückzunehmen, weil im engsten Familienkreis durch dieselbe Methode Drillinge rauskamen. Blasto-Stadium, um trotzdem die Chance etwa gleichbleibend hoch zu halten.

    Wir wollen auch einfrieren, falls etwas Einfrierwürdiges dabei heraus kommt.


    Ist bei euch noch akut jemand bei einem Versuch? Vielleicht könnte man sich austauschen
    Wenn wir Narben haben, heißt es, dass die Wunden verheilt sind

    (Thomas D.)

  5. Avatar von TrishaTT
    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    1.222

    AW: Die Hoffnung auch nach Jahren nicht aufgegeben (2)

    Hallo ihr Lieben,

    ich platz jetzt einfach mal hier rein und mach mich breit bei euch, ich hoffe das ist ok. Ich versuche seit 3,5 Jahren, schwanger zu werden, seitdem verfolge ich auch diesen Thread. Ich habe nie geschrieben, weil ich es die ganzen Jahre auf natürlichem Weg versucht habe, ohne Erfolg. Ich war von Anfang an beim Frauenarzt, mit Zyklusüberwachung, irgendwann habe ich das aufgegeben, alles war ok (nachdem wir herausgefunden hatten, dass ich an einer Schilddrüsenunterfunktion litt sowie einer leichten Insulinresistenz, ich nehme jetzt Medikamente dafür). Eine Bauchspiegelung wurde gemacht. Später dann Kinderwunschklinik, hat sich aber alles etwas hingezogen wegen der Spermiogramme (es wurde eins vom normalen Urologen gemacht) und weil wir erst heiraten mussten. Wir wollten IUI machen Anfang des Jahres, aber daraus wurde nichts, die Spermiogramme sind zu schlecht, so dass wir uns für eine ICSI entscheiden mussten.
    Also musste mein Mann erst einmal die Krankenkasse wechseln, und noch einmal Spermiogramme machen lassen (damit wir die Unterschriften bekommen). Deswegen hat es bis jetzt gedauert.

    Ich bin mittlerweile 36, im Oktober 37, mein Mann ist zwei Jahre älter. Ab heute Abend soll ich ein Nasenspray nehmen, zur Eisprungunterdrückung. Heute habe ich die letzte Pille genommen (die habe ich 2 Monate durch genommen, damit wir die ICSI gut timen können). Heißt also, in den nächsten Tagen kommt die Periode. Am 14. fange ich dann an, Gonal-F zu spritzen.

    Am 19. ist Ultraschall-Kontrolle, die Woche drauf dann Punktion.
    Wir haben uns entschlossen, nur eine Blasto zurückzunehmen, weil im engsten Familienkreis durch dieselbe Methode Drillinge rauskamen. Blasto-Stadium, um trotzdem die Chance etwa gleichbleibend hoch zu halten.

    Wir wollen auch einfrieren, falls etwas Einfrierwürdiges dabei heraus kommt.


    Ist bei euch noch akut jemand bei einem Versuch? Vielleicht könnte man sich austauschen
    Wenn wir Narben haben, heißt es, dass die Wunden verheilt sind

    (Thomas D.)

  6. Avatar von sascha99
    Registriert seit
    06.02.2007
    Beiträge
    2.937

    AW: Die Hoffnung auch nach Jahren nicht aufgegeben (2)

    Zitat Zitat von Feeodora Beitrag anzeigen
    Danke ihr lieben, mittlerweile habe ich mich wieder etwas gefangen. Man kann einfach nur abwarten. Ich wage eigentlich gar nichts mehr zu denken. Daher versuche ich so weit wie möglich einfach neutral zu sein.

    Ruhe ist zur Zeit überhaupt nicht angesagt. Wir ziehen nämlich grade um. Und auch sonst war ich die letzten Wochen gut abgelenkt.

    Ich muss sagen, dass ich diesmal ziemlich viel anders gemacht habe als sonst. Direkt nach dem TF sind wir 5 Tage campen gewesen, unseren großen Sommerurlaub haben wir nämlich zu gunsten des Versuchs und Umzugs gecancelt. Dh. Ich habe diesmal nicht wie sonst 2 Wochen in der WS entspannt auf dem Sofa verbracht. Insgesamt habe ich das vom Kopf her als hilfreich empfunden. Ob es nun körperlich so klug war weiß ich leider nicht. Ich war in der 2. Woche nach TF auch direkt wieder arbeiten, teilweise auch körperlich anstrengend. Irgendwie wollte ich dem Ganzen dieses Mal nicht so viel Raum geben.

    Ich mache auch überhaupt keine Entspannungsübungen, Meditationen ect mehr. Auch dieses mit "dem Bauch reden" fällt mir echt schwer. Das ganze kommt mir so dermaßen surreal vor. Ich habe wirklich absolut keine Symptome. Und tatsächlich habe ich echt kurz am Donnerstag gezweifelt ob das wirklich mein Körper ist der da grade anscheinend HCG in Höhe von 1555 produziert. Weil ich NIX merke. Finde das ziemlich erstaunlich und beunruhigend zu gleich.

    Übrigens war es diesmal ein SingleTF. Was ich absolut empfehle. Ich habe mittlerweile viel zu dem Thema recherchiert und anscheinend ist die Baby Take Home Rate bei SingleTF tatsächlich höher als bei DoubleTF. In den skandinavischen Ländern wird daher bevorzugt SingleTF praktiziert. Ich habe auch das Gefühl, dass mein Körper einfach überfordert ist mit 2 Embryonen. Ausserdem vermutet man bei 2 Embryonen, dass die Gefahr größer ist, dass wenn einer abgeht der andere mitgerissen wird. Tatsächlich sind die Komplikationen einer Mehrlingsschwangerschaft vor allem auch in der Frühschwangerschaft sehr groß.
    Ich gucke auch noch immer mal rein und drücke dir ganz feste die Daumen!
    "Drei Dinge helfen, die Mühseligkeiten des Lebens zu tragen: Die Hoffnung, der Schlaf und das Lachen."
    (Immanuel Kant)


  7. Registriert seit
    16.07.2013
    Beiträge
    252

    AW: Die Hoffnung auch nach Jahren nicht aufgegeben (2)

    Liebe Fee,

    weil mich "unser" Thema hier im Strang nach wie vor interessiert und vor allem wegen Dir lese ich hier auch immer mal wieder rein. Ich denke sehr an Dich und drücke fest die Daumen.

    Ganz liebe Grüße an alle Wartenden und Hoffenden.

  8. Avatar von luna83
    Registriert seit
    15.01.2013
    Beiträge
    2.059

    AW: Die Hoffnung auch nach Jahren nicht aufgegeben (2)

    Liebe Fee, ich hab auch seit Ewigkeiten mal wieder nach dir geschaut und drück dir auch ganz ganz sehr die Daumen
    mit zwei Sommerwundern 2014 im Arm

  9. Avatar von Feeodora
    Registriert seit
    18.01.2009
    Beiträge
    1.328

    AW: Die Hoffnung auch nach Jahren nicht aufgegeben (2)

    Ihr Lieben, ich bin ganz gerührt über eure lieben Kommentare. Auch meine alten Weggefährtinnen. Danke.

    Momentan befinde ich mich in einer Endloswarteschleife. I like, not. Nach dem HCG Krimi folgt jetzt der US Krimi. Letzte Woche sollte ich zum ersten US kommen. Es gab eine leere Fruchthöhle zu sehen, mit evtl einem Dottersack. Also sollte ich diese Woche noch mal kommen. Heute beim 2. US sollte laut Ärztin das Herz schlagen. Man sah eine gewachsene Fruchthöhle mit embryonalen Strukturen. Die Ärztin war so weit zufrieden, aber ich soll nächste Woche noch mal kommen um den Herzschlag festzustellen.

    Letzte Woche meinte die Ärztin ich wäre 6+1 und das US Bild wäre 6+0. Laut meinen Berechnungen müsste ich aber da schon 6+5 gewesen sein. Also heute 7+5. Ich find es irgendwie grade echt blöd weiter so in der Luft zu hängen. Das macht mich alles ziemlich verrückt.

    Natürlich kenn ich die vielen Geschichten, bin ja schließlich schon sehr lange hier im Forum.

    Puh, ich weiß grade nicht wo ich mich mal mitteilen kann. Bitte sagt wenn ihr das nicht hören wollt.

    Irgendwie habe ich mir das alles einfacher vorgestellt.

    Und ich fühle mich immer noch absolut unschwanger. Keine Symptome, wirklich null! Hätte nie für möglich gehalten, dass das geht.

    Liebe Grüße und viel Glück euch allen.


  10. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    212

    AW: Die Hoffnung auch nach Jahren nicht aufgegeben (2)

    Liebe Fee, teile Dich bitte bitte mit! Also ich möchte das sehr gerne hören :-)
    Auch wenn mein/unser Traum von einer eigenenFamilie ausgeträumt scheint und ich mich aktiv in der Abschiedsphase befinde, so fiebere und hoffe ich doch von Herzen mit Dir mit!! Dicke Umarmung!!!

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •